Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Synonymregister von Edward F. Anderson

  1. #1
    Ralf Holzheu
    Gast

    Ausrufezeichen Synonymregister von Edward F. Anderson

    Hallo,

    heute habe ich dieses Synonymregister aus "Das große Kakteen-Lexikon" von Edward F. Anderson gefunden.
    Damit sich das teure Buch nicht so sehr abnutzt kann man hier die Onlinevariante verwenden.
    Ich finde es sehr komfortabel da mit der Suchfunktion des Browsers Namen schnell gefunden werden und somit das lange blättern im Buch überflüssig wird.

    http://www.kakteen-haage.de/shop/out/oxbaseshop/html/0/dyn_images/0/kakteenlexikon_anderson_05.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!



    MfG vom Südharz
    Ralf

    Forumtreffen - Bilder aus meiner Sammlung - winterharte Kakteen

    http://www.kakteensammlung-holzheu.de/Bilder/Homepagebild.jpg
    Das Bild konnte nicht geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar!
    Adminhinweis:
    Ist oben nur die URL des Bildes zu sehen, konnte es nicht über unseren Server geladen werden oder ist nicht mehr verfügbar.

    Dieser Hinweis ist nur für den Beitragsautor sichtbar!
    Geändert von Ralf Holzheu (08.06.2008 um 21:58 Uhr) Grund: Rechtschreibung

  2. #2
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von Helga
    Registriert seit
    13.05.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    633
    Renommee-Modifikator
    73

    Standard

    Super, vielen Dank für den Link, dann muß ich das schwere Buch nicht immer herumschleppen.

    Helga

  3. #3
    Neuer Benutzer * Avatar von dornenstachel
    Registriert seit
    01.11.2007
    Ort
    73630
    Beiträge
    29
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Super, endlich hat die umständlich blätterei ein Ende

  4. #4
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von Alte Säule
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    843
    Renommee-Modifikator
    100

    Standard Alles super

    alles sehr gut und danke dir auch für die schnelle Andwort bei meine ersten Anfrage habe ja wieder ein paar eingestellt.
    Gruß Günter und gute Nacht
    Geändert von Ralf Holzheu (06.02.2009 um 14:57 Uhr) Grund: Zitat überflüssig

  5. #5
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    194
    Renommee-Modifikator
    65

    Standard

    Hallo Zusammen,

    warum muss das eigentlich so kompliziert sein...

    Acanthocalycium
    - andreaeanum → Eriosyce andreaeana
    - aurantiacum → A. glaucum
    - brevispinum → A. thionanthum
    - catamarcense → A. thionanthum
    - chionanthum → A. thionanthum
    - ferrarii

    Wo steht die Bezeichnung nach Anderson, links oder rechts?
    Ich vermute mal rechts.
    Das bedeutet, dass es die Arten links nach Anderson nicht mehr gibt?
    Die Synonyme sind dann nach Backeberg???

    Es wird also A.aurantiacum nun A. glaucum zugeordnet?
    Wenn ich nun in der Samenliste 2011 bei Köhres nachschaue, dann stehen dort beide noch drin.???
    Sind die beiden denn so ähnlich, dass sie zusammengefasst werden können?

    A.ferrari bleibt anscheinend gleich.
    In meinem Backeberg-Lexikon gibt es gar keinen A.Ferrari. ???
    Ist die Art neu entdeckt worden oder hat die nach Beckeberg wieder einen anderen Namen???

    Habe eben auch den großen Thread zur Nomenklatur gelesen.
    Das ist ja ein richtiges Durcheinander.
    Bin ja mal gespannt was da noch kommt.

    Gruß

    Achim

  6. #6
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Hardy_whv
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    2.186
    Renommee-Modifikator
    219

    Standard

    Zitat Zitat von AStein Beitrag anzeigen
    ... warum muss das eigentlich so kompliziert sein...
    Weils ansonsten ja viel zu einfach (und damit langweilig) wäre



    Zitat Zitat von AStein Beitrag anzeigen
    Acanthocalycium
    - andreaeanum → Eriosyce andreaeana
    - aurantiacum → A. glaucum
    - brevispinum → A. thionanthum
    - catamarcense → A. thionanthum
    - chionanthum → A. thionanthum
    - ferrarii

    Wo steht die Bezeichnung nach Anderson, links oder rechts?
    Ich vermute mal rechts.
    Das bedeutet, dass es die Arten links nach Anderson nicht mehr gibt?
    Die Synonyme sind dann nach Backeberg???
    Rechts stehen die Arten, die gem. Anderson (und anderen) heute gültig sind. Also ist das rechts neben dem Pfeil die gültige Bezeichnung, links steht das Synonym. Wobei: Die Botaniker sind sich auch nicht immer einig.

    Wenn ein Artenname fett dasteht und kein Pfeil auf was anderes verweist, ist der Artenname gültig (gem. Anderson).


    Zitat Zitat von AStein Beitrag anzeigen
    Wenn ich nun in der Samenliste 2011 bei Köhres nachschaue, dann stehen dort beide noch drin.???
    Sind die beiden denn so ähnlich, dass sie zusammengefasst werden können?
    Wie gesagt: Die Botaniker sind sich nicht alle einig. Und die Kakteengärtnereien halten sich eher an Systematiken mit vielen Arten, denn umso mehr unterschiedliche Arten können sie anbieten. Bei den meisten Kakteengärtereien findet man daher ein Kuddelmuddel von Systematiken (sofern man überhaupt von Systematik sprechen kann). Von diversen Phantsienamen ganz zu schweigen.


    Zitat Zitat von AStein Beitrag anzeigen
    Habe eben auch den großen Thread zur Nomenklatur gelesen. Das ist ja ein richtiges Durcheinander.
    1. Die Systematik ist etwas Lebendes. Das mögen zwar die Kakteengärtner nicht, aber das stört die Botaniker nicht. Und letztere sind tonangebend.

    2. Die Ziele der botanischen Systematik hat sich im Laufe der Zeit geändert. Früher fasste man primär nach äußeren Merkmalen zusammen. Heute will man hauptsächlich Verwandschaftsbeziehungen damit darstellen. Dazu werden u.a. DNA-Analysen herangezogen.

    3. Daraus folgt: Der brave Kakteensammler kann da - trotz teils fundierter Kenntnisse - nur noch bedingt mitreden.

    4. Die Kakteenfreunde haben das Kuddelmuddel auch mitverursacht. Auch heute noch werden vielfach fröhlich Beschreibungen neuer Arten veröffentlicht, die im Grunde nur Variationen einer schon beschriebenen Art darstellen und daher schnell wieder in der Versenkung verschwenden. (Wobei sie natürlich den Umfang solcher Synonymlisten verlängern. Und ggf. das Angebot von Kakteengärtnereien.)

    5. Für die Praxis: Eine Systematik auswählen und damit glücklich werden. Bei Interesse, Änderungen mitverfolgen. Mit einem vernünftigen Synonymverzeichnis, kann man allem ja weiter folgen. Man muss ja nicht unbedingt stets die Etikette umschreiben.

    6. Feldnummern sagen in dem Kuddelmuddel teils mehr aus, als die Verwendung des gerade gültigen Artennamens.

    Wenn du dich intensiver mit der Botanischen Nomenklatur auseinandersetzen willst, empfehle ich das zum Studium: ICBN - deutsche Übersetzung. (Achtung - keine leichte Lektüre )



    Gruß,

    Hardy
    Geändert von Hardy_whv (02.01.2011 um 08:42 Uhr)

  7. #7
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von muddyliz
    Registriert seit
    30.12.2009
    Ort
    Reiffelbach
    Beiträge
    1.197
    Renommee-Modifikator
    177

    Standard

    Um die Verwirrung noch etwas weiter zu treiben, hier mal die Liste der akzeptierten Pflanzennamen nach der Plant List:
    http://www.theplantlist.org/browse/A/Cactaceae/
    Da gibt es plötzlich wieder die Gattung Lobivia, einige ehemalige Lobivien bleiben bei Echinopsis, Gleiches widerfährt den Trichocereen. Die Gattung Mediolobivia gibt es nicht mehr, sichere Mediolobivien werden jetzt nicht etwas Rebutia sondern Lobivia zugeordnet.
    Da blickt doch keiner mehr durch.
    Gruß Ernst
    Meine Kakteenhomepage: Infos, Tipps, Basteleien, Hybriden http://esp-kakteen.npage.de/

  8. #8
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Hardy_whv
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    2.186
    Renommee-Modifikator
    219

    Standard

    Zitat Zitat von muddyliz Beitrag anzeigen
    Um die Verwirrung noch etwas weiter zu treiben, hier mal die Liste der akzeptierten Pflanzennamen nach der Plant List: ...
    Soweit ich die Website verstehe, ist die Datenbank eine Aktion von diversen Botanischen Gärten, aber nicht synchronisiert mit den Arbeitsergebnissen der Internationalen Kakteensystematikgruppe der International Organization for Succulent Plant Study. Ich würd mich durch diese Datenbank nicht verwirren lassen.


    Gruß,

    Hardy

  9. #9
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von kaktusy
    Registriert seit
    30.10.2007
    Ort
    süd-ost-bayern
    Beiträge
    2.110
    Renommee-Modifikator
    130

    Standard

    deswegen orientiere ich mich heute noch an backeberg - da können die dann schieben was sie wollen - ich weiss, was dahinter für eine pflanze steckt.
    stachlige grüsse, kaktusy
    besuche meine stachligen babys
    www.kaktussnake.de

  10. #10
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Hardy_whv
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    2.186
    Renommee-Modifikator
    219

    Standard

    Interessanter wirds, wenn man die Fragestellung umdreht: Wenn jemand heute mit dem Kakteenhobby beginnt - an welcher Systematik sollte er sich sinnvollerweise orientieren?

    Und hier ginge mein Votum eindeutig an Anderson/Eggli (oder Hunt ... soviel tun die sich nicht). Backeberg hat zuviel Mini-Gattungen aus dem Leben gerufen, die aus heutiger Sicht keine Berechtigung mehr haben. Zudem sind die Werke von Hunt und Anderson dichter am heute akzeptieren Stand der Forschung.


    Gruß,

    Hardy

Ähnliche Themen

  1. "Das große Kakteen-Lexikon - Edward F. Ander".
    Von eli-kaktus im Forum Bücherecke
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.05.2010, 11:21

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG