Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: San Pedro Anarchie

  1. #1
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    19.01.2019
    Beiträge
    11
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard San Pedro Anarchie

    Hallo liebes Kakteenforum,

    es gibt hier nicht viel zu sagen - ich bin ein schlechter Vater vieleicht.

    Ich lasse einfach mal Bilder sprechen.

    DSC_1362.jpgDSC_1363.jpgDSC_1364.jpgDSC_1365.jpgDSC_1366.jpg

    Ich habe das untere Stueck mal geschenkt bekommen - dann begann das Uebel zu viel gegossen, ohne Licht.

    Vor einem 3/4 Jahr bin ich dann umgezogen, seither steht der Kaktus am Fenster allerdings ist er seitdem richtig eingegangen ( am Fenster ist es Kalt und letztlich ein wenig feucht)

    Was wuerdet Ihr mit diesem Kaktus tun - kann man noch ein paar kubische Zentimeter retten, was ist dieser "Rost", kann ich die "kindel" im Fruehjahr zu neuen Microkakteen zuechten?

    Danke schoneinmal fuer jede Antwort.

    PS. Ich habe Ihn seit 2-3 Monaten nicht mehr gegossen weil er unten so holzt.

    VG

  2. #2
    Moderator ***** Avatar von Marc
    Registriert seit
    02.05.2002
    Ort
    Lausanne
    Beiträge
    1.429
    Renommee-Modifikator
    106

    Standard

    Naja, Du kannst nen Kopfsteckling machen. Und an der Basis das verteilte Stück abschneiden. Da kommen sicher neue Triebe raus.
    Gar nicht giessen sollte man nur, wenn er auch kalt steht. Ansonsten hin und wieder ein paar Tropfen.
    Keine Signatur.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    25.08.2005
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    489
    Renommee-Modifikator
    68

    Standard

    Hi,
    an dem Kaktus ist nix Bedrohliches. Er zeigt an, dass er arg vernachlässigt wurde und wird. Der muss direkt an ein Fenster, am besten Süd. Wenn du ihn komplett trocken bei 5° halten kannst bis März, geht das auch ohne Licht.
    LG Helli

  4. #4
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    19.01.2019
    Beiträge
    11
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Prima danke für die Hilfe!
    Ich habe jetzt erstmal ein Glas Wasser zugefüttert.

    1. Ab März schneide ich also das Braune "vergeilte" Stück unten weg oder auch da wo die Flecken sind?
    2. Ich köpfe oben zudem die Spitze an einer geeigneten Stelle um einen Schönen soliden Kaktus zu haben das Zwischenstück ist einfach zu dünn - das seht ihr doch auch so oder?
    3. Könnte ich das Zwischenstück für neue Triebe nutzen?

    VG

  5. #5
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.626
    Renommee-Modifikator
    130

    Standard

    Zitat Zitat von marco605167 Beitrag anzeigen
    1. Ab März schneide ich also das Braune "vergeilte" Stück unten weg oder auch da wo die Flecken sind?
    2. Ich köpfe oben zudem die Spitze an einer geeigneten Stelle um einen Schönen soliden Kaktus zu haben das Zwischenstück ist einfach zu dünn - das seht ihr doch auch so oder?
    Ja.
    Die Schnittstellen dann erst trocknen lassen, nicht sofort eintopfen.

    Zitat Zitat von marco605167 Beitrag anzeigen
    3. Könnte ich das Zwischenstück für neue Triebe nutzen?
    Das funktioniert. Einfach trocknen lassen und dann wie das Kopfstück bewurzeln.

    Gruß,
    Micha

  6. #6
    Moderator ***** Avatar von Marc
    Registriert seit
    02.05.2002
    Ort
    Lausanne
    Beiträge
    1.429
    Renommee-Modifikator
    106

    Standard

    Die Flecken sehe ich nicht als schlimm an. Die ganze Operation ist dennoch mehr ne Schönheitsreparatur, das denke ich meint Helli. Ich würde es aber dennoch machen.
    Und nach dem Köpfen die Steckling nicht gleich in die Sonne knallen. Wenn Du mal ein wenig im Forum guckst, das steht eigentlich viel zum Steckling schneiden und bewurzeln.
    Keine Signatur.

  7. #7
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    19.01.2019
    Beiträge
    11
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Prima Sache! Danke euch.

    Der Plan ist das im März aufzugreifen und hier zu dokumentieren

    Da Werde ich mich gleich mal nach Dünger und Erde hier im Forum umsehen.

    VG

  8. #8
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von MediterianCactus
    Registriert seit
    08.04.2016
    Beiträge
    121
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Zitat Zitat von marco605167 Beitrag anzeigen

    Der Plan ist das im März aufzugreifen und hier zu dokumentieren

    Da Werde ich mich gleich mal nach Dünger und Erde hier im Forum umsehen.

    VG
    Für die Stecklinge würde ich mich eher nach "Vogelsand" umsehen.

    Ich habe gute Erfahrung gemacht, Echinopsis pachanoi oder allgemein größere Säulenstecklinge einige Monate in (normalen) Sand zum Wurzeln schlagen zu stecken und den unteren Teil des Blumentopfs (mindestens 1 cm unterhalb des Stecklings) mit nährstoffreicherer Erde zu vermischen, sodass die Wurzeln dann was finden.

    Viel Erfolg wünscht
    Johannes

  9. #9
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    19.01.2019
    Beiträge
    11
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo werte Community,

    leider ist bisher noch nichts passiert, aus Zeitgründen.

    So schaut es aktuell aus.

    Die Zeit ist zwar jetzt nicht mehr optimal allerdings geht es so nicht mehr weiter..
    Ich würde zur Not eine Lampe zur Hilfe nutzen um dem Kaktus anzuspornen

    photo_2019-09-29_13-29-28.jpg

    Ich habe am Freitag nächste Woche Zeit frei geschaufelt um den Kaktus zu retten deshalb jetzt folgende Fragen:

    1. Welchen Sand und Erde wo bestellen/beschaffen?
    2. In welche Länge einzelne Stücke von dem Kaktus schneiden?
    3. Kann ich die kleinen "Triebe" nutzen?
    4. Welche Blumentöpfe dafür nehmen?

    Hat jemand einen Beitrag zu Stecklingen oder Erde usw. im Kopf der für den Kaktus passen könnte?

    Danke schonmal für eure Hilfe.

    Grüße

    Marco

  10. #10
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    19.01.2019
    Beiträge
    11
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    bis jetzt habe ich noch keine Antwort bekommen.
    Vieleicht erweicht sich ja noch jemand und hilft mir doch noch so spontan.

    Morgen geh ich ans Werk und schneide den Kaktus erstmal nach folgendem Schema oder ähnlich:

    u1it50mz.jpg

    Dann lege ich die Stücke bis Sonntag Nachmittag auf ein Handtuch zum "Trocknen".

    Weiterhin besorge ich mir diese Erde und Sand:
    https://www.obi.de/kakteenerde/compo...-5-l/p/9602467
    https://www.obi.de/vogelsand-vogeleinstreu/vogelsand-fein-2-5-kg/p/3824976

    Anschl. besorge ich mir kleine Blumentöpfe, fülle diese mit der Erde (eventuell etwas Kies oder Steinchen unten als Drainage?), fülle den Sand als Deckschicht ~3 cm oben drauf und stecke dann die Kakteenstückchen (mit angetrockneten Schnittflächen) ~2cm in den Sand hinein und gebe ihnen etwas Wasser.

    Ist das so ca. in Ordnung?

    VG




Ähnliche Themen

  1. san pedro?
    Von hgw-sanpedro im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.09.2010, 14:20
  2. Tips zu San Pedro
    Von teat im Forum Ethnobotanisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.08.2007, 08:52
  3. san pedro stecklinge
    Von Unregistriert im Forum Offener Bereich
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.05.2007, 22:44
  4. San Pedro
    Von Liverpooler im Forum Ethnobotanisches
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.04.2007, 14:08
  5. San Pedro
    Von Anonymous im Forum Ethnobotanisches
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 05.11.2005, 16:39

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG