Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Trichocereus Pachanoi Steckling tief eingegraben ok.?

  1. #1
    Benutzer * Avatar von Sebright
    Registriert seit
    11.10.2012
    Beiträge
    56
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Trichocereus Pachanoi Steckling tief eingegraben ok.?

    Hi liebe Community,


    Ich habe einen 75cm großen gut abgetrockneten Steckling. Da er etwas krumm ist, habe ich ihn zum wurzeln einfach 12cm tief eingegraben, damit er einigermaßen fest stehen kann (im Gewächshaus).

    Ist das in ordnung? jetzt mache ich einfach in die Schale, in der der topf steht manchmal ein wenig Wasser rein, damit er anfängt zu wurzeln.
    Außerdem Wasser sprühen in ordnung? oder soll man sowas besser lassen?

    Ich habe nämlich gelesen, dass man solche stecks auch einfach an die Wand gelehnt auf den Boden stellen kann und dann warten kann, bis ein paar Wurzeln gekommen sind und ihn dann eintopft. Deshalb habe ich ein bischen bedenken dabei gehabt, das Schimmelrisiko zu erhöhen oder sonst was falsch zu machen, wenn ich ihn so tief eingrabe.


    LG

  2. #2
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Astrophytum Fan
    Registriert seit
    08.07.2012
    Ort
    Hermannsfeld hedalenko ot graniza GDR
    Beiträge
    91
    Renommee-Modifikator
    50

    Standard

    Ich hab meinen pachanoi Steckling mit Ca 1m übern Winter 15cm tief eingegraben. Im Frühling hatte er sich dann bewurzelt und wächst jetzt wie sau
    Frage einen Philosophen nie "Was machst du gerade?" -die Antwort könnte 3 Jahre dauern.

  3. #3
    Benutzer * Avatar von Sebright
    Registriert seit
    11.10.2012
    Beiträge
    56
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hervorragend^^ Sowas kann man Wunschnachrichten nennen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer *****
    Registriert seit
    09.07.2006
    Beiträge
    5.704
    Renommee-Modifikator
    277

    Standard

    Das ist wohl eher ein Platzproblem.
    Hat man mehrere von den Dingern zur Bewurzelung geschnitten, ist es deutlich platzsparender und unfallärmer sie in eine Ecke zu stellen, als sie in Töpfen zu lagern.
    Der BoGa Göttingen hat sie in einer schattigen Ecke rumstehen.


    lg
    Gärtnerei ist die langsamste der darstellenden Künste.

  5. #5
    Benutzer *
    Registriert seit
    17.05.2012
    Beiträge
    91
    Renommee-Modifikator
    75

    Standard

    Hallo, ihr San Pedro-Fans,

    ich zeig Euch mal bald ein paar Bilder von meinem Pachanoi, der mehrfach abgeschnitten u. bewurzelt wurde. Ich habe die großen,schweren Stücke einfach irgendwo trocken einige Wochen liegen lassen und sie dann einfach im Gewächshaus in die Ecke auf den normalen Boden (Gartenerde,lehmig) gestellt. Sind alle angegangen. Und: dieses Jahr blühen sie.
    LG
    WolfgangDSC_0064_1.jpgDSC_0070_7.jpg

    Der linke ist etwa 2 m hoch, die Blüten sind inzwischen fast 20 cm lang und ich warte stündlich aufs Aufblühen.Der rechts ( der "Stammkaktus") ist ca. 3 m, und zum Dank hat er viele, jetzt noch kleine Blüten angesetzt.
    Jetzt habe ich sie natürlich ( nach der Bewurzelung) in durchlässigem Substrat stehen, Freilandkakteenerde von Haage ,Lavagrus,Pflastersplit u.lehmige Gartenerde gemischt.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von blablabla
    Registriert seit
    23.06.2011
    Beiträge
    127
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hi,
    zum Thema Trichocereus bewurzeln hab ich mal ne Frage. Und zwar hab ich das Problem, das meine Stecklinge nach dem Bewurzeln oben immer dünner weiter wachsen. Das ist sehr unschön. Gibt es da einen Trick, wie den Zeitpunkt des Bewurzelns? Hab es sonst immer im Frühjahr bzw. Sommeranfang gemacht. An Lichtmangel kann es nicht liegen, 12h volle Sonne, Südbalkon.


    MfG

  7. #7
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Chrissi
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    bei Köln
    Beiträge
    2.232
    Renommee-Modifikator
    104

    Standard

    Hallo,

    das kann aber nur an Lichtmangel oder zu viel Wasser liegen. Normalerweise wachsen die während des wurzelns überhaupt nicht weiter.

    LG Christa

  8. #8
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von blablabla
    Registriert seit
    23.06.2011
    Beiträge
    127
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Bei mir haben die Stecklinge letztes Jahr sogar Kindel geschoben, bevor sie überhaupt Wurzeln hatten. Das allerdings als sie zuviel Sonne und Wärme bekommen hätten. Zu wenig Sonne kann nicht sein, wie gesagt, 12 h pralle Sonne, Südbalkon.
    MfG

  9. #9
    Benutzer *
    Registriert seit
    11.05.2013
    Beiträge
    91
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ich habe diesen Effekt momentan bei einer Hildewintera aureispina. Licht, Luft - alles da. Keine Veränderung an Standort und Pflege, war sonst vollkommen anspruchslos. Kann mir das nicht erklären.

    Gruß,
    Thomas.

Ähnliche Themen

  1. Ist das ein Trichocereus Pachanoi?
    Von Kaktusfreak007 im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.10.2011, 12:47
  2. Trichocereus pachanoi oder Trichocereus bridgesii ??
    Von Anonymous im Forum Ethnobotanisches
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 23.05.2009, 18:25
  3. Trichocereus Pachanoi???
    Von Peyotl23 im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.10.2008, 10:50
  4. Trichocereus-Steckling wurzelt nicht
    Von Weristeigentlich im Forum Ethnobotanisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.08.2008, 15:59

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG