Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Keine Winterruhe / reines Fensterbank-Dasein

  1. #1
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    SH
    Beiträge
    363
    Renommee-Modifikator
    15

    Frage Keine Winterruhe / reines Fensterbank-Dasein

    Hi,

    ich wusste nicht wohin mit der Frage, da sie allgemein ist und keine bestimmte Art betrifft. (vielleicht wäre ein Bereich "Diverses/Allgemeines mal ne Überlegung wert?)

    Das Warum einer Winterruhe ist mir mittlerweile durchaus verständlich. Daß viele Pflanzen auch "zurecht" kommen, wenn sie keine erhalten, ist wohl auch bewiesen.
    Es wächst jedoch irgendwann doch mal der Ehrgeiz in einem, daß die Pflanze sich auch weiterentwickelt und auch mal blüht, vielleicht sogar Samen liefert...

    Ich wohne in einer normalen Mietswohnung, sprich, keine Außenanlage, kein Balkon, kein vernünftiger Keller, Treppenhaus geht auch nicht. Fazit, meine Pflanzen müssen 365 Tage im Jahr auf meiner Fensterbank leben.

    Nun frag ich mich natürlich ob meine neu entdeckte Leidenschaft, vor allem in Bezug auf Lithops, überhaupt erfolgreich sein kann.
    Genauso würd ich vielleicht gern mal Faucarien versuchen.

    Klar, gießen einstellen kein Problem. Aber kühle Temperaturen? Schlafzimmer wird zwar überwiegend nicht doll beheizt, aber auch dort immer deutlich über 15 Grad.

    Meine Frage, habt Ihr a) entweder Ideen wie ich damit umgehen kann, was ich machen sollte.
    Oder b) habt Ihr Arten, die vielleicht nicht ganz sooo schwierig sind und auch mit solchen, eigentlich ja üblichen, Wohnungsverhältnissen erfolgreich zu halten sind?

    Hoffende und herzliche Grüße

    Bettina
    Es ist wirklich hart ein Kaktus zu sein.
    Ständig bist Du spitz und keiner will Dich anfassen.


  2. #2
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.389
    Renommee-Modifikator
    122

    Standard

    Zitat Zitat von Sprotte Beitrag anzeigen
    ...
    Nun frag ich mich natürlich ob meine neu entdeckte Leidenschaft, vor allem in Bezug auf Lithops, überhaupt erfolgreich sein kann.
    Genauso würd ich vielleicht gern mal Faucarien versuchen.
    ...
    Meine Frage, habt Ihr a) entweder Ideen wie ich damit umgehen kann, was ich machen sollte.
    Oder b) habt Ihr Arten, die vielleicht nicht ganz sooo schwierig sind und auch mit solchen, eigentlich ja üblichen, Wohnungsverhältnissen erfolgreich zu halten sind?
    Zu Mittagsblumengewächsen (ich habe mich mal wenig erfolgreich an Conophytum versucht) sage ich mal nichts, da gibt es hier Leute die viel mehr darüber wissen.

    Bei Kakteen gibt es aber durchaus Arten, die bei ganzjähriger Kultur im Zimmer trotzdem blühen. Genaus bei Aasblumen (auch wenn ich die nicht in der Wohnung blühen lassen wollte, sie würden es gerne tun).

    Meine Empfehlung:
    Ich würde es einfach mal mit den Pflanzen versuchen die dir gefallen. Wenn es mit denen nicht funktionier,t kannst du dich immer noch nach anderen Gattungen bzw. Arten umsehen.

    Gruß,
    Micha

  3. #3
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Pantalaimon
    Registriert seit
    13.11.2005
    Ort
    München
    Beiträge
    1.006
    Renommee-Modifikator
    178

    Standard

    Servus,

    zu Lithops kann ich leider nichts sagen, mit denen habe ich keine Erfahrung. Eine Faucaria tigrina hatte ich mal dauerhaft auf der Fensterbank und das hat sie nicht überlebt. Weiß aber nicht mehr warum, dafür ist das schon zu lange her.

    In Sachen Kakteen hätte ich halt den Tip: Schau Dich mal nach Pflanzen um, die aus wärmeren Gebieten stammen. Vor allem Brasilianer (z. B. Melocactus) dürfen es im Winter nicht zu kühl haben. Auch Pflanzen das den Chaco-Gebieten Argentiniens, Boliviens und Paraguays (z. B. entsprechende Arten der Gattung Gymnocalycium), sowie Pflanzen aus dem südlichen Mexiko und Mittelamerika könnten in Frage kommen.

    Und genauso könnte man natürlich auch nach anderen Sukkulenten suchen, die in solch wärmeren Gebieten vorkommen.

    Viele Grüße!
    Chris

  4. #4
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von stachelmaus
    Registriert seit
    09.06.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    858
    Renommee-Modifikator
    82

    Standard

    Es gibt einige Kakteenrten, die sowohl warm/wämer als auch kühl überwintert werden können. Gießpause aber nicht vergessen. Orientiert hab ich mich dabei ein bisschen an den Seiten von Ralf Holzheu (da stehen Temperaturangaben dabei) und an der Gärtnerei Uhlig... die haben in den Gewächshäusern die Pflanzen entsprechend sortiert.

    Meine Kakteen stehen im Winter entweder draussen regengeschützt, draußen nicht regengeschützt, kalt (frostfrei), kühl (ca 15°C), dieses Jahr ev auch einige warm, je nach Platz.

    Die anderen Sukkulenten überwinter ich alle mittelwarm (16-20°C). Hab gar keinen anderen Platz. Ich gieße sie wenig/kaum/gar nicht - je nach Art. Dazu gehören u.a. Adenium, Pachypodium, Haworthia, Lithops, Gasteria, Beaucarnea...

    LG Heike

Ähnliche Themen

  1. Bettinas Fensterbank
    Von Sprotte im Forum Bilder Querbeet
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 21.02.2019, 13:29
  2. Keine Winterruhe
    Von kalterkaffee im Forum Kakteen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.08.2014, 00:23
  3. Suche Kakteen die keine Winterruhe brauchen
    Von Asanur im Forum Kakteen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 16:44
  4. Kakteen in reines Lavagranulat setzen?
    Von martinf im Forum Winterharte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 23.01.2010, 00:23
  5. keine Winterruhe dieses Jahr ...
    Von noisi im Forum Kakteen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.11.2006, 16:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG