Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: Gewächshaus, aber welches?

  1. #1
    Benutzer *
    Registriert seit
    05.06.2011
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    58
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Gewächshaus, aber welches?

    Hallo allerseits!

    Mir kam heuer im Frühjahr die Idee ein Gewächshaus zu kaufen was hauptsächlich für Tomaten, Chili und anders Gemüse verwendet werden soll. Allerdings je länger ich mich mit dem Thema beschäftige desto unsicherer werde ich welches es nun werden soll.
    Anfangs suchte ich nach einem um die 1000€ aber mittlerweile schau ich mich schon bei Gewächshäuser um die 3500€ um, was aber schon verdammt teuer für so ein Haus ist wie ich finde. Jetzt bin ich an einen Punkt angekommen wo ich gar nicht mehr weiß was ich brauche und was bei meinen Bedienungen überhaupt Sinn macht.

    Zuerst mal zu dem Standort, das Gewächshaus würde nicht bei mir zu Hause stehen sondern ca. eine halbe Stunde entfernt von mir. Bei der Größe dachte ich so an eine länge von 3-4m und einer breite von ca.2m-2,5m.
    Ob es beheizt werden soll bin ich mir nicht ganz sicher. Wie hoch währen den die Heizkosten wenn ich darin Opuntien überwintern wollen würde? Das ständige hin und her im Frühjahr/Hebst nervt mich irgendwie schon.
    Zu welcher Verglasung würdet ihr mir raten und vor allem welche stärke? Gibt es überhaupt einen großen Unterschied zwischen 6mm und 16mm Stegdoppelplatten wenn im Winter nicht beheizt wird? Der Preisunterschied ist da ja recht groß.
    Was würdet ihr bevorzugen, ein Punktfundament oder ein Streifenfundament?

    Ich hoffe ich könnt mir ein paar Tipps geben und meine Fragen beantworten, ihr würdet mir damit sehr helfen.

  2. #2
    Moderator ***** Avatar von elkawe
    Registriert seit
    21.03.2006
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    3.408
    Renommee-Modifikator
    294

    Standard

    Ohne konkrete Vorstellungen, was du willst, wirds schwierig

    Beheizen Ja/Nein : mit/ohne Fundament, 16mm/6mm
    Der Beitrag kann Rechtschreibfeler enthalten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal von elkawe editiert, zuletzt vor 8 Minuten. Grund: Hab mirs anders überlegt
    Eine Reise durchs Kakteenjahr

  3. #3
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von rudir1962
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    738
    Renommee-Modifikator
    91

    Standard

    Hallo -

    Vieleicht hilft Dir das etwas weiter - http://www.peitna.de/kaktus/bilder/g...waechshaus.htm

    Rudi -
    Misserfolge sind die Säulen des Erfolgs -

    Meine Bilder Gallerie http://meineepibilder.xobor.net/

  4. #4
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Bimskiesel
    Registriert seit
    30.06.2008
    Ort
    Bochum/Ex-Arzgebirg
    Beiträge
    1.427
    Renommee-Modifikator
    161

    Standard

    Zitat Zitat von Gilgamesh Beitrag anzeigen
    ...Mir kam heuer im Frühjahr die Idee ein Gewächshaus zu kaufen was hauptsächlich für Tomaten, Chili und anders Gemüse verwendet werden soll...
    Wenn's wirklich nur für Sommergemüse sein soll, würde ich nicht so viel Wert auf Verglasung legen. Ich glaube, da tut es auch eine weniger teure. Hauptsache, das Haus fliegt Dir nicht davon, wenn es einmal heftig windet.

    Ich weiß ja nicht, in welchen Größendimensionen Du denkst, aber 3500 € 'nur' für Tomaten etc., das würde ich mir noch einmal überlegen.

    Grüße, Antje
    Dornenfreak, Blütenbewunderin und Hüterin der Aussaat

    >>> Bimskiesels Kaktusbudenkinder <<<

  5. #5
    Benutzer *
    Registriert seit
    05.06.2011
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    58
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Vielen Dank für eure Antworten, der Link ist sehr interessant!

    Nur für Gemüse reicht natürlich auch ein billiges Gewächshaus, allerdings hab ich da später keine Möglichkeit mehr es doch mal zu beheizten wenn ich den möchte. Die Frage ist halt wie viel Strom ich im Winter verbrauche und was mich das nun kostet. Das kann man vorher leider schlecht abschätzen.
    Habt ihr auch Gewächshäuser die ihr beheizt? Wie viel kostet euch das im Winter?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von wolf44
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    920
    Renommee-Modifikator
    178

    Standard

    mein Gewächshaus:12m², 16mm Alltop Verglasung, Luftpolsterfolie zur zusätzlichen Wärmedämmung im Winter
    Im Schnitt der letzten Jahre:8 bis 10x 11kg Flüssiggas + 300 bis 500kWh, angestrebte Temperatur: 5-8°C

    Gruß Wolfgang

  7. #7
    Moderator ***** Avatar von elkawe
    Registriert seit
    21.03.2006
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    3.408
    Renommee-Modifikator
    294

    Standard

    Zitat Zitat von Gilgamesh Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für eure Antworten, der Link ist sehr interessant!

    Nur für Gemüse reicht natürlich auch ein billiges Gewächshaus, allerdings hab ich da später keine Möglichkeit mehr es doch mal zu beheizten wenn ich den möchte. Die Frage ist halt wie viel Strom ich im Winter verbrauche und was mich das nun kostet. Das kann man vorher leider schlecht abschätzen.
    Habt ihr auch Gewächshäuser die ihr beheizt? Wie viel kostet euch das im Winter?
    Deswegen wurde im Link ja auch eine Formel zur Berechnung, sprich Eigeninitiative, der zu erwartenden Heizkosten genannt.
    Der Beitrag kann Rechtschreibfeler enthalten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal von elkawe editiert, zuletzt vor 8 Minuten. Grund: Hab mirs anders überlegt
    Eine Reise durchs Kakteenjahr

  8. #8
    Benutzer *
    Registriert seit
    05.06.2011
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    58
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Habe mich nun für ein Gewächshaus mit 16mm Stegdoppelplatten entschieden. Es soll im Sommer für Gemüse aber auch für kleinere Kakteen verwendet werden, die großen Opuntien kommen im Sommer ins Freie. Im Winter möchte ich es dann als Kalthaus verwenden.
    Unsicher bin ich mir noch bei der Verglasung. Standart sind die 16mm Stegdoppelplatten Polycarbonat Longlife Plus aber es gibt auch noch die Plexiglas Resist und Alltop die mehr Licht durch lassen. Für das Dach und vielleicht die Rückseite würde ich die Longlife Plus nehmen, bei den Seiten entweder Resist oder Alltop, kann mich aber nicht entscheiden.
    Macht die UV-Durchlässigkeit der Alltop einen großen unterschied beim Wachstum oder ist die Resist aufgrund ihrer Stabilität sinnvoller? Welche Verglasungsart würdet ihr bevorzugen?

  9. #9
    Benutzer *
    Registriert seit
    05.06.2011
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    58
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo,

    ich würde heute gerne das Gewächshaus aufbauen aber leider weiß ich nicht wo bei den Alltopplatten außen und innen ist. Es wird nirgends angegeben, ein optischer Unterschied ist allerdings erkennbar. Es gibt eine helle und eine etwas dunklere Seite. Könnt ihr mir bitte helfen?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von muddyliz
    Registriert seit
    30.12.2009
    Ort
    Reiffelbach
    Beiträge
    1.185
    Renommee-Modifikator
    173

    Standard

    Schau mal auf die Schnittfläche, die dickere Wandstärke ist außen.
    Gruß Ernst
    Meine Kakteenhomepage: Infos, Tipps, Basteleien, Hybriden http://esp-kakteen.npage.de/

Ähnliche Themen

  1. Welches Pachypodium?
    Von Alex H. im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.01.2012, 17:48
  2. Welches Fundament für kleines Gewächshaus?
    Von muddyliz im Forum Technik im und ums Gewächshaus
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.10.2010, 13:09
  3. Welches Substrat?
    Von wikado im Forum Kakteen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.11.2008, 11:29
  4. billiges Treibhaus- aber welches?
    Von Olaf usm Seyerland im Forum Technik im und ums Gewächshaus
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.10.2008, 12:03
  5. Gymno - welches?
    Von Pricks im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.06.2007, 19:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG