Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Vermehrung schiefgelaufen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    01.06.2006
    Ort
    Jena/Kahla
    Beiträge
    247
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Vermehrung schiefgelaufen

    Im Kakteenleitfaden habe ich mich heute über die Vermehrung durch Kindel belesen. Das wollte ich natürlich versuchen da eine Mammillaria bei mir eben jene Kindel hat, 5-6 Stück. Die 2 größten wollte ich, wie es im Leitfaden steht, einfach "abdrehen"(hier ein Bild bevor ich es versucht hatte: http://img82.imageshack.us/img82/2315/24hw1.jpg )

    ...leider ging das total schief un dich habe die 2 Kindel so sehr beschädigt das ich den einen wegwerfen musste(ohne Wurzel und alles rausgezogen) und der andere wurde geteilt, ist aber noch am Kaktus dran.

    http://img486.imageshack.us/img486/2453/dsc016409jl.jpg

    Ich habe jetzt auf die Stellen Holzkohlepulver gestreut zum desinfizieren? War das richtig?

    Kann da jetzt noch was schlimmeres passieren? Sollte wieder normal zuwachsen oder? Und wie bekomme ich diese Kindel am besten rausgedreht?

    Und dann noch eine Frage: Wieso wächst der Kaktus so raus? Sprich nach unten hin wird er wieder dünner? Und er wackelt sehr, ich bekomm ihn nicht um halten. Habt ihr einen Tipp?

  2. #2
    Benutzer *
    Registriert seit
    24.02.2006
    Ort
    Ismaning
    Beiträge
    48
    Renommee-Modifikator
    70

    Standard

    Also herausgedreht habe ich noch nie ein Kindel, wie du ja jetzt gemerkt hast ist das nicht so einfach, ausserdem entstehen undefinierte evtl. zerquetschte Schnittstellen die bei Mutter+Kind zu Fäule und schlimmeres führen kann.

    Das mit der Holzkohle ist schonmal nicht schlecht !

    Meiner Meinung nach besser, ein scharfes Messer desinfizieren und das Kindel sauber von der Mutterpflanze abtrennen, mit einem geraden, nicht gequetschtem Schnitt. Ich finde die Kindel aber auch noch ein wenig zu klein, die Reserven bis zur Wurzelbildung sind noch sehr gering.

    Je nachdem wie stark die Mutterpflanze beschädigt ist wird die Stelle mehr oder weniger gut zuwachsen, so das man nichts mehr sieht, wird es aber wohl nicht...

    Wegen der Wuchsform, ich weis es nicht, evtl. andere Lichtverhältnisse, anderes Düngeverhalten... Aber das überlasse ich mal den anderen... Die Pflanze sitzt ja auch sehr tief im Topf, kann evtl. auch damit zusammenhängen.

    Gruß Stefan

  3. #3
    Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    03.09.2005
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    253
    Renommee-Modifikator
    74

    Standard

    Da der Kaktus unten einen kleineren Durchmesser hat als oben, vermute ich, dass er zu Beginn seines Lebens nicht immer die perfekten Temperaturen sowie sonstigen Bedingungen hatte, diese aber wohl behoben sein müssten.

    Das er unten so instabil ist, lässt sich wohl jetzt nicht mehr lösen, ausser mit einer Neubewurzelung, damit der "alte" Teil entfernt werden kann.
    Würde ich zumindest so machen, aber lass zuerst noch ein paar Profis hier was dazu sagen.

    Viele Grüße

    Stefan

  4. #4
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    01.06.2006
    Ort
    Jena/Kahla
    Beiträge
    247
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Noch andere Meinungen?

    Allen bisherigen ein Dankeschön.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Reviger
    Registriert seit
    28.03.2006
    Ort
    Braunschweig, Niedersachsen
    Beiträge
    1.746
    Renommee-Modifikator
    144

    Standard

    Hi Liver


    Ich halte das Abtrennen gerade bei Mammilaren, die dann vielköpfige Pflanzen werden, für eine Verschandelung

    Aber wenn du es unbedingt machen willst dann warte damit wenigstens bis die Seitentriebe die größe des Mütterlichen Kopfes haben !
    Ich würde so etwas nur dann machen wenn die Hauptpflanze dh. der Haupttrieb am absterbrn wäre!

    Zu dem Wuchs, stelle sie einfach mal sonniger aber langsam daran gewöhnen sonst führt es an der Pflanze zu Verbrennungen!


    gruss Reviger

  6. #6
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    01.06.2006
    Ort
    Jena/Kahla
    Beiträge
    247
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Reviger
    Hi Liver


    Ich halte das Abtrennen gerade bei Mammilaren, die dann vielköpfige Pflanzen werden, für eine Verschandelung

    Aber wenn du es unbedingt machen willst dann warte damit wenigstens bis die Seitentriebe die größe des Mütterlichen Kopfes haben !
    Ich würde so etwas nur dann machen wenn die Hauptpflanze dh. der Haupttrieb am absterbrn wäre!

    Zu dem Wuchs, stelle sie einfach mal sonniger aber langsam daran gewöhnen sonst führt es an der Pflanze zu Verbrennungen!


    gruss Reviger
    Ich habe es einfach mal versuchen wollen...war mir eine Lehre udn ich lasse es auch.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    01.06.2006
    Ort
    Jena/Kahla
    Beiträge
    247
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Möchte mir noch einer was für den o.g. Kaktus empfehlen? Oder einfach so wachsen lassen? Was wäre in seinem Falle das beste?

  8. #8
    Benutzer * Avatar von Gymnocalycium
    Registriert seit
    11.12.2005
    Ort
    Ravensburg
    Beiträge
    78
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Moin Liverpooler,

    ich hatte auch mal so einen Kaktus, ausm Baumarkt (ist Jahre her).

    Die Seitentriebe werden noch viel grösser. In meinen Büchern steht jedesmahl das man die Kindel mit einem scharfen sterilen Messer trennen soll und dann eben die Schnittstellen mit Holzkohlepulver behandeln.

    Das schöne ist wenn man die Seitentriebe drann läst, jeder Trieb auch diesen Kranz mit Blüten bekommt, sieht sehr schön aus.

    Ich als Anfänger würde den Kaktus erstmal nicht giessen und beobachten.
    Wer einen Rechtschreibfehler findet , darf ihn behallten.........

    Bis bald mal
    Uli

  9. #9
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von hawkeye
    Registriert seit
    21.08.2002
    Ort
    Kösching/Bayern
    Beiträge
    132
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo,

    also das mit dem Abdrehen klappt allenfalls bei Gattungen, die die Kindel nur sehr locker tragen, z.B. Echinopsis oder auch Matucana. Besser ist sicher das Abschneiden, wie oben auch schon gesagt. Ausserdem ist es für die Wurzelbildung sicher meist besser auch die Basis des Kindels zu schneiden (1/4 bis 1/3 kürzen) um dann nach dem Abtrocknen (Holzkohle kann, muss aber nicht sein, ich habe auch schon simplen feinen Quarzsand genommen) im Substrat zu bewurzeln. Wichtig ist die Pflanze bis zum Trocknen der Schnittstelle in ihre natürliche Lage zu bringen, die Wurzelneubildung orientiert sich nämlich an der Schwerkraft, also zum Beispiel in einen zu kleinen Topf stecken, sodass gut Luft an die Schnittstelle kommt.
    Erfahrungsgemäß macht es keinen Sinn die Kindel sehr klein abzutrennen, sie wachsen an der Mutterpflanze viel besser und haben auch nach dem Antrennen einen besseren Start. Insbesonder bei Mammillaria mit ihrer Warzenstruktur sollten die Kindel schon wenigstens zwei oder drei cm haben.

    Gruß
    Hawkeye

Ähnliche Themen

  1. Was ist schiefgelaufen?
    Von CBCAtze im Forum Aussaat
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.04.2008, 18:38
  2. Was ist hier schiefgelaufen?
    Von Trezegoal im Forum Aussaat
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.01.2008, 19:17
  3. Vermehrung schiefgelaufen
    Von Liverpooler im Forum Kakteen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.07.2006, 19:55
  4. Vermehrung Hoodia
    Von Anonymous im Forum andere Sukkulente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.12.2005, 21:06
  5. Vermehrung von Säulenkakteen
    Von Anonymous im Forum Kakteen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.09.2003, 13:15

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG