Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Thema: Synonymregister von Edward F. Anderson

  1. #21
    Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    194
    Renommee-Modifikator
    66

    Standard

    Hallo,

    wenn ich das richtig verstehe, hat Anderson ja zusammengefasst.
    Von Alt nach Neu (Anderson) gibt es allerdings nur einen Weg. (?)

    Beispiel:
    Wenn in einer Gärtnerei auf einem Kaktus A.thionathum steht, dann können das nach altem System 7 Arten sein.
    Würde da "A.thionathum / A.brevispinum" stehen dann wäre es für jeden einfacher.
    So würde man auch im Backeberg von 1966 noch seinen Kaktus finden.

    Oder bin ich nun komplett auf dem Holzweg???

    Gruß

    Achim


    Zitat Zitat von Hardy_whv Beitrag anzeigen
    Vielleicht noch eine Ergänzung - wie halte ich das mit den Artennamen? Ich halte mich an die Systematik von Anderson/Eggli. Der entsprechende Name kommt aufs Etikett (plus ggf. die Feldnummer). In meiner Datenbank, in der ich alle meine Kakteen dokumentiere, vermerke ich - wenn abweichend - zudem die Artbezeichnung, unter der ich den Kaktus (oder den Samen) erhalten habe.

    Damit sind alle erforderliche Informationen beisammen.


    Gruß,

    Hardy

  2. #22
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von Hardy_whv
    Registriert seit
    06.09.2008
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    2.186
    Renommee-Modifikator
    220

    Standard

    Zitat Zitat von AStein Beitrag anzeigen
    Oder bin ich nun komplett auf dem Holzweg???
    Ja, du bist auf dem Holzweg.

    1. Vor Anderson liegen ca. 250 Jahre Arbeit an der Systematik der Pflanzen (und der Kakteen), angefangen mit Species Plantarum, Linné, 1753.

    2. Es gibt kein altes und kein neues System. Es gibt zu jeder Zeit einen Stand der Forschung. Die Systematik wird kontinuierlich fortgeschreiben. Anderson war nicht der Erste, der sich an einer enzyklopädischen Zusammenstellung der Kakteensystematik versucht hat.

    3. Von Zeit zu Zeit machen sich Botaniker daran, das Ganze in einem Werk zusammenzufassen. Quasi ein Snapshot der Kakteensystematik. Dabei nehmen sie teils auch Veränderungen am System vor, fassen Gattungen zusammen, beschreiben neue Gattungen oder splitten auch wieder auf.

    4. Anderson hat nicht nur zusammengefasst. Er hat teils auch Gattungen wieder akzeptiert, die Hunt zusammengefasst hatte. Hunt beispielsweise hatte Sulcorebutia zu Rebutia gestellt, Anderson (oder war es erst Eggli in der Überarbeitung? - habe meine Bücher daheim und kann derzeit nicht drauf zugreifen) hat Sulcorebutia wieder als eigenständige Gattung akzeptiert.

    5. Mit einem Namenspärchen alleine kannst du das alles nicht abbilden. Aus welcher Zeit, aus welcher Systematik stammt der erste Name auf dem Etikett? Aus welcher Zeit/welcher Systematik der zweite? Es gibt Namen, die wirst du nie in Backeberg finden, weil die Art damals noch nicht bekannt war. Je nachdem, bei welcher Kakteengärtnerei die Pflanze gerade gekauft wurde, wäre der erste Name aus einer anderen Systematik.

    Fazit: Ich persönlich glaube, dein "System" ist zum Scheitern verurteilt und verwirrt mehr als dass es hilft. Lies in einer freien Minute mal die Geschichte der Systematik von beispiesweise Coryphantha. Da wird dir schwindelig. Das Problem der Kakteensystematik löst man nicht auf einem Etikett.


    Gruß,

    Hardy

  3. #23
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von BernhardA
    Registriert seit
    08.02.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    284
    Renommee-Modifikator
    107

    Standard

    Es gibt ja mittlerweile die 2. überarbeitete Auflage des Kakteenlexikons von Edward F. Anderson & Urs Eggli. Zur ersten Auflage gab’s ja diesen tollen Link zum Synonymregister: http://www.deutschesfachbuch.de/info...=&PHPSESSID=sp

    Ich gehe davon aus, dass es mit der zweiten Auflage auch Veränderungen im Synonymregister gab.

    Gibt es dieses online/digital Synonymregister auch für die 2. Auflage?

    Gruß Bernhard

  4. #24
    Administrator *** Avatar von Ulrich Haage
    Registriert seit
    03.02.2002
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    476
    Renommee-Modifikator
    99

    Standard Planlose Kakteengärtner?

    So ganz kommentarlos will ich Deine Aussage nicht stehen lassen:

    Zitat Zitat von Hardy_whv Beitrag anzeigen
    ... Die meisten (Kakteengärtner) haben überhaupt kein sinnvolles System und nutzen halt die Namen, unter denen sie die Pflanzen erstanden haben. Und da die Kakteengärtnereien zumeist auch völlig planlos mit den Namen umgehen, siehts in den Sammlungen meist nicht viel anders aus.
    Lieber Hardy, bestimmt kann es nach außen etwas planlos wirken und ganz sicher ist es so, dass Pflanzennamen in Gärtnereien manchmal kritiklos von Vorlieferanten übernommen werden, wenn es keine entgegensprechende Hinweise gibt.
    Ich weiß aber in beiden Fällen gibt es einerseits reichlich Fachwissen in den mir bekannten Kakteengärtnereien am Start, als Du es in Deinen Beiträgen darstellst. Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, ganz so leichtfertig werden die Namensfragen beileibe nicht behandelt.
    Was die Frage nach der Verwendeten Systematik angeht - in der Tat findet sich bei uns eine weitgefächerte Mixtur, genauer zwei davon. Aber von Beliebigkeit ist die weit entfernt.

    Die Grundlagen dazu stammen von meinen Eltern, die das Britton/Rose >> Backeberg >> Walther Haage - System wieder auf einen aktuellen Stand bringen wollten. Und beide haben dabei weiß Gott reichlich Gehirnschmalz verbraten - und der Antrieb war bei ihnen keinesfalls die so gern unterstellte wundersame Namensvermehrung, sondern es ging darum, Pflanzen die existieren auch weiter benennen zu können und das soweit möglich nach einem wissenschaftlich aktuellen und fundierten System.

    Ich hatte 1992 die Chance, in Kew in Zusammenarbeit mit David Hunt die neue Datenbasis dafür zu schaffen, die bis heute immer weiter entwickelt wurde.
    Das ein solches System "lebt" und natürlich meist eng mit der persönlichen Sicht des Entwicklers zusammenhängt, wird gut sichtbar, wenn Du die verschiedenen (Systeme Anderson/Eggli und Hunt, aber auch andere Meinungen) vergleichst, die aktuell im Umlauf sind. In vielen Fällen nah beieinander, manchmal auch große Differenzen - einiges ist hier von Dir und anderen schon benannt worden.
    Aktuell tüfteln wir inzwischen schon wieder an der nächsten Modifikation und nebenbei bin ich immer auf der Pirsch spontan entstandenen Wildwuchs wieder auszubügeln.

    ... und hier habe ich wieder viel mehr geschrieben, als ich eigentlich wollte ...

    Was ich außerdem mal loswerden wollte: ich schätze Deine oft gut fundierten Texte zum Thema Taxonomie sehr - und auch Deinen ganz speziellen Humor

  5. #25
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von kaktusy
    Registriert seit
    30.10.2007
    Ort
    süd-ost-bayern
    Beiträge
    2.110
    Renommee-Modifikator
    130

    Standard

    Zitat Zitat von Ulrich Haage Beitrag anzeigen
    Aktuell tüfteln wir inzwischen schon wieder an der nächsten Modifikation



    da bin ich ja gespannt, in welche richtung das nun geht!
    stachlige grüsse, kaktusy
    besuche meine stachligen babys
    www.kaktussnake.de

  6. #26
    Benutzer *
    Registriert seit
    15.11.2007
    Ort
    bei Aachen
    Beiträge
    53
    Renommee-Modifikator
    81

    Standard

    Hallo,

    ich möchte die Verwirrung nicht unbedingt erhöhen - aber wenn es schon um den "richtigen" Namen einer Pflanze geht, dann sind Gattung und Art nicht ausreichend.
    Egal ob Ihr Euch auf Backeberg, Anderson, Hunt, Ritter oder wen auch immer bezieht.

    Hier mal ein kleines Beispiel:

    Pyrrhocactus crispus F.Ritter
    Eriosyce crispa (F.Ritter) Katt.
    Horridocactus crispus (F.Ritter) Backeb.
    Neoporteria crispa (F.Ritter) Donald & G.D. Rowley
    und
    Neoprteria vallenarensis (F.Ritter) A.E.Hoffm. var crispa (F.Ritter) A.E. Hoffm.

    Alle Namen sind richtig. Aber zu Gattung und Art gehören halt auch die Autoren!
    Also, wenn Ihr "richtige" Schilder schreiben wollt - ein Name und ein Autor und Ihr müßt nur noch überprüfen, ob die Pflanze auch tatsächlich der Beschreibung entspricht - da fangen dann meist die Probleme an.

    Natürlich kann man auch immer neue Schilder schreiben, sobald eine Umkombination stattgefunden hat. Das ist aber eine echte Herausforderung bei dem heutigen Literaturangebot und bei der heutigen Haltbarkeit der Schilder auch nicht unbedingt nötig.

    Die Namensgebung von Pflanzen ist ein dynamischer Prozess und basiert oft auf unterschiedlichen Annahmen - es geht nicht immer um FALSCH und RICHTIG.

    Nehmt es einfach sportlich.


    Wichtig ist doch nur die Freude an den Pflanzen.

    In diesem Sinn - liebe Grüße
    Nobby

  7. #27
    Moderator ***** Avatar von MarcoPe
    Registriert seit
    11.10.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.469
    Renommee-Modifikator
    330

    Standard

    Hi Volks!

    Ich habe den link von Bernhard ausgiebig genutzt. Nun findet man darunter nicht mehr das Register. Hat von euch jemand eine Idee, wo man es nun finden könnte?

    Marco

    Zitat Zitat von BernhardA Beitrag anzeigen
    Es gibt ja mittlerweile die 2. überarbeitete Auflage des Kakteenlexikons von Edward F. Anderson & Urs Eggli. Zur ersten Auflage gab’s ja diesen tollen Link zum Synonymregister: http://www.deutschesfachbuch.de/info...=&PHPSESSID=sp

    Ich gehe davon aus, dass es mit der zweiten Auflage auch Veränderungen im Synonymregister gab.

    Gibt es dieses online/digital Synonymregister auch für die 2. Auflage?

    Gruß Bernhard
    Berliner Kakteentage vom 30. Mai bis 2. Juni 2019
    Berlin: Wir können alles - außer Großflughäfen!
    http://www.kakteenfreunde-berlin.de/
    Kakteenversteher, Mitglied und anonymer Samenspender bei der Deutschen Kakteengesellschaft

  8. #28
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von BernhardA
    Registriert seit
    08.02.2009
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    284
    Renommee-Modifikator
    107

    Standard

    Hast du mir ne Mailadresse: habe 7MB Daten für dich...
    Kakteenfreunde Stuttgart und Umgebung: http://www.vkw-kakteen.de/

  9. #29
    Moderator ***** Avatar von MarcoPe
    Registriert seit
    11.10.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.469
    Renommee-Modifikator
    330

    Standard

    Gern geb isch disch Mailadresse. Aber warum ist das nicht mehr online?

    Marco
    Berliner Kakteentage vom 30. Mai bis 2. Juni 2019
    Berlin: Wir können alles - außer Großflughäfen!
    http://www.kakteenfreunde-berlin.de/
    Kakteenversteher, Mitglied und anonymer Samenspender bei der Deutschen Kakteengesellschaft

Ähnliche Themen

  1. "Das große Kakteen-Lexikon - Edward F. Ander".
    Von eli-kaktus im Forum Bücherecke
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.05.2010, 11:21

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG