Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 41 bis 49 von 49

Thema: Faucarien...

  1. #41
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    SH
    Beiträge
    381
    Renommee-Modifikator
    16

    Standard

    Zitat Zitat von Katja999 Beitrag anzeigen
    Hallo Bettina,

    Die sehen für mich doch richtig gut aus, aber ich weiß bei meinen auch nicht genau, was sie eigentlich brauchen.
    Huhu Katja,

    also ich hatte die Vermutung, daß sie gern mehr Licht/Sonne hätte, da sie nicht mehr so kompakt wuchs und auch etwas hell ist. In einer Facebookgruppe wurde das jetzt auch gesagt.
    Tja, wenn das Wetter so murks ist im Norden...da reichen so vereinzelte Sonnentage leider nicht.

    Ich wohn am falschen Fleck Deutschlands, schon was die Aquaristik anging...menno...

    Deine kleinen Ableger sehen doch süß aus!!

    Bettina
    Es ist wirklich hart ein Kaktus zu sein.
    Ständig bist Du spitz und keiner will Dich anfassen.


  2. #42
    Benutzer *
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    53
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Bettina,

    So viel schlechter als bei mir kann es doch bei dir wettertechnisch gar nicht gewesen sein, oder? Ich wohne ca 80km östlich von Dortmund. Ich habe mich dieses Jahr über jedes bißchen Regen gefreut, weil es eigentlich im Schnitt viel zu trocken ist.

    Die süßen kleinen stehen übrigens fast alle zwischen den Lithops und Echeverias auf der heißen Fensterbank in der prallen Sonne, die haben mit diesen Temperaturen offenbar auch keine Probleme.

    Dieses Jahr werden weder die kleinen noch die älteren Pflanzen blühen, letztere müssen sich wohl noch etwas von dem schwierigen Dasein der letzten Jahre erholen. Ich hoffe ja dass das nächstes Jahr dann wieder Blüten gibt. Die älteren Pflanzen hatten ja vor vielen Jahren auch schon mal geblüht.

    Viele Grüße,
    Katja
    Geändert von Katja999 (27.08.2019 um 12:55 Uhr) Grund: Zeilumbrüche fehlten

  3. #43
    Benutzer *
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    53
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo zusammen,


    Ich bin aus dem Urlaub zurück und habe nun völlig überraschend festgestellt, dass wohl doch einige der Faucarien - von den älteren Pflanzen, den Ablegern und auch die neu gekauften- blühen werden.


    https://hlnet.de/s/5KvgY3VrKOF8Drd


    https://hlnet.de/s/v8demUmnCd2wxOT


    Das freut mich doch sehr.
    Ist das eigentlich die für Faucarien übliche Jahreszeit?


    Viele Grüße,
    Katja

  4. #44
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    01.11.2013
    Beiträge
    126
    Renommee-Modifikator
    43

    Standard

    Zitat Zitat von Katja999 Beitrag anzeigen
    Ist das eigentlich die für Faucarien übliche Jahreszeit?


    Viele Grüße,
    Katja
    Könnte üblicher nicht sein.

    LG Beate


    PS Faucaria sind Langtagpflanzen, wachsen also im Sommer und blühen anschließend.

  5. #45
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    SH
    Beiträge
    381
    Renommee-Modifikator
    16

    Standard

    Oh, welch schöner Willkommensgruß!

    Ich hab meine erste im Dezember bekommen, da blühte die auch gerade erst, bzw. noch.
    Im Büro meine neue, anscheinend tuberculosa-Abkömmling, schiebt auch enorm viele Knospen. Auch wenn das nicht mein Verdienst ist, freu ich mich.
    Es ist wirklich hart ein Kaktus zu sein.
    Ständig bist Du spitz und keiner will Dich anfassen.


  6. #46
    Benutzer *
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    53
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo zusammen,

    da mehrere Pflanzen Ansätze für Blüten zeigen, muss es doch eigentlich auch möglich sein Samen zu bekommen. Kann man Faucarien von Hand bestäuben (und wenn ja, worauf muss man da achten) oder braucht man dafür (spezielle) Insekten?

    viele Grüße,
    Katja

  7. #47
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von wolf44
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    958
    Renommee-Modifikator
    183

    Standard

    Nur zu!
    Es genügt ein weicher Pinsel, Ohrtupfer o.ä. Klappt zuverlässig, so dass Du im nächsten Jahr genug Samenkörner hast.

    Gruß Wolfgang

  8. #48
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    SH
    Beiträge
    381
    Renommee-Modifikator
    16

    Standard

    Ich hab mich mit dem Thema Bestäubung nie befasst... warum muß es denn eigentlich von zwei verschiedenen Pflanzen sein?
    Warum geht es nicht, wenn man zwei Blüten der gleichen Pflanze miteinander bestäubt?

    ps...anbei ein aktuelles Foto von meinem Neuzugang

    IMG_20190930_130839.jpg
    Es ist wirklich hart ein Kaktus zu sein.
    Ständig bist Du spitz und keiner will Dich anfassen.


  9. #49
    Benutzer *
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    53
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Bettina,


    Viele Pflanzen lassen sich nicht oder nur schlecht selbst-bestäuben, damit eine möglichst große genetische Diversität erhalten bleibt/entsteht. Dafür haben viele Arten unterschiedliche Methoden entwickelt. Ich habe aber keine Ahnung, ob Faucarien sich selbst bestäuben lassen oder nicht, aber unabhängig davon wird - so wie ich das verstehe - die Qualität der Samen immer besser sein, wenn man mehrere (genetisch nicht identische) Pflanzen hat.


    Viele Grüße,
    Katja




Ähnliche Themen

  1. Überwintern von Faucarien
    Von mannitoba im Forum andere Sukkulente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.12.2018, 14:20
  2. Faucarien ...
    Von Bernd ... im Forum andere Sukkulente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 20.10.2010, 19:58
  3. Faucarien OHNE Spinnmilben - eine Unmöglichkeit!?!
    Von Andreas_E im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 02.04.2010, 22:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG