Umfrageergebnis anzeigen: Pflegehinweise

Teilnehmer
3. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Lithops Pflege

    1 33,33%
  • Baumarkt oder Kakteengärtner

    2 66,67%
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Lithops vom Baumarkt und Kakteen Gärtner

  1. #1
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    31.03.2015
    Beiträge
    16
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Lithops vom Baumarkt und Kakteen Gärtner

    Hallo Zusammen,

    ich habe mal meine gesamten Lithops als Bild beigefügt. Die ersten beiden Bilder sind Lithops, die ich erst vor kurzem von diversen Baumärkten gekauft habe. Ich habe die erst einmal ausgetopft -> von dem Torf bzw. Humusmäßigen Substrat, habe sie dann 2-3 Tage trocknen lassen und sie anschließend in ein rein mineralisches Substrat gestzt wie im Bild ersichtlich. Meine Frage an euch ist, da ja in verschiedenen Internetseiten steht, man soll sie von November bis einschließlich März oder sogar April nicht gießen. Sollte ich jetzt alle, die noch ihre alten Blätter als Wasserspeicher nutzen nicht gießen oder sollte ich diese komplett aus ihren alten Blättern schlüpflen lassen? Ich habe ja in den einen Behälter mehrer Lithops, die nicht unbedingt im selben Vegitationszustand sind (sprich mache sind fertig mit neuen Blätter ausbilden und manche nicht). Sollte man diese jetzt auch langsam angießen oder wirklich warten bis Sie alle aus ihren alten Mantel geschlüpft sind? Ich habe leider kein kalten Standort für meine Pflanzen, deshalb wäre es nett wenn ihr mir eure Meinung oder Erfahrung dazu schreiben könnt, da ich in den letzten zwei Jahren fast alle Lithops vom Baumarkt in den Untergang gepflegt habe. Die nächste Frage wäre bezüglich dem Düngen. Düngt ihr euere Lithops oder sollte man das lieber nicht tun. Ich hab auch Vitanal, BaldrianBlüten Extrakt sowie Schachtelhalmextrakt zuhause aber ich glaube man sollte bei Lithops die finger davon lassen oder habt ihr sowas schon ausprobiert? Wäre schön wenn ihr mir was schreiben könntet bzw. Pflegetipps von der Praxis. (Nur zur INFO die Lithops ohne Etiketten sind aus dem Baumarkt)

    Eine weitere Frage:-) wisst Ihr was der Rote lebende Stein für einer ist? Ich habe den zuvor nie gesehen bzw auch nicht bei Lithops.de gefunden.


    IMG_4768.jpgIMG_4769.jpgIMG_4775.jpgIMG_4784.jpg

    Nette Grüße

    Matze

  2. #2
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    01.09.2008
    Beiträge
    202
    Renommee-Modifikator
    106

    Standard

    Hallo Matze,

    da ist Dir ein guter Kauf gelungen (warum finde ich Baumärkten niemals solche Pflanzen ?) Also bei den roten Lithops im zweiten Bild handelt es sich um Lithops karasmontana var lateritia möglicherweise auch um TOP RED. Ja und der in der Mitte macht mir Probleme, denn es würde mich schier umhauen, wenn Du zufällig eine der größten Raritäten geschossen hättest: Lithos otzeniana cv cesky granat. Bin mir aber nicht sicher. Lithops sind während des Lobenwechsels schwer bestimmbar. Auf jeden Fall solltest Du bis zum kompletten Ausreifen der Loben Deine Gießkanne fernhalten.

    Gruß

    CABAC

  3. #3
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    31.03.2015
    Beiträge
    16
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo CABAC danke für deine Antwort und ich werde die kleinen mal komplett schlüpfen lassen. Mal sehen wie sich der Rote entwickelt. Beim kompletten schlüpfen werd ich nochmal ein Bild machen und vielleicht ändert er sich ja noch :-). Grüße

  4. #4
    Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    14.02.2009
    Beiträge
    442
    Renommee-Modifikator
    93

    Standard

    Hallo Matze,

    der rote Lithops ist ein ganz gewöhnlicher L.karasmontana. Irgendwelche Raritäten braucht man wohl bei Baumarkt-Lithopsen nicht erwarten. Bei uns hier in den Baumärkten gibts momentan auch wieder massenhaft Lithops. Was mich ja sehr erstaunt ist die Tatsache, dass bei E...y ständig solche Baumarkt-Lithops-Töpfe für 20 Euro und mehr weggehen, die im Baumarkt nur 3,99 kosten. Sehr komisch, wieso es Leute gibt die bereit sind das Fünffache zu zahlen.
    Zur Pflege: ich würde sie vorsichtig angiessen-je nach dem wie warm sie bei Dir stehen. Meine haben letzte Woche die erste kleine Portion Wasser bekommen.
    Wenn Du wie Du schreibst, keine kalte Überwinterungsmöglichkeit hast, wird es auf Dauer schwierig werden sie zu pflegen. Ich selbst opfere ja jeden Winter ein Zimmer meiner Wohnung für die Lithops- jahrelang wars das Schlafzimmer (nicht so toll bei 10 Grad schlafen zu müssen). Diesen Winter wars das Gästezimmer-das war wesentlich angenehmer-Gäste haben eben im Wohnzimmer geschlafen.

    Grüße Grit

  5. #5
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    31.03.2015
    Beiträge
    16
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Grit danke für dein Kommentar, ich kaufe auch meistens nur Lithops für 1,49€ (das haben die großen gekostet) und 1,79€ die kleineren, da sind dann aber mehr im 5er Topf. Habe auch mal ein 5er Set vom Forumbetreiber gekauft und hoffe die sind schon etwas robuster bzw. sind ja schon immer richtig gepflegt worden. Ja mal sehen wie ich das mit der kühleren Überwinterung mache, wenn ich das nicht hinbekomme, dann sprühe ich alle 4-6 wochen im Winter und hoffe die werden nicht gleich eingehen. Aber zum Thema Düngen: wie düngst du denn ? bzw. düngt man Lithops überhaupt, weil da liest man auch immer etwas anderes. Werde auf jeden Fall was das Gießen angeht sehr sparsam sein.

    Gruß Matze

  6. #6
    Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    14.02.2009
    Beiträge
    442
    Renommee-Modifikator
    93

    Standard

    Hallo Matze,
    ich dünge meine Lithops erst im Sommer bis Herbst-jetzt noch nicht. Dafür benutze ich einen total simplen "No-Name-Blumendünger" vom Discounter und dosiere diesen nur ganz gering. Meine Lithops blühen regelmäßig im Herbst und sehen auch sonst gesund aus-also schadet der Dünger wohl nicht.
    Ich selbst kaufe schon seit vielen Jahren gar keine ausgewachsenen Lithops mehr, sondern habe eigentlich immer nur ausgesät und sie selbst großgezogen. Da ist die Auswahl auch viiiel größer-aber man muss eben etwas Geduld haben und Arbeit macht es ja auch. Und man hat innerhalb kürzester Zeit so viele, dass man nicht mehr weiss wohin damit :-) Mir gruselts schon beim Gedanken an meine übervollen Töpfe die eigentlich schon letztes Jahr hätten pikiert werden müssen...
    Bei warmer Überwinterung im Winter werden die Lithops dir vermutlich ganz schnell vergeilen, weil sie dann fröhlich weiterwachsen, aber zu wenig Licht bekommen.

    Grüße
    Grit

  7. #7
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    31.03.2015
    Beiträge
    16
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Danke für die Antworten, mit der Aussaat von Lithops hab ich noch keine Erfahrung. Ich habe letztes Jahr einmal probehalber sämtliche sorten von Kakteen in einer großen schale ausgesät und da sind nur ganz wenige durchgekommen. Dieses Jahr also am 3.März habe ich Asterias Superkabuto und Winterharte Kakteen in einzelnen kleinen 5er Töpfe ausgesät und bis jetzt wachsen die schön vor sich hin. Werde aber in den nächsten zwei Wochen mal die Haube der Aussaatbox öfter runternehmen, und leicht anfangen zu düngen. Nochmal eine Frage zu den Lithops: Gießt man diese lieber alle 2 Wochen bis Juni, aber dann durchdringend oder sollte man öfter besprühen? Ich würde es mal so machen, das ich sie schlüpfen lasse und dann kräftig angieße. ->2Wochen nicht gießen ->und dann im 2 wochen rythmus weitergieße bis Juni, da sie dann angeblich eine Sommerruhe für die Blütenbildung haben. Im September wieder etwas gießen bis Ende Oktober und dann in die Winterruhe gehen. Ich weis so strikt kann man das vielleicht nicht einhalten, aber ich versuche es mal so ausser ihr habt andere Praxispflegetipps. Gruß Matze

  8. #8
    Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    14.02.2009
    Beiträge
    442
    Renommee-Modifikator
    93

    Standard

    Hallo Matze,
    wie Du schon schreibst- so ganz nach einem strengen Zeitplan würde ich nicht giessen. (Sprühen tue ich mein übrigens gar nicht. ) Selbst im Sommer kann alle zwei Wochen giessen manchmal zu viel sein. Ich giesse immer, wenn ich merke, dass sie sich nicht mehr so steinhart anfassen. Vertrocknen tut ein Lithops nicht so schnell, aber totgiessen kann man die ganz fix... Irgendeine Sommerpause habe ich bei meinen nie feststellen können- ich giesse den ganzen Sommer durch bis in den späten Herbst. Ins Winterquartier kommen meine meistens erst, wenn die letzten Blüten abgeblüht sind, und das ist, wenn ich Pech habe manchmal erst Anfang Dezember.

    Grüße
    Grit

  9. #9
    Newbie
    Registriert seit
    09.04.2015
    Beiträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Erstmal ein Hallo.
    Obwohl Neuling hier, wage ich mich vor und schließe Cesky Granat - von dem ich eine einzige Jungpflanze besitze - aus. Sowohl die Form der Loben, Farbe und auch die Furchen passen dazu nicht. Bei solchen Sammelsurien (die sich selbst regelmäßig kaufe) sollte man immer mit Hybriden rechnen. Die Pflanze in der Mitte könnte m.E. aber durchaus - sofern keine Hybride - L.karasmonatna ssp. tischeri sein, ebenfalls ein Kleinod.

    Zur Frage des Gießens:
    Die robusteren L. vertragen die Gemeinschaft und zu frühes Gießen durchaus, empfindlichere Sachen machen das auf Dauer nicht mit.

    Gruß

  10. #10
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    01.09.2008
    Beiträge
    202
    Renommee-Modifikator
    106

    Standard

    Hallo liebe Admins,
    schafft doch mal Ordnung und plaziert doch diesen Beitrag in die richtige Rubrik. Denn mit eine Umfrage hat das hier nichts zutun.

    L.G.

    CABAC

Ähnliche Themen

  1. 2 Kakteen aus dem Baumarkt
    Von litlec im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.07.2012, 10:18
  2. Baumarkt-Kakteen blühfähig?
    Von thiago im Forum Kakteen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.04.2012, 20:08
  3. Baumarkt kakteen
    Von papaap im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 25.04.2010, 21:01
  4. Kakteen aus dem Baumarkt
    Von MarcoPe im Forum FAQ
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.09.2009, 22:21
  5. Frage an die Gärtner: Wasserenthärtung mit Oxalsäure
    Von Bernhard im Forum Offener Bereich
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.05.2008, 15:57

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG