Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Winterpause Kakteen

  1. #1
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    11.03.2018
    Beiträge
    21
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Winterpause Kakteen

    Guten Abend

    Ich habe mal eine Frage zur Winterruhe bei Kakteen.
    Bisher habe ich sie immer ab Oktober bis März in den Hausflur gestellt. Dort ist es hell und immer so um die 7-10 Grad ungefähr. Gegossen wurden sie in dieser Zeit nicht . Bedankt haben sie sich dafür im Sommer mit gutem Wachstum und schönen Blüten .
    Jetzt habe ich in diesem Jahr zu meiner Sammlung u.a. einen großen E.grusonii und vor kurzem einen E. horizonthalonius bekommen. Nun habe ich gelesen das zb. der grusonii auch in der Winterruhe ab und an ein schlückchen Wasser braucht und der E. horizonthalonius nicht unter 10 Grad gehalten werden darf . Ist das so richtig oder kann ich die beiden genau so halten wie ich es mit den anderen auch mache ?
    Die Frage ist vielleicht etwas blöd aber die beiden sind echt schön und ich möchte sie über den Winter nicht schrotten

    Mit freundlichen Grüßen
    Bambus

  2. #2
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Pantalaimon
    Registriert seit
    13.11.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    1.006
    Renommee-Modifikator
    178

    Standard

    Servus,

    weder E. grusonii noch E. horizonthalonius brauchen irgendeine Sonderbehandlung. 7-10 Grad klingt gut und gießen brauchst Du da nicht. Pack sie einfach zu Deinen anderen.

    Viele Grüße!
    Chris

  3. #3
    Moderator ***** Avatar von Andreas75
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Birkenbeul
    Beiträge
    1.208
    Renommee-Modifikator
    92

    Standard

    Genau, Chris sagt es.
    Und falls man über Winter 2- 3x die Erde leicht derart anfeuchtet, dass zumindest die Haarwurzeln entlang der Topfwand etwas Wasser kriegen, macht das auch nichts.
    So habe ich ja einige Notos, und insbesondere die uebelmannianus und die lenninghausii f. inermis wissen ein gelegentliches Winterwässerchen sehr zu schätzen, ohne brauchen die im Frühling ziemlich lange, um wieder in Saft und Gang zu kommen. Manchmal etwas sprühen (selten), 1-3x im Winter ein kleines Schlückchen (Daumen auf die Tülle und einmal um die Pflanze dick drumrum getropft) reicht völlig und führt auch zu keinen Problemen, wenn die Temperaturen konstant sind oder ein gewisses Mittel einhalten.

    Schönen Gruß,
    Andreas
    Es ist immer wieder erstaunlich, wie der trockenste Wüstenboden die schönsten Blüten hervorbringt...

  4. #4
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    11.03.2018
    Beiträge
    21
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Okay. Vielen Dank. Ich mache mir oft zu viele Gedanken glaube ich. Aber ich möchte das es den Kaktis an nichts fehlt :P
    Ist denn der Zeitraum der Winterruhe von Oktober bis März so in Ordnung?

    Ach und ich habe im März ein paar Samen ausgesät und die kleinen wachsen und gedeihen . Aber wie sieht es bei denen mit der Winterruhe aus ? Soll ich lieber durch kultivieren(sagt man das so?) im Winter? Wenn nicht wie sieht es dann mit der Bewässerung der kleinen aus?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von stachelmaus
    Registriert seit
    09.06.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    869
    Renommee-Modifikator
    83

    Standard

    Die Winterruhe ist so ok. Meine sind meist ab November in Winterruhe.

    Und die gesäten kannst Du wie die großen in Winterruhe schicken, ganz ohne Wasser. Ich mache das so und sie überleben das alle.

    LG Heike

  6. #6
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    11.03.2018
    Beiträge
    21
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Beim Thema Winterruhe und Kakteen Nachwuchs scheiden sich offensichtlich die Geister . Habe oft gelesen das sie zu klein bzw schwach sind um die Winterruhe zu überleben. Ich bin mir da auch unsicher allerdings kommt in der Natur ja auch niemand vorbei und gießt die kleinen. Trotzdem überleben sie den Winter ....

    Also meint ihr ich kann die sämlinge wie alle anderen Kakteen von Oktober bis März ohne Wasser ins Winterquartier räumen ?!?
    Sie werden ja bisher nur mit wasser besprüht . Reicht das um für den Winter genug davon zu speichern ??

  7. #7
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von stachelmaus
    Registriert seit
    09.06.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    869
    Renommee-Modifikator
    83

    Standard

    also, ich gieße meine Kleinen ganz normal. Gießen, nicht sprühen. Im Oktober höre ich dann auf... und im Winderquartier ist es ja kühl. Die sind ca 0,5 bis 1cm im Durchmesser, eher 0,5... ich find's erstaunlich wie die das schaffen... aber wenn's kühl ist verbrauchen sie ja kaum Wasser. Temperatur je nach Art und Witterung ca 5-12 °C.

    Im 1. Jahr hatte ich auch Bedenken und alle paar Wochen einen kleinen Schluck Wasser gegeben. Ist nicht nötig. Probier's aus.

    LG Heike

  8. #8
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    11.03.2018
    Beiträge
    21
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ich habe meine kleinen in einer Schale vom Mini Gewächshaus gepflanzt . Das heißt es gibt keine Abzugslöcher im Boden für das Gießwasser. Wenn ich jetzt so darüber nachdenke war das nicht so clever aber ich habe mal gelesen das man die kleinen im ersten Jahr eh nur besprüht ...
    Dann wird das mit der Winterruhe etwas schwieriger oder ?

Ähnliche Themen

  1. Winterpause auch im Büro
    Von Stachelkaktus im Forum Kakteen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.12.2011, 11:05
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.10.2011, 21:42
  3. 3 Wochen alte Keimlinge schon in Winterpause?
    Von Grooveme im Forum Aussaat
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.07.2008, 23:40
  4. Winterpause schlecht überstanden
    Von Tatjana im Forum Kakteen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.03.2006, 18:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG