Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Aloe ... aloe ... aloe

  1. #1
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Castor
    Registriert seit
    17.08.2014
    Beiträge
    124
    Renommee-Modifikator
    0

    Frage Aloe ... aloe ... aloe

    hi,

    ich bin grad dabei rauszufinden, was meine zimmerpflanzen überhaupt für welche sind. die kakteen sind schon durch (sind auch nur 3 verschiedene arten, nur einen hylocereus kann ich nicht ganz exakt bestimmen), aber ich dachte, andere sukkulenten werden ja in anderen forumsabteilungen hier auch mit behandelt, also wollt ich mal nachfragen, ob mir jemand bei meinen aloen weiterhelfen kann.

    bild 1: sieht für mich als laie aus wie aloe vera, kann das hinkommen?
    bild 2: vielleicht aloe ****liensis?
    bild 3: keine ahnung ^^

    danke schonmal im voraus (:

    lg, castor

    p.s.: wenn bestimmte teile von bedeutung sind oder eine andere perspektive oder näher ran oder so besser wäre, einfach sagen, dann mach ich noch ein paar bilder (:

    edit: aloe s-o-m-a-l-i-e-n-s-i-s ändert er immer in ****liensis ... warum? hab es schon 10mal versucht zu bearbeiten ...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Castor (19.08.2014 um 16:36 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Pantalaimon
    Registriert seit
    13.11.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    1.007
    Renommee-Modifikator
    178

    Standard

    Hallo,

    1) Kann sein, kann aber auch irgendeine andere Art werden - die Pflanze ist einfach noch zu klein, um sie sicher bestimmen zu können.
    2) Müsste passen.
    3) Dies ist eine Gasteria. Eine Art wage ich allerdings nicht zu nennen, denn viele Gasteria-Arten sind sehr variabel, weshalb eine nachträgliche Bestimmung immer mit gewissen Unsicherheiten verbunden ist. Außerdem sind bei den Gasterien sehr viele Hybriden im Umlauf, die sich oft kaum von den Arten unterscheiden. Was helfen würde sind: Ein Photo mit gut erkennbaren Details der Blätter, ein Blütenphoto und Informationen zur Herkunft der Pflanze - aber auch mit diesen Informationen ist eine Bestimmung immer mit einer gewissen Rest-Unsicherheit verbunden.

    Viele Grüße!
    Chris

  3. #3
    Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    01.09.2011
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beiträge
    419
    Renommee-Modifikator
    122

    Standard

    Kleine Anmerkung

    Die Gasteria nimmt Dir auch einen nicht ganz so hellen Standort ganz und gar nicht übel. Wir haben unsere am West- und Nordfenster stehen. Wirklich! Und dort gedeihen sie prächtig und bilden viele Sprossen.
    Viele Grüße,
    Matthias

  4. #4
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Castor
    Registriert seit
    17.08.2014
    Beiträge
    124
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    hi chris!

    1) ah ok, ich kann ja mal noch ein bild von der mutterpflanze machen, an die komm ich nur gerade nicht ran, da sie nicht in meinem besitz ist. danke trotzdem erstmal
    2) supi, danke (:
    3) achsoooooo eine gasteria! ich dummerchen habe die ganze zeit in dem glauben gelebt, es sei irgendeine seltsame aloe-art, die ich noch nicht herausgefunden habe ^^ hmm, ich hab sie irgendwannmal als ableger von meiner oma bekommen. geblüht hat sie auch schonmal, aber das ist so lange her ... hab mich mal schlau gemacht und gelesen, dass die g. verrucosa die am häufigsten kultivierte art ist. vielleicht hab ich die ja. im anhang ist nochmal ein detailfoto der blätter, auch wenn das ohne blüte und herkunftsinfos wohl nicht allzu viel bringt. aber vielen dank, dass du mich dahingehend erleuchtet hast

    @papamatzi: ok, danke für den tipp! habe aber nur ein zimmer (leb noch bei meinen eltern & geh noch in die schule), und das guckt nach süden, daher meine vorliebe für sukkulenten und kakteen etc.

    edit: nicht über die schildläuse wundern, sind alle tot und nur noch nicht weggemacht. sollte ich die ehemalig befallenen blätter abschneiden? sie hängen so herunter ... die neuen blätter sind kräftig und dick und fest.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #5
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Pantalaimon
    Registriert seit
    13.11.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    1.007
    Renommee-Modifikator
    178

    Standard

    Hallo,

    bitte, gerne. Ich denke auch, dass es Gasteria verrucosa sein könnte - aber wie gesagt: so 100%ig sicher kann man sich da nie sein. Sind die weißen Punkte eigentlich (gegenüber dem Rest des Blattes) leicht "knubbelig" / warzenartig erhöht? Falls ja würde das sehr für G. verrucosa sprechen. Leider weiß ich aber nicht, wie groß die Variabilität von G. verrucosa ist, weshalb ich nicht sagen kann, ob - falls die Punkte nicht knubbelig sind - dies noch als G. verrucosa durchgeht.
    Ob Du die Blätter abschneidest oder nicht liegt an Dir - zumindest falls Du Dir sicher bist, dass die Schildläuse alle tot sind und auch nicht noch eine neue Generation aus irgendwelchen noch vorhandenen Eiern schlüpft. Wenn Du dahingehend sicher gehen willst, dann schneide sie ab.

    Viele Grüße!
    Chris

  6. #6
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Castor
    Registriert seit
    17.08.2014
    Beiträge
    124
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    hi nochmal,

    jap, die erhebungen auf den blättern der gasteria sind so, wie du sie beschrieben hast. da die rest-unsicherheit ja (noch) unumgänglich ist, werde ich sie jetzt erstmal als g. verrucosa ansehen (:
    ja, die schildläuse sind definitiv tot, die stammen noch aus den zeiten, da meine zimmerpflanzen weniger ein hobby waren sondern vielmehr vor sich hinvegitierende dekostücke ^^ ich werd die blätter sicherlich dennoch abschneiden, da sie ja optisch nicht sooo viel hermachen ^^

    also danke nochmal für die bestimmungshilfe!

    zu 1) ist hier nun nochmal ein bild von der mutterpflanze. besonders schön gewachsen sind sie nicht, aber sind ja auch nicht meine. sie scheinen stammbildend zu sein, was gegen a. vera spräche, oder irre ich da?

    lg, castor
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  7. #7
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Pantalaimon
    Registriert seit
    13.11.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    1.007
    Renommee-Modifikator
    178

    Standard

    Hallo,

    "nicht besonders schön gewachsen" trifft's ganz gut: Die Mutterpflanze hat eindeutig zu wenig Licht. Ich denke, das "Stämmchen-bilden" kommt vor allem durch den zu dunklen Standort. Entsprechend kann man nicht wirklich sagen, um welche Art es sich dabei handelt. Könnte schon ne Aloe vera sein, aber auch alles andere. :-)

    Viele Grüße!
    Chris

  8. #8
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Castor
    Registriert seit
    17.08.2014
    Beiträge
    124
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    ohh ok, danke. ja, sie stehen bei ihrem besitzer am nordfenster und werden offensichtlich nicht so gut gepflegt, aber da misch ich mich nicht ein. eindeutig erkennen kann man sie dann erst, wenn sie blüht? oder entwickeln sich später noch andere merkmale, die für a. vera typisch bzw. komplett untypisch sind?

    lg, castor

Ähnliche Themen

  1. Aloe ?
    Von Stachelsusi im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.01.2013, 20:07
  2. Aloe
    Von Hülsmann im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.06.2008, 20:59
  3. Aloe....
    Von Downes12 im Forum andere Sukkulente
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 24.01.2007, 12:27

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG