Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 48

Thema: Fundament fürs Gewächshaus

  1. #1
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von Jürgen_Kakteen
    Registriert seit
    09.12.2007
    Ort
    Konstanz (Bodensee)
    Beiträge
    990
    Renommee-Modifikator
    110

    Standard Fundament fürs Gewächshaus

    Hallo

    Kann mir der eine oder andere vielleicht weiterhelfen.
    Ich stell mir gerade die Frage für welchen Fundamenttyp ich mich für mein neuen Gewächshaus entscheiden soll.
    Es stehen eine Fundament aus Beton bzw ein Aluminium Fundamentrahmen zur Diskusion.
    Vielleicht könnt ihr mir in meiner Wahl behilflich sein und mir Vor- bzw Nachteile des einen oder anderen nennen.

    Gruß Jürgen

  2. #2
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von Lupus
    Registriert seit
    16.10.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    695
    Renommee-Modifikator
    90

    Pfeil Fundament

    Hallo Jürgen,

    ich würde definitiv das Fundament aus Beton nehmen. Ist zwar sicherlich teurer, aber erstens selbst viel stabiler und es gibt auch dem Haus mehr Stabilität. Ich habe ein Alufundament zusätzlich zu einem Betonfundament, aber das hätte ich mir ohne weiteres sparen können. Dieser breite Alurahmen bildet ausserdem eine große Kältebrücke. Was ich noch angenehm finde, ist wenn man das Betonfundament ein wenig erhöht, sodass man mehr höhe im Haus selbst hat. Das hängt natürlich auch von der Höhe des Hauses an sich ab. Ich habe bei meinem Gewächshaus das Fundament ca. 80cm aus dem Boden stehen lassen und darauf das Haus gestellt. Dadurch ergibt sich um einiges mehr Platz drinnen. Zwar nicht von der Flächge her, aber es ist schon ein Unterschied ob man 140cm Traufenhöhe hat, oder 220cm.

    Gruß,
    Julian
    Docendo discimus.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von AstrophytumX
    Registriert seit
    28.08.2005
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    2.380
    Renommee-Modifikator
    116

    Standard

    Hallo,

    so teuer ist das mit dem Betonfundament nicht.
    Für 6 qm hab ich ca 30 € bezahlt.
    Ist aber alles von der größe und dicke abhängig.
    Mein Fundament ist ca 10 cm tief.
    Kakteensterne

    Fraileen sind keine Astrophyten!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Lucas
    Registriert seit
    03.08.2007
    Ort
    64354 Reinheim
    Beiträge
    103
    Renommee-Modifikator
    52

    Standard

    Hallo,
    auch ich würde das Betonfundament nehmen. Und zwar in den Maßen 70cm in die Erde, 20 cm dick. So sieht ein stabiles frostsicheres Fundament aus. Da brauchst du auch keine Angst mehr haben daß dir der Wind dein GH weg bläst.
    Gruß Lucas.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von AstrophytumX
    Registriert seit
    28.08.2005
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    2.380
    Renommee-Modifikator
    116

    Standard

    Hallo Lucas,

    ich habe mich für ein nicht so tiefes Fundament entschieden weil die Winter hier immer recht mild sind und für den Fall das man das Gh später wieder wegmachen will braucht man da keinen Bagger und Presslufthammer.

    Ich habe ein weiteres 4 qm GH mit 4 mm Stegplatten,war sehr billig.
    Da hab ich als Fundament lose Backsteine sekrecht als Fundament gemacht.
    Das alles hat Cyrill problemlos überstanden obwohl er hier sehr stark gewütet hat.

    Im groben und ganzen hängt es wohl auch von der Lage und dem Wohnort ab.
    Dazu noch andere Faktoren.
    Aber eins ist sicher!
    Auf jedenfall ein Betonfundament machen.
    Kakteensterne

    Fraileen sind keine Astrophyten!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von volker61
    Registriert seit
    22.04.2007
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    1.648
    Renommee-Modifikator
    163

    Standard

    Hallo

    ich kann auch nur zum Betonfundament raten. 30 cm in die Erde reicht völlig aus. Wenn der Sturm kommt haut es bei billigen GH zuerst die Platten und das Gestell weg. GH Baumarktware ist meistens sowieso nur Schrott. Da kann man nicht mal ein vernünftiges Regal ran hängen wo man auch mal 50 kg draufstellen kann.

    MfG Volker
    Jetzt mit neuen Bildern aus meiner Kakteensammlung: http://zitter.oyla24.de

  7. #7
    Benutzer *
    Registriert seit
    13.03.2008
    Ort
    Gera, Thüringen
    Beiträge
    40
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hi,

    also ich habe mir Ende letzten Jahres nach langem Suchen und Vergleichen auch ein Gewächshaus aufgestellt. Als Halt und Frostschutz dient ein Streifenfundament von 70 cm Tiefe und 20 cm Stärke. Im inneren Sockelbereich ca. 15cm tief und außen über die gesamte Tiefe sind noch mal 8'er Styrodurplatten am Fundament angelehnt. Innen gibt es keine Betonflächen oder sonstige abgedeckten Bodenflächen, sondern nur einen geschotterten Weg, was die Ausnutzung der aufsteigenden Bodenwärme verbessert.

    ... und die drei über die gesamte Länge gehenden Boards halten auch gut und stabilisieren durch ihre Konstruktion das GH zusätzlich.
    Zugegeben, die ca. 6 m² haben mich nicht wenig Geld gekostet - aber, wie oft im Leben kauft man ein GH? (wenn man nicht billig kauft:razz: ).

    Grüße uwe

  8. #8
    Moderator ***** Avatar von MarcoPe
    Registriert seit
    11.10.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.509
    Renommee-Modifikator
    336

    Frage Naja, Schrott...

    Zitat Zitat von volker61 Beitrag anzeigen
    Hallo

    ich kann auch nur zum Betonfundament raten. 30 cm in die Erde reicht völlig aus. Wenn der Sturm kommt haut es bei billigen GH zuerst die Platten und das Gestell weg. GH Baumarktware ist meistens sowieso nur Schrott. Da kann man nicht mal ein vernünftiges Regal ran hängen wo man auch mal 50 kg draufstellen kann.

    MfG Volker
    Hallo Volker und Co.!

    Mit dem Fundament bin ich einverstanden, habe ich auch so gemacht, war billig, mit Fertigbeton in Säcken. Wasser dazu und gut ist's. Die Idee, dass GH höher auf ein Fundament oder eine Mauer zu stellen, finde ich sehr gut. Da kann man gut ein Frühbeet anbauen oder gleich einen Tisch bauen. Das leuchtet mir ein.

    "Baumarkt meistens nur Schrott" hat mich ja fast betrübt. Nun schien hier heute die Sonne und da geht es wieder. Ich habe ein GH aus dem Baumarkt. Es hat nicht sooo viel gekostet und war in dem Jahr mein Geburtstags- und Weihnachtsgeschenk zusammen. Ich freue mich immer noch darüber. Oft ist mehr einfach nicht drinn, jetzt aber jede Menge drinnen

    Mit der Stabilität hatte ich noch nie Kummer. Nur die Insekten zwischen den Doppelstegplatten sind etwas unansehnlich. Heute habe ich im Fenster sogar einen dünnen Regenwurm entdeckt. Da müsste ich mal was machen, aber sonst ist alles super.

    Gruß Marco
    Berlin: Wir können alles - außer Großflughäfen! Toll. Und jetzt fliegt keiner...
    http://www.kakteenfreunde-berlin.de/
    Kakteenversteher, Autor bei Wikipedia, Mitglied und Samenspender bei der Deutschen Kakteengesellschaft

  9. #9
    Benutzer *
    Registriert seit
    13.03.2008
    Ort
    Gera, Thüringen
    Beiträge
    40
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    @MarcoPe

    auch ich war schon oft der Meinung, dass es ein etwas billigeres Teil getan hätte und ärgere mich teilweise über das viele ausgegebene Geld. Bis man 1000 Euros wieder rein hat, dauert es sicher Jahre oder rechnet sich nie (ist jetzt meine Meinung).
    Es ist einfach nur das Hobby, der Spaß an der Natur, den Pflanzen und dem "selbst machen" - jede andere Einstellung wäre hier fehl am Platz. Wer nicht ernsthaft ein geschäfliches Interesse mit Pflanzen verfolgt, der (so meine Meinung) braucht eigentlich kein Gewächshaus. Um 1000 und mehr Euro an Anschaffungskosten (noch ohne Pflegemittel, ohne den notwendigen Pflanzensamen - welcher auch nicht wenig Geld kostet, ohne Heizungs- und Umluftkosten) wieder wett zu machen, bedarf es schon einige viele Jahre....

    Also, Dir auch viel Spaß mit Deinem GH aus dem BM

    Grüße, Uwe

  10. #10
    Moderator ***** Avatar von MarcoPe
    Registriert seit
    11.10.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.509
    Renommee-Modifikator
    336

    Standard

    Hallo Uwe, danke für deinen Zuspruch!

    Ich beneide dich schon, für dein Haus! Wenn ich das Geld hätte, würde ich gerne 1000 € dafür ausgeben. Für Autos habe ich das auch schon gemacht, ohne WIRKLICH eins zu brauchen. Aber vom Auto hat die ganze Familie was und das zählt. Demnächst spiele ich mal wieder Lotto und dann haue ich voll rein und das Geld für GH raus

    Ich verkaufe zwar auch Pflanzen und manchmal Kakteen, aber gebe das Geld dann dem Förderverein der Schule meiner Kinder. Also echtes Hobby, bei mir.

    Gruß Marco
    Berlin: Wir können alles - außer Großflughäfen! Toll. Und jetzt fliegt keiner...
    http://www.kakteenfreunde-berlin.de/
    Kakteenversteher, Autor bei Wikipedia, Mitglied und Samenspender bei der Deutschen Kakteengesellschaft

Ähnliche Themen

  1. Pflanzentisch fürs Gewächshaus
    Von Helga im Forum Off Topics & Test
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.08.2020, 06:23
  2. Gewächshaus Fundament
    Von cyclo im Forum Technik im und ums Gewächshaus
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.04.2012, 15:08
  3. Was fürs Auge
    Von lophario im Forum Off Topics & Test
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.12.2010, 14:20
  4. Welches Fundament für kleines Gewächshaus?
    Von muddyliz im Forum Technik im und ums Gewächshaus
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.10.2010, 14:09
  5. Fragen zum Gewächshaus-Fundament
    Von Andra im Forum Off Topics & Test
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 23.10.2006, 00:21

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG