Seite 11 von 11 ErsteErste ... 7891011
Ergebnis 101 bis 109 von 109

Thema: Rhipsalis, Lepismium und andere natürliche Epiphyten

  1. #101
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von kjii
    Registriert seit
    29.08.2009
    Ort
    Namibia
    Beiträge
    910
    Renommee-Modifikator
    87

    Standard

    Wir haben 27 Grad und irgendwann wieder Regen. Ich hatte ihn umgehaengt und vorher umgetopft und zwar aus so einem Kokosfasernetz genommen. Beides war wohl zuviel.
    nun ja, mittlerweile habe einige ableger erstmal in Wasser gestellt. Dann stehen einige in feuchtem Sans und andere in einem Gemisch aus Sand und Blumenerde.
    Der kraeftige Tieb steht auch in solchem Gemisch, ich habe die Pflanze doch ausgetopft. Der Trieb hatte ganz eigene Wurzeln, die sich nach vorsichtigem Auswaschen als intakt entpuppten. Die anderen Wurzeln wirkten abgestorben.
    Geändert von kjii (16.02.2014 um 17:51 Uhr)
    LG Elke

  2. #102
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von marcu
    Registriert seit
    03.11.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.122
    Renommee-Modifikator
    55

    Standard

    Tobi hat mal wieder Recht. Aber ich denke auch: sie ist einfach zu nass geworden - obwohl Regenwasser ja sehr gut tut.
    Erfolg besteht zu 10 % aus Inspiration, -
    zu 90 % aus Transpiration. (Philip Rosenberg)

  3. #103
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von kjii
    Registriert seit
    29.08.2009
    Ort
    Namibia
    Beiträge
    910
    Renommee-Modifikator
    87

    Standard

    Vielleicht doch etwas viel Regen:
    006.jpg
    LG Elke

  4. #104
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Bockav
    Registriert seit
    16.10.2008
    Beiträge
    1.081
    Renommee-Modifikator
    110

    Standard

    wie mit einem Lineal gezogen.Klasse Bild.

    Aber eben nicht für Dich.
    LG

    "Wer früh aufsteht, sammelt doppelt soviel Glück!"

  5. #105
    Moderator ***** Avatar von samsine
    Registriert seit
    12.02.2007
    Ort
    Landsberg, Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.368
    Renommee-Modifikator
    101

    Standard

    Elke, gut das du schon Stecklinge gemacht hast.
    Leider hab ich auch immer mal wieder das Problem, dass Rhipsalisarten von heut auf morgen anfangen mit ihren Triebgliedern um sich zu werfen.
    Meine, schon recht große, Rhipsalis ewaldiana hat nach der Blüte im Winter 2012/2013, ohne ersichtlichen Grund (Winterzeit, also auch nicht zu nass oder so) alle Triebe stückchenweise abgeworfen und ich konnte nichts mehr davon retten.
    Ich drücke dir die Daumen, dass es nur ein bisschen viel Regen war, denn das verkraften die schon, wenn das Wasser abfließen kann.
    Im Auge behalten solltes du sie schon, denn wie Mary schon bemerkte, an der Basis sind einige Triebe verdächtig dunkel verfärbt.

    LG
    Frauke

  6. #106
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von kjii
    Registriert seit
    29.08.2009
    Ort
    Namibia
    Beiträge
    910
    Renommee-Modifikator
    87

    Standard

    Pflanzen haben offenbar ein Eigenleben, von dem wir erfahren, wenn es zu oder reichlich spaet ist!
    LG Elke

  7. #107
    Moderator ***** Avatar von samsine
    Registriert seit
    12.02.2007
    Ort
    Landsberg, Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.368
    Renommee-Modifikator
    101

    Standard

    Elke, was ist aus deiner Rhipsalis geworden. Konntest du die Pflanze oder wenigstens ein paar Stecklinge erhalten?

    Auch mal wieder was von meinen natürlichen Epiphyten:

    Von meiner Zweitpflanze der Hatiora salicornioides hab ich doch noch eine Blüte einfangen können



    nach mal in Blüte standen bzw. stehen Rhipsalis pilocarpa und Rhipsalis mesembryanthemoides





    und bei den Lepismium cruciforme geht es langsam los



    weiter geht es mit Rhipsalis alboareolata



    . . . .

  8. #108
    Moderator ***** Avatar von samsine
    Registriert seit
    12.02.2007
    Ort
    Landsberg, Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    1.368
    Renommee-Modifikator
    101

    Standard

    . . . .

    hab noch ein paar

    Da wären Disocactus (Aporocactrus) flagelliformis und Disocactus biformis





    und Rhipsalis puniceodiscus, welche jetzt bis in den Herbst weiter in Schüben blüht





    LG
    Frauke

  9. #109
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von kjii
    Registriert seit
    29.08.2009
    Ort
    Namibia
    Beiträge
    910
    Renommee-Modifikator
    87

    Standard

    Von meiner Rhipsalis stehen Aestchen in unterschiedlichem Substrat, an unterschiedlichen Stellen, aber ich glaube, es ist noch etwas zu frueh fuer eine richtige Erfolgsmeldung, scheint aber kein Totalschaden zu werden. Die Pflanze war nur so schoen gross ...
    LG Elke

Ähnliche Themen

  1. sukkulente Epiphyten
    Von turmtobi im Forum Epiphytisches
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.10.2011, 16:40
  2. Epiphyten beschneiden
    Von poeci im Forum Epiphytisches
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.06.2011, 09:04
  3. Rhipsalis, Lepismium, Hatiora 2010/2011
    Von samsine im Forum Epiphytisches
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.11.2010, 21:05
  4. Rhipsalis, Lepismium, Hatiora, Schlumbergera 2009/2010
    Von samsine im Forum Epiphytisches
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 05.06.2010, 14:53
  5. Frank Süpplie - Rhipsalis & Lepismium
    Von samsine im Forum Bücherecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.10.2009, 09:17

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG