Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Lehm

  1. #1
    Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    28.04.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    508
    Renommee-Modifikator
    51

    Standard Lehm

    Hallo Leute,

    das habe ich zufällig bei einer Radtour am Störmthaler See entdeckt
    (Tagebaurestloch bei Leipzig). Das sieht doch wie recht guter Lehm aus.
    Was haltet ihr davon?

    https://dl.dropboxusercontent.com/u/230176444/Sonstige/ish-140809-153010-C2400.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!




    DanielDD

  2. #2
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    01.09.2008
    Beiträge
    202
    Renommee-Modifikator
    103

    Standard

    Hallo Daniel,
    also die Lehmphase hatte ich auch mal. Lebe in einer Region in der Lehm auf Kalkstein liegt. Wäre also gut für alle gipsophyle Pflanzen ala Astrophytum usw.

    Heute bin total davon ab.

    Falls Dir der Gedanke keine Ruhe lässt, entnimm eine geringe Menge Lehm und mach einen Test. Wenn Du ganz sicher gehen willst, lass eine Bodenprobe untersuchen.

    LG

    CABAC

  3. #3
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Astrophytum Fan
    Registriert seit
    07.07.2012
    Ort
    Hermannsfeld hedalenko ot graniza GDR
    Beiträge
    91
    Renommee-Modifikator
    53

    Standard

    Ja das sieht gut aus. Ich verwende Lehm als Beimischung zu 50% zu Sand und bims bei Lophophora und Turbinicarpus.
    MfG Michael
    Frage einen Philosophen nie "Was machst du gerade?" -die Antwort könnte 3 Jahre dauern.

  4. #4
    Benutzer * Avatar von sonne69
    Registriert seit
    22.06.2011
    Ort
    am schönen Rhein
    Beiträge
    63
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Find ich auch ,...meine Lopho´s mögen es ...hatte bisher keine Probleme...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von wolf44
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    962
    Renommee-Modifikator
    187

    Standard

    ich verwende auch Lehm sehr oft als Beimischung. Meiner stammt aus alten Fachwerken.

    Gruß Wolfgang

  6. #6
    Moderator ***** Avatar von MarcoPe
    Registriert seit
    11.10.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.506
    Renommee-Modifikator
    335

    Standard

    Ich habe das mal gemacht und an den Lehmklümpchen waren immer die meisten Wurzeln. Sah gut aus.

    Mir war es dann zu aufwendig den Lehm aufzubereiten (anfeuchten, durch Spätzle-Presse drücken, backen, bröseln). Den Pflanzen tat es gut.

    Marco
    Berlin: Wir können alles - außer Großflughäfen! Aber bald... [zuletzt geändert: 12.04.2015]
    http://www.kakteenfreunde-berlin.de/
    Kakteenversteher, Autor bei Wikipedia, Mitglied und Samenspender bei der Deutschen Kakteengesellschaft

  7. #7
    Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    28.04.2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    508
    Renommee-Modifikator
    51

    Standard

    Zitat Zitat von wolf44 Beitrag anzeigen
    ... Meiner stammt aus alten Fachwerken.
    Das habe ich auch mal versucht: http://www.kakteenforum.de/showthrea...l=1#post139390

    DanielDD

  8. #8
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von tokai
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    739
    Renommee-Modifikator
    114

    Standard

    Ich nehme Akadama für einige Arten als Beimischung. Das ist quasi „vorgespätzelter Lehm“.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von wolf44
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    962
    Renommee-Modifikator
    187

    Standard

    Zitat Zitat von DanielDD Beitrag anzeigen
    Das habe ich auch mal versucht: http://www.kakteenforum.de/showthrea...l=1#post139390

    DanielDD
    Danke für den Hinweis. Werde ihn diesbezüglich mal untersuchen. Lehm aus dieser Quelle verwende ich allerdings schon seit 5 Jahren, ohne dass ich Negatives bemerkt hätte. Aber wer weiss.

    Gruß Wolfgang

  10. #10
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    01.09.2008
    Beiträge
    202
    Renommee-Modifikator
    103

    Standard

    Diese Rubrik bekommt von mir eine zweite Überschrift: Lehm oder Glaube versetzt Berge.

    Also Lehm und Löss sind aber zwei sehr verschiedene Dinge.

    Habe mit drei Lössarten ( Kaiserstuhl, Hildesheimer Börde und Wiesbaden ) experimentiert. Alle ohne Probleme. Alle drei übrigens kalthaltig. Verwende ich immer noch, sogar im Aussaatsubstrat.


    Hier (OWL) habe ich mir den feingeschabten Lehm von den Grabungsstellen geholt. Und bei dem Lehm aus alten Fachwerkbauten sollte man bedenken, dass dieser nicht pur verwendet wurde. Es war immer ein Gemenge von Stroh, Urin oder auch Blut.

    L.G.

    CABAC

Ähnliche Themen

  1. Lehm als Substratbestandteil?
    Von Oreo im Forum Kakteen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.08.2012, 21:48
  2. Lehm als Zuschlagstoff
    Von devilbuddy im Forum Offener Bereich
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.02.2011, 12:47
  3. Lehm und nochmals Lehm!
    Von gabi2008 im Forum Kakteen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.11.2008, 23:30
  4. lehm oder mineralischeerde?
    Von jaehrig im Forum Kakteen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.10.2007, 14:12
  5. Ton oder Lehm
    Von Quax im Forum Kakteen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.05.2007, 08:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG