Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50

Thema: Gasheizung fürs Kakteengewächshaus

  1. #1
    Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    02.08.2007
    Beiträge
    759
    Renommee-Modifikator
    110

    Standard Gasheizung fürs Kakteengewächshaus

    Hallo allerseits,

    ich überlege, ob ich mir eine Propangasheizung für mein Gewächshaus anschaffen soll. Die Kosten für eine Kilowattstunde wären deutlich geringer als bei einer elektrischen Heizung, die ich momentan noch habe. Ausserdem möchte ich mich gegen einen Stromausfall oder einen Geräteausfall absichern. Hat jemand Erfahrungen damit? Wie sieht das mit den Abgasen aus. Schadet das den Kakteen oder regt das CO2 diese zu unerwünschtem Wachstum an? Wäre super, wenn mir da jemand was zu sagen könnte.

    Gruss Johannes

  2. #2
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    03.08.2006
    Beiträge
    63
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Jo,

    bin dieses Jahr aus Kostengründen auch auf Gas umgestiegen!

    Habe mir eine Bio-Green 4 kW Gasheizung mit Thermostat (Frostwächterfunktion bis max. 20°C einstellbar) für kleines Geld ersteigert.
    => 50 Euro
    Dann habe ich mir eine gebrauchte 11kg Propangasflasche (Eigentum) besorgt.
    =>20 Euro
    Die erste Füllung hat 11 Euro gekostet.

    ===>>> 81 Euro Gesamtkosten

    In Anbetracht der Tatsache, das die Kosten für Gas "nur" 1/3 der Stromkosten ausmachen, hat sich die Investitin nach max. 3 Jahren, wahrscheinlich früher armortisiert.

    Da bei der Verbrennung von Gas Wasser entsteht ist allerdings regelmässiges lüften angesagt, oder man organisiert sich einen günstigen elektrischen Luftentfeuchter. Hier muss man aber aufpassen, das man sich mit dem Luftentfeuchter kein Eigentor schiesst (Stromverbrauch!!!).

    Bzgl. der CO²-Produktion sehe ich für die Pflanzen keine Probleme (eher für die Umwelt).

    Meine elektrische Heizung ist weiterhin im GWH, sie fungiert als Notheizung, falls die Gasheizung ausfällt, sie springt bei einer Temperatur von 2,5°C erst an.

    Wenn die Gasflasche zur Neige geht, dann wird das wahrscheinlich in der kalten Nacht sein, dann braucht man schon eine Notheizung.

    Eine andere Möglichkeit ist eine 2-Flaschen-Anlage, die umschaltet, falls eine Flasche leer wird. Kostet aber auch knapp 100 Euro.

    Hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen!
    Gruß
    Frank
    "Wir sind die Borg. Sie werden assimiliert werden. Widerstand ist zwecklos."

  3. #3
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Chrissi
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    bei Köln
    Beiträge
    2.232
    Renommee-Modifikator
    107

    Standard

    Hallo Jo,

    ich heíze seit 4 Jahren mit Gas. Habe allerdings so eine 2-Flaschen-Anlage, wo es umschaltet, wenn die eine Flasche leer ist. Da ich aber sehr schlechte Stromverbindung zu meinem GH habe, ging es nicht anders. Ich bin sehr zu frieden. Mit dieser Gasvergiftung brauchst Du keine Angst haben. Bisher ist bei mir auch noch nie die Flamme ausgegangen. Es ist schon wesentlich billiger als Strom.

    LG Christa

  4. #4
    Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    02.08.2007
    Beiträge
    759
    Renommee-Modifikator
    110

    Standard

    Hallo Frank und Christa,

    danke für eure Antworten. Ich werde es mir in Ruhe überlegen, wie ich es nun mache. Das mit dem Kondenswasser ist natürlich nicht so toll. Insgesamt sehe ich aber auch die Kostenvorteile und die doppelte Absicherung. Es muß ja nur ein Stromausfall kommen, die Sicherung rausfliegen oder das Gerät kaputtgehen. Was auch für Gas spricht, ist die Tatsache, dass so eine Heizung 4KW schafft. Das dürfte mit Strom nicht so einfach zu realisieren sein. Mal sehen,ob ich irgendwann billig da dran komme. Was mich noch etwas verunsichert ist die Tatsache, dass Gas ja nicht ganz ungefährlich sein kann.

    Gruss Johannes

  5. #5
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Chrissi
    Registriert seit
    07.12.2005
    Ort
    bei Köln
    Beiträge
    2.232
    Renommee-Modifikator
    107

    Standard

    Hallo Kaktusjo,

    wenn so eine starke Heizung 4kw, dann sollte Dein GH aber auch dementsprechend groß sein. Meine Heizung hat 1.9 kw und die heizt schon sehr gut bis super, mein GH ist ca. 10 qm und steht ganz frei und hat nur 3mm Glas.

    LG Christa

  6. #6
    Moderator ***** Avatar von elkawe
    Registriert seit
    21.03.2006
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    3.408
    Renommee-Modifikator
    302

    Standard

    Die Heizung bringt ja nicht auf jeder Stufe 4kw. Ich habe auch so eine und läuft zwischen 1-2 bei 5 Stufen. Der Rest ist Reserve.
    Der Beitrag kann Rechtschreibfeler enthalten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal von elkawe editiert, zuletzt vor 8 Minuten. Grund: Hab mirs anders überlegt
    Eine Reise durchs Kakteenjahr

  7. #7
    Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    02.08.2007
    Beiträge
    759
    Renommee-Modifikator
    110

    Standard

    Hallo Leute,

    ich glaub ich kaufe mir jetzt einfach bald ne Heizung. Mein Gewächshaus ist 12m² gross und dank meiner Noppenfolien doch recht gut isoliert. Ich konnte mit 1000 Watt Maximalleistung ( Stufe1 meiner 2000 Watt-Stromheizung) 3,5° halten bei einer Aussentemperatur von ca. -7°. Vor zwei Jahren hatte ich bei -10° Aussentemperatur trotz 2000 Watt-Stufe einmal 0° im Gewächshaus ohne die Folie. Trotzdem wäre Gas einfach billiger.

    Gruss Johannes

  8. #8
    Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    22.05.2006
    Ort
    Jena
    Beiträge
    350
    Renommee-Modifikator
    71

    Standard

    Hallo!

    Das Thema ist zwar schon eine Weile her, aber ich wärme es mal wieder auf.

    Wie sieht es denn bei den Gasheizungen mit dem durch die Verbrennung entstehenden Wasserdampf aus? Wie wird man die nicht erwünschte Luftfeuchtigkeit wieder los? Oder ist das unproblematisch?

    Vielen Dank für die Antworten,

    Dirk

  9. #9
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Tron
    Registriert seit
    19.07.2006
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    490
    Renommee-Modifikator
    67

    Standard

    Zitat Zitat von thuringian Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Das Thema ist zwar schon eine Weile her, aber ich wärme es mal wieder auf.

    Wie sieht es denn bei den Gasheizungen mit dem durch die Verbrennung entstehenden Wasserdampf aus? Wie wird man die nicht erwünschte Luftfeuchtigkeit wieder los? Oder ist das unproblematisch?

    Vielen Dank für die Antworten,

    Dirk
    Hi Dirk,
    ich wollte zwei kleine 12V PC-Gehäuselüfter einbauen, einer soll Luft raus und einer rein blasen, hab aber noch niemanden gefunden, der mir runde Löcher ins Glas schneiden kann.
    Einige hier haben Luftentfeuchter- sehr effektiv, aber hoher Stromverbrauch.
    Ich lüfte so oft wie möglich, werde aber durch einige Verluste im vorigen Winter gewarnt wohl auch einen Entfeuchter einsetzen.

    Gruss
    Jürgen

  10. #10
    Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    22.05.2006
    Ort
    Jena
    Beiträge
    350
    Renommee-Modifikator
    71

    Standard

    Hallo Jürgen,

    das mit dem Luftentfeuchter könnte ich nicht realisieren, habe in meinem Garten keinen Strom. Gasheizung ist eigentlich das einzige was ich umsetzen könnte, aber mit der Feuchtigkeit, das macht mir echt Sorgen :-/

    Grüße, Dirk

Ähnliche Themen

  1. Kakteengewächshaus materiel
    Von pucky 003 im Forum Technik im und ums Gewächshaus
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.06.2012, 16:52
  2. Einfaches Kakteengewächshaus gesucht
    Von Geraldd im Forum Technik im und ums Gewächshaus
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 06.01.2012, 11:19
  3. Hersteller Preise Gasheizung
    Von sevenaja im Forum Technik im und ums Gewächshaus
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.10.2010, 11:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG