Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 68

Thema: Mit Kaffee gießen - ist das verträglich ?

  1. #51
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Falko 2012
    Registriert seit
    04.02.2012
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    70
    Renommee-Modifikator
    49

    Standard

    Zitat Zitat von lophario Beitrag anzeigen
    Wer hat Dir denn das beigebracht???
    Bei Trockenheit im Sommer - im Winter düng ich nicht... (!) - wobeis letzten Sommer überflüssig war zu düngen, weil zuviel Regen und meine stehen wie gesagt ohne Regenschutz im Garten.

  2. #52
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von lophario
    Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    2.053
    Renommee-Modifikator
    188

    Standard

    Man düngt nie auf trockenen Wurzelballen da das zu Verbrennungen führen kann. Vll solltest Du Dir mal ein gutes Kakteenbuch zulegen und Dir einige Grundkenntnisse aneignen, da wird Dir dann auch erklärt warum Kakteen einen verminderten Stickstoffbedarf haben

  3. #53
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von Blume
    Registriert seit
    18.02.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    852
    Renommee-Modifikator
    70

    Standard

    Zitat Zitat von lophario Beitrag anzeigen
    Man düngt nie auf trockenen Wurzelballen da das zu Verbrennungen führen kann. Vll solltest Du Dir mal ein gutes Kakteenbuch zulegen und Dir einige Grundkenntnisse aneignen, da wird Dir dann auch erklärt warum Kakteen einen verminderten Stickstoffbedarf haben

    Dem kann ich nur beipflichten... normaler blumendünger hat viel zu viel stickstoff, klar das die pflanzen dann groß und mastig werden... nun gut, mach wie du meinst, jedoch bin ich der meinung , das nur weil einer viele pflanzen hat, es ihn noch lange nicht zum experten macht. soviel dazu.

    Nun was zu deinem Kaffee: so richtig blicke ich da nun nicht durch... ist das jetzt deinen pflanzen bekommen? oder wie oder was? bzw. was soll der kaffee ersetzen? Kann sein das das schon beantwortet wurde, sollte dem so sein, nix für ungut. Ich erspar mir jetzt die frage nachdem, warum du kaffee aus einem pflanzuntersetzer trinkst...

  4. #54
    Erfahrener Benutzer *****
    Registriert seit
    09.07.2006
    Beiträge
    5.704
    Renommee-Modifikator
    277

    Standard

    Zitat Zitat von Falko 2012 Beitrag anzeigen
    Du sprichst für Dich und nicht für die Allgemeinheit, daher find ich "uns" ganz schön hoch gegriffen.
    Stimmt. Ich habe in dir meinen Meister gefunden.
    Hau rein.


    lg
    Gärtnerei ist die langsamste der darstellenden Künste.

  5. #55
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Falko 2012
    Registriert seit
    04.02.2012
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    70
    Renommee-Modifikator
    49

    Standard

    Zitat Zitat von lophario Beitrag anzeigen
    Man düngt nie auf trockenen Wurzelballen da das zu Verbrennungen führen kann. Vll solltest Du Dir mal ein gutes Kakteenbuch zulegen und Dir einige Grundkenntnisse aneignen, da wird Dir dann auch erklärt warum Kakteen einen verminderten Stickstoffbedarf haben
    Ich dünge seit über 5 Jahren so. Nochmal: Ich hab keine "Gewächshaus-Pflanzen" (auch kein Gewächshaus). Wenn es 2-3 Wochen trocken ist, d.h. es nicht regnet, gieße ich mit Regenwasser und ner Kappe Flüssigdünger.

  6. #56
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von tokai
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    739
    Renommee-Modifikator
    111

    Reden

    Ist ja eine schöne Diskussion hier.


    (ACHTUNG: Etwas offensichtliche Satire in den folgenden Absätzen!)
    Aber um mal zurück zum Ausgangsthema zu kommen.


    Ich giesse alle meine Pflanzen —auch die Kakteen— immer mit Grünem Tee. Grüner Tee ist viel bekömmlicher als Kaffee und d.h. auch verträglicher für Mensch und Pflanze. Trotzdem ist die Koffein-Menge wesentlich höher als im Kaffee (Kaffee hat ca. 0.9-2.6% je Sorte, Tee 3-3.5%). Durch das Abkochen des Wassers werden zusätzlich schädliche Bakterien abgetötet.

    Bei großer Hitze gebe ich allerdings auch manchmal Cola, das ist erfrischend sprudelig und nahrhaft und reduziert die Temperatur im Topf. Wichtig ist aber die Zuckerfreie zu verwenden, sonst verklebt das Substrat. Durch die Kohlensäure wird auch gleich noch der PH-Wert im Substrat abgesenkt.

    Da Koffein ja ein Alkaloid ist vermute ich, dass speziell die Lophophora-Arten von der Koffein-Zugabe profitieren und alle wichtigen Ausgangsstoffe zugeführt bekommen die sie benötigen um ihre eigenen Alkaloide in ausreichender Menge zu erzeugen. Wenn das nicht klappt bekommt man wenigstens einen Koffein-Kick beim Verzehr.

    (Okay, jetzt habe ich genug verrückte Thesen aufgestellt. Hat jemand Lust die praktisch nachzuweisen?)

  7. #57
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Falko 2012
    Registriert seit
    04.02.2012
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    70
    Renommee-Modifikator
    49

    Standard

    Zitat Zitat von Blume Beitrag anzeigen
    Dem kann ich nur beipflichten... normaler blumendünger hat viel zu viel stickstoff, klar das die pflanzen dann groß und mastig werden...

    Nun was zu deinem Kaffee: warum du kaffee aus einem pflanzuntersetzer trinkst...
    Fürs reine Wachstum (steh nicht auf "Blüten") ists jedenfalls deutlich besser als Kakteendünger, und meine Kakteen behalten ihre natürliche, folglich auch gesunde Form und da dies der Fall ist, kann ich diese Varianten nur weiterempfehlen.

    Den Begriff "mastig" find ich relativ... Kann mich jetzt auch hinstellen und sagen, dass wir alle hier in diesem Forum "masten", weil wir Kakteen im Gewächshaus oder in Wohnungen halten und dies nicht ihrem natürlichen Lebensraum entstpricht. Im Grunde kultivieren wir amerikanische Pflanzen in Europa.

    Aus dem Untersetzer hab ich 1mal getrunken, um zu sehen, was die Pflanzen aufnehmen und was ausscheiden...

    PS: Zum Thema "masten", kauf ja auch viele Kakteen in Baumärkten (weil z.T. echt schöne Gruppen), die beziehen die aus Holland/Belgien von nem Großhändler, da siehst schon beim Umtopfen, die haben ein regelrechtes "Mast-Substrat" - dagegen bin ich noch harmlos und a besseres/natürliches Substrat für Langzeitwurzelbildung bekommens auch im neuen Topf :-)

  8. #58
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von Blume
    Registriert seit
    18.02.2010
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    852
    Renommee-Modifikator
    70

    Standard

    mastig= fett, großes volumen, verweichlicht, anfälliger für schädlinge...usw
    ich persöhnlich erfreue mich gerne an blüten, wenn das nicht dein ziel ist, ist es ja ok, jeder hat andere vorstellungen.
    Dennoch verzichte ich auf übermäßige stickstoffgaben, da hab ich lieber farbenprächtige blüten ein paar mal im jahr. Eigentlich dient ja das blühen auch der vermehrung, und nicht nur dem "schön ausehen". Wenn du das so machst, deine sache.

  9. #59
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von hardy
    Registriert seit
    04.09.2004
    Ort
    Vogtland
    Beiträge
    283
    Renommee-Modifikator
    67

    Standard

    Zitat Zitat von Falko 2012 Beitrag anzeigen
    Fürs reine Wachstum (steh nicht auf "Blüten") - besondere Blüten, weil in Anführungsstrichen?
    ists jedenfalls deutlich besser als Kakteendünger, und meine Kakteen behalten ihre natürliche, folglich auch gesunde Form - hä?
    und da dies der Fall ist, kann ich diese Varianten nur weiterempfehlen.

    Den Begriff "mastig" find ich relativ... Kann mich jetzt auch hinstellen und sagen, dass wir alle hier in diesem Forum "masten", - meinst sicher mästen!
    weil wir Kakteen im Gewächshaus oder in Wohnungen halten und dies nicht ihrem natürlichen Lebensraum entstpricht. Im Grunde kultivieren wir amerikanische Pflanzen in Europa.-Stimmt nur bedingt, Opuntien sind im Mittelmeerraum verwildert
    Aus dem Untersetzer hab ich 1mal getrunken, um zu sehen, was die Pflanzen aufnehmen und was ausscheiden... -Chemiker machen da ellenlange Versuche, bei dir braucht es nur die Zunge? Hut ab! Es könnte aber auch mit der Filterwirkung des Substrates zusammenhängen, oder?
    PS: Zum Thema "masten", kauf ja auch viele Kakteen in Baumärkten (weil z.T. echt schöne Gruppen), die beziehen die aus Holland/Belgien von nem Großhändler, da siehst schon beim Umtopfen, die haben ein regelrechtes "Mast-Substrat" - Torf enthält fast keine Nährstoffe - dagegen bin ich noch harmlos und a besseres/natürliches - = amerikanisches? Substrat für Langzeitwurzelbildung bekommens auch im neuen Topf :-)
    Na ja, da kann man denken was man will ... jedenfalls bin ich jetzt dabei, den Sinn meines Hobbys neu zu überdenken. Es kann natürlich auch sein, das man das Geschreibsel nur mit einer neuen App versteht?!
    gruss opa hardy
    aus dem vogtland, wo die grösste ziegelbrücke der welt steht !!
    meine kakteen

  10. #60
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Falko 2012
    Registriert seit
    04.02.2012
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    70
    Renommee-Modifikator
    49

    Standard

    Zitat Zitat von hardy Beitrag anzeigen
    Na ja, da kann man denken was man will ... jedenfalls bin ich jetzt dabei, den Sinn meines Hobbys neu zu überdenken.

    weil wir Kakteen im Gewächshaus oder in Wohnungen halten und dies nicht ihrem natürlichen Lebensraum entstpricht. Im Grunde kultivieren wir amerikanische Pflanzen in Europa.-Stimmt nur bedingt, Opuntien sind im Mittelmeerraum verwildert

    Torf enthält fast keine Nährstoffe


    Stimmt überwiegend... Wär mal interessant zu wissen, ob die Kakteen & Agaven in Spanien oder Teneriffa natürlich dort gewachsen sind oder bsp von Columbus importiert wurden. Hoodia (eher Sukkulente) hab i noch vergessen, die ist in Afrika zu Hause und darf nur mit Lizenz verkauft werden. Hab ich bsp auch noch nicht in Ebay gesehen *grins*

    Hab ich irgendwas von Torf geschrieben ?!

    Nein.

    Du stellst manchmal Behauptungen auf oder drehst hier was um 180 Grad um. Kauf mal ne Kakteengruppe in nem Gartencenter oder Baumarkt, da sind massig weiße Kügelchen drin (gut, die dienen dazu, dass die Pflanze mehr Luft kriegt, so hats mer auf jeden Fall mal die Frau Laußer erklärt). Torf wirst Du in den meisten Großhändler-Substraten kaum finden... Mit Kakteenerde hat es jedenfalls meist wenig zu tun, geht schon eher etwas Blumenerde...

Ähnliche Themen

  1. Vorstellung (mal ohne den leidigen Kaffee)
    Von Falko 2012 im Forum Leute
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.03.2012, 19:48
  2. "Winterharte Kakteen im Garten" bei Kaffee oder Tee
    Von Echinopsis spez. im Forum Offener Bereich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.11.2011, 18:21
  3. Gießen oder nicht gießen?
    Von Andreas68 im Forum Kakteen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.03.2008, 00:34
  4. Gießen
    Von Sempervivum im Forum Kakteen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.05.2006, 20:02
  5. Gießen
    Von austrian_cactus im Forum Kakteen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.03.2006, 20:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG