Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Fünf Unbestimmte suchen Namen

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2018
    Beiträge
    6
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Fünf Unbestimmte suchen Namen

    Hallo!

    Ich habe kürzlich ein Kakteenbuch bekommen und beim Studieren dieses Buches ging mir auf, dass es wohl hilfreich wäre, zu wissen wie meine Schätze heißen.
    Allerdings bin ich mit dem Bestimmen nicht sehr weit gekommen und nun stehen immernoch fünf ohne Name da.
    Auf der Suche nach Hilfe bin ich auf dieses nette Forum gestoßen.
    Es wäre schön, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

    1. IMG_1184.jpg hat leider vor einer Weile Sonnenbrand gekriegt...

    2. IMG_1201.jpg

    3. IMG_1200.jpg ist neu, am Anfang war er noch eine Kugel

    4. IMG_1183.jpg habe ich schon länger als alle anderen, er ist aber immer noch der Kleinste.

    5. IMG_1186.jpg hier habe ich eine Frage: Dieser wird zwischen den Rippen braun und an den Stellen, wo die Stacheln rauskommen, braun oder schwarz. Ist das eine Krankheit? Ich habe nichts vergleichbares gefunden, aber ihn sicherhaltshalber von den anderen isoliert.

    Jetzt habe ich nur noch eine Frage: Welche von den vier letzten (2.-5.) kann ich nach draußen stellen?

    Vielen Dank an alle, die mir weiterhelfen!

    Liebe Grüße, kleinekaktee

  2. #2
    Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    25.08.2005
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    466
    Renommee-Modifikator
    65

    Standard

    Hi,

    1. stark vergeilte Mammillaria, kein Wunder, dass die Sonnenbrand hatte.
    2. Espostoa, die drei liegenden Triebe sind tot
    3. vergeilte Mammillaria
    4. Notocactus
    5. Echinocactus grusonii

    Die können alle fünf jetzt raus, die ersten 14 Tage in den Schatten, dann volle Sonne. Der Pflegezustand ist allgemein schlecht, am Schlimmsten bei 1 und 2.

    Auch die 5 leidet, daher die Verfärbung. Hoffentlich ist das kein Pilz im Inneren, denn dann wäre die Pflanze verloren.

    Die brauchen IMMER volle Sonne, wenn die in der Wohnung sind. In welchem Substrat stehen die? Wenn das Torf ist oder Kakteenerde aus dem Baumarkt, schleunigst wechseln.

    Mit richtiger Pflege wird das wieder. Die 1 wird aber lange brauchen, um zu ihrer kugeligen Form zurück zu finden.
    LG Helli

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2018
    Beiträge
    6
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo!

    Danke für die Antwort!
    Im Moment stehen sie in einem Gemisch aus Blumenerde und Sand, allerdings wurde mir durch die Lektüre dieses Forums nahegelegt, dass das kein gutes Substrat ist, weshalb eine Umtopfaktion ins Haus steht.

    Liebe Grüße, kleinekaktee

  4. #4
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.394
    Renommee-Modifikator
    122

    Standard

    Zitat Zitat von kleinekaktee Beitrag anzeigen
    Im Moment stehen sie in einem Gemisch aus Blumenerde und Sand, allerdings wurde mir durch die Lektüre dieses Forums nahegelegt, dass das kein gutes Substrat ist, weshalb eine Umtopfaktion ins Haus steht.
    Die Mammillaria würde ich in rein mineralisches Substrat pflanzen. Damit wachsen sie langsamer, sehen aber schöner aus.
    Durch das schnellere abtrocknen dieses Substrats beugt das auch dem vergeilen vor, wenn man versehentlich gegossen hat und dann kommt lange Zeit schlechtes Wetter mit wenig Licht.

    Der Notocactus sollte aber etwas Humus im Substrat bekommen.

    Gruß,
    Micha

  5. #5
    Moderator ***** Avatar von Andreas75
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Birkenbeul
    Beiträge
    1.208
    Renommee-Modifikator
    92

    Standard

    Ich würde die beiden Mammillarien wegschmeißen, und der Notocactus lenninghausii wächst darum nicht, weil der Scheitel tot ist. Normalerweise würde er sich dann verzweigen, was sich aber mit optimaler (!) Kultur bald ergeben sollte.

    Optimale Kultur heißt hier:

    - Das richtige Substrat
    - Nicht nur einmal im Monat ein Schnaps- Pintchen Wasser (Kakteen brauchen allen Gerüchten zum Trotz sehr viel Wasser, wenn aus ihnen was werden soll- sie können im Winter nur länger ohne auskommen)
    - Volle, am besten ungefilterte Sonne, weil das natürliche UV- Licht unabdingbar ist für artgerechten Wuchs und schönes Äußeres. Glas filtert UV-Licht.
    Es ist immer wieder erstaunlich, wie der trockenste Wüstenboden die schönsten Blüten hervorbringt...

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2018
    Beiträge
    6
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo!

    Vielen Dank für die Tipps!
    Ich habe jetzt versucht, mich zu passender Kakteenerde zu informieren, bin aber zu keinem anständigen Ergebnis gekommen, bzw. habe jetzt ca. fünf "Rezepte".
    Habt ihr irgendwelche Tipps, was ich nehmen könnte?
    Außerdem habe ich insgesamt nur neun Kakteen und eine Sukkulente, daher ist Erde mit vielen "Zutaten" mischen für mich nur bedingt sinnvoll...

    Mit der vollen Sonne habe ich Probleme. Ich habe einen Balkon in Richtung Osten mit entsprechender Balkontür. Ansonsten habe ich leider nur zwei Nord-Dachfenster.
    Würde es reichen die Kakteen im Sommer auf den Balkon und im Winter ins Winterlager zu stellen?
    Bis jetzt standen die Kakteen neben der Tür auf einer Kommode.
    Ich überlege auch mir einen "fahrenden Tisch" zu besorgen, den ich dann vor die Balkontür schieben kann. Damit könnte ich den Balkon trotzdem noch nutzen und meine Kakteen bekämen genug Licht (?).

    Liebe Grüße, kleinekaktee

  7. #7
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.394
    Renommee-Modifikator
    122

    Standard

    Zitat Zitat von kleinekaktee Beitrag anzeigen
    Ich habe jetzt versucht, mich zu passender Kakteenerde zu informieren, bin aber zu keinem anständigen Ergebnis gekommen, bzw. habe jetzt ca. fünf "Rezepte".
    Habt ihr irgendwelche Tipps, was ich nehmen könnte?
    Außerdem habe ich insgesamt nur neun Kakteen und eine Sukkulente, daher ist Erde mit vielen "Zutaten" mischen für mich nur bedingt sinnvoll...
    Kakteengärtnereien haben die Zutaten in Kleinmengen vorrätig. Dort gibt es auch fertige Mischungen.
    Schau mal beim Betreiber des Forums.

    Als Basis nehme ich immer Bims.

    Zitat Zitat von kleinekaktee Beitrag anzeigen
    Mit der vollen Sonne habe ich Probleme. Ich habe einen Balkon in Richtung Osten mit entsprechender Balkontür. Ansonsten habe ich leider nur zwei Nord-Dachfenster.
    Würde es reichen die Kakteen im Sommer auf den Balkon und im Winter ins Winterlager zu stellen?
    Das sollte so funktionieren. Es ist nicht optimal, aber mit ein paar Stunden voller Sonne am Tag sollten deine Kakteen zumindest nicht mehr so vergeilen wie auf den Bildern.

    Gruß,
    Micha

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2018
    Beiträge
    6
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo!

    Vielen Dank für die Antwort!
    Ich werde mich informieren.

    Liebe Grüße, kleinekaktee

  9. #9
    Benutzer * Avatar von Avicularia
    Registriert seit
    25.10.2016
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    52
    Renommee-Modifikator
    42

    Standard

    Hallo Kleinkatee,

    Das klingt für dich jetzt etwas kompliziert. Aber lass dich nicht entmutigen, das wird wieder! Ich würde an deiner Stelle nicht anfangen Substrat zu mischen. Es gibt wie schon hier erwähnt bei den Kakteengärtnereien sehr gute fertige Kakteensubstrate. Diese beiden eignen sich zum Beispiel sehr gut: Rein mineralisches Substrat: http://www.kakteen-haage.de/Zubehoer...dbox-20-l.html und Substrat mit Humusanteiil: http://www.kakteen-haage.de/Zubehoer...erde-10-l.html Du kannst beide Varianten ohne Bedenken verwenden und es gibt sie in verschieden großen Gebinden. Wichtig ist dass deine Pflanzen aus dem Blumenerde/Sand Gemisch rauskommen. Allerdings darfst du dann den Dünger nicht vergessen. Wenn eine Pflanze in mineralischem Substrat sitzt, muss man die fehlenden Nährstoffe regelmäßig zusetzen. Hierfür eignet sich zum Beispiel dieser: http://www.kakteen-haage.de/Zubehoer...-fluessig.html

    Dein Ostseitebalkon ist auf jeden Fall besser als der Wohnungsaufenthalt. Aber wie hier auch schon erwähnt, pass anfänglich auf wenn du sie rausstellst. Da droht am Anfang ein Sonnenbrand. Am besten du schattierst die ersten 2 Wochen mit einem Flies oder lässt dir etwas anderes einfallen. Danach müssten sie für die Sonne gewappnet sein. Ostseite ist gar nicht so schlecht. Ein Teil meiner Sammlung steht auf der Ostseite. Da gibt es von 7.30 Uhr bis 15 Uhr Sonne. Das ist besser als nichts.

    Ich drücke dir die Daumen, dass es mit deinen Pflanzen schnell wieder bergauf geht. Aber mit deiner Ratsuche hast du schon den ersten Schritt in die richtige Richtung gemacht und wenn du die Bedinungen zum Besseren veränderst, dann wird das ganz schnell wieder! Viel Glück

    und viele Grüße
    Sabine

Ähnliche Themen

  1. 2 Neuzugänge suchen Namen
    Von Dornenfreunde im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.03.2012, 23:10
  2. 2 Kakteen suchen Namen
    Von Santarello im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.10.2009, 17:24
  3. 2 Kakteen suchen Namen
    Von Santarello im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.07.2009, 18:17
  4. Noch fünf ohne Namen
    Von Friedrich im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.11.2007, 14:09
  5. Vier unbestimmte suchen einen Namen
    Von V_D im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.04.2007, 14:26

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG