Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Was ist das?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Lyria
    Registriert seit
    23.01.2010
    Beiträge
    192
    Renommee-Modifikator
    53

    Standard Was ist das?

    Hallo,
    gleich zwei meiner Kakteen bräuchten evtl eure Hilfe, da ich selber nicht weiß, was ihnen genau fehlt.
    Als erstes geht es um meine Opuntia microdasys. Vor ein paar Tagen ist mir aufgefallen, dass sie überall vereinzelt leicht erhobene, rote Punkte hat. Diese reichen von 0,5-2mm. Sie lassen sich mit etwas Kraft auch lösen, wobei darunter dann aber das "Fleisch" des Kaktus sichtbar wird.
    Ansonsten ist mir nichts ungewöhnliches an ihm aufgefallen. Er scheint soweit sonst gesund zu sein.
    Könnt ihr mir vielleicht sagen was diese roten punkte sein könnten (Schildläuse?) und was ich dagegen machen kann?
    http://www.bildercache.de/thumbnail/20100204-142441-156.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    http://www.bildercache.de/thumbnail/20100204-142527-313.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    http://www.bildercache.de/thumbnail/20100204-142556-960.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!

    (Achja, er hat etwas im Dreck "gebadet", weshalb ich auf dem letzten Bild die Punkte mal makiert hab. Der Rest ist nur Erde.)




    Der zweite Kaktus (oder eher Kakteen) um den es geht ist Myrtillocactus geometrizans. Beim Austopfen hat sich mir folgendes Bild plötzlich geboten:
    http://www.bildercache.de/thumbnail/20100204-142720-786.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!


    Der "befallene" Bereich lag unter der Erde und befindet sich nur an der Stelle, wo die Kakteen zusammenstanden.
    An dem Wurzelansatz von dem kleinen Kaktus sitzt auch noch sowas weiches, schwammiges (?).
    http://www.bildercache.de/thumbnail/20100204-142803-951.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    http://www.bildercache.de/thumbnail/20100204-142830-968.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!


    Könnte das ein Pilzbefall sein? Was kann ich auch dagegen tun?
    Schonmal vielen Dank im Voraus!
    Lg,
    Stefanie

    P.S.: Tut mir leid wegen der schlechten Quali der Bilder. Meine Kamera ist leider nicht mehr die Jüngste, deswegen bekomme ich keine besseren hin.

  2. #2
    Moderator ***** Avatar von Morgans Beauty
    Registriert seit
    12.03.2009
    Ort
    bei Magdeburg
    Beiträge
    4.914
    Renommee-Modifikator
    260

    Standard

    hallo stefanie,

    es ist schwer anhand deiner bilder etwas zu erkennen. es scheinen mir wirklich schildläuse zu sein, evtl sind da auch frassspuren zu sehen. ich gehe das thema mit bi58 an, allerdings hatte ich bisher nur selten probleme mit derartigem befall.

    deine kränkelnden wurzeln erinnern mich an zuviel feuchtigkeit und evtl falsches substrat mit resultierender fäulnis. ich würde ihn 1-2 wochen ausgetopft liegen lassen und in staubtrockenes geeignetes substrat setzen und dann bis zur wachstumszeit warten mit giessen. meine erfahrungen diesbezüglich sind aber noch zu gering, so dass du lieber noch auf ein paar antworten unserer profis warten solltest

    lg micha
    lg micha

  3. #3
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Lyria
    Registriert seit
    23.01.2010
    Beiträge
    192
    Renommee-Modifikator
    53

    Standard

    Hallo micha,
    danke für die schnell Antwort!

    Ich weiß, die Bilder sind wirklich miserabel, aber ich habe schon versucht das Beste aus der Kamera herauszuholen. Mittlerweile hat der Akku auch seinen Geist aufgegeben, weshalb ich frühestens Anfang nächster Wocher versuche kann neue Bilder zu machen (zur Zeit kein Ladekabel )
    Ich hab mal grad nach dieses "bi58" gesucht. Das ist ja schon eine heftige Chemiekeule. Gibt es da auch wirksame Alternativen (wenn es sich um Schildläuse handelt)?

    Im falschen Substrat saß der Kaktus auf jeden Fall drin. Deswegen auch die Austopfaktion (habe ihn vor kurzem erst gekauft).

    Lg,
    Stefanie

  4. #4
    Moderator ***** Avatar von Morgans Beauty
    Registriert seit
    12.03.2009
    Ort
    bei Magdeburg
    Beiträge
    4.914
    Renommee-Modifikator
    260

    Standard

    hallo stefanie,

    wenn du an deiner kamera nach einer kleinen blume suchst, dann findest du evtl die makrofunktion, die hilft gewaltig wenn du nahaufnahmen machen willst. vorrausgesetzt du kannst deinen akku laden

    gib mal oben dritte von rechts in der suchfunktion "schädlingsbekämpfung" ein, das wurde hier schon sehr oft besprochen, dort findest du jede menge tipps und auch alternativen!!!!

    lg micha
    lg micha

  5. #5
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von hawkeye
    Registriert seit
    21.08.2002
    Ort
    Kösching/Bayern
    Beiträge
    132
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Stefanie,

    mit den Wurzeln gebe ich den Kollegen recht, das ist ziemlich sicher zu feuchtes Substrat. Die Flecken sind schwieriger. Schildläuse lassen sich eigentlich ohne viel Kraft abheben und meistens findet man sie in unterschiedlichen Größen. Ausserdem kann man die Körpergliederung zumindest mit einer Lupe ganz gut sehen. Die Flecken lassen mich eher an "Rostflecken" denken, das können verschiedenste Pilze sein. Der Schaden kann dann sehr unterschiedlich sein, nach meiner Erfahrung ist das aber eher selten ein Totalverlust und auch die Verbreitung in der Sammlung ist nicht so rapide. Isolieren und lokal oder systemisch mit einem Pilzmittel behandeln würde ich es aber schon. Den genauen Erreger kann man wohl nur im Labor feststellen (wenn meine Annahme denn stimmt).
    Ich empfehle zum Thema die neueste Publikation der DKG, die sich ausführlich mit Pflanzenschutz bei Kakteen beschäftigt.

    Hawkeye

  6. #6
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Lyria
    Registriert seit
    23.01.2010
    Beiträge
    192
    Renommee-Modifikator
    53

    Standard

    Zitat Zitat von Morgans Beauty Beitrag anzeigen
    hallo stefanie,

    wenn du an deiner kamera nach einer kleinen blume suchst, dann findest du evtl die makrofunktion, die hilft gewaltig wenn du nahaufnahmen machen willst. vorrausgesetzt du kannst deinen akku laden
    Das ist schon die Makrofunktion
    Vielleicht bekomm ich ja Anfang der Woche noch einigermaßen gute hin, wenn sich bis dahin nicht schon entgültig geklärt hat, was ihm fehlt.

    @Hawkeye: Also, die Flecken lassen sich ja lösen, wie oben schon beschrieben. Das geht nur nicht ganz leicht.
    Ich werd einfach mal nach beiden Sachen suchen.

    Was mache ich jetzt eigentlich genau mit dem anderen Kaktus? Einfach nur liegen und trocknen lassen? Das Zeug an den Wurzeln sieht ja schon sehr komisch aus. Alles einfach dran lassen? Geht das von allein weg?

    Nochmal vielen dank für die hilfe!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    25.08.2005
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    453
    Renommee-Modifikator
    65

    Standard

    Hallo Lyria,

    bei der Opuntia sehe ich keine Schildläuse. Ich denke da eher an eine mechanische Verleutzung (Kaktenndorn-Einstich) mit nachfolgender oberflächlicher Pilzinfektion. Wenn sich das nicht ausbreitet, sollte das unkritisch sein.

    Beim Myrtillocactus auf dem ersten Bild scheinen das Salzablagerungen oder oberflächliche Pilze zu sein, Beides schadet der Pflanze nicht direkt, deutet aber auf zu viel Wasser und zu viel Salze (Kalk?) hin.

    Dies schwammaritge Gebilde scheint mir ein Überrest Epidermis zu sein. Da scheint mal unten ein Stück Kaktus abgestorben zu sein.
    LG Helli

  8. #8
    - bitte Benutzerkonto bestätigen - **
    Registriert seit
    12.06.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    243
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard schließe mich den Vorrednern an

    moin
    Bei der Opuntie denke Ich auch eher an eine infizierte Stichverletzung aus dem Baumarkt oder Gartencenter (die Stehen dort einfach zu eng), die sehen dann so aus wie bei dir oder bekommen ja nach Pilz auch schwarze Flecken oder verkorken einfach nur. Das sieht halt einfach nicht schön aus.
    Beim Myrtillocactus schließe Ich mich den Vorrednern an.



    davinchy007

  9. #9
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von Hülsmann
    Registriert seit
    18.05.2008
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    748
    Renommee-Modifikator
    72

    Standard

    Die hellen Ablagerungen am Wurzelhals des Myrtillocactus wurden sicherlich verursacht durch das Gießen mit hartem Leitungswasser. Bei sehr kleinen Sämlingspflanzen kann dies zum Totalverlust führen. Bevor du die Pflanzen also in neues Substrat setzt, solltest du die Kalkablagerungen vorsichtig ablösen und künftig möglichst mit Regenwasser gießen.
    Grüßchen
    Birthe
    Ein Kaktus ist doch auch bloß ein Mensch!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Lyria
    Registriert seit
    23.01.2010
    Beiträge
    192
    Renommee-Modifikator
    53

    Standard

    Hallo

    Nochmal vielen Dank für eure ganzen Antworten!
    Dann weiß ich jetzt was ich mit meinem Myrtillocactus mache und bin schonmal froh, dass ihm sonst nichts weiter fehlt
    Nur bei der Opuntia bin ich noch was unsicher. Was mich halt so irritiert ist, dass ich die roten Flecken mit was Kraft als Ganzes abheben kann. Das passt nicht so ganz in mein Bild rein, dass ich von Pilzen/ Pilzerkrankungen hab. Aber vielleicht hab ich auch einfach zu wenig Ahnung von Pilzerkrankungen.
    Was sollte ich denn eurer Meinung nach mit der Opintie machen? Systemisches Mittel gegen Pilze verwenden?

    Lg,
    Stefanie

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG