Seite 15 von 15 ErsteErste ... 51112131415
Ergebnis 141 bis 150 von 150

Thema: Lithops- Alles über die Steinchen

  1. #141
    Benutzer *
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    85
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Bettina,


    Ich glaube ich bin bzgl des (Nicht-)Wässerns auch nicht schlauer oder erfahrener als du. Ich versuche nur irgendwie einen Weg zwischen kühl+trocken+Winterpause und warm+durchkultivieren zu finden. Praktisch gesehen sind auf meiner Fensterbank die Temperaturen einfach nicht hinreichend kalt (ohne jegliche Heizung), besonders wenn mal die Sonne scheint, da sind es dann deutlich über 20°. Also muss ich davon ausgehen, dass die Steinchen dann auch mal einbißchen Wasser brauchen. Bisher scheint das bei den Lithops ganz ok zu sein. Die Ophthalmophyllum Pflänzchen haben mir diese geringe Wassermenge tatsächlich übel genommen, da sind zwei seitlich aufgeplatzt. Denen scheint es zwar trotzdem gut zu gehen, aber Wasser bekommen die jetzt erstmal keines mehr.
    Ich habe die Lithops ja auch nicht richtig gewässert sondern nur kurz mal mit der Bonsaidusche drüber geschwenkt, damit das Substrat nicht die ganze Zeit knochentrocken ist. Ob das jetzt gut war wird sich wohl in den nächsten Monaten herausstellen.


    Viele Grüße und einen guten Rutsch,
    Katja

  2. #142
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    SH
    Beiträge
    453
    Renommee-Modifikator
    19

    Standard

    Hi Katja,

    ähnlich wie bei mir...wenn ich mal nen Tag hab wo ich friere, Heizung hochdrehe, sind gute 21 Grad. Dann bin ich aber ein Frischluftfanatiker und lüfte auch mal mit offenem Fenster, dann sind auch mal 14 Grad. Perfekt ist das sicher nicht, aber bis dato leben 95 % noch...

    Schaut mal, die schwantesii zeigen schon die erste schöne Zeichnung...


    08012020 schwantesii.jpg

    Die anderen sind etwas zurück in der Entwicklung, aber stehen wacker...


    08012020 hookerii.jpg08012020 kara mick.jpg

    Hab mir nun überlegt, daß ich sie in ca einer Woche umsiedel ins Schlafzimmer. Dort gibt es zwar kein extra Licht mehr, aber es ist deutlich kühler. Werde eine kürzere Winterruhe versuchen...

    Gruß Bettina
    Es ist wirklich hart ein Kaktus zu sein.
    Ständig bist Du spitz und keiner will Dich anfassen.


  3. #143
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von kakteenfritze
    Registriert seit
    11.02.2016
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.313
    Renommee-Modifikator
    51

    Standard

    Sieht gut aus, Bettina.
    Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg.

    Beste Grüße.
    Ingo

  4. #144
    Benutzer *
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    85
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Bettina,


    Die sehen doch sehr gut aus für 5 Monate! Meine Lithops von Ende September und sind noch deutlich kleiner. Ich glaube so im Vergleich ist eine späte Aussaat (Ende September bzw Oktober) wohl nicht so ideal.


    Nachdem es jetzt gerade eher kühl und bewölkt ist, habe ich mich entschlossen meine Lithops aus der Januar Aussaat umzutopfen. Ich hatte ja recht viele die offenbar nicht sortenrein waren. Die habe ich jetzt alle mal aus ihren Töpfchen geholt und versucht sie nach Muster zu sortieren. Das ist mir aber nicht wirklich gelungen und war wirklich frustrierend, weil einfach zu viele verschiedene Muster dabei sind und sich viele auch nicht eindeutig zuordnen lassen. Also hab ich das aufgegeben und alle jetzt nach Größe/Form sortiert.


    http://hlnet.de/index.php/s/zDHM8dCNpnaycte


    http://hlnet.de/index.php/s/kgFG2qsbKBDb8Dz


    Und dann hab ich sie auch gleich noch eingepflanzt in grössere Töpfe, weil ich die kleinen für die neue Aussaat nehmen will. Jetzt heißt es Daumen drücken, dass sie die Prozedur überlebt haben.


    Viele Grüße,
    Katja
    Geändert von micha123 (19.01.2020 um 17:56 Uhr)

  5. #145
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    SH
    Beiträge
    453
    Renommee-Modifikator
    19

    Standard

    Hi,

    Ingo, danke für das Lob. Ob es ein Erfolg ist---möchte ich bis dato noch nicht behaupten. :-)



    Katja, ich glaub das täuscht. Der Topf hat gerade mal eine Kantenlänge von 5 cm, der größte dieser Sämlinge (oberes Bild, ganz rechts) hat gerade mal 4 mm.
    Und sie sind dann ja auch gut einen Monat älter als Deine. Meine Aussaat war 10.08.19.

    Ich werde ja vorerst keine neuen mehr aussäen, solang ich nicht weiß, wie sich Lithops mit meinen nicht so optimalen Bedingungen hier halten. Aber sollte ich es wieder mal machen, habe ich keine Einwände gegen eine Herbstaussaat. Kühle Temperaturen und wenig Licht bilde ich mir ein erfolgreicher ausgleichen zu können, als wenn die Sommerhitze kleinen Sämlingen auf den Kopf brennt.


    Mensch, da warst aber fleißig. Ja, das frühe Pikieren is natürlich nicht zu empfehlen, aber manchmal nicht zu ändern. Ich hätte auch nach Größe/Stadium sortiert, so kann man auch gezielter wässern.

    Wollte gerade meckern, daß Deine doch größer als meine wirken...aber hab jetzt gelesen, daß sie ja vom Januar sind. :-)

    ps hattest Du auch Faucaria ausgesät? Meine Sämlinge stehen ganz wacker...

    Gruß Bettina
    Es ist wirklich hart ein Kaktus zu sein.
    Ständig bist Du spitz und keiner will Dich anfassen.


  6. #146
    Benutzer *
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    85
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Bettina,


    Ja, die Lithops sind größer weil die ja schon ein knappes Jahr alt sind. Ich muss mal in den nächsten Tagen ein Foto der kleinen bei Tageslicht machen.


    Viele der Lithops können auch erstmal in ihren kleinen Töpfchen bleiben. Wenn da nicht zu viele drin sind geht das ja noch eine Weile. Die anderen waren erstaunlich einfach umzutopfen, das ging wirklich schnell.


    Faucarien habe ich nicht gesät - da muss ich ja erst darauf warten dass die Samenkapseln reif werden.... ich glaube das dauert noch etwas. Kaufen wollte ich die jetzt erstmal nicht mehr, wo an den Faucarien so viele Samenkapseln wachsen.


    Im September hatte ich noch Dioscorea elephantipes gesät. Da habe ich zwei gekaufte Pflanzen und da die scheinbar recht pflegeleicht sind (insbesondere im Sommer) und weil die auch sehr schick sind mit dem Kaudex wollte ich da noch mehr von haben (und habe wieder viel zu viele Samen gekauft).


    http://hlnet.de/index.php/s/w4QwcKiwEXYEeox


    Nach dem Umtopfen der Lithops hatte ich ja nun wieder kleine Töpfchen für die Aussaat frei also habe ich viele Echeverias und viele viele Lithops gesät und zum Ausprobieren auch noch Mitrophyllum mitratum, Gibbeaum heathii und Argyroderma deleatii.


    Ich habe aber noch einige Lithops Samen übrig, die noch warten müssen, weil ich grad nicht genug Platz habe - ich konnte mich da beim Bestellen letztes Jahr mal wieder nicht entscheiden. Wenn ich viel Stress habe darf ich eben einfach nicht im Internet nach Sukkulenten(Samen) suchen. Da kaufe ich dann immer viel zu viele....


    Viele Grüße,
    Katja

    Nachtrag: Hier ist ein Foto der Lithops Aussaat von September
    http://hlnet.de/index.php/s/ayymdDT9MjWXng3
    Geändert von micha123 (19.01.2020 um 17:54 Uhr)

  7. #147
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    SH
    Beiträge
    453
    Renommee-Modifikator
    19

    Standard

    Moin,

    ich war gestern wieder im Treppenhaus nach oben, um nach den Lithops zu gucken. Die meisten stehen unverändert da.
    Unglaublich, hab mal nachgeguckt, wann ich sie raus gebracht hatte bzw. wann das letzte Mal gewässert wurde.
    Ich habs tatsächlich schon drei Monate durchgehalten nicht mehr zu gießen. *stolzaufmichbin*

    Die Frischlinge im Wohnzimmer haben jetzt genau einen Monat nichts bekommen, auch hier ist der Großteil noch da und wirkt gut.
    Vereinzelte Exemplare sind ganz weg, einige sind wohl etwas komisch gewachsen. So hundertpro hab ich den richtigen Zeitpunkt für Wassergabe halt noch nicht raus.
    Da die ja nicht so lang durchhalten wie die größeren, werde ich früher wieder wässern müssen, aber jetzt noch nicht, ich halt noch ein wenig aus.

    Gruß

    Bettina
    Es ist wirklich hart ein Kaktus zu sein.
    Ständig bist Du spitz und keiner will Dich anfassen.


  8. #148
    Benutzer *
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    85
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Bettina,


    Ich bin auch unsicher ob und wann ich die Lithops gießen soll. Ganz so lange hab ich es nicht durchgehalten, aber die standen hier ja auch nicht so kalt. Ich hab heute morgen mal eine homöopathische Dosis Wasser mit der Bonsaidusche verabreicht, weil dann einige doch etwas verschrumpelt aussahen. Hab danach mit einem Küchentuch alle Wassertropfen von den Lithops abgetupft....
    Ich hoffe das Gießen war kein Fehler.


    Ich hatte ja vor ca 3 Wochen noch neue Lithops gesät. Die sind auch ganz gut aufgegangen. Die starten anders als die Lithops letztes Jahr jetzt direkt auf der Südfensterbank. Ich hab festgestellt, dass ich im Winter um die Mittagszeit tatsächlich ca. 3 Stunden lang Schatten von einem Baum im Garten habe. Im Sommer reicht der Schatten von der Spitze des Baumes nicht mal bis zum Rand des Balkons.


    Viele Grüße,
    Katja
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #149
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    SH
    Beiträge
    453
    Renommee-Modifikator
    19

    Standard

    Zitat Zitat von Katja999 Beitrag anzeigen
    Ich hoffe das Gießen war kein Fehler.
    Katja, was haben wir in unserer ersten Lithops-Saison als allererstes gelernt???? Wie man es macht, ist es falsch.

    Klar wissen wir mittlerweile, daß weniger mehr ist, daß sie austrocknen sollen für die neuen Loben... aber manchmal passt das gefühlt einfach nicht zum Rhythmus. Und ich kann auch manchmal nicht wirklich erkennen, ob der Lithops jetzt beleidigt ist weil er Wasser braucht, oder eben zuviel hatte. Sie werden blass oder schrumpelig und dann steh ich wie Ochs vorm Berg...

    Manchmal mache ich es dann wie Du, homöpathische Dosis um zu schauen, wie er reagiert.

    Auf Deine neue Aussaat bin ich ja neidisch, is das immer aufregend, kann gar nicht verstehen, daß es Leute gibt, die sich lieber große Pflanzen kaufen.

    Ich hab mir ja noch andere Samen (keine Lithops) bestellt, bin gespannt, wann die kommen, dann darf ich auch nochmal Babies betüddeln.

    Gruß Bettina
    Es ist wirklich hart ein Kaktus zu sein.
    Ständig bist Du spitz und keiner will Dich anfassen.


  10. #150
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    SH
    Beiträge
    453
    Renommee-Modifikator
    19

    Standard

    ...und erneut haben paar (3-4 Stück) von den älteren Lihtops Lemming gespielt. Keine Ahnung warum.
    Sie standen seit drei Monaten trocken und kalt im Treppenhaus, völlig unaufällig. Und jetzt im vierten Monat plötzlich weggeschrumpelt.

    Des is fei komisch heuer...würd mein Schatz jetzt sagen...

    grübelnde Grüße

    Bettina
    Es ist wirklich hart ein Kaktus zu sein.
    Ständig bist Du spitz und keiner will Dich anfassen.


Ähnliche Themen

  1. Alles auf Anfang...
    Von epifreundin im Forum Leute
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.08.2016, 10:18
  2. Lithops, Lithops und noch mehr Lithops
    Von Tika im Forum Biete
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.07.2016, 14:26
  3. Alles Mini!
    Von lophario im Forum Kakteen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.03.2013, 23:50
  4. Alles Wissenswerte
    Von Chris57 im Forum Kakteen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.07.2010, 10:03
  5. Alles über "Sämlingspfropfungen"
    Von lophario im Forum Veredeln und Pfropfen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.12.2009, 18:27

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG