Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Umluftheizung - Langzeiterfahrungen

  1. #1
    Moderator ***** Avatar von elkawe
    Registriert seit
    21.03.2006
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    3.408
    Renommee-Modifikator
    298

    Standard Umluftheizung - Langzeiterfahrungen

    Im Jahre 2005 habe ich im GH folgende Umluftheizung als Zweitheizung installiert:

    http://www.bildercache.de/bild/20110116-111006-887.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!


    Geheizt wird mit Gas, die gezeigte Heizung dient als Luftumwälzung, welche dauerhaft im Betrieb ist.
    Jedoch bin ich mit der Leistung und dem Luftdurchsatz absolut nicht mehr zufrieden. Das Nachlassen der Leistung habe ich jedoch schon im zweiten Betriebsjahr bemerkt. Eine Reinigung im letzten Jahr bzw. das Ölen der gelagerten Stellen brachte nicht den gewünschten Erfolg.

    Was sind eure Heizlüfter ähnlicher Bauart und die Erfahrungen damit? Eine neue Heizung muss ich in diisem Jahr einbauen, dieses Fabrikat von dieser Firma aber sicherlich nicht wieder.
    Der Beitrag kann Rechtschreibfeler enthalten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal von elkawe editiert, zuletzt vor 8 Minuten. Grund: Hab mirs anders überlegt
    Eine Reise durchs Kakteenjahr

  2. #2
    Neuer Benutzer * Avatar von Kaktus855
    Registriert seit
    31.03.2007
    Ort
    Nähe Nürburgring
    Beiträge
    10
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Umluftheizung - elektrisch

    Hallo - ich nutze ebenfalls ein elektrisches Heizöfchen als Zweit- oder Notheizung. Es hat ca. 10 - 15 Euro gekostet. Es ist mit einem guten Thermostaten gekoppelt, die eingebauten sind mir zu ungenau. Es steht bei mir auf plus 1,5 Grad und ein Gerät mit 2000 Watt hält bis ca. minus 8 Grad mein Bartscher Haus mit 18 qm Grundfläche gerade so frostfrei. Die Hauptheizung ist seit einigen Jahren ein elektronisch geregelter Petroleumofen - sehr preiswert, wenn man in der Nähe der holländischen, französischen oder belgischen Grenze wohnt. Ohne Isolierfolie hab ich in den letzten drei Jahren im Durchschnitt ca. 100 Euro Heizkosten an Petroleum und ca. 30 Euro Strom Gruß aus der Eifel Manfred www.kakteenfotos.de

  3. #3
    Benutzer *
    Registriert seit
    16.12.2004
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    33
    Renommee-Modifikator
    79

    Standard

    Zitat Zitat von elkawe Beitrag anzeigen
    Was sind eure Heizlüfter ähnlicher Bauart und die Erfahrungen damit? Eine neue Heizung muss ich in diisem Jahr einbauen, dieses Fabrikat von dieser Firma aber sicherlich nicht wieder.
    Hallo Steffen,

    das Ding sieht zumindest genau so aus, wie meine Elektrotherm-Umluftheizung,
    die ich vor knapp 20 Jahren mal hatte. Das konnte man auch auf "Sommerbetrieb"
    umschalten, wo die ausströmende Luft nach außen geleitet wurde.
    (Nur deins ist so schön bunt ... )

    War ähnlich unzufrieden wie du - ich denke, dass dieses Gerät nur für
    Mini-Gewächshäuser taugt. Ab einem gewissen Luftvolumen reicht die Leistung
    dann einfach nicht mehr. Mir wurde damals geraten, die Ausblasrohre zu verlängern -
    hat aber auch nichts gebracht.

    Habe mir dann einen "richtigen" Gewächshauslüfter eingebaut.


    Hoffe, das hilft dir.

    Gruß,
    blondie

  4. #4
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    02.09.2007
    Beiträge
    118
    Renommee-Modifikator
    80

    Standard

    Hallo elkawe,
    die gleiche Heizung ( nur ein etwas neueres Modell) wie auf deinem Foto habe ich mir in meinem 1. Gewächshaus ebenfalls eingebaut und war mir dem Teil auch nicht wirklich zufrieden.

    Als ich dann das 2. GWH baute schaffte ich mir die Bio Green PHX 2.8 an und bin damit voll zufrieden. Der Lüfter blässt echt ordentlich was raus !

    Letztes Jahr im Herbst gab´s den Bio Green PHX 2.8 mal im Angebot und da habe ich dann nochmals zugeschlagen und nun steht er auch im 1. Gewächshaus.

    Grüße
    sonja

  5. #5
    Moderator ***** Avatar von elkawe
    Registriert seit
    21.03.2006
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    3.408
    Renommee-Modifikator
    298

    Standard

    Der Hintergrund meiner eingebauten Heizung ist folgender:

    Vorn steht die Gasheizung, welche die warme Luft in den Dachbereich abgibt. Über die Umluftheizung wird diese warme Luft angesaugt, der Ansaugrüssel ragt ein Drittel in den vorderen Bereich hinein, und nach unten wieder abgegeben. Auch erwärmte Luft, welche sich bei Sonneneinstrahlung im Winter im Dachbereich sammelt, wird so nach unten abgegeben. Bei besagter BioGreen wäre das dann nicht mehr der Fall. Es sollte wieder etwas ähnliches wie bisher sein.
    Der Beitrag kann Rechtschreibfeler enthalten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal von elkawe editiert, zuletzt vor 8 Minuten. Grund: Hab mirs anders überlegt
    Eine Reise durchs Kakteenjahr

  6. #6
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Highlander
    Registriert seit
    31.01.2009
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    140
    Renommee-Modifikator
    52

    Standard

    Hallo Steffen
    Das bekommst du mit der Biogreen genau so hin wie mit deiner. Die Biogreen wie Sonja sie hat, habe ich auch. Die kannst du in jeder x beliebigen Höhe aufhängen oder stellen. Wenn du die leicht schräg in den Gibel hängst wird deine warme Luft Dank des starken Lüfters optimal verteilt. Ich verstehe auch nicht warum es unbedingt 2 verschiedene Heizvarianten sein müssen. Wenn eines der Beiden ausfällt hast du doch im Grunde gleich null heizefekt, oder sehe ich das falsch?

    Gruß Stefan
    Gruß Highlander

  7. #7
    Moderator ***** Avatar von elkawe
    Registriert seit
    21.03.2006
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    3.408
    Renommee-Modifikator
    298

    Standard

    Ich hab nur noch ein Bild bzw. eine Skizze von der Heizungsanordnung auf meiner HP : http://elkawe39.2page.de/rund_ums_ge..._28912208.html

    Mit obiger Heizung, welche die Luft von der kalten Rückwand ansaugt, hätte ich diesen Effekt nicht. Würde ich die Heizung vorne an der Tür, über der Gasheizung hängen, blieben in diesem Fall die Pflanzen unter den Tischen vom Luftstrom ausgespart.
    Der Beitrag kann Rechtschreibfeler enthalten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal von elkawe editiert, zuletzt vor 8 Minuten. Grund: Hab mirs anders überlegt
    Eine Reise durchs Kakteenjahr

  8. #8
    Moderator **** Avatar von Jan Carius
    Registriert seit
    08.03.2002
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    630
    Renommee-Modifikator
    124

    Standard

    Hallo Steffen,

    habe zwar mit Luftumwälzern keine Erfahrung, möchte dir aber bei der Suche nach einer ähnlichen Anlage behilflich sein. Im Shop von Hoklartherm habe eine Umluftheizung gefunden, die deinen Schilderungen ähnlich ist. Die trägt dort den Namen "3 Kanal-Umluftheizung Indiana" (falls der Link nicht funktioniert).

    http://www.hoklartherm.de/index.php?...449|453&id=991

    Vielleicht ist dir ja damit geholfen.

    Ergänzung: Die hier habe ich auch noch gefunden:

    http://www.exotenversand.de/elektrot...ng-p-1103.html



    Grüße Jan
    Geändert von Jan Carius (17.01.2011 um 12:36 Uhr) Grund: Link ergänzt

  9. #9
    Benutzer *
    Registriert seit
    11.02.2009
    Ort
    nördliches Oberschwaben
    Beiträge
    96
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Die ist auch von Biogreen. Die haben da allerlei verschiedene.

    Bei mir ist auch im GWH eine Gasheizung in Betrieb. Aber für Kakteen wärs da wohl zu feucht.
    Als Umluft läuft bei mir ein normaler Bürolüfter und als Backup ist ein Heizlüfter mit Thermostat noch im GWH. Falls mal was ausfallen sollte, bzw. auch für die Nächte in denen man nicht weis ob überhaupt eine Heizung nötig ist.

  10. #10
    Moderator ***** Avatar von elkawe
    Registriert seit
    21.03.2006
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    3.408
    Renommee-Modifikator
    298

    Standard

    Zitat Zitat von Amur Beitrag anzeigen

    Bei mir ist auch im GWH eine Gasheizung in Betrieb. Aber für Kakteen wärs da wohl zu feucht.
    Kann ich so bei meiner Heizung nicht bestätigen und habe deswegen auch noch keine Ausfälle gehabt.

    Ich hab mir auch mal eure Vorschläge zur Heizung nachgegoogelt. Die Indiana ist baugleich mit meiner verwendeten, käme also nicht in Betracht, da auch hier die umgewälzte Luftmenge zu klein ist. Die zweite von BioGreen hat da schon eine vernüftigere Menge an Luftumwälzung, bezogen auf die Größe von meinem GH.
    Der Beitrag kann Rechtschreibfeler enthalten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal von elkawe editiert, zuletzt vor 8 Minuten. Grund: Hab mirs anders überlegt
    Eine Reise durchs Kakteenjahr

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG