Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Ist das Fäule?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.07.2019
    Beiträge
    5
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Ist das Fäule?

    Hallo liebe Kakteenfreunde! Bin erst relativ neu unter den Kakteeliebhabern, deshalb kenne ich mich noch nicht so gut aus.

    Hab vor zwei Wochen einen meiner Kakteen umgepflanzt. Heute hing er ziemlich schief auf eine Seite hin, weshalb ich ihn aus der Erde geholt habe um mal nachzuschauen. Da habe ich gesehen, dass er unten am Stamm/bei den Wurzeln gelb ist und seeeehr weich. Er hat keine braunen Stellen und die Wurzeln sehen noch ok aus. Ist das Fäule? Und das kommt davon, dass ich ihn zu viel gewässert habe und evtl. falsches Substrat, oder?

    Muss ich den jetzt abschneiden (also soweit abschneiden, dass es nicht mehr weich ist, paar Tage trocknen lassen und dann in neues Substrat) oder kann ich sonst was machen?

    Vielen lieben Dank schon mal für eure Hilfe! Liebe Grüße, Sonja




  2. #2
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    SH
    Beiträge
    380
    Renommee-Modifikator
    16

    Standard

    [QUOTE=Sonja95;267203] weshalb ich ihn aus der Erde geholt habe [QUOTE]

    ...aus der ERDE klingt schonmal nicht gut. Die meisten Pflanzen, um die es hier im Forum geht, wollen entweder gar keinen Erde/Humus-Anteil oder nur einen sehr geringen.
    So ein Substrat ist zu lang feucht am "Hals" der Pflanzen, so daß es dort weich/faulig werden kann.

    Ob es nun bei Deinem Pflegling genau dadran liegt kann ich nicht sagen, da bin ich leider Laie. Aber meine Vermutung geht schon dahin...

    Und ja, oft werden Sukkulenten auch viel zu oft gegossen. Die Erde auf den Fotos sieht auch sehr nass aus.

    Gruß Bettina
    Es ist wirklich hart ein Kaktus zu sein.
    Ständig bist Du spitz und keiner will Dich anfassen.


  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.07.2019
    Beiträge
    5
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    [QUOTE=Sprotte;267209][QUOTE=Sonja95;267203] weshalb ich ihn aus der Erde geholt habe

    ...aus der ERDE klingt schonmal nicht gut. Die meisten Pflanzen, um die es hier im Forum geht, wollen entweder gar keinen Erde/Humus-Anteil oder nur einen sehr geringen.
    So ein Substrat ist zu lang feucht am "Hals" der Pflanzen, so daß es dort weich/faulig werden kann.

    Ob es nun bei Deinem Pflegling genau dadran liegt kann ich nicht sagen, da bin ich leider Laie. Aber meine Vermutung geht schon dahin...

    Und ja, oft werden Sukkulenten auch viel zu oft gegossen. Die Erde auf den Fotos sieht auch sehr nass aus.

    Gruß Bettina
    Hallo Bettina,

    da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt. Ich hatte ihn in speziellem Kakteensubstrat aus der Gärtnerei. Wie ich aber jetzt erfahren habe ist dieses Substrat auch nicht ideal... Habe dann auch auf der Verpackung meines Kakteensubstrat gelesen, dass es 20 % organischen Anteil hat. Ich habe noch einige Kakteen bzw. Sukkulenten im selben Substrat im Freien stehen, bei denen scheint es kein Problem zu sein (da das Substrat im Freien ja zurzeit relativ schnell trocknet). Den Kaktus hatte ich drinnen stehen, da war der Humusanteil wohl zu hoch :/

    P.S. Die Erde auf dem Foto ist nur deshalb so nass, weil ich die Wurzeln mit Wasser abgespült habe um besser sehen zu können wie es bei den Wurzeln aussieht.

    LG Sonja

  4. #4
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.402
    Renommee-Modifikator
    123

    Standard

    Das Substrat sieht nach reinem Torf aus, das ist nicht gut.
    Diverse Säulen dürfen da gerne einen Anteil davon bekommen, aber mindestens die Hälfte sollte mineralisch sein.

    Auf dem Bild kann ich keine Fäulnis erkennen, "weich" ist aber kein gutes Zeichen.
    Sollte der Wurzelhals tatsächlich wegfaulen, dann kannst du den faulenden Teil bis ins gesunde Gewebe wegschneiden und das Kopfstück neu bewurzeln (die Schnittstelle muss vorher trocknen).

    Gruß,
    Micha

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.07.2019
    Beiträge
    5
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Zitat Zitat von micha123 Beitrag anzeigen
    Das Substrat sieht nach reinem Torf aus, das ist nicht gut.
    Diverse Säulen dürfen da gerne einen Anteil davon bekommen, aber mindestens die Hälfte sollte mineralisch sein.

    Auf dem Bild kann ich keine Fäulnis erkennen, "weich" ist aber kein gutes Zeichen.
    Sollte der Wurzelhals tatsächlich wegfaulen, dann kannst du den faulenden Teil bis ins gesunde Gewebe wegschneiden und das Kopfstück neu bewurzeln (die Schnittstelle muss vorher trocknen).

    Gruß,
    Micha
    Danke für die Antwort. Dann weiß ich Bescheid, dass ich nächstes mal ein anderes Substrat brauche. Ich habe ihn jetzt abgeschnitten und hoffe das das Bewurzeln gut klappt!

    LG Sonja

Ähnliche Themen

  1. Fäule durch Dickmaulrüssler?
    Von maxarus im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.10.2013, 11:43
  2. Fusarium Fäule
    Von spanklein im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.05.2013, 22:07
  3. Fäule von den Wurzeln her?
    Von Neuling im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.05.2012, 12:11
  4. Fäule vs. Trockenheit??
    Von flow.s im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.01.2012, 21:03
  5. Fäule
    Von niblet im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.04.2009, 07:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG