+ Antworten
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

Thema: beizmittel

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.02.2008
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard beizmittel

    Hallo,wollte mal Eure Erfahrung mit Beizmittel wissen!!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von Achims
    Registriert seit
    05.07.2007
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    771
    Renommee-Modifikator
    89

    Standard

    Hi praxi 04!
    Habe das schon den ganzen Tag verfolgt.Aber keiner hat eine AW gegeben.
    Werde das mal versuchen.Du brauchst diese Mittel bestimmt für Samen ??
    Aber da sei vorsichtig,denn einige sind nicht mehr in der BRD und Europa
    zugelassen.Geh mal in ein gutes Samen + Pflanzengeschäft und lass dich
    beraten wofür du es brauchen tust.
    Gruß Achims

  3. #3
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Dana
    Registriert seit
    23.08.2006
    Ort
    Gera, Thüringen
    Beiträge
    314
    Renommee-Modifikator
    72

    Standard

    Hallo praxi04,
    welches im Moment zugelassen ist, weiß ich leider nicht. Jch selbst habe sehr gute Erfahrung mit Aatiram gemacht, doch das ist, meines Wissensstandes nach, jetzt nicht mehr für den Hausgebrauch zulässig. Grundsätzlich kann ich Beizmittel aber auf jeden Fall empfehlen, wenn Du aussäen willst. Damit hältst Du tierische und pflanzliche Schädlinge, Pilze und Algen erst einmal fern von der Aussaat.

    Dana

  4. #4
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von kaktusy
    Registriert seit
    30.10.2007
    Ort
    süd-ost-bayern
    Beiträge
    2.110
    Renommee-Modifikator
    140

    Standard

    hallo praxi04
    beizmittel, besonders atiram, haben 2 seiten, zum einem schützen sie die saat, zum anderen wirken aber nur eine leichte überdosierung sich stark keimhemmend aus.
    ich bevorzuge inzwischen das anstauen mit einem pilzhemmenden mittel, z.b. orthocid.
    stachlige grüsse, kaktusy
    besuche meine stachligen babys
    www.kaktussnake.de

  5. #5
    Benutzer *
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Bernstadt a. d. E.
    Beiträge
    57
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ich hab da eine preiswertere und (fast) genauso wirksame Methode: Mein Chemielehrer (auch Kakteenzüchter und mein Ansprechpartner) hat mir geraten anstatt mit wasser mit Schachtelhalmtee zu gießen. der wirkt besonders gegen Pilze, aber auch gegen anderes Übel. Ich wollte es ihm erst nicht glauben, hab es dann aber doch ausprobiert und sehr gute erfahrungen gemacht.

    75g loses Schachtelhalmkraut hab ich in der Apotheke für 2,40 Euro bekommen. Is grad ma ein drittel weg, nachdem ich ca. 5 liter Tee gebrüht habe.

    P.S. der Tee is eigentlich für Nierenbeschwerden

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.02.2008
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    Lächeln

    Hallo,Dana Vielen Dank für Info.Ich werde mal bei Haage anfragen.Liebe Grüße aus Wien:razz:

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.02.2008
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hi,danke für den Tipp,werde es mal probieren.

  8. #8
    Benutzer *
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Bernstadt a. d. E.
    Beiträge
    57
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ich denk mal das is ein thema, wo jeder nach dem eigenen Geldbeutel, den eigenen Erfahrungen und seinen Möglichkeiten entscheiden muss. umso wichtiger, dass neulinge gleich auf mehrere varianten zurückgreifen können.

    Wünsche viel Erfolg praxi

  9. #9
    Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    Pirna/Freital
    Beiträge
    885
    Renommee-Modifikator
    87

    Standard

    [quote=kaktusy;43350] beizmittel, besonders atiram, haben 2 seiten, zum einem schützen sie die saat, zum anderen wirken aber nur eine leichte überdosierung sich stark keimhemmend aus. [/quote]
    Stimmt, mußte ich jetzt an der eigenen Ernte von [I]Setiechinopsis mirabilis[/I] erkennen.

    [quote=Super-Caesar505]Ich hab da eine preiswertere und (fast) genauso wirksame Methode: Mein Chemielehrer (auch Kakteenzüchter und mein Ansprechpartner) hat mir geraten anstatt mit wasser mit Schachtelhalmtee zu gießen. der wirkt besonders gegen Pilze, aber auch gegen anderes Übel. Ich wollte es ihm erst nicht glauben, hab es dann aber doch ausprobiert und sehr gute erfahrungen gemacht.[/quote]
    Gibt es auch als fertiges Granulat, wie [URL="http://cgi.ebay.de/Tonerde-Silikat-Schachtelhalmextrakt-Granulat-750-Gramm_W0QQitemZ270220000083QQihZ017QQcategoryZ20540QQcmdZViewItemQQ_trksidZp1742.m153.l1262#ebayphotohosting"]dieses[/URL] hier.
    Das Lauschen an der Tür gehört zu den Schwächen, die in Verbindung mit zwanghafter Neugier und einem mangelhaften Empfinden für Diskretion besonders tadelnswert bei Personen sind, denen, in Vorzimmern beschäftigt, ein hohes Maß an Vertrauen entgegen gebracht wird.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Egger
    Registriert seit
    29.01.2008
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    1.232
    Renommee-Modifikator
    91

    Standard

    Ich habe meine Aussaat öfter mal mit Schachtelhalmextrakt von Neuddorf gegossen. Das Zeug ist nen Konzentrat und reicht ewig. Voll einfach anzuwenden. Nie Probleme gehabt.
    Soll auch vorbeugend wirken und die Pflänzchen stärken.
    Das habe ich aus meiner Aussaatanleitung.

    Viele Grüße Egger!

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Beizmittel
    Von Katze im Forum Aussaat
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.02.2011, 15:01
  2. ohne trocken Beizmittel??
    Von Jan96 im Forum Aussaat
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.12.2009, 18:08
  3. Beizmittel kurzfristig erwerben ?
    Von Bernhard im Forum Kakteen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.04.2006, 21:34
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.04.2005, 21:14

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG