Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Thema: Aussaat von Aztekium und Co

  1. #1
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    25
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Aussaat von Aztekium und Co

    Hallo liebe Kakteenfreunde,

    vor zwei
    Wochen habe ich ca. 100 Samen von Aztekium hintonii und 10 Samen von Geohintonia mexicana nach Fleischermethode in einem Einmachglas ausgesät. Ca. 10 Tage später haben die Hälfte der Samen gekeimt. In einem anderen Einmachglas habe ich 15 Samen Astrophytum asterias ausgesät. Davon sind 6 Samen gekeimt. Erst später habe ich gelesen, dass die im Herbst gekeimten Samen zusätzliche Beleuchtung benötigen. Jetzt stelle ich mir die Frage, wie ich den Aussaat retten kann. Könnten sie mir vielleicht eine preiswerte Lichtquelle empfehlen und ggf. ein paar Tipps aus der Praxis geben.

    Was halten Sie von einer solchen Leuchtstofflampe:

    http://www.ebay.de/itm/160387801825?...84.m1423.l2649

    Vielen Dank im Voraus!

    Beste Grüße

    kolomeo
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von tokai
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    739
    Renommee-Modifikator
    110

    Standard

    Ich verwende für meine Notbeleuchtung einfach zwei zusammengeschaltete LED-Lichterketten für den Weihnachtsbaum. Eine rote 100er und eine blaue 50er. Wird einfach oben drauf gelegt und noch eine weisses Blatt Papier drumherum für extra Reflektion (Alufolie wäre sicherlich noch besser) und gut.

    Ist sicherlich nicht ideal vom Lichtspektrum und es gibt kein "Powerwachstum", aber es vergeilt auch nichts. Ist kostengünstig in der Anschaffung und im Verbrauch. Nur als Tipp, wenn Du eine ganz einfache und primitive Möglichkeit suchst.

    Meine Geohintonia sehen jedenfalls viel runder und kompakter aus als die Pflänzchen in Deinem ersten Bild (ich vermute das sind die Geohintonia, oder?).


    Two Months Old Geohintonia Seedling by binaryriot, on Flickr
    Geändert von tokai (05.09.2011 um 23:53 Uhr)

  3. #3
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    25
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Im ersten Bild sind ca. zwei Wochen jungen Astrophytum asterias zu sehen. Geohintonia und Aztekium Samen habe ich zusammen ausgesät (Bild 2 un 3).

    Vilen Dank für den Tipp! Ich habe bei mir zu Hause noch eine solche Fotolampe entdeckt:

    http://www.ebay.de/itm/ALU-Fotostudi...item43a8995001

    Ist sie für die Beleuchtung von Kakteensämlingen tauglich?

    Anbei die technischen Daten:

    Tageslichtleuchtmittel 36 Watt = 180Watt herkömmlich
    Geringe Erwärmung da Kaltlichtquelle
    Tageslichtfarbtemperatur 5500 Kelvin

    Danke und beste Grüße

    kolomeo

  4. #4
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Hardy_whv
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    2.186
    Renommee-Modifikator
    219

    Standard

    Dein erster Link ist m.E. völlig ungeeignet. 4 Watt liefern m.E. nicht die benötigte Energie. Die zweite finde ich etwas überdimensioniert. Ich hatte vor zwei Jahren mit Vollspektrum-Energiesparlampen angefangen. Heute nutze ich Leuchtstoffröhren. Für deine drei Gefäße sollte eine punktförmige Lichtquelle besser geeignet sein. Ich würd dafür eine 10 bis 15W starke Vollspektrum-Energiesparlampe verwenden. Dafür bastelst du dir aus Pappe und Alufolie (o.ä.) einen Reflektor, so dass das Licht auch in die richtige Richtung gelenkt wird.

    Z.B. sowas.


    Gruß,

    Hardy

  5. #5
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    25
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Vielen Dank für den Tipp. Ich habe mir eine ähnliche Energiesparlampe bei Conrad gekauft. Die entgültige Lösung sieht so aus. Den Reflektor habe ich aus einem Plastikschüssel gemacht.

    Ich hätte noch ein paar Fragen:

    1. Welche Entfernung zwischen der Lampe und dem Gefäss ist optimal?

    2. Wie lange sollen die Gefässe täglich beleuchtet sein?

    3. Im Gefäss mit Astrophitum hat sich an der Wand ein grünliches Gebilde gebildet (siehe Bild 4 in der Mitte). Soll ich das Gefäss ggf. öffnen und die Pflanzen weiterhin normal pflegen oder ist das kein Problem?

    Vielen Dank und beste Grüße!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  6. #6
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Hardy_whv
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    2.186
    Renommee-Modifikator
    219

    Standard

    Zitat Zitat von kolomeo Beitrag anzeigen
    1. Welche Entfernung zwischen der Lampe und dem Gefäss ist optimal?
    Die Frage ist in deinem Fall etwas schwierig. Ich habe zwischen 10 und 20cm Abstand zu den Pflanzen, damit auch noch was bei den Pflanzen ankommt. (Das was der Mensch als hell empfindet, ist für Kakteen oft schon viel zu dunkel und der Lichtleistung nimmt mit steigendem Abstand rapide ab.)

    Jetzt kommt das ABER: Da du geschlossene Gefäße hast, musst du aufpassen, dass die Temperatur in den Gefäßen nicht übermäßig steigt. Du willst die Kleinen ja auch nicht grillen. Das musst du selbst ausprobieren.


    Zitat Zitat von kolomeo Beitrag anzeigen
    2. Wie lange sollen die Gefässe täglich beleuchtet sein?
    Ich beleuchte ca. 14h am Tag.


    Zitat Zitat von kolomeo Beitrag anzeigen
    3. Im Gefäss mit Astrophitum hat sich an der Wand ein grünliches Gebilde gebildet (siehe Bild 4 in der Mitte). Soll ich das Gefäss ggf. öffnen und die Pflanzen weiterhin normal pflegen oder ist das kein Problem?
    Ich kann auf dem Photo nichts erkennen. Aber "grün" klingt nach Algenbildung. Die sind für die Sämlinge eigentlich ungefährlich.


    Gruß,

    Hardy

  7. #7
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von muddyliz
    Registriert seit
    30.12.2009
    Ort
    Reiffelbach
    Beiträge
    1.197
    Renommee-Modifikator
    176

    Standard

    Beleuchte besser von oben (wie in der Natur auch), pass' aber auf, dass durch irgendwelche Wölbungen im Deckelglas kein Brennglaseffekt entsteht. Notfalls den Deckel wegklappen und eine normale Glasscheibe auflegen.
    Gruß Ernst
    Meine Kakteenhomepage: Infos, Tipps, Basteleien, Hybriden http://esp-kakteen.npage.de/

  8. #8
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    25
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Vielen herzlichen Dank für die ausführlichen Antworten!

    Beste Grüße,

    kolomeo

  9. #9
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    27.08.2011
    Beiträge
    25
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Etwa zwei Wochen nachdem ich die Aussat auf Kunstlicht umgestellt habe, haben sich einige Sämlinge von Aztekium hintonii rötlich gefärbt und abgestorben (siehe Bilder).

    Auch die Astrophytum asterias Sämlinge sehen nicht mehr so toll aus.

    Woran kann es liegen?

    1. Zu wenig Licht? Ich verwende eine Energiesparlampe HELIX von MEGAMAN, E27, 1395 Lumen, 23W, 6500K day light.

    2. Zu viel Licht, zu nahe Entfernung zur Lichtquelle?

    3. Die Lichtquelle stimmt nicht bzw. eine andere Ursache?

    Vielen Dank für Ihre Tipps!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  10. #10
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Hardy_whv
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    2.186
    Renommee-Modifikator
    219

    Standard

    Zitat Zitat von kolomeo Beitrag anzeigen
    Etwa zwei Wochen nachdem ich die Aussat auf Kunstlicht umgestellt habe, haben sich einige Sämlinge von Aztekium hintonii rötlich gefärbt und abgestorben (siehe Bilder).

    Auch die Astrophytum asterias Sämlinge sehen nicht mehr so toll aus.

    Woran kann es liegen?

    An zu wenig Licht wird es nicht liegen. Das würdest du durch deutliches Längenwachstum (Vergeilen) erkennen. An zuviel Licht glaube ich auch nicht.


    Hast du mal geprüft, wie warm (heiß) es in deinen Ausaatgefäßen wird? Ich schrieb ja schon:

    Zitat Zitat von Hardy_whv Beitrag anzeigen
    Jetzt kommt das ABER: Da du geschlossene Gefäße hast, musst du aufpassen, dass die Temperatur in den Gefäßen nicht übermäßig steigt. Du willst die Kleinen ja auch nicht grillen.
    Haben die Gefäße ggf. auf der Fensterbank gestanden? Das kann zu enormen Temperaturen führen.


    Gruß,

    Hardy

Ähnliche Themen

  1. Aussaat von Pelecyphora, Aztekium und Blossfeldia
    Von zygocactus im Forum Aussaat
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 04.04.2018, 14:04
  2. Aztekium
    Von Jan Carius im Forum Kakteen im Bild
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.01.2015, 18:58
  3. Aztekium
    Von Aztekium im Forum Bilder Querbeet
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.06.2009, 09:43
  4. Aussaat von Ariocarpus und Aztekium
    Von Anonymous im Forum Kakteen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.04.2007, 20:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG