Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Substrat für Escobaria missouriensis

  1. #1
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.423
    Renommee-Modifikator
    124

    Standard Substrat für Escobaria missouriensis

    Hallo,
    normalerweise sind Escobaria ja wie Grass - keimen und wachsen immer und überall. Mein E. missouriensis aus der Aussaat 2011 will aber nicht wachsen. Er steht in einem Bims/Zeolith Gemisch (mit dem bisher alle anderen Escobaria gut klargekommen sind). Es ist leider nur ein einziger gekeimt (von den Samen aus der MG Sammelbestellung), daher bin ich nicht sicher ob der einfach nur schwächlich ist oder ich was falsch mache.

    Bis zu diesem Stadium ging es rasant und dann war Schluss:
    http://micha.freeshell.org/PDB/HTML/...ensis_RP33.jpg

    Es ist ein RP33 aus Arizona, ist da irgendwas spezielles zu beachten? Wie haltet ihr diese Art?

    Gruß,
    Micha

  2. #2
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von hardy
    Registriert seit
    04.09.2004
    Ort
    Vogtland
    Beiträge
    283
    Renommee-Modifikator
    67

    Standard

    Zitat Zitat von micha123 Beitrag anzeigen
    ... Er steht in einem Bims/Zeolith Gemisch (mit dem bisher alle anderen Escobaria gut klargekommen sind).
    Wovon soll er denn wachsen? Deine Mischung hat den Nährwert eines alten Gummistiefels, wie mein alter Kumpel Michi sagen würde. Irgendwann braucht auch ein Kaktus Nährstoffe und da vor allem zum Wachsen Stickstoff!
    gruss opa hardy
    aus dem vogtland, wo die grösste ziegelbrücke der welt steht !!
    meine kakteen

  3. #3
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Hardy_whv
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    2.186
    Renommee-Modifikator
    221

    Standard

    Zitat Zitat von hardy Beitrag anzeigen
    Wovon soll er denn wachsen? Deine Mischung hat den Nährwert eines alten Gummistiefels, wie mein alter Kumpel Michi sagen würde. Irgendwann braucht auch ein Kaktus Nährstoffe und da vor allem zum Wachsen Stickstoff!

    Lieber Namensvetter,

    ich sehe darin kein Problem. Der Kaktus ernährt sich ja nicht vom Substrat, sondern von der Feuchtigkeit darin. Und die Nährstoffe darin lassen sich prima durch entsprechende Düngung regeln.

    Gruß,

    Hardy

  4. #4
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von BennX
    Registriert seit
    10.09.2010
    Beiträge
    381
    Renommee-Modifikator
    63

    Standard

    Zitat Zitat von Hardy_whv Beitrag anzeigen
    Lieber Namensvetter,

    ich sehe darin kein Problem. Der Kaktus ernährt sich ja nicht vom Substrat, sondern von der Feuchtigkeit darin. Und die Nährstoffe darin lassen sich prima durch entsprechende Düngung regeln.

    Gruß,

    Hardy
    Das sehe ich genau so.

    Aber Micha hast du eventuell mal Probiert anders zu düngen? Schon öfters gelesen das einige erst wiede gewachsen sind als man aufgehört hat zu Düngen oder halt anders herum.

    Liebe Grüße
    BennX
    www.sulco.de Meine Seite über Sulcorebutien. Mit einer neuen Gallery.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von hardy
    Registriert seit
    04.09.2004
    Ort
    Vogtland
    Beiträge
    283
    Renommee-Modifikator
    67

    Standard

    Zitat Zitat von Hardy_whv Beitrag anzeigen
    Lieber Namensvetter,

    ich sehe darin kein Problem. Der Kaktus ernährt sich ja nicht vom Substrat, sondern von der Feuchtigkeit darin. (Das ist mir neu.) Und die Nährstoffe darin lassen sich prima durch entsprechende Düngung regeln.
    Gruß,
    und das steht bei obigen Beitrag wo genau?
    gruss opa hardy
    aus dem vogtland, wo die grösste ziegelbrücke der welt steht !!
    meine kakteen

  6. #6
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Hardy_whv
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    2.186
    Renommee-Modifikator
    221

    Standard

    Zitat Zitat von hardy Beitrag anzeigen
    und das steht bei obigen Beitrag wo genau?
    Ich versteh dich nicht ganz. Du schriebst:

    Zitat Zitat von hardy Beitrag anzeigen
    Wovon soll er denn wachsen? Deine Mischung hat den Nährwert eines alten Gummistiefels ...
    Und der Nährwert eines Substrat bestimmt sich aus den darin verfügbaren Nährstoffen. Wenn das Substrat nährstoffarm ist, dann führt man die mit dem Gießen zu.

    Meine Aussage zur Feuchtigkeit bezieht sich darauf, dass nur, was im Wasser gelöst vorliegt von den Wurzeln aufgenommen werden kann.

    Ich vermute, wir reden aneinander vorbei.


    Gruß,

    Hardy

  7. #7
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von hardy
    Registriert seit
    04.09.2004
    Ort
    Vogtland
    Beiträge
    283
    Renommee-Modifikator
    67

    Standard

    Hallo,

    na dann mal anders:

    Bims und Zeolith haben praktisch fast keine Nährstoffe. Deshalb empfahl ich Zuführung von Stickstoff als Haupzellenbildner.
    Das die Zuführung in Form von Düngung erfolgt, setzte ich voraus.
    Was du in meine Aussage reininterpretierst, kann ich nun nicht nachvollziehen. Meine Korrektur deiner Feuchtigkeitsaussage konterst du mit dem Satz: "Und der Nährwert eines Substrat bestimmt sich aus den darin verfügbaren Nährstoffen. Wenn das Substrat nährstoffarm ist, dann führt man die mit dem Gießen zu."
    Verstehe ich nicht. Wenn du allerdings Dünger in deinem Gießwasser hast (was du aber nicht geschrieben hast!) ist das korrekt.
    Auch der nächste Satz: "Meine Aussage zur Feuchtigkeit bezieht sich darauf, dass nur, was im Wasser gelöst vorliegt von den Wurzeln aufgenommen werden kann. " Das mag sein, dass du das gemeint hast, geschrieben hast du aber etwas ganz anderes, nämlich: "Der Kaktus ernährt sich ja nicht vom Substrat, sondern von der Feuchtigkeit darin."

    Manchmal hift es ungemein, das zu schreiben, was man auch meint.
    Also lass uns diese Erbsenzählerei beenden und empfehlen den Kollegen micha123 einfach eine schwache Kakteendüngerlösung oder noch besser ein Pikieren in ein Kakteensubstrat.
    gruss opa hardy
    aus dem vogtland, wo die grösste ziegelbrücke der welt steht !!
    meine kakteen

  8. #8
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.423
    Renommee-Modifikator
    124

    Standard

    Also gedüngt (mit Flory 4) habe ich den schon mehrmals, nicht anders als die anderen Sämlinge auch. Ich habe dieses Substrat bis letztes Jahr für alle Aussaaten genommen und andere Escobaria sind da immer problemlos gewachsen. Selbst Schlumbergera sind darin gewachsen und haben nach 2 Jahren geblüht.

    Zum Vergleich E. villardii im gleichen Substrat und ähnlichen Alter:
    http://micha.freeshell.org/PDB/HTML/...rdii_LZ285.jpg
    Ich glaube nicht, dass die mit mehr Dünger viel größer ausgefallen wären.

    @BennX:
    Eine Weile nicht Düngen habe ich auch schon probiert, trotzdem kein Wachstum.

    Würde nur die Düngermenge nicht stimmen hätte ich verlangsamtes Wachstum erwartet. Da er gar nicht wächst scheint doch aber irgendwas komplett zu fehlen oder falsch zu sein.

    Oder haben die vielleicht auch so einen Rythmus wie die Pedios, dass die nur zu bestimmten Jahreszeiten wachsen wollen? Bei meinen anderen Escobaria habe ich das aber noch nie beobachtet.

    Gruß,
    Micha

  9. #9
    Benutzer *
    Registriert seit
    04.12.2011
    Beiträge
    26
    Renommee-Modifikator
    49

    Standard

    Hallo
    Seh dier mal die Wurzeln an ob sie noch Gesund sind.
    Ist der kaktus Prallsaftig oder ist er noch dehydriert?
    LG Kakteenzüchterin

  10. #10
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.423
    Renommee-Modifikator
    124

    Standard

    Zitat Zitat von Kakteen Züchterin Beitrag anzeigen
    Seh dier mal die Wurzeln an ob sie noch Gesund sind.
    Ist der kaktus Prallsaftig oder ist er noch dehydriert?
    Das Bild das ich verlinkt habe ist von diesem Monat. Ich habe ihn durchkultiviert, deswegen ist er nicht dehydriert.

    Als ich ihn im Herbst umgetopft habe sahen die Wurzeln OK aus. Wenn er jetzt nicht bald in Gang kommt nehme ich ihn nochmal heraus und mache ein Bild.

    Gruß,
    Micha

Ähnliche Themen

  1. Escobaria missouriensis krank?
    Von Sasis im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.08.2009, 15:22
  2. Escobaria missouriensis krank?
    Von Sasis im Forum Kakteen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.07.2009, 20:02
  3. escobaria
    Von nl1133 im Forum Winterharte im Bild
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.06.2009, 23:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG