Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: Schädlinge / Krankheiten

  1. #11
    noisi
    Gast

    Standard

    ... wegen dem oder der Cochenille, einem roten Farbstoff

  2. #12
    Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Pirna/Freital
    Beiträge
    885
    Renommee-Modifikator
    80

    Standard

    Zitat Zitat von noisi Beitrag anzeigen
    ... wegen dem oder der Cochenille, einem roten Farbstoff
    Danke für die Info! Wußte bisher nur, daß der Schellack aus Schildläusen gewonnen wurde.

  3. #13
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Echinopsis spez.
    Registriert seit
    03.03.2006
    Ort
    50° 42′ 9″ N, 12° 51′ 6″ E
    Beiträge
    4.293
    Renommee-Modifikator
    214

    Standard

    Machen wir doch mal einen Versuch der Anamnese.

    Deshalb ein paar Fragen an Stebac.

    Wie lang befindet sich die Pflanze bereits in DE bzw. an ihrem jetzigen Standort?
    Wie wurde sie in der Zeit gepflegt, wie oft wurde gegossen, wie hoch waren die Temperaturen, wurde gedüngt?
    Wann traten die ersten Symptome dieser weißen Punkte auf?
    Wenn du sie entfernst, wie sieht es darunter aus?
    Bei Schildlausbefall müssten sich unter dem einen oder anderen Punkt Unmengen winziger Eier befinden.
    Gruss
    Thomas

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.03.2007
    Beiträge
    7
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Wir waren letztes Jahr im Juni/Juli auf den Kanaren, ich hab die Pflanze also schon etwa seit Juli 2006. Ich habe sie erst etwa 2-3 Tage "liegen gelassen" und dann erst eingepflanzt. Ich habe auch zwei andere Pflanzen von den Kanaren, die aber Momentan keine äußerlichen Auffälligkeiten zeigen. Die Pflanze/den Trieb hier habe ich von einem großen "Strauch" der an einer Straße stand. Er sah aber trotzdem recht gesund aus, ich hab nichts sehen können, sonst hätte ich ihn ja auch nicht mitgenommen. Ich habe die Pflanze immer dann gegossen, wenn der Boden fast bis völlig trocken war. Ich habe sie nicht gedüngt, da sie ja erstmal Wurzeln schlagen musste. Die Temperatur dürfte bei etwa 19-22°C gelegen haben. Ich habe auch noch ein paar andere Pflanzen in dem gleichen Zimmer, die aber nicht "krank" geworden sind.
    Wann die ersten Symptome auftraten weis ich nicht mehr genau, ich glaube so zwischen der Adventszit und ersten paar Wochen im Neujahr.
    Ich habe heute so gut wies ging alle Punkte mit einer Nadel entfernt und die Pflanze dann nochmal gründlich mit einer "Wasserspritze" für Pflanzen abgesprüht. Darunter sieht alles ok aus. Ich hab nur an einer Stelle einen hellbraunen Fleck (1mm Durchmesser) bemerkt, der aber schon vorhanden war als ich die Pflanze mitgebracht hab. Könnt ihr mir sagen die Pflanze genau heißt?

  5. #15
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Echinopsis spez.
    Registriert seit
    03.03.2006
    Ort
    50° 42′ 9″ N, 12° 51′ 6″ E
    Beiträge
    4.293
    Renommee-Modifikator
    214

    Standard

    Also Schildläuse aus Gran Canaria kann deine Pflanze nicht haben.
    Wenn das der Fall gewesen wäre, hättest du unter irgendeinem der entfernten Punkte Eier finden müssen!
    Auch sähe sie nach knapp 9 Monaten, bei guten Bedingungen für diese Tierchen, nicht mehr so vital aus.
    Ich würde eher dazu neigen, die Punkte als Verkorkungen infolge von Pflegefehlern zu bezeichnen.
    Pflegefehler insofern, als das Opuntien in der Zeit von Ende Oktober bis Ende März in Winterruhe gehalten werden sollten.
    In dieser Zeit sollten sie kühl und trocken stehen.

    Bei der Bestimmung der genauen Art kann ich dir leider nicht helfen.
    Gruss
    Thomas

  6. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.03.2007
    Beiträge
    7
    Renommee-Modifikator
    0

    Daumen hoch Danke

    Ok, danke für eure Hilfe. Ich werd jetzt ersmal beobachten wie sich die ganze Sache weiterentwickelt und ob die Punkte wieder auftauchen. ICh schreib euch wieder, wenn ich neues entdeckt hab.

  7. #17
    Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Pirna/Freital
    Beiträge
    885
    Renommee-Modifikator
    80

    Standard

    Zitat Zitat von stebac Beitrag anzeigen
    Die Pflanze/den Trieb hier habe ich von einem großen "Strauch" der an einer Straße stand [geklaut].

    Die kleine Ergänzung erschien mir notwendig.

  8. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.03.2007
    Beiträge
    7
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo, ich wollt euch mal über den Stand der Dinge informieren. Ich hab also die Pflanze von allen "Punkten" befreit und nochmal kräftig mit einem Sprüher abgesprüht. Bis jetzt scheinen die Punkte nicht mehr wiederzukehren. Es sind nur ein paar hellbraune Stellen entstanden, von denen ich annehme, das sie dadurch entstanden sind, das ich die Pflanze mit Hilfe einer Nadel von den Punkten befreit hab. Inzwischen hab ich auch mal in Büchereien nach einen Schädling geschaut, der ähnlich aussieht, bin aber bis jetzt noch nicht fündig geworden. Wenn ihr eine Idee habt was es sein könnte könnt ihr ja trotzdem mal schreiben. Ich werde euch natürlich auch informieren falls ich was neues weis.
    PS: Ich schreibe euch wieder wenn der Pilz wiederkommt bzw. spätestens in einem halben Jahr.
    Danke nochmal für eure Hilfe

  9. #19
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.03.2007
    Beiträge
    7
    Renommee-Modifikator
    0

    Reden

    Zitat Zitat von eyriesii Beitrag anzeigen

    Die kleine Ergänzung erschien mir notwendig.
    Was is den schon dabei, wenn man einer wilde Pflanze einen Trieb abbricht? Ich mein ich mach das ja nicht im Blumenladen :lol: . Außerdem beraubt du ja auch nicht deine Heimatstadt, wenn du dir für Ostern nen Zweig von nem Baum abbrichst, oder wie siehst du das?

  10. #20
    Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Pirna/Freital
    Beiträge
    885
    Renommee-Modifikator
    80

    Standard

    Für gewöhnlich lasse ich die Zweige da, wo sie hingehören, in der Natur. Ich gehöre nicht zu der Fraktion, die unbedingt alles nach Hause tragen und in eine Vase stecken muß. Ist aber wahrscheinlich eher eine Frauenkrankheit.
    Geändert von eyriesii (25.04.2007 um 10:21 Uhr)
    Das Lauschen an der Tür gehört zu den Schwächen, die in Verbindung mit zwanghafter Neugier und einem mangelhaften Empfinden für Diskretion besonders tadelnswert bei Personen sind, denen, in Vorzimmern beschäftigt, ein hohes Maß an Vertrauen entgegen gebracht wird.

Ähnliche Themen

  1. Krankheiten bzw. Schädlinge?
    Von Roland150 im Forum Kakteen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.07.2012, 18:49
  2. Krankheiten
    Von Pascal.Pecha@web.de im Forum Offener Bereich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 12:41
  3. Krankheiten an Winterharten
    Von Mr. D. im Forum Winterharte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.08.2011, 12:01
  4. Krankheiten Winterharte Kakteen
    Von joe10 im Forum Winterharte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.09.2010, 19:02
  5. Epiphyllum Krankheiten
    Von Calypso im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 20:05

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG