Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Lithops bildet kein neues Blattpaar

  1. #1
    Neuer Benutzer * Avatar von oberbus
    Registriert seit
    27.08.2012
    Ort
    Stäfa, Zürich, Schweiz
    Beiträge
    28
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Lithops bildet kein neues Blattpaar

    Guten Tag zusammen

    Letzten Sommer habe ich mir meinen ersten Lithops zugetan.
    Aus diversen Internet-Quellen konnte ich entnehmen, dass Lithopse während der Ruhephase einschrumpeln, und dann ein neues Blattpaar bilden.
    Obwohl ich meinen Lithops in meinen Augen passend überwintert habe (ca. 10°, hell, absolut trocken, Oktober bis jetzt), ist dies bei meinem Exemplar nicht geschenen. Der Lithops sieht noch immer ziemlich ähnlich aus, wie vor der Ruhephase. Vielleicht ganz minim geschrumpelt, aber kaum zu erkennen.
    Eine Blüte konnte er im Herbst auch nicht bilden... - Hängt das Bilden des Blatpaares mit der Blüte zusammen???

    Wie mache ich nun mit meinem Lithops weiter? Nehme ich diesen nun aus dem Winterquartier und pflege ihn, als ob alles normal wäre? Oder wird er noch ein neues Blattpaar bilden, muss ich darauf also noch warten?

    Für Antworten danke ich vielmals!

    Gruss Oberbus

  2. #2
    Moderator ***** Avatar von MarcoPe
    Registriert seit
    11.10.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.456
    Renommee-Modifikator
    329

    Standard

    Hi Oberbus!

    Zuerst benötigst du Geduld.
    Lithops können jetzt Sonne bekommen, nach Eingewöhnung das ganze Programm.

    Sie WERDEN schrumpeln und ein neues Blattpaar bekommen oder sie teilen sich. Wenn sie schrumpeln, kannst du sie gießen.

    Grüße von
    Marco
    Berliner Kakteentage vom 30. Mai bis 2. Juni 2019
    Berlin: Wir können alles - außer Großflughäfen!
    http://www.kakteenfreunde-berlin.de/
    Kakteenversteher, Mitglied und anonymer Samenspender bei der Deutschen Kakteengesellschaft

  3. #3
    Neuer Benutzer * Avatar von oberbus
    Registriert seit
    27.08.2012
    Ort
    Stäfa, Zürich, Schweiz
    Beiträge
    28
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Danke für die Antwort Marco!

    Das heisst jetzt an die Sonne, aber noch nicht giessen, sondern dies erst wenn er schrumpelt?

    Gruss Oberbus

  4. #4
    Moderator ***** Avatar von MarcoPe
    Registriert seit
    11.10.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.456
    Renommee-Modifikator
    329

    Standard

    Da gibt es verschiedene Ansichten!

    Einige gießen erst, wenn es schrumpelt.
    Ich mache das anders. Ich gieße, wenn ich merke, dass sich die neuen Blätter bilden und die ersten Lithops anfangen zu schrumpeln. Ich habe mehrere einer Art in einem Topf und die verabreden sich nicht zum Schrumpeln. Ich will auch nicht ständig nachschauen, ob wer was macht. Da gieße ich alle auf einmal. Habe das gestern gemacht und das nächste Mal gieße ich wieder alle.

    Meine Weggebepflanzen standen letztes Jahr die ganze Zeit draußen und ungeschützt, auch die Lithops. Es hat oft geregnet und diese Lithops sind am besten gewachsen... Meine Behaltepflanzen stehen aber trotzdem unter einem Dach.

    Marco
    Berliner Kakteentage vom 30. Mai bis 2. Juni 2019
    Berlin: Wir können alles - außer Großflughäfen!
    http://www.kakteenfreunde-berlin.de/
    Kakteenversteher, Mitglied und anonymer Samenspender bei der Deutschen Kakteengesellschaft

  5. #5
    Neuer Benutzer * Avatar von oberbus
    Registriert seit
    27.08.2012
    Ort
    Stäfa, Zürich, Schweiz
    Beiträge
    28
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Als möchte mein Lithops mich veräppeln, begann er nun, nur wenige Tage nachdem ich diese Frage hier platziert hatte, sein altes Blattpaar auseinanderzuschieben. Durch die Lücke ist das neue Blattpaar sichtbar.

    Lithops.jpg



    Danke für deine Hilfe.
    Deine Erfahrungen mit den Pflanzen im Regen sind sehr intressant, gerade da man generell ja über diese sagt, sie benötigen nicht besonders viel Wasser..

    Gruss

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.01.2019
    Beiträge
    8
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo zusammen,
    ich hole diesen Thread mal hoch, denn ich habe eine ganz ähnliche Frage. Dafür habe ich mich extra angemeldet, das Forum scheint mir freundlich und kompetent - keine Selbstverständlichkeit. Großes Lob an euch alle an dieser Stelle.
    Im Sommer habe ich mir hier in Hessen bei den "Spezial-Sukkulentenwochen" einer Gärtnerei tatsächlich mal einige Lithops geholt.

    Die waren natürlich in Torf (zum Glück KNOCHENtrocken) und als zerknüllter Haufen verkauft worden.
    Also in stundenlanger Kleinarbeit pikiert und in einem Substrat aus Kakteen-Seramis (seinerseits ca. 50% Lava, 30% klassisches Seramis und ich meine etwa 20% Blähtonbruch o.ä. zu erkennen) und Aquarienkies eingepflanzt (Mischung 1:2 Seramis:Kies).

    Soweit hat ihnen das gut gefallen, glaube ich. Richtig schrumpelig waren sie nie. Habe sie zwischen Anschaffung im Juli und Mitte/Ende Oktober ca. 3 Mal gegossen - dann gar nicht mehr.
    Jetzt langsam fangen sie an zu schrumpeln. Sie stehen bei ca. 20 Grad Raumtemperatur (Mietwohnung - kein kühler Raum vorhanden) unter Pflanzen-Kunstlicht. Aber ich kann nicht ausmachen, dass sie irgendwie versuchen würden neue Loben herauszuschieben.

    Werden sie sich definitiv teilen oder kann es sein, dass sie das gar nicht tun?
    Wenn nicht, wie soll ich dann weiter verfahren?

    Vielen Dank schon im Voraus für die kompetente Hilfe.

    LG
    Lithopslisel

    PS: Hier eine Preview - auf meinem Profil findet ihr ein Album mit mehr Bildern...

    20190108_171457.jpg 20190108_171505.jpg20190108_171600.jpg
    Geändert von Lithopslisel (08.01.2019 um 18:32 Uhr)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    SH
    Beiträge
    277
    Renommee-Modifikator
    12

    Standard

    Oh wie schöööön, noch ein neuer Steinchenliebhaber!!! Klasse!!

    Herzlich willkommen, hab meine Liebe zu den Lithops auch erst vor kurzem entdeckt und mache meinen ersten Winter mit ihnen durch.
    Meine müssen auch mit dem wärmeren Wohnzimmer klar kommen, ich hoffe, daß das gut geht. Ich dreh die Heizung aber eh nicht so auf.

    Wenn ich das richtig gelernt habe, ist es jetzt auch noch zu früh, um neue Loben zu entdecken, das soll wirklich erst im Frühjahr geschehen.
    So ja auch beim Threadersteller, das war im April.

    Das Substrat von Dir klingt prima, gut gemacht.

    Ich würde sagen, schau ihnen einfach weiter beim nichtstun zu, merh kann man nicht tun. Irgendwann wird sich schon was zeigen.
    Deine sehen ja auch schon ganz leicht schrumpelig aus, ich deute das als gutes Zeichen.

    Freu mich, daß Du hergefunden hast,

    Gruß Bettina
    Es ist wirklich hart ein Kaktus zu sein.
    Ständig bist Du spitz und keiner will Dich anfassen.


  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.01.2019
    Beiträge
    8
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Vielen lieben Dank fürs Willkommen heißen und deine Einschätzung liebe Bettina.
    Ich bin sooo gespannt wie die sich weiterentwickeln. Man braucht bei denen ja wirklich ne Menge Geduld aber sie sind so hübsch . Ich versuche daran zu denken, ein Update zu geben. Spätestens im Frühjahr.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Dalaja
    Registriert seit
    06.09.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    139
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Also meine Geduld ist da genau wie eure bald am Ende. Nein, nein, mal im Ernst. Ich dachte schon, ich wäre die Einzige, der es merkwürdig vorkommt, dass bei den Lithops so gar nichts passiert. Meine ruhen brav, da schrumpelt und teilt sich nichts. Aber nun bin ich beruhigt. Schön genügsam weiter zugucken und sich von den Mini-Steinchen eine Scheibe Geduld abschneiden. Ich freu mich auf eure Updates!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    SH
    Beiträge
    277
    Renommee-Modifikator
    12

    Standard

    Bei meinen ist das super unterschiedlich. Ein Exemplar ist komplett eingegangen, einige sehen aus als wenn sie kurz vor dem Ableben sind... und andere wiederum sehen
    auch propper und munter aus.

    Bei einigen meiner Sämlinge, die jetzt ca 4 Monate alt sind, bilden sich kleine Löcher in der Mitte. Ich bin eigentlich der Meinung, daß die diese "Wandlung" im ersten Jahr so nicht machen, hm...

    Ich bin auch sehr gespannt, und ja, auch nervös, welche es überstehen, ist ja auch meine erste Saison. Da ich jetzt mit den anderen Pflanzen so viel Pech hatte, hoffe ich sehr, daß zumindest die Lithops klar kommen...

    @ Dala, wir hatten ja mal überlegt, ob die Herbstaussaat gut ist oder nicht. Mein bisheriger Eindruck jetzt ist, daß das mit Kunstlicht durchaus geht, aber wenn man keine kühlen Temperaturen gewährleisten kann, scheinen mir die Zwergchen nicht kräftig genug um den Winter durchzustehen.

    Gruß Bettina
    Es ist wirklich hart ein Kaktus zu sein.
    Ständig bist Du spitz und keiner will Dich anfassen.


Ähnliche Themen

  1. 25 Jahre alter Säulenkaktus bildet Seitentriebe?
    Von postscriptangi im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.10.2010, 17:52
  2. neues hobby = neues problem (camera)
    Von ramponade im Forum Fotoecke
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 25.07.2010, 02:27
  3. Pfröpfling bildet Wurzeln auf Unterlage
    Von Unregistriert im Forum Offener Bereich
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.06.2010, 20:16
  4. Aeonium bildet Luftwurzeln - bedenklich oder?
    Von uwe_01 im Forum andere Sukkulente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.04.2008, 22:28
  5. Cephalocerus bildet keine neuen Wurzeln :-(
    Von Trichocereus im Forum Kakteen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.07.2006, 20:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG