Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Kindel kriegen am Kaktus Wurzeln

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2018
    Beiträge
    6
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Kindel kriegen am Kaktus Wurzeln

    Hallo!

    Ich habe von meinen Großeltern einen Kaktus bekommen.
    Beim Umtopfen fiel mir auf, dass er drei Kindel hat und diese schon Wurzeln haben.
    Ich vermute, die müsste man dringend vom Mutterkaktus trennen. Stimmt das?

    Und wenn ja, soll ich die dann direkt einpflanzen, weil sie ja schon Wurzeln haben?
    Hier ist noch ein Bild:
    IMG_1207.jpg
    Sie sind leider so vergeilt, weil die Mutterpflanze viel zu tief im Topf stand:
    IMG_1190.jpg

    Liebe Grüße, kleinekaktee

    P.S.:Weiß jemand wie dieser Kaktus heißt?

  2. #2
    Moderator ***** Avatar von MarcoPe
    Registriert seit
    11.10.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.481
    Renommee-Modifikator
    331

    Standard

    Hallo!

    Dein Kaktus ist ein "Bauernkaktus", Echinopsis. Die bilden gerne und viel diese Kindel.
    Du kannst sie abmachen und wegwerfen oder du lässt alle zusammen. Das spielt keine Rolle.

    Mit ausreichend Wasser und Dünger bekommt die Pflanze in ein oder zwei Jahren schöne große Blüten.

    Vorsicht mit dem Übertopf: Stehendes Wasser könnte der Tod der Pflanze sein.

    Grüße von
    Marco
    Berlin: Wir können alles - außer Großflughäfen! Aber bald...
    http://www.kakteenfreunde-berlin.de/
    Kakteenversteher, Autor bei Wikipedia, Mitglied und Samenspender bei der Deutschen Kakteengesellschaft

  3. #3
    Moderator ***** Avatar von Andreas75
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Birkenbeul
    Beiträge
    1.219
    Renommee-Modifikator
    92

    Standard

    Wer hat denn das Gerücht in die Welt gesetzt, dass man Sprosse von Kakteen um jeden Preis immer abmachen müsste?
    Die Gruppenbildung ist die natürliche Wuchsform vieler, vieler Arten- also einfach dran lassen und an der Gruppe erfreuen- das würde die Welt auch davor bewahren, mit völlig wertlosen, weil Massenware- rosanen oder weißen, völlig unbenennbaren Echinopsis- Hybriden überschwemmt zu werden. Sorry wenn ich das so krass ausdrücke, aber als einer, der seit fast 30 Jahren im Kakteen- "Business" ist, weiß ich doch schon ein wenig Bescheid...

    Ist so ähnlich wie bei diversen Haustieren- die Tierheime quellen über, aber "sie/ er soll wenigstens einmal Junge haben/ machen"... Völlig unnötig und oft sinnlos, ebenso, wie von jedem gruppenbildenden Kaktus die Sprossen abzunehmen, sowie sie nach Kaktus aussehen. Obwohl man weder weiß, wohin damit, noch wieso man das eigentlich macht... Tut mir wie gesagt leid, aber das Phänomen ist SO verbreitet, keiner weiß, warum eigentlich, aber jeder macht es...

    Gruppenbildende Kakteen einfach Gruppen bilden lassen, das ist völlig normal und natürlich! Und Ableger nur ziehen, wenn auch Bedarf besteht, und nicht einfach so und weiter verschenken, was manche Kakteen wirklich zur ungeliebten und auf falscheste Weise zu Tode gepflegten Massenware macht, weil man die ja nur geschenkt bekam- was den Pflanzen aber in keiner Weise gerecht wird.
    Es ist immer wieder erstaunlich, wie der trockenste Wüstenboden die schönsten Blüten hervorbringt...

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2018
    Beiträge
    6
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo!

    Ersteinmal danke für die schnellen Antworten!

    Ich werde sie jetzt zusammenlassen, deutlich höher eintopfen und den Übertopf weglassen.

    Hinsichtlich des Geüchts kann ich nur sagen, ich weiß nicht woher es kam, es wurde irgendwie irgendwo an mich herangetragen.

    Sorry wenn ich das so krass ausdrücke, aber als einer, der seit fast 30 Jahren im Kakteen- "Business" ist, weiß ich doch schon ein wenig Bescheid...
    Kein Problem, genau deshalb frage ich ja hier, weil mir hier zum Glück Menschen mit langjähriger Erfahrung antworten.

    Liebe Grüße und nocheinmal danke, kleinekaktee

  5. #5
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Rhipsalina
    Registriert seit
    28.07.2017
    Beiträge
    167
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ich habe mal vor 2 oder 3 Jahren durch des Nachbars Gartenzaun gegriffen und mir einen haselnussgroßen Kaktus geklaut.
    Da waren bestimmt so an die 50 Stück in einer großen Schale zusammengepfercht.
    Nun ist er selber Mama geworden und ich finde das gerade schön, so wie die Kindel ringsherum wachsen.

    DSC05769.jpg

    LG R.
    Home ist wo mein kleiner grüner Kaktus steht

  6. #6
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von muddyliz
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    Reiffelbach
    Beiträge
    1.201
    Renommee-Modifikator
    179

    Standard

    Das soll Jeder machen wie er will. Ich würde 2 Stück abnehmen und bewurzeln als Sicherungskopie, falls der/die Alte mal den Geist aufgibt.
    Gruß Ernst
    Meine Kakteenhomepage: Infos, Tipps, Basteleien, Hybriden http://esp-kakteen.npage.de/

Ähnliche Themen

  1. Kindel an Kaktus variegata
    Von Floppi im Forum Stecklinge
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.03.2018, 17:53
  2. Keine Wurzeln bei 6-jährigem Kaktus
    Von BeoKaktus im Forum Kakteen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.10.2015, 02:11
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.05.2012, 23:13
  4. Kindel am Kaktus lassen?
    Von josantra im Forum Kakteen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 20:21

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG