Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Unbekannte Kakteen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Katja999
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    127
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Unbekannte Kakteen

    Hallo zusammen,

    ich bin im Baumarkt über diese Kakteen gestolpert. Ich habe aber keine Ahnung, was das für stachelige Freunde sind. Kann jemand identifizieren, was ich gekauft habe?

    Viele Grüße,
    Katja
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    13.12.2019
    Ort
    Kelkheim
    Beiträge
    16
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Katja,

    es ist bestimmt ein Notocactus (heute zu Parodia gestellt), eventuell concinna??, aber nicht sicher.
    Viel Spaß mit deiner Neuerwerbung.

    Grüße
    Joachim

  3. #3
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Katja999
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    127
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Danke Joachim, ich denke das könnte passen. Die Stacheln sind zwar bei meinen eher flach am Kaktus verglichen mit den Fotos, die ich so gefunden habe, aber die Blüten sehen genauso aus.
    Ich finde, dass das Bestimmen von Kakteen eine wirklich schwierige Sache ist.

    Die sind ja nun in einem nicht-mineralischen Substrat. Ist es besser die jetzt umzutopfen oder sollte ich besser warten bis nach der Blüte, oder besser bis zum Winter (die haben doch im Winter eine Trockenphase)?

    Viele Grüße,
    Katja

  4. #4
    Neuer Benutzer *
    Registriert seit
    13.12.2019
    Ort
    Kelkheim
    Beiträge
    16
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Katja,

    bei den Notokakteen ist es nicht ganz einfach die Arten per Bild zu bestimmen, sind sich viele doch sehr ähnlich und blühen bevorzugt gelb.
    Ich würde den Kaktus in der Ruhezeit umtopfen. Wenn du nicht solange warten möchtest, dann nach der Blüte. Ich spüle das Substrat mit Wasser aus den Wurzeln, lasse ihn einige Tage an einem warmen Platz trocknen,
    anschließend in mineralisches Substrat umgesetzt, noch mal 1 -2 Wochen warten, dann kann gegossen werden. Viele Notokakteen wachsen auch gut in normaler Kakteenerde mit einem Zuschlagt an Kies. Ich selbst bevorzuge mittlerweile mineralische Substrate!

    Viele Grüße
    Joachim

  5. #5
    Benutzer * Avatar von larshermanns
    Registriert seit
    20.04.2020
    Ort
    Karben
    Beiträge
    61
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Eine Bitte:

    Kakteen haben Dornen und keine Stacheln.

    Mir läuft es stets eiskalt den Rücken runter, wenn ich in Verbindung mit Kakteen von Stacheln lesen muss ...
    Viele Grüße aus der Wetterau!
    Lars https://amzn.to/2Vnry6w (meine Amazon Autorenseite) https://www.facebook.com/LarsHermannsAutor/ (meine Facebook Autorenseite)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Katja999
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    127
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Joachim,


    Danke für die Antwort. Ich denke ich werde ihn dann in der Ruhezeit umtopfen. Ich habe sowieso zu viele kleine Echeveria, die noch auf mehr Platz im Topf warten.
    Ich bin mit größtenteils mineralischem Substrat bei meinen Sukkulenten bisher am
    Besten zurecht gekommen, also werde ich es auch bei den Kakteen damit versuchen.


    Viele Grüße,
    Katja


    PS: Ich habe mal den Unterschied zwischen Dornen und Stacheln recherchiert. Das war mir bisher nicht bewusst, dass die beiden nicht synonym zu benutzen sind. Ganz erstaunlich ist, dass umgangssprachlich oft der falsche Begriff bevorzugt wird. Rosen und Brombeeren haben Stacheln, aber alle reden da eigentlich von Dornen - und bei Kakteen ist es genau andersherum. Ich frage mich, wie es dazu gekommen ist, dass die (wissenschaftliche) Differenzierung entgegen der umgangssprachlichen Verwendung gewählt wurde.... wann wurde das wohl so definiert?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von Sprotte
    Registriert seit
    13.09.2018
    Ort
    SH
    Beiträge
    502
    Renommee-Modifikator
    21

    Standard

    Zitat Zitat von Katja999 Beitrag anzeigen
    PS: Ich habe mal den Unterschied zwischen Dornen und Stacheln recherchiert. Das war mir bisher nicht bewusst, dass die beiden nicht synonym zu benutzen sind. Ganz erstaunlich ist, dass umgangssprachlich oft der falsche Begriff bevorzugt wird. Rosen und Brombeeren haben Stacheln, aber alle reden da eigentlich von Dornen - und bei Kakteen ist es genau andersherum. Ich frage mich, wie es dazu gekommen ist, dass die (wissenschaftliche) Differenzierung entgegen der umgangssprachlichen Verwendung gewählt wurde.... wann wurde das wohl so definiert?
    Jetzt hab ich das auch mal recherchiert, hätte ich so auch nicht gewusst.
    Ich frage mich, ob es denn nicht eigentlich dann "Stachelröschen" heißen müsste... :-)
    Es ist wirklich hart ein Kaktus zu sein.
    Ständig bist Du spitz und keiner will Dich anfassen.


  8. #8
    Erfahrener Benutzer ** Avatar von Katja999
    Registriert seit
    15.01.2019
    Beiträge
    127
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Stachelröschen - das ist gut, hört sich merkwürdig an, ist aber wissenschaftlich gesehen korrekt :-)


Ähnliche Themen

  1. Unbekannte Kakteen
    Von Gotthard im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 13:14
  2. unbekannte Kakteen
    Von luckycup im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.01.2008, 17:11
  3. Unbekannte Kakteen
    Von Schnups im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.01.2008, 15:16
  4. 3 unbekannte kakteen
    Von Niki im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.06.2007, 11:39
  5. Unbekannte Kakteen
    Von hawkeye im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.08.2006, 23:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG