Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: gepfropfter peyote verkümmert, was sollte ich tun?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.05.2014
    Beiträge
    8
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard gepfropfter peyote verkümmert, was sollte ich tun?

    IMG_20150127_152132.jpg
    Hallo, ich hab mal ein Bild von einer meiner Peyote gepostet (gepfropft: September). Die Pereskiopsis wurde etwas von meinen Ratten angenagt, seitdem ist sie immer mehr abgestorben. Anfangs wurde der Peyote noch gut versorgt, aber jetzt ist jetzt definitiv vorbei.
    Ich weiss nicht so recht was ich jetzt tun soll, ich könnte versuchen ihn auf einen kleinen myrtillo zu pfropfen.
    Jedoch ist der peyote nicht mehr zu 100% prall, und ich weiss nicht wie hoch hier die Chancen wären. Oder ihn in die Erde stecken und hoffen das er wurzelt, bevor er vertrocknet (Größe 1.5x1.2 cm). Ne kleine Pflanzenlampe zum bewurzeln und für Sämlinge wäre vorhanden.

    Wäre nett wenn mir jemand seine Ideen postet, bin erst seit letzter Saison so richtig mit Kakteen beschäftigt.
    Würde den kleinen gerne behalten, der bekommt ne ganz interressante Wuchsform.


    Meine anderen ersten Pfropfversuche sehen deutlich besser aus. Im Hintergrund nochmal einer vom ende des Sommers, die haben alle ne total unnatürliche Wuchsform. Die 3 Links wurden im Mai/juni gepfropft und machen sich prächtig. Wann wäre denn der ideale Zeitpunkt zum umtopfen? Denn ich haben im moment je 5 Pereskiopsis in einem 12x12cm Topf, aber die sind definitiv zu klein.IMG_20150127_170246.jpg

  2. #2
    Moderator ***** Avatar von MarcoPe
    Registriert seit
    11.10.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.501
    Renommee-Modifikator
    334

    Standard

    Hi metl und willkommen hier im Forum!

    Also Pfropfen kannst du schon mal - glückwunsch! Das gelingt ja nicht jedem.
    Ich habe mal igendwo hier gelesen: Wenn dein Pferd tot ist, steige ab! Das würde ich jetzt dem Pfröpfling sagen. Sein Pferdekaktus ist gestorben.

    Mache es, wie du vorgeschlagen hast: Pfropfe ihn um. Und halte deinen Nager von den Pflanzen fern

    Viel Erfolg wünscht
    Marco
    Berlin: Wir können alles - außer Großflughäfen! Aber bald... [zuletzt geändert: 12.04.2015]
    http://www.kakteenfreunde-berlin.de/
    Kakteenversteher, Autor bei Wikipedia, Mitglied und Samenspender bei der Deutschen Kakteengesellschaft

  3. #3
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Nexeron
    Registriert seit
    05.03.2013
    Ort
    Schwalmstadt
    Beiträge
    224
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Neu pfropfen kann ich empfehlen, sofern Unterlage gut im wuchs ist. Das Pfröpfling im wuchs ist nicht unbedingt nötig. Lophophora sieht leicht verwachsen aus. Bewurzeln ist in der Größe schwierig, Pfropfen hat größere Chancen.

    LG Alex
    MFG Alex

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.05.2014
    Beiträge
    8
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Status Update:
    IMG_20150301_142434.jpgIMG_20150301_142254.jpg
    Jetzt hoff ich mal, dass er sich gut entwickelt. Angewachsen ist er erstmal ganz gut. Aber man sieht jetzt noch keinen Wuchs, und praller ist er auch noch nicht.
    Verwächst sich die Form eigentlich jemals wieder, oder wird das immer ein Sonderling bleiben?
    Gruß metl

  5. #5
    Moderator ***** Avatar von MarcoPe
    Registriert seit
    11.10.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.501
    Renommee-Modifikator
    334

    Standard

    Gut gemacht!

    Das verwächst sich wieder. Die werden ja ziemlich dick und groß. Später darf er sicher mal auf eigenen Wurzeln stehen, oder? Dann sieht man eh nichts mehr.

    Marco
    Berlin: Wir können alles - außer Großflughäfen! Aber bald... [zuletzt geändert: 12.04.2015]
    http://www.kakteenfreunde-berlin.de/
    Kakteenversteher, Autor bei Wikipedia, Mitglied und Samenspender bei der Deutschen Kakteengesellschaft

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.05.2014
    Beiträge
    8
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hier ein kleines status update. nachdem der kleine auf dem Myrtillo den ratten zum zweiten mal zum opfer gefallen ist (schande über mich), wächst er nun in schöner form als ableger weiter.
    IMG_20150807_110557.jpg
    und hier noch ein bild meiner anderen Peyote pfropfungen.
    IMG_20150807_110545.jpg

    Grüße metl

  7. #7
    Moderator ***** Avatar von MarcoPe
    Registriert seit
    11.10.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.501
    Renommee-Modifikator
    334

    Standard

    Sieht ja aus wie im Wald!

    Warum hältst du sie eigentlich gepfropft? Die wachsen doch auch so ganz gut.

    Marco
    Berlin: Wir können alles - außer Großflughäfen! Aber bald... [zuletzt geändert: 12.04.2015]
    http://www.kakteenfreunde-berlin.de/
    Kakteenversteher, Autor bei Wikipedia, Mitglied und Samenspender bei der Deutschen Kakteengesellschaft

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.05.2014
    Beiträge
    8
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Im ersten Jahr sind mir meine eigenen Sämlinge über Winter eingegangen, dann hab ich es beim 2ten mal mit pfropfen versucht.

    Einige werde ich auf eigene Wurzeln stellen, aber ein paar bleiben auf den Pereskiopsis, bis diese keine Nährstoffe mehr liefert.
    Ich hab auch noch einige andere Peyote, über 10 verschiedene Sorten, wenn die erstmal alle blühen wirds bunt
    IMG_20150809_171402.jpg

  9. #9
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    02.04.2016
    Beiträge
    16
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Was für ein Substrat/Topping? verwendest Du denn für die da?

    VG
    aristoflora

Ähnliche Themen

  1. Sollte man Wurzeln Desinfizieren?
    Von turmtobi im Forum Kakteen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.12.2013, 07:20
  2. Gepfropfter Chamaecereus silvestrii aurea
    Von danny80 im Forum Kakteen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.05.2012, 21:12
  3. gepfropfter Kaktus
    Von hswz im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.02.2012, 18:09
  4. Frisch gepfropfter Williamsii auf Pachanoi wird schwarz
    Von lordfinesse im Forum Ethnobotanisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.07.2007, 13:03
  5. gepfropfter williamsii
    Von Tommy im Forum Ethnobotanisches
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.10.2006, 18:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG