Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44

Thema: mein Freiland-Kakteenbeet

  1. #1
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von kakteenfritze
    Registriert seit
    11.02.2016
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.256
    Renommee-Modifikator
    49

    Standard mein Freiland-Kakteenbeet

    Hallo Kakteenfreunde,

    hier auf meinem Online-Bilderalbum findet Ihr meine kälteresistenten Stachelfreunde.

    Viel Spass beim anschauen.

    Gruß. Euer Kakteenfritze.

  2. #2
    Moderator ***** Avatar von MarcoPe
    Registriert seit
    11.10.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.469
    Renommee-Modifikator
    330

    Standard

    Tolle Bilder, Kakteenfritze!

    Gut angelegt und gepflegt. Die Frühjahrsblüher dazwischen passen sehr gut.
    Das es winterharte Wigginsien (Parodien) gibt... Schreib doch mal, wie die durch die Winter kommen.

    Überhaupt hast du hier einen tollen Einstand gegeben finde ich!

    Ich freue mich schon über mehr!
    Marco
    Berliner Kakteentage vom 30. Mai bis 2. Juni 2019
    Berlin: Wir können alles - außer Großflughäfen!
    http://www.kakteenfreunde-berlin.de/
    Kakteenversteher, Mitglied und anonymer Samenspender bei der Deutschen Kakteengesellschaft

  3. #3
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von kakteenfritze
    Registriert seit
    11.02.2016
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.256
    Renommee-Modifikator
    49

    Standard

    Hallo Zusammen,

    zur Info: die Beschriftungen muss ich noch anlegen. Habe es heute nicht mehr geschafft.

    Liebe Grüße. Euer Kakteenfritze.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von kakteenfritze
    Registriert seit
    11.02.2016
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.256
    Renommee-Modifikator
    49

    Standard

    Hallo Marco,
    danke für das Kompliment.
    Die Wigginsia tephracantha ist von Kakteen-Haage und steht schon knapp vier Jahre an ihrem Platz. Ich hatte auch nicht gedacht, daß sie das so gut übersteht. Neben den Opuntien und Gymnocalycien gehört sie inzwischen für mich zu den "sicheren" Kandidaten in Bezug auf Winterhärte.
    Als ich den Garten übernahm, war er ziemlich verwildert, aber er hatte eine interessante Struktur und schönen alten Aufwuchs. Beim Umgraben des Gartens fand ich allerlei Schutt, den ich aus der Not heraus für den "Unterbau" des Kakteenhügels verwendete. Dann füllte ich mit Gartenerde (hier leider sehr lehmig und in feuchtem Zustand entsprechend klebrig) auf. Darauf kam eine Lage von Haages Kakteenerde für Winterharte. Als Schutz gegen Ausspülung habe ich zum Schluß roten Granitsplitt, Lavagestein und Kieselsteinchen aus dem Garten draufgetan. Ab und zu muß man die obersten Schichten auffüllen. Die Begrenzung besteht aus ausrangierten Kantensteinen, Ziegelsteinen, größerem Schutt (dem auch optisch was abzugewinnen war) sowie diesen häßlichen Beton-Pflanzringen (in diesem Fall sehr nützlich, da sie das ganze gut stützen). Alles nach Art einer Natursteinmauer aufgeschichtet.
    Anfang Oktober kommt das abnehmbare Regendach drauf (Bild wird noch eingestellt) und Anfang/Mitte März wird es wieder abgenommen.
    Ansonsten ein bißchen Dünger von Kakteen-Haage und manchmal zur Vorbeugung etwas Schneckenkorn. Das wars.
    .....Ach, und meine strahlenden Augen beim Anblick der Blüten....

    Grüße. Der Kakteenfritze.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Thomas Kühlke
    Registriert seit
    08.04.2002
    Ort
    Fredenbeck-Wedel
    Beiträge
    1.137
    Renommee-Modifikator
    103

    Standard

    Sauber Fritz, das gefällt mir sehr gut!!
    Kakteensammeln ist eine schwere, internationale Krankheit, wer von ihr infiziert wird, ist nicht mehr zu retten!
    Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von kakteenfritze
    Registriert seit
    11.02.2016
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.256
    Renommee-Modifikator
    49

    Standard

    Hallo Thomas,

    auch Dir vielen Dank.
    Grüße. Der Fritze.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Aqua
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    245
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Fritze,

    sehr schöne Beete! Und ne nette Idee, die Fotos zu präsentieren.
    Ich bin Balkongärtner und besitze ebenfalls einige winterharte. Die mit der #4 sind kein Problem, sie den ganzen Winter draußen zu lassen? Da habe ich mich ehrlich gesagt noch nicht ran getraut, bzw. den den ich besitze dann doch irgendwann ins Winterquartier gestellt. Laut deinen Fotos scheint es ja ganz gut zu funktionueren.
    Viele Grüße, Annett

  8. #8
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von kakteenfritze
    Registriert seit
    11.02.2016
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.256
    Renommee-Modifikator
    49

    Standard

    Hallo Annett,
    natürlich habe ich auch schon einige Verluste gehabt. Komischerweise waren das meistens die mit der *3.
    Manchmal muß man auch was wagen - denke ich. Ich habe seit drei Jahren auf dem Freilandbeet auch eine nicht mit Stern ausgezeichnete Rebutia minuscula sowie einen Chamaecereus silvestrii stehen. Meine Verluste entstehen aber wahrscheinlich eher durch die feuchte Luft hier im Rheinland als durch den Frost. Das läßt sich mit dem Klima in Berlin, Leipzig oder München kaum vergleichen, welches wegen trockenerer Luft grunsätzlich besser für Kakteen geeignet ist als weiter nördlich oder westlich. Hier ist es milder. Die niedrigste bei mir im Garten gemessene Temperatur der letzten fünf Jahre war im Februar 2012, -13°C (Jan. 2016 -7,5°C). Beides sibirisch für hiesige Verhältnisse. Die Wigginsia mit *4 hat im März 2013 allerdings -10°C ertragen, aber nur kurzzeitig. Also, wenn Du Deine Schätzchen abhärtest und Dich langsam ran tastest, könnte das auch bei Dir was werden. Das wichtigste ist absolute Trockenheit!
    Weiter gutes Gelingen und liebe Grüße von

    Kakteenfritze.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Aqua
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    245
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Fritze,

    danke für deine ausführliche Antwort.
    Bei mir stehen sie auf dem Balkon trocken, im Fensterbrett, wo kein Regen hinkommt. Ich habe auch eher Bedenken, wegen feuchter Luft. Dieser "Winter" war bei uns sehr feucht, viel Regen statt Schnee.
    Aber du hast natürlich Recht, das man auch mal was wagen muss. Verluste gibt's so oder so immer mal wieder ...
    Viele Grüße, Annett

  10. #10
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Perth
    Registriert seit
    12.10.2015
    Beiträge
    253
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Fritze, super toll gemacht! Mammillaria Senilis im freien hätte ich nicht gedacht!

    Gruß Tino

Ähnliche Themen

  1. Mein neues Kakteenbeet im GWH
    Von Erich1 im Forum Bilder Querbeet
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.04.2014, 23:29
  2. Mein kleines Kakteenbeet :)
    Von eli-kaktus im Forum Winterharte im Bild
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.07.2013, 20:34
  3. Mein erstes Kakteenbeet
    Von kaktuswesel im Forum Winterharte im Bild
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 16:45
  4. Mein eines Kakteenbeet
    Von kjii im Forum Bilder Querbeet
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.09.2010, 00:00
  5. Mein kleines aber feines Kakteenbeet
    Von RabanWolf im Forum Winterharte im Bild
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.08.2010, 22:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG