Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Euphorbia balsamifera

  1. #1
    Erfahrener Benutzer *****
    Registriert seit
    08.02.2009
    Beiträge
    4.523
    Renommee-Modifikator
    200

    Standard Euphorbia balsamifera

    Hallo an alle Interessierten,
    hier mal ein Bild meiner durch Stecklingsschnitt vermehrten E. balsamifera.

    http://www.bildercache.de/minibild/20090729-175532-709.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!


    Hat denn hier keiner ebenfalls positive Erfahrungen mit dieser Pflanze gemacht?

    Von den Ablegern, die ich vor kurzem angeboten hatte ist bisher erst einer eingegangen.

    Es grüßt Josef

  2. #2
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Delphinium
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    in einem Kaff bei Bonn
    Beiträge
    218
    Renommee-Modifikator
    44

    Standard

    Zitat Zitat von josef Beitrag anzeigen
    Hat denn hier keiner ebenfalls positive Erfahrungen mit dieser Pflanze gemacht?
    Hallo Josef,

    doch!

    Ein hübsches Pflänzchen hast du da.
    Ich hoffe, meines wird irgendwann auch einmal so aussehen.
    Meine E. balsamifera (von Uhlig) hat sich nach erheblichen Anfangsschwierigkeiten berappelt und wächst, seitdem sie draußen (Südbalkon) steht, wie Unkraut, schiebt ein Blatt nach dem anderen und bekommt nun endlich auch ein dickeres Stämmchen.
    Außerdem scheint sie sehr durstig zu sein - jedenfalls sollte das Substrat nicht lange trocken bleiben - und trotzt Wind und Wetter.
    Alles in allem ziemlich unkompliziert, wenn man sie in frischer Luft kultiviert, nur stehende Wärme hinter der Fensterscheibe bekommt ihr gar nicht.
    Hast du die gleichen Erfahrungen gemacht?

    LG,
    Delphinium
    n jnj.tw. Drw Hmw.t - ...und die Grenze der Kunstfertigkeit ist noch nicht erreicht...
    aus der Lehre des Ptahhotep

  3. #3
    Erfahrener Benutzer *****
    Registriert seit
    08.02.2009
    Beiträge
    4.523
    Renommee-Modifikator
    200

    Standard

    Hallo Ursula,
    seit zwei Jahren darf die Mutterpflanze auf dem Balkon übersommern.
    Diese habe ich vor ca. 22 Jahren aus Samen gezogen. Hier mal ein aktuelles Bild von Heute:

    http://www.bildercache.de/minibild/20090730-122534-3.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!


    Meine Frage nach den Erfahrungen bezog sich auf den Stecklingsschnitt.
    Der Ableger ist bisher der einzige, der in all den Jahren angegangen ist.
    Es grüßt Josef

  4. #4
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von lophario
    Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    2.053
    Renommee-Modifikator
    187

    Standard

    Hallo Josef,
    hast Du bei allen Stecklingen erst beim verholzten Teil geschnitten? Ich würde es mit dem frischen unverholzten Triebenden versuchen, auch wenn die dann kleiner sind. Bei Stecklingen mit verholztem Stengel bilden sich nämlich idR schwerer Wurzeln. Außerdem könntest Du den Steckling gleich nach dem schneiden noch in Rhizopon (gibts glaub ich bei Haage, enthält ein Bewurzelungshormon) stecken.
    LG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Delphinium
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    in einem Kaff bei Bonn
    Beiträge
    218
    Renommee-Modifikator
    44

    Standard

    Hallo Josef!
    Zitat Zitat von josef Beitrag anzeigen
    Meine Frage nach den Erfahrungen bezog sich auf den Stecklingsschnitt.
    Ja, schon klar
    Ich hätte vielleicht hinzufügen sollen, daß meine E. balsamifera auch ein frisch bewurzelter Steckling war, der allerdings kaum Wurzeln besaß, als er bei mir ankam, diese jedoch ziemlich schnell entwickelt hat - nach eben besagten Anlaufschwierigkeiten, die sich erst gegeben haben, nachdem ich das Dingelchen ins Freie gesetzt habe.

    Deine Mutterpflanze ist ja der helle Wahnsinn
    Von den Ablegern, die ich vor kurzem angeboten hatte ist bisher erst einer eingegangen
    Der Ableger ist bisher der einzige, der in all den Jahren angegangen ist
    Meinst du jetzt, daß nur ein einziger Ableger davon ein- oder angegangen ist?
    Oder steh' ich gerade ziemlich auf dem Schlauch?

    LG,
    Ursula
    n jnj.tw. Drw Hmw.t - ...und die Grenze der Kunstfertigkeit ist noch nicht erreicht...
    aus der Lehre des Ptahhotep

  6. #6
    Erfahrener Benutzer *****
    Registriert seit
    08.02.2009
    Beiträge
    4.523
    Renommee-Modifikator
    200

    Standard

    Hallo Ursula,
    ich konnte erst einen Ableger bewurzeln. Die vor sechs Wochen gesteckten stehen noch ohne Wachstumsanzeichen herum.
    Hallo Agent Orange,
    Bewurzelungspulver habe ich noch nicht probiert.
    Die Stecklinge werden nicht im Verholzten geschnitten, sondern im diesjährigen Zuwachs, zwecks Formschnitt (die Fensterbank im Schlafzimmmer gibt nicht mehr Platz her).
    Auf Euphorbia.de habe ich nach dem Stecken gelesen, daß die Stecklinge nicht nur in warmen Wasser "ausbluten" sollen, sondern auch der geronnene Milchsaft abgewischt werden soll (er hemmt das Wurzelwachstum).
    Die Altpflanze schaue ich mir immer wieder gerne an.
    Es grüßt Josef

  7. #7
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Egger
    Registriert seit
    29.01.2008
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.232
    Renommee-Modifikator
    81

    Standard

    Hallo josef,

    Ich habe auch eine noch recht junge, die kümmert aber bei mir nur so rum.
    Hat jetzt nurnoch gelbe Blätter. Kann auch sein das ich sie mal beim gießen vergessen habe

    viele Grüße Thomas!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Yaksini
    Registriert seit
    07.07.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.893
    Renommee-Modifikator
    102

    Standard

    Meine hatte jetzt auch ganz plötzlich viele gelbe Blätter bekommen. Und ich dachte doch ich gieße sie immer genügend , aber kann auch sein ich habe zwischendurch etwas verpeilt .
    Brigitta

    Wer nichts zu verlieren hat, ist reich .(aus China)

  9. #9
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Delphinium
    Registriert seit
    09.03.2009
    Ort
    in einem Kaff bei Bonn
    Beiträge
    218
    Renommee-Modifikator
    44

    Standard

    Möglicherweise ist es deiner Pflanze zu heiß geworden, wenn du genügend gegossen hast.
    Die E. balsamifera mag hohe Temperaturen nicht besonders gerne und ist ziemlich durstig.

    Außerdem hab' ich meinen Stecki mit Algan gegossen, das soll auch das Wurzelwachstum fördern.

    LG,
    Ursula
    n jnj.tw. Drw Hmw.t - ...und die Grenze der Kunstfertigkeit ist noch nicht erreicht...
    aus der Lehre des Ptahhotep

Ähnliche Themen

  1. euphorbia balsamifera
    Von sukkulent im Forum andere Sukkulente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.07.2011, 13:16
  2. Euphorbia balsamifera Stecklinge
    Von josef im Forum Stecklinge
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.12.2009, 00:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG