Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38

Thema: Empfehlung für Kauf winterharter Kakteen im Spätherbst

  1. #1
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von jpx
    Registriert seit
    03.04.2016
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    303
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Empfehlung für Kauf winterharter Kakteen im Spätherbst

    Guten Abend an die Experten hier im Forum!

    Ich habe im Mai diesen Jahres mir einige sehr schöne winterharte Kakteen angeschafft, die von einem Kakteenzüchter in erreichbarer Nähe sind, der ausschließlich winterharte Kaktten im Freiland kultiviert (Nähe Bad Kreiznach). Diese Kakteen stehen zu Hunderten im Freiland in größeren Töpfen mit Bimskies etc. und haben schon einige Jahre mit Schnee und Regen im Winter hinter sich, weil es keinen Regenschutz gibt. Diese sind m.E. gut geeignet, auch in Zukunft nicht so anfällig zu sein.

    Nun möchte ich im nächsten Frühjahr ein gutes Dutzend von diesen Pflanzen dazu kaufen, um mein Freilandbeet, das ich gerade wintertauglich gemacht habe (vgl. gesonderten Thread) deutlich aufzubessern, d.h. intensiver mit einigen Pflanzengruppen (derselben Gattung) zu bepflanzen.

    Ich habe nun folgende Überlegung und würde mich freuen, wenn Ihr mir Eure Meinung dazu geben könntet:

    Wenn ich diese Kaktten jetzt schon kaufe, kann ich mir die stärksten und schönsten aussuchen und sie bei mir in der Garage oder auf der teilüberdachten Terrasse selbst trocken überwintern mit dem Vorteil, dass sie vor dem Einpflanzen im kommenden Frühjahr in (hoffentlich) bester Verfassung sind.
    Ich habe den Vorteil, dass diese Neuanpflanzungen dann nicht erst einige Wochen (bis Mitte/Ende Mai) brauchen, um sich vom letzten Schock des regnerischen Winters zu erholen.

    Wenn ich sie erst Anfang Mai kaufe, brauchen sie noch einige Wochen, bis sie sich wieder vom vergangenen Winter erholt haben und ich weiß nicht, ob ich die stärksten Pflanzen erwischt habe.

    Was haltet Ihr davon, die Pflanzen schon jetzt zu kaufen und selbst trocken zu überwintern?

    Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir Euren Ratschlag geben köntet!

    Viele Grüße
    Jürgen

    Anbei mal ein Beispiel der Entwicklung eines Echinocereus nach dem Kauf im Mai und im Oktober 2016


    IMG_6067.jpg


    IMG_7624.jpg
    Geändert von jpx (09.10.2016 um 20:02 Uhr) Grund: Hier mal ein Beispiel

  2. #2
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von kakteenfritze
    Registriert seit
    11.02.2016
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.347
    Renommee-Modifikator
    52

    Standard

    Hallo Jürgen,

    ich würde sie erst im Frühjahr kommen lassen, denn die dann gelieferten sind die harten, die den letzten Winter im Freiland ausgehalten haben. Vor der winterlichen Ruhephase würde ich sie nicht mehr aus ihrem gewohnten Umfeld entfernen, um den Winter an einem anderen Ort zu verbringen.

    Grüße von
    Ingo.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von jpx
    Registriert seit
    03.04.2016
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    303
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Ingo,

    vielen Dank für Deine Empfehlung, bin gespannt, welche Argumente sonst noch kommen!

    viele Grüße

    Jürgen

  4. #4
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Thomas Kühlke
    Registriert seit
    08.04.2002
    Ort
    Fredenbeck-Wedel
    Beiträge
    1.164
    Renommee-Modifikator
    107

    Standard

    Beim "Winter-Kaktus" bekommst Du sicher eine sehr gute Beratung dies bezüglich!
    Hast Du Dich schon einmal beim Michi Kießling(Chiemgau-Kaktus) umgesehen? Das wäre so mein Vorschlag. Da gibt es auch den "besonderen" Tip für dies und das, was für Dein Vorhaben sicherlich interessant wäre.
    Ich selbst habe bis dato zwar immer mit einem Frostbeet geliebäugelt, aber aus Zeitgründen nie den Weg dahin vollbracht.
    Kakteensammeln ist eine schwere, internationale Krankheit, wer von ihr infiziert wird, ist nicht mehr zu retten!
    Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von jpx
    Registriert seit
    03.04.2016
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    303
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ja, da habe ich schon mal einige Echinopsis gekauft, die hatten nach meinem Empfinden die allerbesten Wurzelballen, wirklich total durchwurzelte Pflanzen. Ich habe da schon häufiger im Shop nachgeschaut, aber die Auswahl von winterharten Kakteen ist gegenüber dem Spezialisten deutlich geringer.

    Viele Grüße
    Jürgen

  6. #6
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Thomas Kühlke
    Registriert seit
    08.04.2002
    Ort
    Fredenbeck-Wedel
    Beiträge
    1.164
    Renommee-Modifikator
    107

    Standard

    Dann frag mal beim Winterkaktus, er ist Spezialist und gibt Dir sicher den einen oder anderen Tip.
    Kakteensammeln ist eine schwere, internationale Krankheit, wer von ihr infiziert wird, ist nicht mehr zu retten!
    Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von kakteenfritze
    Registriert seit
    11.02.2016
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.347
    Renommee-Modifikator
    52

    Standard

    Jürgen,

    für winterharte bist Du bei Haage bestens aufgehoben, denn da gibts auch mal was, was es sonst nicht gibt bzw. selten.

    Gruß.
    Ingo.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von jpx
    Registriert seit
    03.04.2016
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    303
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Meine Neuzugänge an winterharten Kakteen

    Guten Morgen zusammen,

    ich habe gestern mit dem Spezialisten für winterharte Kakteen telefoniert und die Bestätigung bekommen, die ich eigentlich für logisch gehalten habe: die momentan zu Hunderten in Einzeltöpfen dort stehenden winterharten Sorten, die z.T. schon 10-15 Jahre dort ohne Regenschutz überwintert wurden, sind natürlich zum jetzigen Zeitpunkt für mich auf der teilüberdachten Terrasse besser zu entwickeln, als im Frühjahr, wo sie nun mehrere Monate bei Frost und Regen im Freien stehen. Ich habe den Vorteil, mir jetzt schon die - für mich - schönsten Pflanzen aussuchen zu können, die noch nicht geschrumpft sind, während ich im Frühjahr Pflanzen bekomme, die jedes Jahr durch den Regen im Winter supoptimal kultiviert wurden. Diese Pflanzen überstehen natürlich auch weitere Fröste mit Regen, jedoch brauchen sie einige Wochen, um sich im Frühjahr wieder weiter zu entwickeln. Besser ist es auf jeden Fall, wenn sie im Winter vor Regen geschützt sind; daher habe ich mir ja eine entsprechende Konstruktion gebaut.

    Ich habe mir Deine Empfehlung, lieber Ingo, natürlich sofort angesehen und festgestellt, dass die dort angebotenen winterharten Kakteen bei weitem nicht der Größe und Qualität entsprechen, die bei meiner Kakteengärtnerei (in meiner Region) angeboten werden.
    Zudem ist es für mich ratsam, solche Pflanzen zu kaufen, die in Freilandkultur gezogen wurden und nur in den ersten beiden Jahren im Winter vor Regen geschützt werden, während sie in den folgenden Jahren dem Frost und Regen ausgesetzt wurden.
    Also ist es m.E. ratsam, solche Pflanzen nur dort zu kaufen, wo sie auch ohne Regenschutz kultiviert wurden. Nur die stärksten Pflanzen kommen durch; auskunftsgemäß gehen jährlich 5% des Gesamtbestands verloren.

    Was mich bei dem sicherlich sehr angesehenen - von Dir genannten Unternehmen - am meisten stört ist die Tatsache, dass auch (aber nicht nur) im Bereich der winterharten Kakteen zahlreiche Pflanzen genannt werden, von denen kein Foto vorhanden ist, und zwar nicht, weil der Artikel nicht vorhanden ist, sondern man kann ihn in den Warenkorb legen! (Das aber nur am Rande). Hinzu kommt, dass ich von keiner Kakteengärtnerei winterharte Kakteen erwerben würde, die im Gewächshaus gezogen und kultiviert wurden. Es bringt ja nichts, eine Sorte mit winterhart zu titulieren, die niemals im Winter bei Regen im Freien gestanden hat.

    Aus diesem Grunde und aufgrund des hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnisses sowie der beachtlichen Größe der Pflanzen kommt für mich nur dieses Unternehmen infrage!

    Nun aber zum Ergebnis: ich habe mir ein Dutzend ältere Pflanzen gekauft, die schon sehr stark sind und die in recht großen Töpfen stehen. Zusätzlich noch einige kleinere der gleichen Sorten, die z.T. in mein Hochbeet auf dem Balkon kommen bzw. zwischen die großen Kakteen am Teich gepflanzt werden.
    Dort werden dann größere Gruppen der gleichen Sorte gepflanzt. Nicht 30 unterschiedliche kreuz und quer, sondern - wie bei anderen Gartengestaltungen auch - immer eine Anordnung von mehreren gleichen Pflanzen. So machen das Gartenarchitekten auch und mir ist der gestalterische Aspekt sehr wichtig. Im Frühjahr geht es los, bis dahin stehen sie trocken auf der Terrasse, weil sie - auskunftsgemäß - auch im Winter Licht benötigen. Auspflanzen darf ich sie ja jetzt leider nicht mehr!


    Hier meine "Ausbeute" an winterharten Neuzugängen, von denen ich bei der Erstbepflanzung schon einige im Garten und auf dem Balkon stehen habe


    IMG_0375.jpg

    Beispiele für Echinocereus baileyi / caespitosus
    IMG_0383.jpg



    IMG_0384.jpg


    IMG_0380.jpg




    Echinocereus coccineus v. paucispinus (ältere Pflanzen)


    IMG_0385.jpg



    IMG_0386.jpg



    Echinocereus triglochidatus


    IMG_0378.jpg


    sowie die kleineren Pflanzen in Sorten der oberen


    IMG_0387.jpg


    Wenn sich jemand für die Preise interessiert, so kann er mich gerne per PN oder mail kontaktieren. Ich bin seit geraumer Zeit zu der Überzeugung gekommen, die Pflanzen persönlich vor Ort auszusuchen, nur so kann man die stärksten bzw. schönsten aus dem jeweiligen Angebot selbst aussuchen!


    Viele Grüße
    Jürgen

  9. #9
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Thomas Kühlke
    Registriert seit
    08.04.2002
    Ort
    Fredenbeck-Wedel
    Beiträge
    1.164
    Renommee-Modifikator
    107

    Standard

    Jürgen, ich gratuliere Dir zu dieser wirklich gelungenen Aktion!!
    Alles hinterfragt, besonnene Entscheidung, Pflanzen selbst begutachtet, klasse!
    Gerne interessiere ich mich für die weitere Entwicklung!
    Kakteensammeln ist eine schwere, internationale Krankheit, wer von ihr infiziert wird, ist nicht mehr zu retten!
    Hauptsache, der frühe Vogel säuft nicht meinen Kaffee!!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Kakteen Jule
    Registriert seit
    01.04.2016
    Beiträge
    444
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    da warst du aber fleißig beim kaufen.

    LG
    Viele Grüße

    Jule

Ähnliche Themen

  1. Kauf von Kakteen im Ausland
    Von TochigiMelo im Forum Off Topics & Test
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 19.04.2012, 11:16
  2. Überwinterung von Kindeln winterharter Kakteen???
    Von Sabine B. im Forum Winterharte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.09.2008, 19:05
  3. Hat jemand eine Empfehlung?
    Von Mecki im Forum Kakteen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.06.2008, 16:32
  4. Fragen zum Kauf bei Kakteen Haage
    Von Anonymous im Forum Off Topics & Test
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.12.2006, 18:43
  5. Empfehlung für blütenreiche Kaktee?
    Von Anonymous im Forum Kakteen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.06.2005, 20:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG