Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Pflege von Gymnocalycium

  1. #1
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    SH
    Beiträge
    418
    Renommee-Modifikator
    17

    Standard Pflege von Gymnocalycium

    Moin,

    ich kann im Forum nicht so viel über die Pflege finden. Vielleicht mag sich ja jemand hier noch mit über die G. austauschen...

    Was ich bisher so zusammengetragen habe ist, daß er es eher sauer mag, kein zu kalkhaltiges Wasser, und auch Wasserflecken übel nehmen kann, also vorsichtig gießen, oder gar nur von unten.

    Substrat Angaben waren auch sehr unterschiedlich, ich hab den jetzt in eine Mischung gesetzt, genaue Zusammensetzung hab ich vergessen. Aber ich würde mal sagen, zu 3/4 Bims, Seramis, Lava, und 1/4 Kakteenerde. So in etwa.

    Wasser gabs bisher sehr wenig, habe ihn einen Monat, in der Zeit gab es zwei Mal ganz wenig.

    Wie sieht es denn aus mit

    1. Sonne: Voll-Sonne oder eher mittlere Sonne?
    2. Temperatur im Winter? Kalt oder Zimmertemperatur?
    3. Wasser im Winter? Wahrscheinlich so gut wie gar nicht oder?
    4. Wachtumszeit/ Blühzeit?

    Daß die älteren Dornen verblassen soll normal sein, oder? Die neuen sind dunkelrot, die weiter unten grau/weiß.

    Hat sonst noch jemand welche in Pflege? Ist er sehr schwierig/anfällig? Ach so, meiner (wieso sag ich immer meiner...es sind ja drei Köpfe ) wurde hier als G. saglionis bestimmt.
    Ist mittlerweile umgetopft, steht im Büro, ich mach mal neue Bilder.

    IMG_20190904_164542.jpg

    Gruß
    Bettina
    Es ist wirklich hart ein Kaktus zu sein.
    Ständig bist Du spitz und keiner will Dich anfassen.


  2. #2
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von stachelmaus
    Registriert seit
    09.06.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    879
    Renommee-Modifikator
    83

    Standard

    Ich habe ziemlich viele Gymno's; mir gefallen die mit dunkler/schwärzlicher Epidermis und die extrem stark bedornten sehr gut. Bei mir sind es so die pflegeleichtesten Kakteen. Ich hab mir noch nie Gedanken über Wasserflecken & Co gemacht.

    Standort ist bei mir vollsonnig, nur manche sehr grüne Pflanzen sind etwas 'empfindlicher' , die bekommen halt eine rötlich-bräunliche Tönung... Wasser kommt je nach Standort aus der Natur von oben oder aus der Gießkanne. Ich topfe in Standarderde von Uhlig.

    Überwintern kannst Du zimmerwarm oder kalt. Bei mir gibt's kein Wasser im Winter bei kühlen Temperaturen (so ca 5-10°C).

    Knospen erscheinen im Frühjahr, Blüte bis in die Winterpause. Meine blühen teilweise immer noch. Stehen draußen regengeschützt. Ich räume erst ein wenn Frost droht

    Viel Freude!
    LG Heike

  3. #3
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.423
    Renommee-Modifikator
    124

    Standard

    Zitat Zitat von Sprotte Beitrag anzeigen
    ...
    Was ich bisher so zusammengetragen habe ist, daß er es eher sauer mag, kein zu kalkhaltiges Wasser, und auch Wasserflecken übel nehmen kann, also vorsichtig gießen, oder gar nur von unten.
    Leicht saures Substrat und Wasser ist OK. Das gilt auch generell für andere Gattungen.
    Nur wenige Kakteen vertragen Kalk bzw. ein alkalisches Substrat.

    Zitat Zitat von Sprotte Beitrag anzeigen
    Substrat Angaben waren auch sehr unterschiedlich, ich hab den jetzt in eine Mischung gesetzt, genaue Zusammensetzung hab ich vergessen. Aber ich würde mal sagen, zu 3/4 Bims, Seramis, Lava, und 1/4 Kakteenerde. So in etwa.
    Das ist gut so.

    Zitat Zitat von Sprotte Beitrag anzeigen
    Wasser gabs bisher sehr wenig, habe ihn einen Monat, in der Zeit gab es zwei Mal ganz wenig.
    Im Sommer kann man die sicher auch öfter gießen.
    Aber solange sie nicht vertrocknen ist das auch OK.

    Zitat Zitat von Sprotte Beitrag anzeigen
    ...
    Daß die älteren Dornen verblassen soll normal sein, oder? Die neuen sind dunkelrot, die weiter unten grau/weiß.
    Auch das ist bei vielen Kakteen so (dass die Dornen rot sind, wenn sie entstehen, und dann die Farbe wechseln).
    Also normal.

    Zitat Zitat von Sprotte Beitrag anzeigen
    Hat sonst noch jemand welche in Pflege? Ist er sehr schwierig/anfällig? Ach so, meiner (wieso sag ich immer meiner...es sind ja drei Köpfe ) wurde hier als G. saglionis bestimmt.
    Sollte eher zu den anspruchsloseren Pflanzen gehören.

    Gruß,
    Micha

Ähnliche Themen

  1. leichte Pflege - schwere Pflege??
    Von dresdnerin im Forum Kakteen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.04.2013, 19:31
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.08.2012, 20:04
  3. Gymnocalycium ???
    Von DieterR im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.06.2012, 21:56
  4. Gymnocalycium - richtige Pflege?
    Von TRICHO im Forum Kakteen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 22:05
  5. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.08.2009, 09:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG