Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: kühle Nachttemperaturen im Herbst! Was tun?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von jpx
    Registriert seit
    03.04.2016
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    303
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard kühle Nachttemperaturen im Herbst! Was tun?

    Hallo zusammen,

    ich muss doch noch mal nachfraggen:
    ich habe meine nicht winterharten Kakteen (Trichocereus, Pachycereus pringlei, Echinocactus grusoni, ferocactus stainesii etc.) heute mal aus dem Sommerquartier am Teil rausgeholt und auf die teilüberdachte Terrasse gestellt, weil es nun längere Zeit schon regnet und in den nächsten Tagen ordentlich nass wird. Das wird mir langsam zu kriminiell. Die winterharten Kakteen bekommen morgen auch ihr "Dach", d.h. die habe ich heute schon mal mit einer Folie abgedeckt und stelle morgen meine Winterkonstruktion auf mit einem Plexidach.

    Frage. Ich habe auf dem Balkon und auf der Terrasse diese genannten Kakteen stehen, die vor Regen geschützt sind.
    Ist es problematisch, wenn es heute Nacht eine Temperatur von +6 Grad gibt?

    Über eine kurzfristige Rückäußerung und Empfehlung würde ich mich freuen.

    P.S. Ich kann die Kakteen auch über Nacht ins Haus holen, sie stehen ja nicht mehr am Teich.

    Viele Grüße

    Jürgen

  2. #2
    Administrator ***** Avatar von samsine
    Registriert seit
    12.02.2007
    Ort
    Landsberg, Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    2.138
    Renommee-Modifikator
    132

    Standard

    Hallo Jürgen,

    ja, letztes Jahr um diese Zeit war es noch bedeutend sonniger und auch ich habe erst Ende Oktober/Anfang November die letzten Kakteen eingeräumt. Aber Ende September soll es tatsächlich noch mal sonnig und um die 20 °C werden.
    Die Pflanzen sind über den Sommer gut abgehärtet und es schadet ihnen nicht, wenn sie vor Regen geschützt noch draußen stehen. So können sie gut abtrocknen, denn an Wind mangelt es ja derzeit auch nicht.

    Beste Grüße
    Frauke

  3. #3
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von jpx
    Registriert seit
    03.04.2016
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    303
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Frauke,

    vielen Dank für die Info!

    Ich habe aber die überschaubare Zahl von Solitärpflanzen ins Wohnzimmer gestellt, weil mir das Risikom zu groß war. Tatsächlich hat es leichten Nachtfrost gegeben, da ist mir im April ein schöner ferocactus stainesii leicht beschädigt worden und hat leichte Flecken bekommen. Er hat sich im Sommer gut erholt und auch sehr schön gewachsen.

    viele Grüße
    Jürgen

  4. #4
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    01.11.2015
    Beiträge
    27
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo zusammen,

    ich wollte den Thread gern noch mal hochholen und Eure Expertise abfragen:

    Nach dem die ersten 3 Wochen Im September ja durchgehend warm und trocken waren bei uns im Südwesten Deutschlands (bei Kaiserslautern),hat sich diese Woche der Frost eingeschlichen.
    Ich wurde morgens von Temperaturen um die 2-3 Grad „kalterwischt“ und heute sogar um die 1 Grad.

    Da ich die Kakteen noch nicht unbedingt reinholen will,wollte ich wissen ob ich diese Zeit so wie hier schon beschrieben einfach mitAbdecken der Pflanzen überbrücken kann?

  5. #5
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    30.03.2018
    Beiträge
    19
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo,
    meine Kakteen und Sukkulenten standen bis jetzt auf dem Balkon in einem Frühbeet aus Plexi. Obwohl hier am Oberrhein noch Nachttemperaturen von + 5 ° angesagt sind, habe ich sie in einen unbeheizten Raum untergebracht. Wer glaubt schon der Wettervorhersage. Sie stehen dort hell aber bekommen keine direkte Sonne mehr, leider, aber sie sind sicher. Mal sehen, wie sie reagieren.

    Viele Grüße Siegfried

  6. #6
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von Pantalaimon
    Registriert seit
    13.11.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    992
    Renommee-Modifikator
    174

    Standard

    Servus,

    eine Abdeckung ohne zusätzliche Wärmequelle bringt meist nicht viel. Empfindliche und wärmeliebende Arten sollten besser über Nacht ins Haus / in die Wohnung (derzeit sind es ja nur einzelne Nächte, in denen das notwendig ist). Hochlandarten können hingegen problemlos draußen bleiben (wenn das Substrat trocken ist).

    Viele Grüße!
    Chris

  7. #7
    Moderator ***** Avatar von Marc
    Registriert seit
    02.05.2002
    Ort
    Lausanne
    Beiträge
    1.257
    Renommee-Modifikator
    97

    Standard

    Kommt immer auf die Arten und die Tagestemperaturen an. Meine Frostbeulen stehen schon drin (sind nur 2), ansonsten haben die anderen noch Freigang
    (Viele USA Kakteen dabei)
    Keine Signatur.

Ähnliche Themen

  1. Das kühle Wetter
    Von Abendsonne im Forum Winterharte
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.06.2012, 17:13
  2. Wetter, kühle Tage für Epi`s
    Von Calypso im Forum Epiphytisches
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 13.10.2009, 23:50
  3. Warum eine kühle Überwinterung?
    Von mikhael im Forum Kakteen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 29.09.2008, 14:58
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.10.2006, 11:06
  5. Nachttemperaturen
    Von Cactussi im Forum Kakteen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 30.08.2006, 17:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG