Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Wurzelfäule? Richtig gehandelt?

  1. #1
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    02.05.2017
    Beiträge
    19
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Wurzelfäule? Richtig gehandelt?

    hallo,
    habe recherchiert und kam zu dem Entschluss das ich handeln muss.
    Habe auf Wurzelfäule getippt obwohl alles trocken und fest ist.
    Hatte das allerdings so verstanden dass in diesem Fall der kern(leitbündel) braun sein sollte was allerdings nicht der Fall ist.
    Bei mir ist der Rand braun!?!

    Was hat er denn nun?
    Kann ich das so lassen oder muss ich nochmal ran?

    danke
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    05.05.2019
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    17
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo,

    ich würde tippen, dass es einfach eine Verkorkung ist. Aber was genau stellt das dritte Bild dar? Das kann ich leider so schlecht erkennen.

    Schöne Grüße

  3. #3
    Benutzer *
    Registriert seit
    08.05.2019
    Beiträge
    84
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ich hab gesern auch noch darüber nachgedacht, was das lezte Bild zeigen soll. Ich denke, dass es sich um die letzten 2 bis 3 cm von dieser Pflanze handelt, und zwar ein paar Tage, nachdem man es abgeschnitten hat. Meiner Erfahrung nach wird die Schnittstelle bei sehr frischem Gewebe von einem Schimmelpilz befallen, der die Schnittstelle innerhalb kurzer Zeit schwarz färbt. Das Teil kann meiner Meinung nach in die Mülltonne.

    Um welche Pflanze handelt es sich genau? Auch mir kam es so vor, als ob da eine simple Verkorkung vorliegt, also gar kein Grund zur Sorge bestand. Vermutlich wird es ein Säulenkaktus sein und der braucht halt irgendwann ein gewisses Stützgewebe, welches den oberen Teil auch tragen kann. Bäume wachsen ja auch mit einem grünen Stängel, welcher nach und nach verholzt; bei den Kakteen ist das ähnlich.

    Was man JETZT noch machen kann? Abwarten, ob der Stumpf noch in der Lage ist, neu auszutreiben. Aber das kann dauern, weil ja diese verkorkte Stelle die Sache deutlich erschwert.

    Herby

  4. #4
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    02.05.2017
    Beiträge
    19
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Das Bild zeigt die obere Hälfte , mit Holzkohle bestäubt.
    Dachte das soll vor Befall mit z.B Pilzen schützen?
    Lophophora williamsii

    Dann ist in diesem Fall die verkorkung schneller als der Kaktus gewachsen



  5. #5
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    13
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    hi,

    Und wie haben die Wurzeln der Pflanze ausgesehen?

    lg
    Claus

  6. #6
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    02.05.2017
    Beiträge
    19
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    War dass mit der Holzkohle so verkehrt?

    6A13021A-9FF8-485C-A62B-082468ED626B.jpg

  7. #7
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.423
    Renommee-Modifikator
    124

    Standard

    Zitat Zitat von Volker2 Beitrag anzeigen
    War dass mit der Holzkohle so verkehrt?
    Nein. Generell ist Holzkohle auf Schnittflächen OK.
    Aber nicht zwingend notwendig, einfach unbehandelt trocknen lassen funktioniert auch.

    Gruß,
    Micha

  8. #8
    Benutzer *
    Registriert seit
    08.05.2019
    Beiträge
    84
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Zitat Zitat von Volker2 Beitrag anzeigen
    Dann ist in diesem Fall die verkorkung schneller als der Kaktus gewachsen
    Meine (reine) Vermutung: Dein Kaktus ist drauf und dran, zu verdursten. Ganz ehrlich, wenn ich hier manche Meinungen lese, dass man einen Kaktus nur möglichst wenig gießen soll, dann frage ich mich ernsthaft, wovon die Pflanze dann leben soll. Ich gieße meine Kaketeen im Sommer übermäßig viel und sie wachsen dabei wunderbar. Einige meiner Kakteen stecken sogar in einem torfigen Substrat, was ja auch gaaaaaanz schlecht sein soll.

    Die Verkorkung scheint bei Dir den Sinn gehabt zu haben, dass die Oberfläche des Kaktus' so umgestaltet wird, dass möglichst wenig Wasser verdunstet, um der Pflanze das Leben zu ermöglichen. Durch die dicke Korkschicht kann nun mal kein Wasser austreten. Und da diese Art ja eine Pfahlwurzel bildet, ist das gesamte Wasser überwiegend unter der Erde. Es hätte also gereicht, wenn Du sie deutlich mehr gießt.

    Wie gesagt: Meine Meinung/Vermutung!

    Herby

  9. #9
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    02.05.2017
    Beiträge
    19
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Danke für die Meinung/ Vermutung .
    Hört sich wie ich finde schlüssig an. In besagten lehmigen Schuhen hatte ich meinen damals erworben.
    Optisch war er untenrum auch damals nicht richtig frisch.
    Nachdem ich Bilder gepostet hatte und nach dem Grund fragte , war nen Konsens dass ich das Substrat wechseln sollte....
    Bin dann auf Kies umgestiegen , das in Verbindung mit den 30% rlf in meiner Wohnung sorgt für schnelles austrocknen.( auch Blumenerde)

    Besser wurde es nicht wirklich, wodurch ich wohl zu zaghaft beim Gießen war. Hmm

  10. #10
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    02.05.2017
    Beiträge
    19
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Der abgetrennte Teil mit der Holzkohle, woher weiß ich jetzt das er genug angetrocknet ist?
    Wie würdet ihr weiter verfahren?
    War ,ist und bleibt hoffentlich das einzigste Massaker dieser Art.

Ähnliche Themen

  1. Wurzelfäule?
    Von marsman im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.10.2011, 09:41
  2. Wurzelfäule ?
    Von Susi im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.03.2009, 17:43
  3. Echinopsis mit Wurzelfäule
    Von blumenbiene im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.08.2008, 23:30
  4. Wurzelfäule!?
    Von clemfon im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.03.2008, 10:39
  5. Wurzelfäule?
    Von geibrasch im Forum Kakteen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.06.2007, 19:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG