Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: So viele Kakteen und keine Ahnung!

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.09.2017
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard So viele Kakteen und keine Ahnung!

    Hallo an alle,

    ich bin ganz neu hier und hoffe, dass Ihr mir bei verschiedenen Fragen rund um Kakteen und Sukkulenten helfen könnt. Vor einigen Tagen habe ich eine Kaktus-Kolonie übernommen. Es sind verschiedene Kakteen in unterschiedlichen Größen und ich würde ihnen gerne ein schönes neues Zuhause bieten.
    Bis dato lebten Sie im Garten und Wintergarten, einige sind okay, andere angeschlagen u/o krumm gewachsen und einer ist mir beim Transport zerbrochen.
    Hier meine Fragen:
    - Könnt Ihr mir bei der Bestimmung der Kakteen helfen?
    - Wie kann ich den zerbrochenen Kaktus retten?
    - Da ich wenig Platz im Keller habe - könnte ich die Kakteen an einem großen (überdachten) Südfenster mit Fußbodenheizung überwintern lassen?
    - Ich soll noch ein paar Kakteen umtopfen und Töpfe zurückgeben - wie stelle ich das an, dass die Kakteen das "schockfrei" überleben?
    - Ein Kaktus ist halb verfault und an einigen Stellen kaputt, aber er hat noch gesunde, kräftige Seitenarme. Könnte ich die abschneiden und eintopfen? Ist der Rest "verloren" oder kann ich ihn auch retten?
    Fragen über Fragen!
    Ich versuche, Euch ein paar Fotos einzustellen, hoffentlich klappt das

    Vielen Dank im Voraus!

    IMG_1649.jpgIMG_1648.jpgIMG_1646.jpgIMG_1647.jpgIMG_1652.jpgIMG_1651.jpg

  2. #2
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Iracema
    Registriert seit
    27.01.2007
    Beiträge
    1.067
    Renommee-Modifikator
    78

    Standard

    Oh Backe!
    Wer sich allein langweilt ist auch zu zweit nicht sehr unterhaltend (Ben Kingsley)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von MediterianCactus
    Registriert seit
    08.04.2016
    Beiträge
    104
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Ickemixe,

    ich versuch mal, ein paar Fragen zu beantworten...

    Auf dem vierten Bild sollte es sich um einen monströsen Cereus handeln.

    Beim Zerbrochenen auf dem fünften Bild würde ich vom "linken" Teil einen Kopfsteckling machen, eventuell nur das obere Drittel. Den unteren/rechten Teil würde ich lassen, da kommen noch einige Kindel.


    Zitat Zitat von ickemixe Beitrag anzeigen
    - Ein Kaktus ist halb verfault und an einigen Stellen kaputt, aber er hat noch gesunde, kräftige Seitenarme. Könnte ich die abschneiden und eintopfen? Ist der Rest "verloren" oder kann ich ihn auch retten?
    Meinst du den im blauen Topf auf dem 2. Bild? Ich würde hier auch aus dem oberen Seitenarm einen Kopfsteckling erstellen.

    Falls du beim Umtopfen die Stacheln nicht anlangen willst, kannst du die Kakteen in Bläschenfolie wickeln, mit einer dicken Schnur leicht verzerren und an der Schnur halten.

    Viel Spaß mit deiner Kolonie wünscht
    Johannes

  4. #4
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Andreas75
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Birkenbeul
    Beiträge
    1.074
    Renommee-Modifikator
    84

    Standard

    Nein, man kann sie nicht an einem Südfenster mit Fußbodenheizung überwintern.
    Es ist immer wieder erstaunlich, wie der trockenste Wüstenboden die schönsten Blüten hervorbringt...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von tokai
    Registriert seit
    18.01.2011
    Beiträge
    739
    Renommee-Modifikator
    106

    Standard

    Zitat Zitat von Andreas75 Beitrag anzeigen
    Nein, man kann sie nicht an einem Südfenster mit Fußbodenheizung überwintern.
    Ja man kann die dort überwintern, allerdings muss man die Fußbodenheizung ausgeschaltet lassen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.131
    Renommee-Modifikator
    112

    Standard

    Zitat Zitat von ickemixe Beitrag anzeigen
    Hier meine Fragen:
    - Könnt Ihr mir bei der Bestimmung der Kakteen helfen?
    Bild 1 (mit weißer Wolle) bzw. Bild 2 (rechts): Espostoa.

    Bild 5: Parodia (ehemals Eriocactus). Vielleicht P. leninghausii, der Zustand ist sehr schlecht.
    Die Ableger an der Basis noch etwas größer werden lassen und dann einen davon abschneiden und bewurzeln.

    Bild 6:
    Die Säule links: Echinopsis (ehemals Trichocereus).
    Von den 3 oben der linke: Parodia magnifica (ehemals Eriocactus magnificus).

    Zitat Zitat von ickemixe Beitrag anzeigen
    ...
    - Ein Kaktus ist halb verfault und an einigen Stellen kaputt, aber er hat noch gesunde, kräftige Seitenarme. Könnte ich die abschneiden und eintopfen? Ist der Rest "verloren" oder kann ich ihn auch retten?
    Das sollte funktionieren. Faulende Teile sind nicht zu retten.

    Ich erkenne da teilweise Moos auf der Erde. Das deutet auf zu viel Nässe hin. Das Substrat sollte keine Blumenerde oder "Kakteenerde" aus dem Baumarkt sein.
    Zumindest nicht pur, da gehören noch mineralische Bestandteile rein, z.B. Bims.

    Gruß,
    Micha

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.09.2017
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo an alle,
    vielen Dank für die Antworten! Ich habe nun Sand und Kakteen- bzw. Vulkanerde gekauft.
    Ist ein Umtopfen der Kakteen bzw. auch das Bewurzeln des zerbrochenen Kaktus überhaupt um diese Jahreszeit möglich und sinnvoll?
    Ab wann soll ich die Kakteen reinstellen? Zur Zeit stehen sie noch regengeschützt draußen.
    Wahrscheinlich werde ich sie in einem kühlen Flur aufstellen, der hoffentlich nicht über 15 Grad warm wird. Problem: Der Flur hat kein Fenster / natürliches Licht. Geht das überhaupt?
    Vielen Dank im Voraus!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von kakteenfritze
    Registriert seit
    11.02.2016
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.086
    Renommee-Modifikator
    38

    Standard

    Hallo Ickemixe,

    eigentlich würde ich jetzt keine Kakteen mehr umtopfen.
    Aber aufgrund des schlechten Zustandes einiger Pflanzen und vor allem, da Du ja die Töpfe bald zurückgeben sollst, hast Du wohl keine andere Wahl.
    Unter normalen Umständen würde ich sie (hier im milden Rheinland) erst in ca. 5 Wochen (oder später - ist witterungsabhängig) reinholen. Bei Deinen geschwächten bzw. zu bewurzelnden Pflanzen bin ich aber eher dafür, das Reinholen mit der anstehenden Umtopfaktion zu verbinden. Das Problem ist der lichtlose Flur, der wahrscheinlich im Moment auch noch recht warm ist.
    Mein Vorschlag wäre nun, die kräftigeren Pflanzen nach dem Umtopfen noch draußen zu lassen, aber auf jeden Fall regengeschützt. Falls es - wie im letzten September - für mehrere Tage nochmal Sommer werden sollte, kannst Du diese auch nochmal gießen. Ansonsten würde ich damit bis zum nächsten Jahr warten!!!
    Die zu bewurzelnden oder etwas mitgenommenen Schätzchen kannst Du ja erstmal an Dein Südfenster stellen - die Fußbodenheizung läuft ja noch nicht auf Hochtouren. Bis es dann kälter draußen wird und die Arbeit der Heizung unverzichtbar für Dein Wohlbefinden ist, haben die Pflanzen vielleicht schon gewurzelt und einige Kraft zurückgewonnen, den Winter im dunklen Flur zu überstehen. Dorthin stellst Du sie dann mit den anderen bis dahin noch draußen verbliebenen.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Rettung Deiner Kaktuskolonie.

    Beste Grüße.
    Ingo.

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.09.2017
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Vielen Dank, das hilft mir sehr!
    Die Fußbodenheizung läuft noch gar nicht.
    Ich bin etwas ratlos wegen der Überwinterung.
    Bei der Übernahme der Kakteen habe ich nur an das optimale Sommerquartier gedacht, aber nicht an den Winter.
    Ich hoffe, dass sie mir im dunklen Flur nicht eingehen, das wäre wirklich schade.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.131
    Renommee-Modifikator
    112

    Standard

    Zitat Zitat von ickemixe Beitrag anzeigen
    Ich bin etwas ratlos wegen der Überwinterung.
    Bei der Übernahme der Kakteen habe ich nur an das optimale Sommerquartier gedacht, aber nicht an den Winter.
    Ich hoffe, dass sie mir im dunklen Flur nicht eingehen, das wäre wirklich schade.
    Falls der Flur tatsächlich zu warm sein sollte, prüfe mal den Keller. Wenn der Flur kein Licht hat, dann ist das evtl. der bessere Ort (falls es dort kälter sein sollte).

    In der Dunkelheit kannst du die Pflanzen auch einfach in Kisten/Kartons verpackt stapeln um Platz zu sparen. Es muss dann aber wirklich kalt genug sein, damit die Pflanzen nicht mehr wachsen.

    Gruß,
    Micha

Ähnliche Themen

  1. ballu viele fragen und noch zu wenig ahnung von kakteen
    Von ballu im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.09.2014, 11:51
  2. Ich habe keine Ahnung von Kakteen ...
    Von RedWheel im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.12.2012, 19:53
  3. 2 Kakteen in Pflege genommen und keine Ahnung...
    Von bigtaotao im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.05.2010, 17:23
  4. keine ahnung
    Von Highlander im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 12:48
  5. 6 neue Kakteen und keine Ahnung welche^^
    Von Yvi im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 30.05.2006, 21:16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG