Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Aktiver Pflanzenschutz in den USA

  1. #1
    Ralf Holzheu
    Gast

    Standard Aktiver Pflanzenschutz in den USA

    Aktiver Pflanzenschutz in den USA
    Im folgenden möchte ich einen kleinen Einblick in den Pflanzenschutz innerhalb der USA, speziell im Bereich Tucson, Arizona geben und versuchen dieses schwierige Thema zu vermitteln.
    Die weiten Wüsten in den USA, speziell im Südwesten, das wären die Sonora Desert, Mojave Desert und Chihuahuan Desert sind ein sehr fragiles Ökosysteme, die auf jeden menschlichen Eingriff empfindlich reagieren. Das Zusammenleben von Flora und Fauna hat sich über viele tausende Jahre entwickelt und benötigt unbedingt den Schutz durch menschliche Hand, aber nicht jeder ist dazu bereit und versteht die Notwendigkeit. Immer mehr Menschen ziehen in die Wüste, nur aus dem Grund da hier über 300 Tage im Jahr schönes Wetter ist, die Temperaturen im Winter sind angenehm und das trockene Klima lässt im Sommer die hohen Temperaturen erträglich erscheinen, aber wo Wohnraum entsteht muß Flora und Fauna weichen. Ebenfalls werden täglich unmengen von Trinkwasser benötigt, so verbraut eine Person in Las Vegas oder Phoenix täglich 1000 l Trinkwasser für Pool, Spülmaschine und Dusche, Bewässerung des Gartens und des nahen Golfplatzes, in Mitteleuropa schaffen wir es gerade auf 90 l pro Person. Dieses Wasser muß in riesigen Stauseen gesammelt und über weite Entfernungen in die Städte geleitet werden, welches ein riesigen, technischen Aufwand benötigt.
    Auf meinem Rückflug hatte ich die Gelegenheit mich mit einer sehr netten Frau, die nördlich von Los Angeles in Santa Barbara, wohnt zu unterhalten. Sie berichtete mir von beginnender Wasserknappheit in ihrer Gegend und den damit verbundenen Einschränkungen.
    Vieles ist auf den steigenden Wasserverbrauch zurückzuführen, aber auch die globale Erwärmung und der einhergehende Treibhauseffekt sind nur noch schwer aufzuhalten, deren Auswirkungen in den letzten Jahren immer deutlicher zu spüren sind. So wurde mir berichtet, dass die Niederschlagsmenge über das Jahr verteilt deutlich abgenommen hat. Konkret um ca. 1/3 ist die Wassermenge zurückgegangen. Dies ist für diesen Lebensraum eine deutliche Verschlechterung, die das Leben für die vorhandene Flora und Fauna nicht einfacher macht.
    Die Besiedlung durch den Mensch dieser Wüsten ist nicht aufhaltbar und schreitet schneller voran als gedacht. Die explosionsartige Ausbreitung von Großstädten in der Wüste ist für mein empfinden eine der größeren Bedrohungen dieser noch intakten Ökosysteme.
    Derzeit ist die Besiedlung schon soweit voran geschritten, dass Tucson und das nördlich gelegene Oro Valley ohne deutlich sichtbare Stadtgrenzen nahtlos ineinander übergehen. In weiteren ca. 20 Jahren werden sich Tucson und Phoenix zu einer gewaltigen Megametropole mit weit über 6 Mio. Einwohnern verbinden.

    Viele freiwillige Helfer tun ihr bestes die dort vorhandenen Pflanzen so gut wie möglich vor der Vernichtung zu schützen, welches sich aber nicht immer verhindern lässt.
    Ohne Genehmigungen geht auch hier nichts, allen voran muß der Eigentümer einer solchen Aktion zustimmen, erst dann kann es an die Arbeit gehen.
    Im Rahmen einer Rettungsaktion hatte ich am 30.05.2009 die Gelegenheit dabei zu sein und zu helfen einige Pflanzen zu retten. Auf dem Grundstück soll eine neue Kirche für die New Life Baptist entstehen. Die Fläche beträgt 13 acre ~5 ha. Auf dem Gelände sollen ca. 280 Saguaro (Carnegiea gigantea) von 15 cm bis 1,80 m Höhe und 80 Ferocactus gerettet werden. Weiterhin wachsen dort Christmas Cholla (Cylindropuntia leptocaulis), Pencil Cholla (Cylindropuntia arbuscula), Hedgehog (Echinocereus fasciculatus) und einige weiter einheimische Pflanzen, die wohl der Baggerschaufel zum opfer fallen müssen. So der Ironwood, Occotillo und weitere.

    Vor beginn der Arbeiten gibt es eine kurze Besprechung mit allen Teilnehmern, an diesem Tag ca. 40 Personen, wo genau auf die zu rettenden Pflanzen eingegangen wird. Auch gibt es Warnungen vor dort vorhandenen Klapperschlangen die allgegenwärtig sein können. Also ist größe Vorsicht geboten. Wichtig ist die Ausrichtung der Pflanzen nach Süden zu markieren und wenn möglich keine Dornen abbrechen oder Areolen auszureißen, denn diese wachsen bekanntlich nicht nach. Dann wird noch das voraussichtliche Ende bekannt gegeben, an diesem Tag 11 Uhr, danach schwärmen alle aus und machen sich an die Arbeit.

    http://www.adc.dyndns.tv/%7Eralf/meine_Bilder/tsdaten-forum/13.JPG
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!


    Nach kurzem suchen hat mein Begleiter, Ed Bartlett, Vorstandmitglied im Tucson Cactus and Succulent Society, die erste Pflanze für mich gefunden. Für mich die allererste Pflanze die ich offiziell in der Natur ausgraben darf. Der Boden ist sehr locker und so geht es sehr schnell bis die Wurzlen mittels eines Maurerhammers vorsichtig freigelegt sind.

    http://www.adc.dyndns.tv/%7Eralf/meine_Bilder/tsdaten-forum/14.JPG
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!

    Innerhalb von 5 Minuten ist diese schöne Pflanze vor der drohenden Vernichtung gerettet.

    http://www.adc.dyndns.tv/%7Eralf/meine_Bilder/tsdaten-forum/15.JPG
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!

    stolz muß ich meine erste Pflanze präsentieren
    Bei größeren Exemplaren wird vor dem ausgraben die Pflanze mittels großer Teppichstücke oder Schaumstoff eingepackt um sie so besser transprtieren zu können und um zu verhindern, dass beim verladen und transport keine Dornen abbrechen oder sich die Pflanzen gegenseitig verletzen können.
    http://www.adc.dyndns.tv/%7Eralf/meine_Bilder/tsdaten-forum/22.JPG
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!


    Weiter geht es zur nächsten Pflanze, eine Mammillaria grahamii die hier zu hauf wachsen und ganz leicht aus dem Boden zu befreien sind.
    Zuerst wieder die Südseite markieren, was ganz einfach mittels weißer Korrekturfarbe geschieht, welche auf ein oder zwei Dornen die nach Süden zeigen aufgetragen wird.
    http://www.adc.dyndns.tv/%7Eralf/meine_Bilder/tsdaten-forum/16.JPG
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!


    http://www.adc.dyndns.tv/%7Eralf/meine_Bilder/tsdaten-forum/17.JPG
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!


    Bei dem nun folgenden Ferocactus wislizenii ist etwas Manpower gefragt, denn diese werden mittels einer ca. 1,7 m langen Brechstange einfach aus dem Boden gehebelt, aber möglichst so, dass keine oder nur wenige Wurzeln verletzt werden.
    http://www.adc.dyndns.tv/%7Eralf/meine_Bilder/tsdaten-forum/18.JPG
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!


    http://www.adc.dyndns.tv/%7Eralf/meine_Bilder/tsdaten-forum/19.JPG
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!


    http://www.adc.dyndns.tv/%7Eralf/meine_Bilder/tsdaten-forum/20.JPG
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!




    +++wird fortgesetzt+++

    Adios Amigos
    Ralf


    http://www.kakteensammlung-holzheu.de/Bilder/Homepagebild.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!

  2. #2
    Ralf Holzheu
    Gast

    Standard

    +++Fortsetzung+++

    http://www.adc.dyndns.tv/%7Eralf/meine_Bilder/tsdaten-forum/21.JPG
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!


    Nachdem die Pflanzen zu einer Sammelstelle gebracht wurden wird alles gesichtet und mit offiziellen Etiketten beschriftet und anschließend verladen. Die so geretteten Pflanzen werden bei einem öffentlichen Verkauf angeboten und sind sehr begehrt. Inerhalb kürzester Zeit haben viele Interessenten sich nach dem Termin erkundigt. Mir wurde erzählt das es schon vorgekommen ist, dass die angebotenen Pflanzen, meist mehrere hundert Exemplare, inerhalb einer halben Stunde ausverkauft waren.
    Zum Teil werden diese Pflanzen zur Landschaftsgestaltung von privaten Gärten genutzt, aber auch an öffentliche Einrichtungen wie Schulen für deren Außenanlagen gespendet werden. Das vom Verkauf eingenommene Geld wird wiederum für gemeinnützige Zwecke verwendet, also alles ohne Profitdenken oder Bereicherung.

    http://www.adc.dyndns.tv/%7Eralf/meine_Bilder/tsdaten-forum/25.JPG
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!


    http://www.adc.dyndns.tv/%7Eralf/meine_Bilder/tsdaten-forum/24.JPG
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!


    http://www.adc.dyndns.tv/%7Eralf/meine_Bilder/tsdaten-forum/23.JPG
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!


    http://www.adc.dyndns.tv/%7Eralf/meine_Bilder/tsdaten-forum/26.JPG
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!


    http://www.adc.dyndns.tv/%7Eralf/meine_Bilder/tsdaten-forum/27.JPG
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!


    http://www.adc.dyndns.tv/%7Eralf/meine_Bilder/tsdaten-forum/28.JPG
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!


    Unser Ergebnis an diesem Morgen waren:
    We had a great Saturday rescue saving 318 plants including 120 nice saguaros from one foot tall to 6 feet, 42 barrels, 8 hedgehogs, 4 cholla, 2 queen of the night cereus and 144 smaller hedgehogs, saguaros, and mamms.
    Thanks to the 41 person crew today for some Great Work!


    Ich hoffe das ich mit diesem Bericht niemanden langweile und ich das Thema einigermaßen verständlich und interessant genug vermitteln konnte,
    sollte es Fragen geben, nur zu ich will versuchen diese zu beantworten.

    Hier habe ich noch einige weiterführende Links der Rescue Crew der Tucson Cactus and Succulent Society
    http://www.tucsoncactus.org/html/cactus_rescue.html
    http://www.tucsoncactus.org/Rescue/R...207%202007.wmv
    http://www.tucsoncactus.org/html/Rescue%20Sales.htm


    Adios Amigos
    Ralf


    http://www.kakteensammlung-holzheu.de/Bilder/Homepagebild.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!

  3. #3
    noisi
    Gast

    Standard

    Es ist traurig, dass so etwas notwendig ist, aber gut, dass es dort offenbar machbar ist und auch gemacht wird !

  4. #4
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von eli-kaktus
    Registriert seit
    18.02.2009
    Ort
    Wanne-Eickel (Ruhrgebiet)
    Beiträge
    1.370
    Renommee-Modifikator
    83

    Standard

    Ich find`s auch toll.
    Dir retten Kakteen da im ganz großen Stil und wir begnügen uns damit, Kakteen aus dem Super- oder Baumarkt zu retten.
    lg Michaela

    Ich bin kein Kaktus - ich bin eine akupunktierte Gurke!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    29.06.2008
    Ort
    SO-NRW - Zwischen Sauerland und Hessen ;-)
    Beiträge
    179
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Schön das die Pflanzen gerettet werden, allerdings weniger schön das sie danach quasi wie auf dem Wühltisch verkauft werden und ihr Dasein in irgendwelchen Vorgärten fristen dürfen.
    Das hat irgendwie einen schalen Beigeschmack.
    Immerhin wird damit kein Profit gemacht.
    Naturschutz bzw. Flächenschutz hat einen erheblich höheren Stellenwert als reiner Pflanzenschutz.

  6. #6
    Ralf Holzheu
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von docbrown76 Beitrag anzeigen
    allerdings weniger schön das sie danach quasi wie auf dem Wühltisch verkauft werden und ihr Dasein in irgendwelchen Vorgärten fristen dürfen.
    Also auf dem Wühltisch werden die Pflanzen mit großer Sicherheit nicht verkauft! Wenn Du das Bild mit den Mammillaria auf dem Tisch meinst, dann sind diese nur auf dem Tisch um das amtliche Zertifikat zu bekommen. Die Pflanzen werden stehts mir großer Vorsicht gehändelt. Genau so wie Du Deine eigenen Pflanzen behandelst.
    Um genaues über den Verkauf zu erfahren, bitte die weiterführenden Links studieren.
    Auch müssen sie mit Sicherheit kein Dasein fristen, werden sie doch dann liebevoller umsorgt und gepflegt als ihre Artgenossen in der freien Natur.


    Adios Amigos
    Ralf


    http://www.kakteensammlung-holzheu.de/Bilder/Homepagebild.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von eli-kaktus
    Registriert seit
    18.02.2009
    Ort
    Wanne-Eickel (Ruhrgebiet)
    Beiträge
    1.370
    Renommee-Modifikator
    83

    Standard

    Das denk ich auch, dass es ihnen in so manchem Vorgarten besser geht als vorher...
    Wer sucht schon in der freien Natur die Kakteen nach Schädlingen ab, düngt sie und umhegt sie...
    lg Michaela

    Ich bin kein Kaktus - ich bin eine akupunktierte Gurke!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von dev
    Registriert seit
    26.07.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    303
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Danke für den Beitrag, von Langeweile keine Spur.

    Mich würde interessieren wie du dazu kamst da mitzuhelfen? Stehst du schon länger mit den Leuten von der Tucson Cactus and Succulent Society in Kontakt und wurdest quasi eingeladen oder hast du während deiner Reise da zufällig Wind davon bekommen und einfach mitgeholfen?

    Muss aber doch docbrown zustimmen dass Flächen- und Naturschutz theoretisch weit besser wäre, auch wenn es (vor allem in Amerika (Vorurteil?)) wohl nicht so einfach machbar ist. Da ist dann eine Rettungsmaßnahme dieser Art wohl noch das beste das man in der praxis machen kann.

    Gruss, Stefan

  9. #9
    Ralf Holzheu
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von dev Beitrag anzeigen
    Mich würde interessieren wie du dazu kamst da mitzuhelfen? Stehst du schon länger mit den Leuten von der Tucson Cactus and Succulent Society in Kontakt und wurdest quasi eingeladen oder hast du während deiner Reise da zufällig Wind davon bekommen und einfach mitgeholfen?
    Den Kontakt zur TCSS habe ich seit diesem Jahr. Genau gesagt zu dem Vorstandsmitglied Ed Bartlett. Wie sich wärend meines Aufenthaltes herausstellte ein außerordentlich freundlicher Mann der für mich quasi rund um die Uhr zur Verfügung stand und auch sehr viel organisiert hat, wie z.B. zwei Feldforschungs Ausflüge, Besuch einer dortigen Kakteengärtnerei, besuch einer großen privaten Kakteensammlung eines Mitglieds der TCSS und, und, und.
    Zu der Rettungsaktion bin ich durch eine Einladung des Vorstands der TCSS und der Cactus Rescue Crew gekommen. Wer würde da schon NEIN sagen.
    Als Ehre, Dank und Anerkennung für meine Hilfe und die Arbeit mit und über die Kakteen wurde ich als Mitglied in die Tucson Cactus and Succulent Society aufgenommen. Womit ich mich sehr geehrt fühle und worauf ich natürlich sehr stolz bin.


    Adios Amigos
    Ralf


    http://www.kakteensammlung-holzheu.de/Bilder/Homepagebild.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!
    Geändert von Ralf Holzheu (18.06.2009 um 17:51 Uhr)

  10. #10
    Moderator ***** Avatar von MarcoPe
    Registriert seit
    11.10.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.354
    Renommee-Modifikator
    324

    Standard

    Hallo Ralf,

    sehr interessant, dein Beitrag! Eine schöne Art, sich für Kakteen zu engagieren. Alle Achtung!

    Marco
    Berlin: Wir können alles - außer Großflughäfen!
    http://www.kakteenfreunde-berlin.de/
    Kakteenversteher, Mitglied und anonymer Samenspender bei der Deutschen Kakteengesellschaft
    ->> Trefferquote Pflanzenbestimmung 69,3 %

Ähnliche Themen

  1. IOS Pflanzenschutz
    Von Duchemin im Forum Kakteen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 11.10.2012, 21:26
  2. Gedanken zu Dünger + Pflanzenschutz
    Von clizi im Forum Kakteen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.08.2011, 08:37
  3. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 01.03.2010, 13:57
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.12.2008, 11:32

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG