Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Frage zum sogenannten "Penis-Kaktus"

  1. #1
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Lioness
    Registriert seit
    02.04.2014
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    140
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Frage zum sogenannten "Penis-Kaktus"

    Hallo und frohes neues Jahr an alle Forumianer!

    Vor nicht allzu langer Zeit war ja Weihnachten und ich habe wieder Geld geschenkt bekommen, von denen ich mir "was Nettes" kaufen sollte. Tja, und wie das nun mal so ist, wenn man ein Faible für Kakteen hat, investierte ich einen Teil des Geldes natürlich in einen kleinen Pflanzenkauf. Seit ich hier im Forum Bilder vom sogenannten "Peniskaktus" bzw. "Frauenglück" sah, war für mich klar: so ein Gewächs fehlt mir noch ^^ Also bestellte ich mir bei einer bekannten Kakteengärtnerei ein Exemplar des Trichocereus bridgesii monstrosus. So sieht das gute Stück aus:
    DSCI2508.jpg Ich finde den von der Form her echt witzig und zugleich interessant. Nun lese ich öfters, dass dieser Kaktus gern Cluster bildet, also Grüppchen bildet. Ob meiner auch noch mehrtriebig wird? Dann müssten ja unten aus der Erde neue "Lümmel" herauswachsen... Ich kenne es von Säulenkakteen eigentlich nur, dass die sich oben allenfalls verzweigen (z.B. wie beim Kandelaberkaktus), aber dass so eine Kaktee auch von unten her austreibt, wäre mir neu. Im Baumarkt sieht man auch gelegentlich mehrere Säulenkakteen dicht nebeneinander in einem Topf wachsend (also als Gruppe). Ich habe beispielsweise 2 Töpfe mit je einem Grüppchen (4-5 Säulen) Myrtillokakteen darin, die ich schon so gekauft hab. Doch ich dachte stets, dass diese Kakteen entweder 1. als Sämlinge nicht pikiert wurden und darum einfach dichtgedrängt weiterwuchsen oder 2. extra so zusammengepflanzt wurden. Gibt es tatsächlich Säulenkakteen, die von unten her Neutriebe schieben und somit einen Cluster bilden? Und wenn ja, macht so ein Peniskaktus das auch?
    Wer sich immer alle Türen offen halten will, der wird sein Leben lang auf dem Flur stehen bleiben.

  2. #2
    Moderator ***** Avatar von Marc
    Registriert seit
    02.05.2002
    Ort
    Lausanne
    Beiträge
    1.429
    Renommee-Modifikator
    106

    Standard

    Ja, gibt es viele. z.B So ein Trichcereus wie Deiner kann eigentlich beides. Cleistocacteen sprossen meistens von der Basis. Man kann fast sagen, die dicken Dinger haben Äste oben, die dünnen unten.
    Keine Signatur.

  3. #3
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.626
    Renommee-Modifikator
    130

    Standard

    Zitat Zitat von Marc Beitrag anzeigen
    Cleistocacteen sprossen meistens von der Basis.
    Espostoa gehört wohl auch zu dieser Gruppe.

    Gruß,
    Micha

  4. #4
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von blablabla
    Registriert seit
    23.06.2011
    Beiträge
    127
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Also der wird mit großer Sicherheit keine unterirdischen Ausläufer bilden. Er ist ja eigentlich ein Kandelaberkaktus, halt bloß eine monströse Form. Gemeint ist nicht das er Gruppen bildet sondern das er immer neue Fragmente bildet. Er schiebt neue Triebe aus den Areolen, diese wachsen je nach Umweltbedingungen zu einer gewissen Größe, stoppen dann und bilden dann wieder neue Triebe aus den Areolen der neuen Triebe. Und so weiter und so weiter. Schade nur das er im Verhältnis so langsam wächst.


    Mitte Mutterpflanze , die anderen sind Stecklinge von der Mutterpflanze. Links einjährige Stecklinge, rechts zweijährige Stecklinge. Da kannst du den Zuwachs abschätzen.

    Ich empfehle dir auch noch die lange Form. Der wächst extrem schnell (mein Steckling war vor einem Jahr ca. 20 cm, jetzt ist er fast 50 cm groß ). Bin gespannt wann der neue Triebe bildet.



    Gruppen von Trichocereus entstehen dadurch das Pflanzen unter ihrem eigenen Gewicht oder Wind zerbrechen un die abgebrochen Triebe auf dem Boden neu bewurzeln und wieder austreiben.

    Gruß

    PS: Die monströsen bridgesii sind definitiv ein Highlight meiner Sammlung. Absolute Favoriten.
    Geändert von blablabla (08.01.2015 um 23:25 Uhr)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Lioness
    Registriert seit
    02.04.2014
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    140
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Danke für deine Erläuterungen, blablabla. Deine grünen "Lümmel" sehen auch klasse aus. Bei deinen zweijährigen Stecklingen kommen doch aber auch mehrere Sprosse/Stämme aus einem Topf heraus! Oder hast du da mehrere Stecklinge zusammengepflanzt? Oder sind diese Triebe quasi aus den Areolen unter der Erde herausgekommen?

    Ja, die lange Form des T. bridgesii monstrosus werd ich mir eventuell noch besorgen, weiß aber noch nicht woher. In meiner Lieblingskakteengärtnerei (Haage) haben die wohl nur die kurze Variante...
    Wer sich immer alle Türen offen halten will, der wird sein Leben lang auf dem Flur stehen bleiben.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von blablabla
    Registriert seit
    23.06.2011
    Beiträge
    127
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ja genau, da sind die Areolen unter der Erde. Auf eb** verkauft jemand gerade die lange Form. Von dem hatte ich sie auch. Der markiert immer auf den Bildern wo er den Steckling abschneidet.
    Gruß

  7. #7
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Lioness
    Registriert seit
    02.04.2014
    Ort
    Cottbus
    Beiträge
    140
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Cool, dann guck ich da mal
    Wer sich immer alle Türen offen halten will, der wird sein Leben lang auf dem Flur stehen bleiben.

Ähnliche Themen

  1. Opuntia fragilis "Freising" oder "Frankfurt" ???
    Von Bernd ... im Forum Winterharte im Bild
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 19:44
  2. ("Pisco"x"rosa Riese") x ("Aprikot Delight"X"Maya")x"Ikarus
    Von Ann-Kathrin im Forum Bilder Querbeet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.07.2009, 17:52
  3. Mein "Riesenkaktus" "verbrennt" am Rand
    Von Jenny85 im Forum Offener Bereich
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.07.2007, 08:33
  4. epicactus "knebels sonne" und frage zu samen
    Von thüringer2 im Forum Epiphytisches
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.08.2006, 17:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG