Seite 1 von 16 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 158

Thema: Aussaatwettbewerb Astrohybriden

  1. #1
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von stefang
    Registriert seit
    19.03.2008
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    2.006
    Renommee-Modifikator
    158

    Standard Aussaatwettbewerb Astrohybriden

    So, ich fange dann mal an.
    Heute abend hatte ich nichts besseres zu tun als Kakteen auszusäen. Ich habe zwar 100+ Portionen Samen verschiedenster Arten hier liegen, aber mit Elkawes Hybridensamen wollte ich dann anfangen. Also Substrat gedämpft (90 min bei 180°C im Backofen), Töpfe und Anstaulösung (1 g Chinosol, 2 ml Wuxal auf 1,5 l abgekochtes Wasser) vorbereitet und Samen gezählt. Eigentlich hatte Elkawe ja 100 Samen versprochen...
    K640_IMG_3841.JPG
    ... aber am Ende waren es 192
    Na gut, dann wird es eben kuschelig, ich hatte mir zwei 8er Töpfe vorbereitet. Samen auf die Erde, Töpfe in die Tüte, aufgepustet und verschlossen und dann ab ans Fenster.
    K640_IMG_3844.JPGK640_IMG_3845.JPG
    Fenster deshalb, weil ich nach den zwei Töpfen nicht wieder aufgehört habe und meine Aussaatkiste im Keller nun voll ist.
    K640_IMG_3848.JPG
    Aber es ist ja schon März und bald reicht das Licht aus, Kunstlicht ist nicht mehr unbedingt nötig. Jetzt wollen wir mal sehen, ob ich am Jahresende auch noch die Nase vorne habe.
    Wie sieht es bei euch aus?
    Viele Grüße
    Stefan

  2. #2
    Moderator ***** Avatar von elkawe
    Registriert seit
    21.03.2006
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    3.408
    Renommee-Modifikator
    298

    Standard

    Zweiter

    Meine Aussaat habe ich auch gestern gemacht.

    Ausgesät wird bei mir in Bechern, die ich neu bei unserem Fleischer kaufe. Stückpreis mit Deckel 0,10 €. Als Substrat nehme ich mein normales Kakteensubstrat, welches in der Mikrowelle ca. 5 - 7 min, je nach Menge, erhitzt wird. Auf das Substrat kommt eine ca.1cm Schicht Bims.



    Die Samen werden mit Aatiram gebeizt.



    und auf die Oberfläche gestreut



    und mit Quarzsand abgedeckt.



    Dann fülle ich den Becher mit Wasser/Chinosol auf, Deckel drauf und zu den anderen Aussaaten unter Kunstlicht.



    Die Pereskiopsis, welche ich vor einer Woche geschnitten habe, zeigen ersten Wuchs. Die werden in ca. 3Wochen die benötigte Größe haben, um die ersten Sämlinge, welche von der Norm abweichen und bunt sind, zu pfropfen.

    Der Beitrag kann Rechtschreibfeler enthalten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal von elkawe editiert, zuletzt vor 8 Minuten. Grund: Hab mirs anders überlegt
    Eine Reise durchs Kakteenjahr

  3. #3
    Moderator ***** Avatar von MarcoPe
    Registriert seit
    11.10.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.466
    Renommee-Modifikator
    330

    Standard

    Zitat Zitat von stefang Beitrag anzeigen
    Eigentlich hatte Elkawe ja 100 Samen versprochen...
    ... aber am Ende waren es 192
    So ist er!

    Ich habe fast ganz auf Chemie verzichtet und nur Dünger ins Regenwasser getan.
    Da ich es ohne Pikieren probieren möchte, habe ich 13 x 13 Samen in Einzelkornaussaat auf den Bims gefummelt.
    Die restliche Samen säe ich nach, wenn ein Sämling ausfällt. Sollte am Ende schön aussehen.
    Aussaat war gestern:
    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/astrowettbewerbe4h1sixb0y.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!

    Keimt aber bisher nichts

    Die Trauermücken sitzen auf der Folie und wollen rein.
    Vier Pereskiosis-Steckling habe ich auch angetrieben. Ich probiere es noch einmal mit dem Pfropfen.

    Grüße von
    Marco
    Berliner Kakteentage vom 30. Mai bis 2. Juni 2019
    Berlin: Wir können alles - außer Großflughäfen!
    http://www.kakteenfreunde-berlin.de/
    Kakteenversteher, Mitglied und anonymer Samenspender bei der Deutschen Kakteengesellschaft

  4. #4
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Aqua
    Registriert seit
    07.10.2012
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    245
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Es geht los ...
    Ich habe - als persönliches Experiment - in 3 verschiedene Substrate ausgesät.
    Viele Grüße, Annett

  5. #5
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    31.10.2014
    Ort
    Osterzgebirge
    Beiträge
    106
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo,

    mein 1. Beitrag ist irgendwie verschütt gegangen.
    Erstmal vielen Dank elkawe für die schnelle Lieferung!!!
    Habe heute früh in ein Substrat, speziell für die Aussaat,
    ausgesät.
    Hoffe, daß in der Wundertüte was schönes dabei ist , und viele schöne Astros
    "schlüpfen".

    Liebe Grüße
    Anne

  6. #6
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von wolf44
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    956
    Renommee-Modifikator
    183

    Standard

    Ich habe es auch geschafft! Neben feinem und groben Bims habe ich noch Aussaaterde von Schwarz und Haage verwendet. In den unteren Teil aller 8er Töpfe kam grober Bims und dann darauf das entsprechende Aussaatsubstrat. Mit abgekochtem Regenwasser angestaut, Folie drüber und für 6 Minuten in die Mikrowelle. Heute früh dann je Topf ca. 30 Korn (mit seedPro gebeizt) mit der Pinzette gelegt. Nochmals angestaut und dann ab in die Tüte und auf die Fensterbank (schräges Dachfenster südwärts gerichtet - bei Sonne wird ein Vlies vorgehängt). Tagestemperaturen ca. 22°C !! genügt das? Da ich dort noch jede Menge Lithops-Saat zu stehen habe, wollte ich die Temperaturen nicht erhöhen.



    Aussaatwettbewerb - Astro
    by Wolfgang B., auf Flickr

    Gruß Wolfgang

  7. #7
    Moderator ***** Avatar von elkawe
    Registriert seit
    21.03.2006
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    3.408
    Renommee-Modifikator
    298

    Standard

    Das erste Korn ist gekeimt

    22°C sollten reichen, zumal bei Sonnenschein sich das Innnere des Beutels ja nochmals erwärmt.

    Bei deinem Link Aussaatwettbewerb - Astro, wird nichts angezeigt.
    Der Beitrag kann Rechtschreibfeler enthalten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal von elkawe editiert, zuletzt vor 8 Minuten. Grund: Hab mirs anders überlegt
    Eine Reise durchs Kakteenjahr

  8. #8
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von wolf44
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    956
    Renommee-Modifikator
    183

    Standard

    @elkawe: hatte das Bild auf privat gestellt, deshalb kam man nicht bis zu meinem Flickr Account. jetzt sollte es gehen.

    Es grüßt der Wolfgang

  9. #9
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von kakteenfritze
    Registriert seit
    11.02.2016
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.251
    Renommee-Modifikator
    48

    Standard

    Hallo zusammen,
    hier kommen nun auch meine Aussaatfotos. Ich habe in drei versch. Substrate gesät: zwei verschiedene Bimsarten und ganz normale Kakteenerde von Haage.
    Auf Chemie habe ich völlig verzichtet. Nein, ich habs - um ehrlich zu sein - vergessen. Bis jetzt keimt noch nichts, aber ist ja auch noch nicht mal 34 Std. her.

    160309-DSC_3140.jpg Anhang 21015

    Grüße.
    Der Kakteenfritze.

  10. #10
    Moderator ***** Avatar von MarcoPe
    Registriert seit
    11.10.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.466
    Renommee-Modifikator
    330

    Standard

    Keimt:
    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/astrowettbewerbzyxl805u29.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!


    Etwa 15 Sämlinge sind schon da.

    Grüße von
    Marco
    Berliner Kakteentage vom 30. Mai bis 2. Juni 2019
    Berlin: Wir können alles - außer Großflughäfen!
    http://www.kakteenfreunde-berlin.de/
    Kakteenversteher, Mitglied und anonymer Samenspender bei der Deutschen Kakteengesellschaft

Ähnliche Themen

  1. Tipps zur Weiterkultur von Astrohybriden gesucht
    Von 1965mick im Forum Veredeln und Pfropfen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.02.2012, 20:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG