Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Kaktus hat weißen Flaum/Schimmel und wird weich, was tun??

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.02.2020
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Kaktus hat weißen Flaum/Schimmel und wird weich, was tun??

    Mein ältester Kaktus scheint zu sterben. An einer Seite bildet sich weißer Flaum (Schimmel?), von unten nach oben wird er weich und verfärbt sich. Lediglich der obere Teil sieht noch kräftig grün aus und wirkt fest. Sollte ich den oberen Teil abschneiden und hoffen das der wieder neu wurzelt?

    Habe nur wenig gegossen, so das die Oberfläche leicht mit Wasser bedeckt ist und dann immer mehrere Wochen gewartet. So vor 2-4 Monaten habe ich die Erde ausgetauscht, könnte das was damit zu tun haben? Ist Kakteenerde von Floragard.

    Hier noch Bilder davon
    https://www.pic-upload.de/view-36645844/img1.jpg.html

    und etwas nähere Aufnahme
    https://www.pic-upload.de/view-36645843/img2.jpg.html

  2. #2
    Benutzer *
    Registriert seit
    08.05.2019
    Beiträge
    95
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hi ?,

    meine bescheidene Meinung: Ab damit in die Mülltonne. So wie der arme Kerl aussieht, scheint mir Hopfen und Malz verloren zu sein. Einerseits scheint er schon lange Zeit falsch gepflegt worden zu sein: Im Sommer zu dunkel (ersichtlich daran, dass der Kaktus mit zunehmender Höhe immer schlanker wurde und das nennt man 'vergeilen' wegen Lichtmangels), im Winter scheint er mir zu feucht gehalten zu werden (daher wohl auch der Schimmel) - und am Bild sieht man deutlich, dass schon schon mindestens 75% hinüber sind. Allenfalls die obersten 15 bis 20% scheinen äußerlich einen gesunden Eindruck zu hinterlassen, aber ich bin überzeugt davon, dass er da auch schon innen drin faulig ist.

    Du kannst es versuchen, das wirklich saftig Grüne obere Teil abzuschneiden und zu gucken, wie es innen tatsächlich aussieht. Wenn das Gewebe wirklich fest ist (muss einen festen druck mit dem Finger aushalten, ohne dass eine Beule entsteht), dann besteht allenfalls noch Hoffnung - wobei man ja bedenken soll, dass Schimmel außen anders aussieht als in der Pflanze selbst, sollte klar sein. Der eigentliche Pilz ist wesentlich weitläufiger, sodass ich davon ausgehe, dass er auch schon bis zur Spitze durchgedrungen ist. Aber checken kostet ja nichts.

    Frage: Wie ist die Vorgeschichte? Selbst gekauft? Geschenkt bekommen? Warum Dir? Wie viel Interesse besteht Deinerseits, Dich mit der Haltung von Kakteen zu beschäftigen? Weil so wie diese Pflanze aussieht, scheint es damit bislang nicht geklappt zu haben. Auch dass der Topf nur halb mit Substrat gefüllt ist, zeigt, dass hier die Pflanze absolut lieblos behandelt wurde.

    Tut mir leid, keine bessere Nachricht zu übermitteln.

    Herby

  3. #3
    Benutzer *
    Registriert seit
    08.09.2018
    Beiträge
    70
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ich sehe es so wie der vorherige Beitrag. Wenn man dennoch schneiden will, würde ich zuerst die Spitze desinfizieren z.B. mit Brennspiritus oder Desinfektionsmitteln besprühen. Es nützt wenig ins Gewebe zu schneiden, wenn dort direkt die Pilzsporen eindringen werden. Beim Schneiden soll man außerdem nicht quetschen, da das gequetschte Geweben dann ebenfalls verfault. (So wie der Kaktus aussieht ist er wohl nicht mehr zu retten / nur für den Fall, dass du es dennoch probieren willst)

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.02.2020
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Danke für die schnelle Antworten!

    Ich weiß gar nicht mehr, wie ich zu dem gekommen bin. Der war zuvor jahrelang in einem deutlichen kleineren Topf bevor ich ihn bei mir stehen hatte und habe deshalb in einem größeren Topf umgepflanzt, damit der nicht mitsamt Topf irgendwann umfällt. Ist schon ein paar mal passiert, als ich gegen den Topf gekommen bin. Deshalb habe ich ich die Erde nicht bis oben gefüllt und wie es scheint wohl zu viel gegossen, um das wurzeln anzureizen für mehr eigene Stabilität. Wollte den Kaktus nicht tiefer in die Erde setzen als er zuvor war, ist das richtig gewesen? Interesse ist vorhanden, möchte nicht das meine Pflanzen durch falsche Haltung eingehen

    Habe den obersten Teil gerade abgeschnitten und das Gewebe war fest. Hoffe ich habe nicht zu großzügig abgeschnitten, denke ich hätte mehr "retten" können. Sollte ich die (Schnitt)Kanten etwas "stutzen" damit es eine geradere Fläche ist (innere zieht sich beim trocknen nach innen)? Müsste irgendwo noch Isopropanol Alkohol (~99% Alkohol) aus der Apotheke haben, soll ich den Kaktus damit nachträglich beträufeln (speziell Schnittfläche)? Habe nichts zum sprühen. So sieht das Gewebe aus https://www.pic-upload.de/view-36646732/img3.jpg.html
    Kann ich den so auf der Fensterbank mit aktiver Heizung liegen lassen?

    Habe mir anschließend mal den angeschlagenen Teil angeschaut und im (ausgehölten) inneren des Kaktus kleine umherkrabbelnde Insekten entdeckt o.O

    https://www.pic-upload.de/view-36646734/img4.jpg.html

    https://www.pic-upload.de/view-36646733/img5.jpg.html

    https://www.pic-upload.de/view-36646735/img6.jpg.html

  5. #5
    Erfahrener Benutzer *** Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    SH
    Beiträge
    470
    Renommee-Modifikator
    19

    Standard

    Guten Morgen,

    uaaaah, mich krabbelts überall bei den Bildern...*schüttel*, aber gute Aufnahmen!! Vielleicht sind das Thripse, google mal danach.

    Das abgeschnitte Stück wirkt auf mich noch ganz ok, ich würd nen Rettungsversuch starten.
    Aber die Pflanze sollte unbedingt noch bestimmt werden, damit man auch besser zu einem Substrat raten kann.
    Erde ist nämlich in den seltensten Fällen geeignet.

    Um künftig einen großen Kaktus zu stützen, solltest Du mit "Materialien" abstreuen, welche schwer sind, aber das Wasser nicht halten, damit der Kaktus nicht am Hals feucht gehalten wird.
    Bims, Kies...

    Viel Erfolg!

    Bettina
    Es ist wirklich hart ein Kaktus zu sein.
    Ständig bist Du spitz und keiner will Dich anfassen.


  6. #6
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von kakteenfritze
    Registriert seit
    11.02.2016
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.322
    Renommee-Modifikator
    52

    Standard

    Hallo Sabres,

    auf mich macht das abgeschnittene Stück keinen guten Eindruck. Die gelbliche Färbung und die glasige Erscheinung des Gewebes machen auf mich den Eindruck, als wenn die Fäulnis schon die gesamte Pflanze eingenommen hat. Ich schätze, da wird nichts mehr zu retten sein.

    Beste Grüße.
    Ingo

  7. #7
    Benutzer *
    Registriert seit
    08.05.2019
    Beiträge
    95
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ich würde mal sagen: Bilder verfälschen oft genug die Realität und daher würde ich den Kopf mal 2 Wochen liegen lassen und dann fühlen, ob sich die Schnittstelle fest und auch trocken anfühlt. Wenn nicht, hat Ingo wohl recht, andernfalls sehe ich große Chancen, ihn wieder zu einem stattlichen Kerl anwachsen zu lassen. Kostet ja nix, die nächsten 2 Wochen abzuwarten.

    Herby

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.02.2020
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Also ich habe mal nach Thripse gesucht und denke es waren die Larven von denen.
    https://www.pflanzenfreunde.com/pfla...ge/thripse.jpg
    Nur keine Ahnung woher die kamen.

    Habe Kakteenerde von Floragard (https://www.amazon.de/Floragard-Kakt.../dp/B01IVQHPTI).
    Sollte ich unten eine Schicht Kieselsteine reinpacken, damit das nicht sofort aufgenommene Wasser direkt "abfließt"?
    @Sprotte meinst du mit abstreuen oben so kleine Kieselsteinchen machen und darunter erst die Erde mit den Wurzeln?

    Werde einen Rettungsversuch starten und das beste hoffen. Das abgeschnittene Stück ist ca 2cm lang und hat einen Durchmesser von ca 1,5cm.
    Die Schnittfläche macht auf mich bereits schon einen ziemlich trockenen Eindruck. Braucht das wirklich zwei Wochen bis das richtig verheilt ist?
    Habe etwas Sorge wegen seiner Größe.

Ähnliche Themen

  1. Kaktus wird weich
    Von Sissy1812 im Forum Kakteen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.03.2018, 18:52
  2. Weißer Flaum am Sämling..Schimmel?!
    Von Daniel_T im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.04.2014, 20:15
  3. Kaktus wird weich.. hilfe
    Von hystrix im Forum Offener Bereich
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.12.2011, 13:28
  4. Mammilaria hat weißen Flaum
    Von Gast im Forum Krankheiten und Schädlinge
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.05.2008, 09:47
  5. Mein Kaktus wird weich!
    Von Cumunolimbus im Forum Kakteen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.06.2007, 03:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG