Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 122

Thema: Lithops- Alles über die Steinchen

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    SH
    Beiträge
    377
    Renommee-Modifikator
    16

    Standard Lithops- Alles über die Steinchen

    Moin moin,

    ich hab mir überlegt, mal einen Sammelthread über Lithops allgemein zu machen. Denn ein Teil ist in meinem persönlichen Fensterbank-thread, ein Teil im Bereich von Aussaat... und es gibt so viel um dieses Thema, was dann nicht so recht in den jeweiligen thread passt, gerade wenn man damit anfängt. Da hätte ich gern mal einen Ort wo sich alle Lithops-Fans und Lithops-Neulinge versammeln und ihre Fragen oder Erfahrungen schreiben können. Willkommen sind selbstverständlich auch alle Fortgeschrittenen. Ja sogar gewünscht, wir Anfänger können unsere Fragen ja gar nicht beantworten.

    Ich stell später nochmal Bilder ein. Dies ist ja mein erster Lithops-Winter, ich bin sehr gespannt, welche die Saison überstehen und welche nicht. Sehr schwierig finde ich es, zu erkennen, wie normal oder falsch der Verschrumpelungszustand ist. Manche sehen wirklich nicht gesund aus, manche sehen "normal" runzlig aus... keine Ahnung was da richtig ist und was falsch.

    Mir scheint auf jeden Fall eine Haltung im Wohnraum, wo die Temperatur mindestens - eher mehr - 15 Grad hat, nicht optimal zu sein. Ich denke, wenn man da die Gieß-Pause wirklich monatelang durchziehen würde, würden die kleinen Knubbel schlichtweg vertrocknen.

    Womit ich auch zum Thema Substrat komme. Einige stehen in einer Mischung aus Bims und Caudexerde, andere in Lechuza Pon mit kleinem Anteil Bims-Caudexerde. Das Lechuza Pon ist meinem Empfinden nach deutlich schneller ausgetrocknet. Die Bims-Mischung bleibt einige Tage länger dunkler. Ich hab auch das Gefühl, daß die Pflanzen da stabiler stehen, z. T. sicher auch aufgrund der feineren Körnung.

    Angefangen hatte ich meine Aussaat Ende September, die zweite kam ca 4 Wochen später.

    Die erste Aussaat hatte anfangs deutlich mehr Sonne aufgrund des tollen Spätsommers. Diese wenigen Wochen scheinen, so denk ich zumindest, einen deutlichen Vorteil für die Überwinterung gebracht zu haben.

    Vielleicht ist das auch alles nur Zufall und liegt eher an den Sorten. Wolfgang hat schonmal geäußert, daß einige (dorotheae z.B.) wohl deutlich langsamer wachsen. Das sind so Sachen, die weiß man als Anfänger nicht...

    Ich freue mich über Austausch mit Euch...Lithops-Liesel, Dala, Wolfgang...und hoffentlich noch mehr. :-)

    viele Grüße

    Bettina
    Es ist wirklich hart ein Kaktus zu sein.
    Ständig bist Du spitz und keiner will Dich anfassen.


  2. #2
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von wolf44
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    958
    Renommee-Modifikator
    183

    Standard

    Na, dann stelle ich mal meine jungen Überwinterungskandidaten vor:
    Diese hier sind jetzt 1 Jahr alt und standen bis vor zwei Wochen im GWH bei ca. 5-8°C. Da sie meiner Meinung nach schon sehr ausgezehrt aussahen habe ich sie für 1 Woche in die Stube geholt und einmal geduscht. Nach 3-4 Tage waren sie wieder prall. Jetzt stehen sie wieder kälter (ca. 15°C).

    P2094396.jpg

    Gruß Wolfgang

  3. #3
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von wolf44
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    958
    Renommee-Modifikator
    183

    Standard

    Hier die Aussaat vom September: Sie stand bis Mitte Januar unter Kunstlicht und wurde normal gegossen. Jetzt gibt es keinen Schluck mehr, da sie auch auf dem Spitzboden bei ca 15°C steht.

    P2094411.jpg


    Gruß Wolfgang

  4. #4
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    SH
    Beiträge
    377
    Renommee-Modifikator
    16

    Standard

    Zitat Zitat von wolf44 Beitrag anzeigen
    Hier die Aussaat vom September: Sie stand bis Mitte Januar unter Kunstlicht und wurde normal gegossen. Jetzt gibt es keinen Schluck mehr, da sie auch auf dem Spitzboden bei ca 15°C steht.

    P2094411.jpg


    Gruß Wolfgang
    Oh schön, daß Du Dich auch gleich herverirrt hast.

    Sehe ich das auf diesem zweiten Bild richtig, daß sich da tatsächlich von den Jünglingen auch schon welche "gepellt" haben?
    Es ist wirklich hart ein Kaktus zu sein.
    Ständig bist Du spitz und keiner will Dich anfassen.


  5. #5
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von wolf44
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    958
    Renommee-Modifikator
    183

    Standard

    Zitat Zitat von Sprotte Beitrag anzeigen
    Sehe ich das auf diesem zweiten Bild richtig, daß sich da tatsächlich von den Jünglingen auch schon welche "gepellt" haben?
    So ist es. Hier ein Bild von 4x L. aucampiae und 5x L. pseudotruncatella + 1x Mix

    P2094414.jpg P2094413.jpg


    Gruß Wolfgang

  6. #6
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    SH
    Beiträge
    377
    Renommee-Modifikator
    16

    Standard

    Wow!!!

    Ich dachte, das kommt frühestens im nächsten Winter.
    Okay, dann nochmal doofe Frage, die Kleinen die im September gesät worden sind, die sollen nun auch normaler Weise KEIN Wasser mehr bekommen???
    (Ich schreibe normaler Weise, weil sie ja eigentlich deutlich kühler überwintern sollen, aber meine ja doch etwas wärmer stehen.)
    Und zweite Frage, die bekommen jetzt KEIN extra Licht mehr?

    Meine bekommen ab ca 16 Uhr bis abends ca 21 Uhr noch das Kunstlicht.

    Frag mich gerade, ob ich alles falsch mache...grrrr...

    Gruß Bettina
    Es ist wirklich hart ein Kaktus zu sein.
    Ständig bist Du spitz und keiner will Dich anfassen.


  7. #7
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    SH
    Beiträge
    377
    Renommee-Modifikator
    16

    Standard

    Hier mal die aktuellen Bilder.

    Zuerst die großen Salicolas. IMG_20190204_141730.jpgIMG_20190204_141708.jpg

    Dann die großen pseudotruncatellas.



    IMG_20190204_141511.jpgIMG_20190204_141416.jpg

    Da bin ich mir echt total unsicher. Sieht das normal aus? Sollen nur die Oberseiten runzlig werden oder auch der Stil???
    Es ist wirklich hart ein Kaktus zu sein.
    Ständig bist Du spitz und keiner will Dich anfassen.


  8. #8
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Dalaja
    Registriert seit
    06.09.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    139
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Tüdelüdelü!
    Heute ging es los! Neben zwei Kakteen-, zwei Faucarienarten und meiner Adenium-Aussaat habe ich jetzt auch die Mini-Samen der Lithops gesät.
    P1020786 (600x800).jpg
    Jetzt heißt es Daumen drücken! Ich hab alles so gemacht, wie es auf Cono's Paradise beschrieben wurde, ich hoffe mal, das passt so für die kleinen Stinker. Und Bettina, ich habe deinen Tipp befolgt und die Luft angehalten. :P
    Und dann habe ich ja noch meine, letztes Jahr im Baumarkt gefundenen, älteren Lithops (Lithopse? Lithopsese? ), die auf dem Balkon in der Winterruhe stehen. Da war ursprünglich noch ein rötlicher dabei, aber der hat den Übergang in das neue Substrat nicht überstanden. Auch bei denen heißt es Daumen drücken, denn sie machen noch keine Anstalten, ein neues Blattpaar zu bilden (was aber laut dem Forum hier nicht weiter besorgniserregend ist, kann alles noch kommen). Gefühlt sind die noch keinen Millimeter von der Stelle gewachsen, aber hey, ist ja auch Winterruhe. Ansonsten sehen die recht propper aus, finde ich. Fotos:
    P1020789 (800x600).jpg P1020790 (800x600).jpg
    Den Topf mit den zwei Lithops musste ich einmal etwas bewässern, weil der eine mir Sorgen gemacht hat. Sieht man auch prompt, finde ich, die sind ordentlich prall. Vielleicht war ich da etwas zu voreilig, aber das werde ich sehen. Sie genießen hier im neunten Stock ordentlich Wintersonne (wenn sie denn scheint). Vielleicht kann mir jemand noch verraten, welcher Art die drei sind, denn das stand (natürlich ...) nicht am Töpfchen dran.

    Liebe Grüße aus Berlin!
    Jule/Dala
    Geändert von Dalaja (12.02.2019 um 21:48 Uhr)

  9. #9
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    SH
    Beiträge
    377
    Renommee-Modifikator
    16

    Standard

    Jiiihaaaaaa, Dala legt los!!!

    Cool, freu mich, bin aufgeregt mit Dir, lach...

    Ja, Luft anhalten, jetzt weißt warum gell?
    Hast Dir alles irgendwo notiert? Ich finde man kann alles besser nachverfolgen, wenn man alles aufschreibt, ich z. B. hab mir ne Exceltabelle gemacht, die einzelnen Töpfe, das Datum, Keimdauer, wie viele gekeimt sind usw.

    Mehrzahl von Lithops? Hm...Steine. Ne, ich glaub ein Lithops, zwei Lithops.
    Deine großen sehen auch so, wenn ich das sagen darf, mickrig aus wie meine großen. Ich überleg noch, ob ich jetzt beruhigt bin, weil es also doch normal ist, oder ob wir Beide es verkacken, lach... Wie ist denn bei Deinen großen die Temperatur ca? Ja, man denkt, es tut sich überhaupt nichts bei den Dingern, vor allem wenn sie größer sind. Die ersten Wochen hingegen sieht man schon ordentlich Wachstum.

    Hier mal zur Anschauung der Werdegang der leslilei kimberley

    Aussaat 22.09.18, gekeimt 26.09.18, sie sind jetzt also ca. 4 1/2 Monate alt. Man sieht wie sie kräftiger wurden, größer, und langsam die Farbe wechseln.

    (Ich gebe zu, bei dem, der sich pellt, war ich neugierig und hab dann rumgespielt, das war er nicht von allein *schäm*)


    Kimberley1.jpg 03102018 Kimberley 2.jpg 13102018Kimberley2b.jpg 18112018 Kimberley.jpg kimber.jpg
    Es ist wirklich hart ein Kaktus zu sein.
    Ständig bist Du spitz und keiner will Dich anfassen.


  10. #10
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Dalaja
    Registriert seit
    06.09.2018
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    139
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Nöööö, so genau bin ich mit dem Notieren nicht. Ich habe mir zwar vor dem Aussäen einen Plan gemacht, damit ich keinen Schritt vergesse, aber jetzt warte ich erst mal ab und drücke Daumen. Wenn überhaupt was keimt und überlebt und dann so gut aussieht wie bei dir oder Wolfgang, bin ich schon zufrieden! Aber wer weiß, vielleicht mache ich ja noch so eine Tabelle, habe ja Urlaub. Das heutige Datum steht allerdings auf den Etiketten. Kurze Nachfrage: Hast du bis zur Keimung gesprüht oder gar nicht die Folie geöffnet?

    Was heißt denn hier mickrig?! *lach* Nein, mal ehrlich, das sind halt gekaufte, meine stammen von toom, dem Baumarkt, und na ja, die haben einige Verletzungen und so weiter. Auch die weißen Flecken, ich nehme an von zu kalkhaltigem Wasser, hatten sie schon, als ich sie geholt habe. Ein wenig "abkratzen" konnte ich die aber. Eigentlich waren die ja zum Ausprobieren gedacht. Eigentlich wollte ich ja erst mal gucken, ob die überhaupt mit meinem Balkon zurechtkommen. Eigentlich wollte ich nicht gleich so viele. Eigentlich ... Aber wem sage ich das? Das Fieber hat mich halt auch gepackt und nun schauen wir einfach mal. Meine Großen stehen zusammen mit allen anderen Kakteen (das sind ja auch überraschend mehr geworden als nur die "Probiere-ich-mal-aus-Exemplare") auf dem Balkon. Da herrschen je nach Wetterlage Temperaturen zwischen 5 und 12 Grad. Dank Balkon kann ich sie kälter halten als du, was glaube ich ganz gut ist. Bin gespannt, wann sie mal loslegen mit Blattpaaren. Als Ergänzung: Meine stehen in reinem Bims von Vulcatec. Und ich hoffe natürlich, dass es normal ist und wir NICHT beide verkacken. :P

    Lustig, die Farbänderung bei deinen Kimberleys! Die Art habe ich gar nicht ausgewählt (dafür ja auch nur 8 andere *räusper*), aber die sehen toll aus!

Ähnliche Themen

  1. Alles auf Anfang...
    Von epifreundin im Forum Leute
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.08.2016, 09:18
  2. Lithops, Lithops und noch mehr Lithops
    Von Tika im Forum Biete
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.07.2016, 13:26
  3. Alles Mini!
    Von lophario im Forum Kakteen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.03.2013, 22:50
  4. Alles Wissenswerte
    Von Chris57 im Forum Kakteen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.07.2010, 09:03
  5. Alles über "Sämlingspfropfungen"
    Von lophario im Forum Veredeln und Pfropfen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.12.2009, 17:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG