Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Allgemeines zu Echinopsis-Stecklingen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von Martins Gans
    Registriert seit
    02.09.2009
    Beiträge
    562
    Renommee-Modifikator
    60

    Standard Allgemeines zu Echinopsis-Stecklingen

    Mir ist kürzlich mein "Kindergarten" runtergeflogen - rund 50 bewurzelte Kindeln und Sämlinge sind jetzt unbeschriftet (naja, hab sie jetzt einfach durchnummeriert). Wie auch immer, ich bin jetzt ganz verunsichert, weil manche schön kugelig sind, andere länglich - blöde Frage vielleicht, aber könnte man sagen, daß längliche Pflanzen eher Echinocereen als Elternpflanzen haben und die runden sind Echinopsen? Oder kapiere ich hier mal wieder was völlig falsch?

    http://www.bildercache.de/minibild/20100811-182131-74.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Franziska

  2. #2
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Hardy_whv
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    2.187
    Renommee-Modifikator
    230

    Standard

    Die Gattung Echinopsis ist sehr groß und von kugelig bis säulig oder gar hängend ist dort fast alles vertreten. Schau mal hier.


    Gruß,

    Hardy

  3. #3
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von Martins Gans
    Registriert seit
    02.09.2009
    Beiträge
    562
    Renommee-Modifikator
    60

    Standard

    Ojeh. Ich glaube, die Vorstellung, mir so nach und nach die meisten oder gar alle botanischen Echinopsisarten anzuschaffen, stirbt grad 'nen abrupten Tod... Ich hab ja schon 4 verschieden aussehende E. eyriesii-Pflanzen - die hybridisiert wohl ständig auch in der Natur vor sich hin - weiß überhaupt jemand, wie der Prototyp mal ausgesehen hat?

    War noch gar nicht so tief in die Materie vorgedrungen, daß ich diese Größenordnungen erfaßt habe - hab mir vor allem immer die Gattungsbeschreibungen durchgelesen, und das wahrscheinlich selektiv... aber die Seite ist super, danke!
    Franziska

  4. #4
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von tapir010
    Registriert seit
    31.07.2009
    Ort
    Sachsen - Nähe Dresden
    Beiträge
    102
    Renommee-Modifikator
    60

    Standard Canary

    Hallo Franziska,

    ich habe noch einen unbewurzelten Ableger der Echinopsis-Hybride Canary. Er ist ca. 4,5cm hoch und ca. 3cm im Durchmesser. Die Blüte ist gelb. Die beigefügten Fotos sind von der Mami, wie sie dieses Jahr bereits mehrmals geblüht hat. Wenn Du Interesse hast, kannst Du den Ableger gerne bekommen. Dann hast Du wieder einen mit Namen.

    LG Simone
    Geändert von tapir010 (02.09.2010 um 12:51 Uhr)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von Martins Gans
    Registriert seit
    02.09.2009
    Beiträge
    562
    Renommee-Modifikator
    60

    Standard

    Hallo Simone, das ist ja riesig lieb von dir! Danke! Aber die Canary habe ich schon, hab mir kürzlich von terranova eine Mutterpflanze davon abgekauft, da sind auch etliche unbewurzelte Kindel in meinen zweiten "Kindergarten" gewandert (auch so um die 50 Pflanzen, die alle mit Namen). Deine Fotos dazu sind ja wahnsinnig schön!

    Trotzdem vielen lieben Dank!
    Franziska

  6. #6
    Wühlmaus
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Martins Gans Beitrag anzeigen
    aber könnte man sagen, daß längliche Pflanzen eher Echinocereen als Elternpflanzen haben und die runden sind Echinopsen? Oder kapiere ich hier mal wieder was völlig falsch?

    http://www.bildercache.de/minibild/20100811-182131-74.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!

    Hallo Franziska,

    habe ich dich jetzt richtig verstanden: Du sprichst von Echinopsis-Stecklingen, die Echinocereen als Elternpflanzen haben sollten? Ich glaube, das ist technisch gar nicht möglich. Weil das zwei unterschiedliche Gattungen sind. Echinopsis-Hybriden bekommt man durch Kreuzung verschiedener Echinopsen untereinander oder mit Pflanzen aus der großen Echinopsis-Familie (Lobivien z. B.). Eine Hybride ist ja nichts anderes als ein Mischling, wie z. B. bei den Hunden (Schäferhund X Pinscher, aber eben nicht Pinscher X Perserkatze ).

    LG Elke

  7. #7
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von Martins Gans
    Registriert seit
    02.09.2009
    Beiträge
    562
    Renommee-Modifikator
    60

    Standard

    Ja, Elke, das ist das Verwirrende für mich: Lobivien sind wohl Echinopsisverwandte, Echinocereen also nicht. Also können die Sämlinge bestimmt nur Echinopsen sein, nur halt welche mit länglicher Wuchsform.

    Bei Kürbissen können die verschiedenen Arten (Gattung sind sie alle in derselben) nicht miteinander verkreuzt werden (Zucchini x Moschuskürbis geht nicht), aber man kann sie sehr wohl aufeinander pfropfen (Feigenblattkürbis gibt einen robusten "Fuß" für Gurken oder Kürbisse).

    Wie soll man als Nicht-Botaniker da noch durchsteigen?
    Franziska

  8. #8
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Hardy_whv
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    2.187
    Renommee-Modifikator
    230

    Standard

    Es gibt durchaus - sowohl im Pflanzen- wie im Tierreich - Gattungshybriden, wenngleich diese weit seltener sind als Hybriden innerhalb einer Gattung.

    Beispiele bei den Kakteen sind x Oreocana (Oreocereus x Matucana) oder x Ferobergia (Leuchtenbergia x Ferocactus).

    Kreuzungen zwischen Echinopsis und Echinocereus sind mir keine bekannt.


    Gruß,

    Hardy

  9. #9
    Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    04.10.2009
    Ort
    Thüringen SOK
    Beiträge
    512
    Renommee-Modifikator
    60

    Standard

    Zitat Zitat von Martins Gans Beitrag anzeigen
    Ojeh. Ich glaube, die Vorstellung, mir so nach und nach die meisten oder gar alle botanischen Echinopsisarten anzuschaffen, stirbt grad 'nen abrupten Tod...
    War noch gar nicht so tief in die Materie vorgedrungen, daß ich diese Größenordnungen erfaßt habe
    Wenn Du Dich auf die Arten der früheren Echinopsis-Familie beschränkst,wird das wohl durchaus noch möglich sein.
    Und vielleicht noch ein paar andersfarbig blühende Hybriden,die vom Habitus den "eigentlichen" Echinopsen ähneln.
    Was aktuell alles dazugezählt wird...
    ist Dein Vorhaben natürlich schwieriger.

    Oliver

  10. #10
    Moderator ***** Avatar von elkawe
    Registriert seit
    21.03.2006
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    3.408
    Renommee-Modifikator
    308

    Standard

    Nimm einfach statt Echinocereus Trichocereus, das käme dann hin
    Der Beitrag kann Rechtschreibfeler enthalten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal von elkawe editiert, zuletzt vor 8 Minuten. Grund: Hab mirs anders überlegt
    Eine Reise durchs Kakteenjahr

Ähnliche Themen

  1. Aufbewarung von Stecklingen?
    Von Mutantenkeks im Forum Stecklinge
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.01.2012, 15:29
  2. Erfahrungen mit Aloe-Stecklingen
    Von tokai im Forum Stecklinge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.08.2011, 18:32
  3. Winterruhe bei Stecklingen
    Von tom gruen im Forum Epiphytisches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.11.2010, 19:50
  4. Hilfe, Schimmel an Stecklingen
    Von Salia21 im Forum Kakteen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.09.2007, 12:54
  5. Verwechslung von Stecklingen
    Von lexa im Forum Epiphytisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.10.2006, 18:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG