Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Trichocereen – biologischer Anbau / Düngung

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.03.2020
    Beiträge
    9
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Trichocereen – biologischer Anbau / Düngung

    Das Thema hab ich zwar schon in einen anderen Faden als Unterfrage eingebaut, aber hier sind wahrscheinlich die Experten.

    Ich würde Trichocereen gerne biologisch anbauen. Sie sollten nicht einfach nur überleben sondern gut und gesund gedeihen. Ich fahre mit 50% Bio-Planzenerde (Baumarkt) und 50% mineralischem Anteil (z.B. Bims, Perlite etc) sehr gut. Sie mögen auf jeden Fall einen großen Anteil Erde neben dem typischen Kakteensubtrat. Der biologische Anbau scheitert bei mir aber noch an der Düngung. Es gibt leider keinen guten biologischen Kakteendünger. Die haben für Kakteendünger alle einen zu schlechtes NPK-Verhältnis. Habt ihr Lösungen für den biologischen Anbau?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von stachelmaus
    Registriert seit
    09.06.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    890
    Renommee-Modifikator
    84

    Standard

    Welches NPK-Verhältnis haben die biologischen Dünger denn?

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.03.2020
    Beiträge
    9
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    @Mod Wenn ein Moderator die beiden Fäden zusammenführen könnte wäre das schön. War mein Fehler zwei zu erstellen, da meiner erster zunächst nicht veröffentlicht wurde.

    @stachelmaus Neudorff BioTrissol Kakteendünger hat z.B. 3-1-5.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von muddyliz
    Registriert seit
    30.12.2009
    Ort
    Reiffelbach
    Beiträge
    1.206
    Renommee-Modifikator
    180

    Standard

    Oscorna Horn- und Knochenmehl ist P-lastig. 1x im Sommer Eisendünger, 1 gestr. EL auf 200 Liter Regenwasser => dunkelgrüner Körper. Im Herbst 1x Schachtelhalmtee ist K-lastig => Widerstandsfähigkeit.
    Gruß Ernst
    Meine Kakteenhomepage: Infos, Tipps, Basteleien, Hybriden http://esp-kakteen.npage.de/

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.03.2020
    Beiträge
    9
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Die Kombination von einem P-lastigen und einem K-lastigen Dünger macht erstmal wirklich Sinn. Ist Oscorna Hornspäne gemeint? Oscorna Horn- und Knochenmehl habe ich nicht gefunden. Die Hornspäne ist ein Stickstoffdünger, den ich aus dem Gemüse- bzw. Gartenbreich kenne. Eher stark N-lastig.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von muddyliz
    Registriert seit
    30.12.2009
    Ort
    Reiffelbach
    Beiträge
    1.206
    Renommee-Modifikator
    180
    Gruß Ernst
    Meine Kakteenhomepage: Infos, Tipps, Basteleien, Hybriden http://esp-kakteen.npage.de/

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.03.2020
    Beiträge
    9
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Ok danke, das Compo Horn- und Knochenmehl. Es hat eine ganz andere Zusammensetzung als das Oscorna: 6-8-2 NPK. Ergänzt durch Schachtelhalm mit etwa 1-0,3-3. Lohnt sich mal zu probieren. In der Theorie aber noch zu viel N und kein perfektes P-K-Verhältnis.

Ähnliche Themen

  1. Anbau eines Blumenbrettes am Fenster
    Von mikhael im Forum Kakteen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.10.2008, 22:47
  2. Lophophoren-Anbau!Brauche Tips
    Von Bommel1 im Forum Kakteen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.04.2006, 17:45
  3. Kreuzung der Trichocereen
    Von Anonymous im Forum Ethnobotanisches
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.12.2005, 20:17
  4. Trichocereen-Literatur
    Von Munichmoonwalker im Forum Ethnobotanisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.04.2005, 17:58
  5. Wer hat Trichocereen abzugeben?
    Von Klehniner im Forum Ethnobotanisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.1970, 02:34

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG