Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Epiphyllum Stecklinge vorbereiten

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.06.2018
    Beiträge
    4
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Epiphyllum Stecklinge vorbereiten

    K800_20180626_154529.jpgGuten Tag,
    ich habe Epiphyllum Stecklinge bekommen.
    Meine Frage: wie muss ich diese zur Pflanzung vorbereiten, kann ich sie mit dem dünnen Stiel in die Erde setzen,
    oder sollte ich den dünnen Stiel abschneiden und den Steckling mit dem fleischig/dicken Teil einpflanzen ?

    mit freundlichem Gruß

    FranzRudolf

  2. #2
    Benutzer *
    Registriert seit
    28.08.2017
    Beiträge
    51
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo,
    und wenn du nun 2 der 4 Stecklinge halbierst, zerschneidest / sie nochmal so durchtrennst, dass auch welche mit dicken fleischigen breiten Schnittkanten entstehen? Oder brächtest du das nicht übers Herz, weil dann auch Stecklinge entstünden, die oben beschnitten wären und du diese als nicht so schön empfinden würdest? Aber 4 Stecklinge sind auch nicht so wenig, dass man garnix riskieren und nichts probieren dürfte.
    Weil mir meine 3 Epikakteen zu groß und zu unförmig gewachsen waren, habe ich meine vor 2 Wo so zerschnitten, dass welche mit dünnen und welche mit breiten Schnittkanten entstanden. Ich habe alle aber noch trocken, dunkel und kellerkühl liegen. Ich hoffe, dass sich an den Kanten Wurzeln bilden - mehr oder weniger. Wenn du magst kann ich in Kürze Bilder von meinen zeigen oder halt nur schreiben, welche sich bewurzelt haben und welche nicht. Weil mich eine ähnlich Frage beschäftigte, wie du sie formuliertest - weil auch ich weder wusste noch erfahren habe, wie und wo man zerschneiden sollte, damit sich Wurzeln bilden, probiere ich dies einfach aus.

    Noch schreiben aber nicht empfehlen wollte ich, dass ich die Schnittkanten nicht mit Anishaltigen Sand desinfizierte, weil ich sowas gerade nicht hatte. Ich hatte sie kurz mit Chlorhexidin-Lsg benetzt und dann in Papier gelegt.
    mfG

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.06.2018
    Beiträge
    4
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Danke für deine Antwort,
    nein es würde mich nicht stören die Stecklinge zu halbieren,um so eine größere Schnittfläche zur Bewurzelung zu bekommen.
    Werde zwei halbieren und schauen wie sie sich entwickeln.
    Würdest du die vier kleineren Stecklinge dann in einen Topf einpflanzen, zu einer großen Pflanze, oder jeden einzelnen Steckling für sich ?

    mfg Rudolf

  4. #4
    Administrator ***** Avatar von samsine
    Registriert seit
    12.02.2007
    Ort
    Landsberg, Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    2.237
    Renommee-Modifikator
    137

    Standard

    Hallo FranzRudolf,

    erst einmal ein herzliches Willkommen hier im Forum.
    Ich würde die Stecklinge so einpflanzen, wie sie jetzt sind, denn mit diesem dünnen Sproßteil haben sie einen ganz geringen Angriffspunkt für evtl. Viren, Bakterien oder Fäulniserreger, da die Schnittstelle sehr klein ist. Bei dieser Witterung sind die Schnittstellen auch bestimmt gut abgetrocknet und du kannst sie gleich in Substrat stecken. Da ja scheinbar alle Stecklinge von der selben Pflanze stammen, können sie auch in einen Topf. Ich würde die größeren Triebe nicht noch einmal durch schneiden, denn dann müsstest du diese Triebe (die oberen) nochmals extra trocknen lassen.
    Es gäbe zwar eine größere Schnittfläche, aber bei den Epis kommen da nicht überall Wurzeln raus. Lediglich die dicke Mittelachse, da sich dort die Leitbündel befinden, bildet Wurzeln und auch an den Areolen (die Einkerbungen an den Blättern) können Wurzeln erscheinen.
    Irgend welcher Hilfsmittel bedarf es jetzt im Sommer auch nicht. Anfangs etwas Sprühen, dann Substrat gut feucht halten.


    Beste Grüße

    Frauke

  5. #5
    Benutzer *
    Registriert seit
    28.08.2017
    Beiträge
    51
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Lediglich die dicke Mittelachse, da sich dort die Leitbündel befinden, bildet Wurzeln und auch an den Areolen (die Einkerbungen an den Blättern) können Wurzeln erscheinen.
    Hallo Ihr Lieben,
    demnach könnte man die Ableger drehen und eine der Seiten mit den Areolen (nach unten schauend) in die Substrate "versenken" und hoffen, dass sie "so" auch bewurzeln und loswachsen. Dann könnte es an den gegenüber liegenden Seiten der Ableger schön treiben.
    mfG

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.06.2018
    Beiträge
    4
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Frauke,

    ja alle Stecklinge sind von einer Pflanze ( Epiphyllum Frühlingsgold ) , habe sie paarweise jetzt in zwei Töpfe ungeschnitten gepflanzt und möchte mir so zwei große Pflanzen heranziehen.
    Mal schauen wie sie sich entwickeln, hoffe das sie so leicht wurzeln wie Kakteen im allgemeinen.

    mit freundlichem Gruß FranzRudolf

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.06.2018
    Beiträge
    4
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Dicke,

    ich habe die Ableger jetzt unbeschnitten mit dem dünnen Teil nach unten eingepflanzt, so tief, dass auch das fleischige Teil des Stecklings auf dem Supstrat sitzt und gegebenenfalls auch von dort aus Wurzeln schieben kann.

    mit freundlichem Gruß FranzRudolf.....danke für eure Antworten und Hilfestellung.

Ähnliche Themen

  1. Epiphyllum Stecklinge , alles richtig gemacht?
    Von Oxypetalum im Forum Epiphytisches
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.03.2015, 13:27
  2. GH für den Winter vorbereiten
    Von Maxxy im Forum Technik im und ums Gewächshaus
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 04.08.2011, 09:56
  3. Epiphyllum-Stecklinge / Urlaub
    Von Taube 2412 im Forum Offener Bereich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.09.2007, 13:17
  4. Epis für Winter vorbereiten
    Von Sira im Forum Epiphytisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.08.2005, 17:29
  5. Stecklinge von Epiphyllum-hybride CLOWN
    Von Anonymous im Forum Epiphytisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.05.2005, 22:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG