Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Bims und Bimskies

  1. #1
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Kakteen Jule
    Registriert seit
    01.04.2016
    Beiträge
    444
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Bims und Bimskies

    Hallo Ihr lieben,

    ich habe mal eine blöde Frage. Ich habe heute eine Bimskies Lieferung bekommen. Ich dachte immer Bims ist eher weiß von der Farbe her. Aber das Bimskies ist eher Goldbraun. Ist das jetzt das gleiche oder nicht ??

    Vielen Dank für eure Erklärung.
    Viele Grüße

    Jule

  2. #2
    Benutzer *
    Registriert seit
    28.08.2017
    Beiträge
    43
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Sicher hast du dich längst informiert. Die Chemie, die Mischung und die Mischungsverhältnisse verschiedener Verbindungen und Spurenelemente bestimmen bei Bims nicht so sehr die Farb- und Helligkeitseindrücke. Bei einem porösen Gestein ist es die Größe der Gaseinschlüsse zwischen den zu Konkrementen verfestigten/ verdichteten Kristallen und amorphen Verbindungen/ Stoffen, die den Farbeindruck (den wellenlängenabhängigen Absorptions- und Reflektionskoeffizienten) ausmacht. Für Bims ist nun beinahe typisch, dass die Kristallgitter all der festen Verbindungen gestört sind. Wo Kristallgitter massiv gestört wurden, sind Hohlräume entstanden, die sich mit Gasgemischen -> also hauptsächlich mit Luft füllen. In der Optik kleiner Strukturen/ in der Festkörperphysik gilt wohl grob: Je größer die Gasblase einer Blasenmischung, desto transparenter ist der Eindruck. Je kleiner die Gasblase desto diffuser ist der Eindruck. Am Schaum einer Seifenlauge kann man das gut sehen.

    (Die Größe von Kristallen und die von Konkrementen einund derselben chemischen Verbindung beeinflusst den Helligkeitseindruck auch. Grobkörniges Speisesalz oder besser grobkörniges Kaliumchlorid - das ist ein tolles Beispiel, empfinden wir als dunkel und zuweilen sogar als schmutzig, weil viele der reflektierten Wellenfronten die gleiche Richtung haben. Wenn wir kleine Augen und hochauflösende Netzhäute hätten, würden wir eine Richtung finden, aus der uns der Kristall besonders transparent erscheint. Und wir würden eine andere Richtung finden, aus der uns die Kristalle arg blenden würden.
    Feinkörniges Kali hingegen sieht - feinkörnige Stoffe/ Stoffgemische hingegen sehen aus allen Richtungen betrachtet schön weiß aus (wenn man sie mit neutralweißen Licht beschallt), weil die Wellenfronten des reflektierten Lichts alle möglichen Richtungen haben - was man diffus reflektierend nennt.)


    mfG
    Geändert von Dicke (14.09.2018 um 11:37 Uhr)

  3. #3
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.222
    Renommee-Modifikator
    116

    Standard

    Je nachdem wo der Bims herkommt ist die Farbe unterschiedlich.

    Ich hatte schon weißen Bims aus Griechenland, da sind meine Pflanzen schlecht
    drin gewachsen.

    Der bräunliche Bims kommt keines Wissens meistens aus der Eifel und funktioniert
    gut. Ich würde daher sagen: Alles OK.

    Gruß,
    Micha

  4. #4
    Benutzer * Avatar von Dalaja
    Registriert seit
    06.09.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    86
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ich kenne Bims und Bimskies tatsächlich eher goldbraun bzw. habe ihn bisher nur so gesehen. Für mich ist das weiß neu.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Kakteen Jule
    Registriert seit
    01.04.2016
    Beiträge
    444
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Und Bimskies ist auch das gleiche oder ??
    Viele Grüße

    Jule

  6. #6
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von muddyliz
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    Reiffelbach
    Beiträge
    1.191
    Renommee-Modifikator
    174

    Standard

    Leicht bräunlicher Bims kommt aus der Eifel und ist gut geeignet.
    Weißer Bims kommt aus Griechenland und ist schlecht geeignet, weil der pH-Wert zu hoch ist.
    Der Ausdruck "Kies" sagt etwas über die Korngröße aus.
    Gruß Ernst
    Meine Kakteenhomepage: Infos, Tipps, Basteleien, Hybriden http://esp-kakteen.npage.de/

  7. #7
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Kakteen Jule
    Registriert seit
    01.04.2016
    Beiträge
    444
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    OK alles klar super.

    Und was ist mit gewaschen und ungewaschen ? Ist das den Pflanzen egal oder eher nicht ??
    Viele Grüße

    Jule

  8. #8
    Benutzer *
    Registriert seit
    28.08.2017
    Beiträge
    43
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Und was ist mit gewaschen und ungewaschen ?
    Hallo
    Das Wasser, mit dem man diesen porösen Kies waschen täte, hat einen pH-Wert und eine Wasserhärte. Wegen den Abmessungen der Lufteinschlüsse und der geringen Wichte, die pöröse Gesteine mit den Lufteinschlüssen haben, schafft man es mit kurzen Spül-und Waschgängen zwar nicht, dass das Waschwasser die Luft verdrängt und die Poren füllt. So lange die Steine an der Wasseroberfläche schwimmen, bleibt auch die Luft in den Poren. Die Poren selber werden auch nicht schlimm verkalken, wenns Spülwasser "hart" war. Aber außen an den Oberflächen der Steine werden sich u.U. Magnesiumkarbonat und Kalziumkarbonat ablagern und mehr oder weniger löslich bleiben, was sich später im Substrat auswirkt. Was ich sagen wollte ist: Nach dem Spülen mit irgendeinem Wasser sind die Eigenschaften des Kies nicht unbedingt zum Vorteil verändert.
    Statt den Kies zu waschen, könnte es sinnvoll sein, ihn mit der Düngerlösung zu tränken, die man seinen Sukkulenten sowieso geben möchte. Damit die Stoffe aus der Düngerlösung in die Poren kommen und die Luft dort verdrängen können, müsste man den Kies länger in der Lösung liegen lassen. Danach dient der Kies aber nimmer so gut zum belüften der Substrate sondern mehr als Depot für Dünger. Die handelsüblichen gekörnten Spezialsubstrate könnten Mischungen aus Steinen mit luftgefüllten Poren UND welchen, deren Poren mit festen Dünger oder/und Düngerlösung gefüllt sind, sein.

    mfG
    Geändert von Dicke (14.09.2018 um 11:51 Uhr)

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    8
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Mein Bims wird auch weißlich, wenn es getrocknet ist. Solange es noch Feuchtigkeit enthält ist es gelblich.

Ähnliche Themen

  1. Bimskies-Bezugsquelle
    Von Christoph2 im Forum Kakteen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.09.2010, 21:53
  2. Bimskies
    Von anwo im Forum Kakteen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.03.2004, 21:22
  3. Bimskies und Kalk
    Von Anonymous im Forum Kakteen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.07.2003, 10:56
  4. Bimskies
    Von Anonymous im Forum Kakteen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.06.2003, 21:43
  5. Aussaat in Bimskies
    Von Marc im Forum Kakteen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.06.2002, 14:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG