Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 78

Thema: Immerwieder erwähnte Katzenstreu

  1. #21
    Erfahrener Benutzer *****
    Registriert seit
    09.07.2006
    Beiträge
    5.704
    Renommee-Modifikator
    276

    Standard

    Hallo!

    Ich hatte letztes Jahr mal einen Sack Thomas Katzenstreu angeschafft, aber Begeisterung sieht anders aus.
    Mein selbst gemixtes Substrat ist bräunlich, da stechen die weißen Steinchen extrem raus, darum werde ich das wieder lassen.
    Tja, mal sehen, was ich mit dem angefangenen Sack Katzenstreu mache. Vielleicht kann ich darauf aussäen, ansonsten werde ich es irgendwo im Garten als Drainage verklappen.
    Die Aktion war jedenfalls absolut unnötig und sinnlos.
    Außer Spesen nix gewesen.


    lg
    Gärtnerei ist die langsamste der darstellenden Künste.

  2. #22
    Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    23.06.2009
    Ort
    Guntramsdorf, Niederösterreich, Österreich
    Beiträge
    390
    Renommee-Modifikator
    51

    Standard

    Hallo Horst !

    Du verstehst nicht aber ich erkläre es dir gerne nochmal:

    Ich verwende dieses Katzenstreu schon seit 4 Jahren ohne das ich wußte um was es sich genau handelt. Mein Kater steht voll drauf und und nimmt gar kein Anderes an. Erst letztes Jahr fiel mehr der Schriftzug seitlich auf der Packung auf, dass es sich bei dem Katzenstreu um ein 100% Naturprodukt handelt und man es auch für die Pflanzen verwenden kann. Darauf hin stellt ich es in einem anderen Forum vor und fragte genauer nach. Da kamen wir zur Erkenntnis, dass es sich um Kieselgur handelt. Seitdem teilt Kater sein Streu mit mir und hat keine Probleme damit solange genug für ihn da ist
    Lg. Sandra
    Meine Kakteenblüten 2010
    http://picasaweb.google.at/santarell...teenbluten2010#

  3. #23
    Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    23.06.2009
    Ort
    Guntramsdorf, Niederösterreich, Österreich
    Beiträge
    390
    Renommee-Modifikator
    51

    Standard

    Hallo Dicksonia !

    Das Thomas-Katzenstreu kenn ich leider nicht.

    Ich stell hier gerne meines vor (bevor sich wieder jemand aufregt wegen dem Link ins andere Forum )

    So sieht´s aus. Körnung ideal 2-4mm

    http://www.bildercache.de/bild/20100307-093614-290.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!


    Hier der Schriftzug von der Packung. Ich verwende es aber lieber ungebraucht

    http://www.bildercache.de/bild/20100307-092700-231.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Lg. Sandra
    Meine Kakteenblüten 2010
    http://picasaweb.google.at/santarell...teenbluten2010#

  4. #24
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von muddyliz
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    Reiffelbach
    Beiträge
    1.201
    Renommee-Modifikator
    179

    Standard

    Bei dem immer wieder angesprochenen Katzenstreu handelt es sich um Thomas Katzenstreu nicht klumpend. Bekommt man eigentlich in jedem größeren Warenhaus oder z.B. hier: http://www.fressnapf.de/shop/thomas-katzenstreu
    Chemisch gesehen handelt es sich um das Mineral Sepolith, auch Meerschaum genannt. Nähere Angaben hierzu: http://de.wikipedia.org/wiki/Sepiolith
    Sepolith hat einen pH-Wert von ca. 8,5 (selbst gemessen mit Hellige-pH-Meter), also nicht gerade ideal für Kakteen. Allerdings haben schon Leute gute Erfahrungen damit gemacht als Aussaatsubstrat.
    Im Übrigen verweise ich wieder mal auf meinen Thread über Aussaat und Aussaatmaterialien: http://www.kakteenforum.de/showthread.php?t=12116
    Gruß Ernst
    Meine Kakteenhomepage: Infos, Tipps, Basteleien, Hybriden http://esp-kakteen.npage.de/

  5. #25
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    11.08.2009
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    146
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Sandra, ich verstehs schon Aber ich sagte ja, bei der geringen Menge, die ich für meine Sukkus brauche, fange ich keine Diskussionen mit Miez an!

  6. #26
    Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    23.06.2009
    Ort
    Guntramsdorf, Niederösterreich, Österreich
    Beiträge
    390
    Renommee-Modifikator
    51

    Standard

    Hallo Ernst !

    Nö, es handelt sich nicht um das Thomas-Katzenstreu aus Sepolith sondern um das Pussy-Katzenstreu aus Kieselgur

    Hallo Horst !

    Alles klar !
    Lg. Sandra
    Meine Kakteenblüten 2010
    http://picasaweb.google.at/santarell...teenbluten2010#

  7. #27
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Hardy_whv
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    2.186
    Renommee-Modifikator
    221

    Standard

    Zitat Zitat von Santarello Beitrag anzeigen
    ... sondern um das Pussy-Katzenstreu aus Kieselgur

    Bin mir noch nicht sicher, ob es aus Kieselgur besteht. Steht das so auf der Produktbeschreibung? Kieselgur ist m.E. nicht in diesen Mengen kostengünstig verfügbar und zudem der Staub aus dem Material krebserregend. Ich habe im Internet leider trotz Suche keine ausführliche Produktbeschreibung von Pussy Katzenstreu gefunden, aber den Hinweis, dass es aus zerkrümelter Molerde (ähnlich aussehend wie Seramis) besteht. Das wäre aber was deutlich anderes als Kieselgur.

    Nachtrag: Habs gefunden --> "Pussy Katzenstreu besteht aus durchkalzinierter Molererde. Dies ist ein in der Natur vorkommendes Tonmineral."


    Gruß,

    Hardy

  8. #28
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Hardy_whv
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    2.186
    Renommee-Modifikator
    221

    Standard

    Bin gerade per PN auf eine Diskussion in einem anderen hochwertigen Kakteenforum (auf das hier nicht zu oft verlinkt werden soll ) hingewiesen worden, in dem berichtet worden sein soll, dass die "durchkalzinierte Tonerde" nichts anderes ist als Kieselgur. Allerdings erscheint mir die Beweisführung dort nicht schlüssig. Bin also noch nicht davon überzeugt, dass "durchkalzinierte Tonerde" wirklich das selbe sein soll wie "Kieselgur". Hier wäre der Rat eines Chemikers gefragt ...


    Gruß,

    Hardy

  9. #29
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von muddyliz
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    Reiffelbach
    Beiträge
    1.201
    Renommee-Modifikator
    179

    Standard

    Kieselgur ist gebrannte Diatomeenerde, also weitgehend SiO².
    Molerde ist Diatomeenerde aus Dänemark, die von Natur aus mit etwas Vulkanasche (also Tuff/ Bims) vermischt ist.
    Ich vermute stark, dass kalzinierte Molerde dadurch entsteht, dass man diese dänische Molerde mit Kalk mischt und dann brennt. Durch das "Strecken" mit Kalk könnte auch der im Vergleich zu reinem Kieselgur günstigere Preis erklärt werden. Allerdings dürfte durch die Zugabe von Kalk auch der pH-Wert höher liegen als bei reinem Kieselgur.

    Hallo Sandra,
    auch wenn du dieses Pussy Katzenstreu verwendest, die meisten Kakteenzüchter verwenden Thomas Katzenstreu nicht klumpend (in der gelben Tüte) zur Aussaat, um auf die Eingangsfrage dieses Threads zurückzukommen.
    Gruß Ernst
    Meine Kakteenhomepage: Infos, Tipps, Basteleien, Hybriden http://esp-kakteen.npage.de/

  10. #30
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von stefang
    Registriert seit
    19.03.2008
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    2.006
    Renommee-Modifikator
    159

    Standard

    So, da isser, der Chemiker... (wenn auch Anorganik nicht gerade meine bevorzugte Baustelle ist).

    Pussy Katzenstreu besteht aus durchkalzinierter Molererde. Dies ist ein in der Natur vorkommendes Tonmineral.

    Wenn es also ein Tonmineral ist, hat es mit Kieselgur nichts zu tun. Tonmineralien sind Schichtsilikate, während Kieselgur aus gebrannter Diatomeenerde (Ablagerungen von Kieselalgen) besteht, also wie Ernst schon angemerkt hat, weitgehend aus SiO2.
    Kalziniert bedeutet allerdings nicht, dass Kalk hinzugefügt wurde. Kalzinierung ist nichts anderes als eine thermische Behandlung, um Materialien zu trocknen oder in ihren strukturellen Eigenschaften zu verändern. Auch wenn der Name ursprünglich vom Kalkbrennen herrührt beschreibt das Wort nur einen technischen Prozess. Also in unserem Fall schlicht: das Tonmineral wurde gebrannt (und ist also nicht viel anderes als Blähton, Seramis oder meine Kaffeetasse). Über den pH-Wert lassen sich deshalb keinerlei Rückschlüsse ziehen.
    Viele Grüße
    Stefan

Ähnliche Themen

  1. Immerwieder faszinierend...
    Von Blume im Forum Kakteen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.07.2012, 16:47
  2. Aussaat mit Katzenstreu
    Von ministachel13 im Forum Aussaat
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 04.04.2009, 10:32
  3. Aussaat auf Katzenstreu will nicht keimen
    Von Anonymous im Forum Kakteen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.09.2005, 03:19
  4. Eure Erfahrungen mit Aussaat in Katzenstreu !
    Von Andreas75 im Forum Kakteen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 08.04.2005, 18:24
  5. Katzenstreu als Aussaatsubstrat
    Von Anonymous im Forum Kakteen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.02.2003, 12:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG