Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Auf ein Neues ....

  1. #1
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    05.07.2016
    Beiträge
    29
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Auf ein Neues ....

    Hi,

    Theodora meldet sich wieder zurück.
    Nachdem ich längere Zeit ziemlich krank war, habe ich mich vom Forum abgemeldet.
    Jetzt geht es mir wieder einigermaßen gut, und ich möchte zumindest erstmal wieder ein
    wenig mitlesen.

    Meine Kakteen sind bis auf einige wenige vom Frost zerstört worden, da ich sie
    nicht mehr rechtzeitig hereinholen konnte. Jetzt habe ich nur noch einige Jungpflanzen,
    und meine Maihueniopsis. Einige Blattkakteen versuche ich noch zu retten, wär
    schön, wenn es gelänge.

    Dafür blühen regelmäßig zwei Hoya (davidcummingii und wayettii), Fockea edulis, und
    Adenium obesum. Die restlichen Hoya-Stecklinge stecken nach wie vor fest und gehen
    weder vorwärts noch rückwärts. H. lacunosa hab ich leider auch verloren.

    Letzte Woche habe nochmal meine letzten drei Samen Dioscorea elephantipes ausgesät,
    mal sehen, ob die noch was werden. Der Samen ist schon einige Jahre alt.

    Wünsche euch noch einen schönen Tag
    Theodora

  2. #2
    Moderator ***** Avatar von elkawe
    Registriert seit
    21.03.2006
    Ort
    Erzgebirge
    Beiträge
    3.424
    Renommee-Modifikator
    315

    Standard

    Hallo Theodora,

    ein herzliches Willkommen zurück.

    Einen fast-Totalverlust, ähnlich wie du, hatte ich 1991 auch. Nützt aber nichts, das Virus steckt nun mal drinn.

    Schön, dass es dir wieder besser geht.
    Der Beitrag kann Rechtschreibfeler enthalten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal von elkawe editiert, zuletzt vor 8 Minuten. Grund: Hab mirs anders überlegt
    Eine Reise durchs Kakteenjahr

  3. #3
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    05.07.2016
    Beiträge
    29
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo elkawe,

    danke!
    Mit diesen Verlusten muss man rechnen, ich hatte auch einen ziemlichen Totalausfall bei meinen Orchideen.
    Von über 70 Pflanzen sind auch nur eine Handvoll übrig geblieben. Man heult, ist wütend auf die Wasserwerke,
    schwört, dass man nieeeee wieder auch nur eine Pflanze kauft ... und irgendwann ist die Bestellung wieder
    abgeschickt. So eine große Sammlung werde ich mir aber wohl nicht mehr aufbauen.

    Ich hoffe halt, dass es weiter bergauf geht.

    Liebe Grüße
    Theodora

  4. #4
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    01.11.2013
    Beiträge
    212
    Renommee-Modifikator
    63

    Standard

    Ich drücke alle Daumen!!!


    Eine Frage habe ich aber doch: was haben die Wasserwerke mit dem Verlust der Pflanzen zu tun?


    LG Beate

  5. #5
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    05.07.2016
    Beiträge
    29
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Beate,

    danke dir.

    Ich habe meine Orchideen jahrelang so einmal im Monat, am Wochenende, mit Leitungswasser anstatt
    Osmosewasser gesprüht/getaucht. Diesmal kam ich nicht dazu, hab dann am Dienstag die
    Pflanzen/Substrate ordentlich mit dem Drucksprüher eingesprüht, wie immer halt. Paar Tage später war alles
    braun und kaputt, total verbrannt.
    Durch Zufall habe ich dann erfahren, dass öfter nach dem Wochenende die Leitungen gespült werden, mit
    Desinfektionsmittel. Offenbar hatte ich grad den "Glücksgriff" an diesem Tag, und es waren noch zu viele
    Rückstände in den Leitungen.
    Übriggegeblieben sind nur die Pflanzen, die noch feucht waren und nicht gegossen wurden, fünf oder
    sechs Stück.

    Jetzt nehme ich Aquarienwasser statt Leitungswasser.

    Liebe Grüße
    Theodora

  6. #6
    Moderator ***** Avatar von MarcoPe
    Registriert seit
    11.10.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.635
    Renommee-Modifikator
    351

    Standard

    Auch von mir herzlich willkommen zurück!

    Die passenden Quellen für die Neubeschaffung kennst du ja sicher noch...

    Viele Grüße
    Marco
    http://www.kakteenfreunde-berlin.de/
    Kakteenversteher, Autor bei Wikipedia, Mitglied und Samenspender bei der Deutschen Kakteengesellschaft

  7. #7
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    05.07.2016
    Beiträge
    29
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Guten Morgen Marco,

    danke, ja die Quellen kenn ich noch. Ich bin mir aber über
    die Richtung noch nicht ganz im Klaren.
    Im Moment freu ich mich über die drei kleinen Ariocarpus
    und ein Eriosyce, die den Frost offenbar gut überstanden
    haben. Bei den anderenfehlt leider das Etikett bzw. ist so
    ausgebleicht, dass ich es nicht mehr lesen kann. Einer
    dürfte aber eine Rebutie sein. Der Thelocactus "wuchert"
    geradezu und Maihueniopsis hoffeich nächstes Jahr endlich
    mal zum Blühen zu bekommen.

    Liebe Grüße Theodora

  8. #8
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    05.07.2016
    Beiträge
    29
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hi allerseits !

    Es hat mich nochmal ordentlich erwischt, so dass ich eigentlich gar nichts mehr mit Pflanzen machen wollte. Aber
    Süchte neigen nunmal dazu, einen Rückfall auszulösen.

    Meine Orchideen-, Kakteen- und Sukkulentensammlung ist sehr zusammengeschrumpft. Von meinen Aussaaten
    sind nur sehr wenige Kakteen übriggeblieben, nur die härtesten Kandidaten haben bis heute überlebt.

    Aber es ist ein Echinopsis subdenudata eingezogen, der mich auch noch mit einer Blüte überrascht hat. Nachdem ich schon
    zwei Knospen abgebrochen hatte .
    Und meine letzte Rebutia minuscula aus meiner Aussaat hat mich dieses Frühjahr mit einer Erstblüte beglückt ^^. Dafür
    sind die Echinopsis mirabilis dieses Jahr über das Knospenstadium nicht hinausgekommen.

    Jetzt möchte ich versuchen, wieder ein bisschen mehr in Sachen Kakteen zu machen, und auch wieder ein wenig auszusäen.
    Wie schon das letzte Mal möchte ich wieder alte Samen versuchen, die ich 2016 noch gekauft habe, aber nicht aussäen konnte.
    Ich brauche ja keine 500 Pflanzen, muss also keine 100%ige Keimrate haben.

    Liebe Grüße Theodora
    Geändert von th. k. (15.10.2023 um 12:02 Uhr) Grund: ups, hab keine Signatur ...

  9. #9
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    3.144
    Renommee-Modifikator
    155

    Standard

    Zitat Zitat von th. k. Beitrag anzeigen
    ...
    Es hat mich nochmal ordentlich erwischt, so dass ich eigentlich gar nichts mehr mit Pflanzen machen wollte. Aber
    Süchte neigen nunmal dazu, einen Rückfall auszulösen.
    :-)

    Zitat Zitat von th. k. Beitrag anzeigen
    Aber es ist ein Echinopsis subdenudata eingezogen, der mich auch noch mit einer Blüte überrascht hat. Nachdem ich schon
    zwei Knospen abgebrochen hatte .
    Und meine letzte Rebutia minuscula aus meiner Aussaat hat mich dieses Frühjahr mit einer Erstblüte beglückt ^^.
    Wenn eine selbst ausgesäte Pflanze nach Jahren zum ersten Mal blüht ist das doch immer eine große Freude.

    Zitat Zitat von th. k. Beitrag anzeigen
    Dafür sind die Echinopsis mirabilis dieses Jahr über das Knospenstadium nicht hinausgekommen.
    Ich hatte kürzlich eine Knospe aus der sich nur eine verkrüppelte Blüte entwickelt hat.
    Ordentlich Wasser und Dünger geben, dann sollte das noch werden.

    Zitat Zitat von th. k. Beitrag anzeigen
    Jetzt möchte ich versuchen, wieder ein bisschen mehr in Sachen Kakteen zu machen, und auch wieder ein wenig auszusäen.
    Ich wünsche viel Glück dabei.
    Ein paar Bilder von den Sämlingen sind hier im Forum auch immer willkommen.

    Gruß,
    Micha

  10. #10
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    05.07.2016
    Beiträge
    29
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Micha,

    ja, über die Blüten von R. minuscula hab ich mich total gefreut, ich hab nur noch
    die eine.
    Als meine Setechinopsis mirabilis zum ersten Mal Knospen hatten,
    bin ich zig mal raus auf den Balkon, um ja nicht die Blüte zu
    verpassen . Und sie haben bis jetzt noch jedes Jahr zuverlässig
    geblüht. Die sind hart im Nehmen, ich mag sie total und die Blüten
    sind wunderschön.

    Hier hatten wir etliche Wochen lang nur kaltes, regnerisches, dunkles
    Wetter. Schlimmer wie im Herbst: tagsüber maximal 13/14 Grad, nachts 6 Grad.
    Andere Kakteen hatten nicht mal Knospen angesetzt. Nächstes Jahr wirds
    aber sicher wieder besser ^^.

    Das mit den Sämlingsbildern könnte aber noch ein bisschen dauern . Zeig ich
    aber dann sicher gerne.
    Danke für die Glückwünsche ^^.

Ähnliche Themen

  1. neues hobby = neues problem (camera)
    Von ramponade im Forum Fotoecke
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 25.07.2010, 02:27
  2. Ich bin neues
    Von Carsten.l im Forum Leute
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.07.2008, 14:21
  3. auf ein neues!
    Von sukkulentenfreund im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.09.2007, 17:53
  4. Auf ein neues
    Von dev im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.07.2006, 23:40
  5. Mal was Neues!!!!
    Von Reviger im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 30.06.2006, 01:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG