+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Kakteen lassen sich hängen

  1. #1
    Sebastian
    Gast

    Standard Kakteen lassen sich hängen

    Hallo,
    scheinbar ist das der Bereich für Hilferufe und genau soeinen habe ich jetzt.. Ich, als absoluter Pflanzenunbegabter, brauche eure Hilfe bei meinen (Säulen)-Kakteen.

    Symptome:
    Der Untere Teil der Kakteen wird seit etwa einem halben bis dreiviertel Jahr sehr dünn, teilweise auch braun, wirkt aber nicht sonderlich weich. In der Folge stehen die Kakteen nichtmehr, sondern kippen oder liegen sogar schon. Bilder hänge ich an.

    Erst dachte ich, der Topf wäre vielleicht zu klein, weshalb ich sie in einen etwas größeren umgepflanzt habe. Hat leider nichts gebracht. Etwas gedüngt habe ich sie auch schon, Erfolg blieb leider aus.

    Gegossen werden sie etwa 1 mal im Monat, manchmal auch weniger.

    Sie leben jetzt bereits seit 13 Jahren, obwohl ich so garkein Händchen für Pflanzen habe. So etwas sind sie mir ans Herz gewachsen, weshalb ich sie gerne retten würde 😅

    Habt ihr eine Idee was ihnen fehlt bzw. was ich machen kann? Wäre für Hilfe sehr dankbar!

    Beste Grüße,
    Sebastian

    Bilder:
    https://www.dropbox.com/s/7g85r452j7uewvz/20181023_131506.jpg?dl=0
    https://www.dropbox.com/s/w3ecnc5zmfcnhkz/20181023_131514.jpg?dl=0

  2. #2
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    SH
    Beiträge
    119
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Guten Morgen,

    ich bin zwar leider Anfänger und kann nichts groß dazu sagen, aber ich würde gerne fragen, welches Substrat Du benutzt? Das sieht auf den Bildern
    nach normaler Erde aus, stimmt das? Wenn ja, würde ich das auf jeden Fall ändern. Die Kakteen benötigen etwas, was das Wasser gut durchlässt, so daß die Wurzeln nicht faulen und es vor allem
    oben auf abtrocknen kann. Schau Dir mal Bilder hier im Forum an, überall findet man Kies, Steine, Bims usw, alles mineralisch und porös, so daß die Kakteen keine nassen "Füße" kriegen..

    Gruß Bettina
    Es ist wirklich hart ein Kaktus zu sein.
    Ständig bist Du spitz und keiner will Dich anfassen.


  3. #3
    Sebastian
    Gast

    Standard

    Hallo Bettina,
    danke für deine Antwort.

    Es handelt sich dabei um Kakteen Erde aus dem Gartencenter. Ich dachte eigentlich, dass ich damit auf dem richtigen Weg sein sollte.. Vor ner Woche habe ich zuletzt gegossen, die Feuchtigkeit steht jetzt etwa bei 3-4 cm unter der Erde. Ist das kritisch?
    Der Topf hat unten natürlich löcher, damit sich das Wasser nicht staut.

    Beste Grüße,
    Sebastian

  4. #4
    Benutzer *
    Registriert seit
    17.05.2012
    Beiträge
    91
    Renommee-Modifikator
    70

    Standard

    Hallo, Sebastian,

    vor allem die 2. von links und ganz rechts sind Opfer des Lichtmangels, daher zu lang aufgeschossen. Wie Bettina richtig schreibt, anderes Substrat und mehr Licht, dann klappts damit besser.
    Grüße
    Wolfgang

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.10.2018
    Beiträge
    4
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Wolfgang, danke auch für deine Hilfe.

    Die Kakteen befanden sich den kompletten Sommer über an einem Fester auf der Südseite, mehr Licht geht wohl leider nicht . Anderes Substrat werde ich mal versuchen.
    Nun ist mir aber auch aufgefallen, dass sich bei den rechten Kakteen weiße Flecken bilden. Hat das was zu sagen?

    Beste Grüße,
    Sebastian

  6. #6
    Moderator ***** Avatar von Marc
    Registriert seit
    02.05.2002
    Ort
    Lausanne
    Beiträge
    1.274
    Renommee-Modifikator
    97

    Standard

    Hi, wo standen die denn die Jahre davor? Ich vermute mal dass sie da nicht am Südfenster standen. Die Pflanze ist dort zu schnell gewachsen und das Gewebe konnte nicht genügend aushärten.Oft ist es Lichtmangel.
    Das Substrat wurde ja auch schon als mögliche Fehlerquelle erwähnt.
    Zu den Punkten, Flecken, das ist ohne Bild ein wenig wie Kaffeesatz lesen. Können Wolläuse sein, Verbrennungen.... Wachs?
    Keine Signatur.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.10.2018
    Beiträge
    4
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Marc, vielen Dank für deine Anwort. Tatsächlich standen die Kakteen mal auf der Süd, mal der Nord und mal der Westseite. Das mit dem Substrat werde ich auf jeden Fall mal angehen, geplant sogar für morgen. Wäre es denn auch möglich, dass die Kakteen von unten faulen? Wie würde sich das bemerkbar machen?

    Von den weißen Flecken habe ich mal ein Bild angehängt.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.10.2018
    Beiträge
    4
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Jetzt muss ich doch nochmal das Substrat betreffend nachhaken. Habe mich mal versucht schlau zu machen, aber nach allem was ich gelesen habe kann man bei dem Substrat ja scheinbar fast genau so viel falsch wie richtig machen. Im besten Falle sollte es ja auch angepasst an meine Kakteen sein, wobei ich noch nichtmal genau weiß, was für welche das eigentlich sind. Könnt ihr mir ein Substrat passend zu meinen Kakteen empfehlen, mit dem ich schonmal nichts falsch machen kann? Vorzugsweise möchte ich darauf verzichten mir selbst etwas anzumischen.


    @Moderatoren: Beim Senden des Beitrags ist grade etwas schief gegangen, scheinbar war ich erst nicht angemeldet. Sorry falls dadurch ein Doppelpost entstanden ist.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    SH
    Beiträge
    119
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Sebastian,

    ich würde sagen, Hauptsache mineralischer als jetzt. Einige mischen Quarzsand drunter, andere nehmen wieder normalen Kies, sogar aus der Aquaristikabteilung (hier nur wichtig,
    daß es nicht kalkhaltig ist). Man kann natürlich auch teuerere Produkte im Fachhandel bestellen...

    Zu den Kakteen kann ich leider nichts sagen, aber die Pflanze ganz links verträgt es schon eher mit diesem Substrat. Ich hatte meine Aloe viele Jahre in normaler Blumenerde (aber sehr
    wenig gegossen). Das Optimum ist es vielleicht nicht, aber was ich an eigener Erfahrung zu Aloe bzw. Haworthia habe, und was ich bis jetzt so gelesen habe ist eben, daß
    sie da etwas unempfindlicher sind als Kakteen.

    Ich persönlich(!!!) würde in einen Baumarkt oder Gartencenter gehen und einfach einen Sack Sand oder Kies kaufen. Das ist am günstigsten.
    Wenn Du das nicht möchtest, im Internet bestellen. Ich hab z. B. bei Kakteen-Haage Bims und Caudex-Erde bestellt.

    Ob das die Fortgeschrittenen hier aus dem Forum auch so handhaben würden, kann ich Dir leider nicht sagen. Ich glaube nicht, daß Du viel falsch machen kannst, solang das Substrat eben mineralischer wird.

    Gruß Bettina
    Es ist wirklich hart ein Kaktus zu sein.
    Ständig bist Du spitz und keiner will Dich anfassen.


  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Kann mir jemand sagen, wie der weiße, wuschige Kaktus heißt?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Kaktus lässt die "Arme" hängen und färbt sich
    Von Ratte im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.04.2012, 14:38
  2. kakteen verändern sich nicht!
    Von kakteenfee im Forum Kakteen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.08.2008, 18:54
  3. Opuntia Monacantha lässt sich hängen
    Von Kaktusdirk im Forum Kakteen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.04.2007, 14:27
  4. Um welche Kakteen handelt es sich??
    Von Greebo im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.02.2006, 11:51
  5. Flor hat sich registrieren lassen
    Von Flor im Forum Leute
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.12.2005, 02:39

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG