Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Kälteschäden?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.05.2018
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Kälteschäden?

    Hallo alle Zusammen,

    eigentlich habe ich ein gutes Händchen für Kakteen aber momentan ist irgendwie der Wurm drin! Zwei meiner geliebten Kakteen werden weich und sind vermutlich nicht mehr zu retten und zwei haben gelbe verfärbungen, die sich immer weiter ausbreiten...
    Ich habe schon viel in den Weiten des Internets gesucht aber nichts gefunden, dass 100prozentig mit meinem Fall übereinstimmt, deswegen versuche ich es nun hier
    Es sind Bilder von meinen Problemkindern angehängt, ich hoffe jemand kann mir weiter helfen und hat positive Nachrichten für mich.
    Der eine ist ein Ferocactus, die sind ja etwas kälteempfindlicher als Andere, aber der war den ganzen winter über nie unter 13Grad gelagert...
    Ich weiss momentan nicht weiter und hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich.

    Viele liebe Grüße und einen schönen Feiertag,
    Svenja

    20180510_140339.jpg20180510_140406.jpg20180510_140422.jpg

  2. #2
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.788
    Renommee-Modifikator
    137

    Standard

    Zitat Zitat von sosvenja Beitrag anzeigen
    ...
    Zwei meiner geliebten Kakteen werden weich und sind vermutlich nicht mehr zu retten und zwei haben gelbe verfärbungen, die sich immer weiter ausbreiten...
    Ich habe schon viel in den Weiten des Internets gesucht aber nichts gefunden, dass 100prozentig mit meinem Fall übereinstimmt, deswegen versuche ich es nun hier
    Das Schadbild an dem Ferocactus kommt mir nicht bekannt vor, vielleicht hat jemand anders das schon gesehen.

    Bei dem Mammillaria hätte ich optisch auf Spinnmilben getippt. Wenn die Basis der Warzen allerdings tatsächlich weich wird, dann dürfte es Fäulnis von innen sein und du hast verloren. Sollte das der Fall sein, dann dürfte die Ursache eher nicht Kälte gewesen sein, sondern eine Pilzinfektion (die an den Wurzeln begann und sich dann in die Pflanze hinein ausgebreitet hat). Bei solchen Kakteen erfrieren bzw. verbrennen (bei zu viel Sonne) die Warzen üblicherweise von außen nach innen. Wenn man den Schaden rechtzeitig erkennt, ist der "Stamm" oft noch intakt und die Pflanze wächst weiter.

    Gruß,
    Micha

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.05.2018
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Vielen Dank Micha!
    Der Mammillaria ist zum Glück nicht weich (das sind zwei andere Kandidaten, von denen ich keine Bilder gemacht habe, da ich die Hoffnung bei denen schon aufgegeben habe...). Dann werde ich wohl bei dem vorsorglich mal eine Schädlingsbegandlung machen.
    LG,
    Svenja

  4. #4
    Moderator ***** Avatar von MarcoPe
    Registriert seit
    11.10.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.525
    Renommee-Modifikator
    338

    Standard

    Hi Svenja,

    ich sehe da keinen Schädlingsbefall. Spinnmilben befallen den Bereich um den Vegetationspunkt zuerst. Der Schaden wäre äußerlich und betrifft nur die Oberfläche der Pflanze, welche sich silbrig-weiß verfärbt.
    Meine Erfahrung mit Mammillarien, die so aussehen ist leider, dass sie oft nicht mehr lange leben.

    Ich halte das für einen allgemeinen Haltungsfehler (zu harte Haltung): Zu wenig/unregelmäßig Wasser vielleicht?
    Für mich sind das Verkorkungen am Ferocactus.

    Grüße von
    Marco
    Berlin: Wir können alles - auch Großflughäfen! Toll. Und jetzt fliegt keiner...
    http://www.kakteenfreunde-berlin.de/
    Kakteenversteher, Autor bei Wikipedia, Mitglied und Samenspender bei der Deutschen Kakteengesellschaft

  5. #5
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von stachelmaus
    Registriert seit
    09.06.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    992
    Renommee-Modifikator
    91

    Standard

    Die Flecken am Fero halte ich nicht für schlimm; entweder Sonnenbrand, Käkteflecken oder ähnliches. Sieht nicht superschön aus, schadet aber nicht weiter. Habe ich auch an einem oder zwei. Das sind einfach Lebensspuren.

    LG Heike

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.05.2018
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo,
    unregelmäßiges Gießen könnte bei mir durchaus der Fall sein... Ich werde versuchen mich da zu bessern!
    Im Bezug auf den Ferocactus freue ich mich, dass es sich nur um "unschöne" aber unbedenktliche Flecken handelt.
    Vielen Dank für eure Antworten
    LG,
    Svenja

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG