Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Mein erster

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.06.2020
    Beiträge
    4
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard Mein erster

    Hallo ich bin neu hier,heute fiel mir dieser Kaktus Blütenknospe in einem Blumengeschäft ins Auge,also gesehen und gekauft.
    Nach google Recherchen gehe ich davon aus das dies ein Thelocactus setispinus ist. Liege ich damit richtig? Ist dieser Kaktus Anfänger geeignet?
    Hat jemand Pflegetips für mich? Und welche Kateen könnt ihr mir noch empfehlen? Bei mir kommen nur Standorte auf dem Balkon (Ostseite) und Fenster (Westseite) in Frage.
    So das solls fürs erste gewesen sein, über aufschlussreiche Antworten würde ich mich freuen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von kakteenfritze
    Registriert seit
    11.02.2016
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.369
    Renommee-Modifikator
    54

    Standard

    Hallo und herzlich willkommen, fcmmario!

    Ich denke, mit Deiner Bestimmung liegst Du richtig. Die Pflanze hat keine großen Ansprüche, ist also gut für Anfänger geeignet. Im Sommer stellst Du ihn so sonnig wie möglich auf, im Winter möglichst kühl und absolut trocken (Oktober-März). Ich weiß nicht, in welcher Gegend Du wohnst, aber wenn es nicht ein besonders rauhes Eckchen von Deutschland ist, kannst Du ihn im Winter wahrscheinlich sogar draußen lassen. Du solltest bald das Substrat wechseln, denn die Erde, in der Dein Kaktus steht, ist auf Dauer nicht geeignet. Nutze dafür bitte nicht die sogenannte Kakteenerde aus dem Baumarkt/Gartencenter/Blumenladen, denn die ist ebenfalls nicht geeignet. Da Du derzeit ja nur die eine Pflanze pflegst, wäre es wahrscheinlich etwas übertrieben, ein eigenes Substrat zu mischen oder bei einer Kakteengärtnerei (z.B. Betreiber dieses Forums) zu kaufen. Vielleicht gibt es in Deinem Umfeld einen Kakteenfreund, der Dir für den Anfang aushelfen könnte. Oder Du hast die Möglichkeit an eine Hand voll Bims und Lava-Steinchen zu kommen und mischst sie Dir selbst mit etwas Blumenerde.
    Optimal für Kakteen wäre eine Südlage. Je nach den individuellen Voraussetzungen (Beschattung durch Bäume oder benachbarte Gebäude, Wärmeabstrahlung durch Mauern und die Temperatur in der Wohnung, geschützte oder eher exponierte Lage ...) könnte es schwierig werden, Kakteen in einer reinen West- bzw. Ostlage zum Blühen zu kriegen. Daher würde ich auf Pflanzen setzen, die es nicht ganz so sonnig wollen - Gymnocalycium-Arten. Außerdem könnte ich mir vorstellen, daß es auch mit Echinopsis klappen könnte.

    Ich wünsche Dir gutes Gelingen und viel Freude mit Deinem Kaktus.
    Beste Grüße.

    Ingo

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.06.2020
    Beiträge
    4
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Danke kakteenfritze für die ersten infos mit der Überwinterung hab ich mir auch schon so meine Gedanken gemacht ich wohne in Magdeburg Sachsen Anhalt und ob man die Kakteen im Winter auf dem Balkon am Wohnzimmer Fenster sthen lassen kann weiß ich nicht.Bin noch beim überlegen wie ich das mit der Überwinterung am besten anstelle. Liegt die Winterruhe bei allen Kakteen von Oktober bis März?

    Gruß Mario

  4. #4
    Erfahrener Benutzer ***** Avatar von kakteenfritze
    Registriert seit
    11.02.2016
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.369
    Renommee-Modifikator
    54

    Standard

    Zitat Zitat von fcmmario Beitrag anzeigen
    Liegt die Winterruhe bei allen Kakteen von Oktober bis März?

    Gruß Mario
    Hallo Mario,
    mit wenigen Ausnahmen, ja.
    Thelocactus (Hamatocactus) setispinus ist ziemlich hart im Nehmen was die Kälte angeht. Nur absolut trocken muß er dann stehen. Meine Exemplare müssen jedes Jahr Frost bis -6°C ertragen. Einer steht ganzjährig im Freibeet (im Winter mit Regenschutz) und muß mehr Frost hinnehmen. Ich denke, auch in MD war's die letzten Jahre nicht über einen längeren Zeitraum frostig. Probier's einfach aus. Falls doch mal Temperaturen unter -10°C angesagt werden, kannst Du ihn ja kurzfristig rein nehmen. Natürlich kannst Du ihn auch drinnen über den Winter bringen, jedoch sinkt dabei die Wahrscheinlichkeit, daß er Dich im darauffolgenden Sommer mit Blüten beglückt.

    Beste Grüße vom Rhein an die Elbe.
    Ingo

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.06.2020
    Beiträge
    4
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    So nun sind es schon 33.jpg2.jpg1.jpg

    Mit dem Umtopfen werde ich wohl noch bis zur Winterruhe warten,bin immer noch einwenig planlos wegen dem Substrat.
    Wahrscheinlich werde ich ich Mineralische Kakteenerde bei Haage oder Uhlig bestellen. Nun weiß ich aber nicht ob man noch etwas hinzufügen sollte. Ich hoffe ich liege damit richtig.Hab mal so einige Foren durchforstet und festgestellt das dies ein endloses Thema ist. Auch 2 Bücher habe ich mir jetzt bestellt:
    Kakteen: Kultur, Vermehrung und Pflege. Lexikon der Gattungen und Arten
    Götz, Erich


    BLV Handbuch der Kakteen
    Hecht, Hans


    Bei der Topfgröße dachte ich das vieleicht zwischen Kaktus und Topfrand so ca. 2cm liegen müssten.

    Gruß Mario

  6. #6
    Moderator ***** Avatar von micha123
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    2.610
    Renommee-Modifikator
    130

    Standard

    Zitat Zitat von fcmmario Beitrag anzeigen
    Mit dem Umtopfen werde ich wohl noch bis zur Winterruhe warten,bin immer noch einwenig planlos wegen dem Substrat.
    Wahrscheinlich werde ich ich Mineralische Kakteenerde bei Haage oder Uhlig bestellen. Nun weiß ich aber nicht ob man noch etwas hinzufügen sollte. Ich hoffe ich liege damit richtig.Hab mal so einige Foren durchforstet und festgestellt das dies ein endloses Thema ist.
    Bei rein mineralischem Substrat ist regelmäßiges düngen wichtig.
    Die genaue Zusammensetzung ist dagegen eher nebensächlich.

    Für die Unterlage des gepfropften Gymno links im Bild darf ruhig etwas Humus beigemischt werden.
    Ich würde bei dieser Pflanze sofort handeln, eine richtige Winterruhe ist dort sowieso nicht angesagt (weil wärmeliebend).
    In dem reinen Torf wird dir die Unterlage irgendwann wegfaulen (in geeignetem Substrat kann sie dagegen dauerhaft durchhalten, auch wenn man oft anderes liest).


    Gruß,
    Micha

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.06.2020
    Beiträge
    4
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Danke micha zu dem Gymno hatte ich im Netz nichts auf Deutsch gefunden. Also dann doch lieber Standartkakteenerde und dann lieber nach Bedarf mit mineralien strecken?

    Gruß Mario

  8. #8
    Erfahrener Benutzer **** Avatar von stachelmaus
    Registriert seit
    09.06.2010
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    917
    Renommee-Modifikator
    86

    Standard

    Standardkakeenerde vom Fachhändler - nicht aus dem Baumarkt - ist für alle drei möglich. Am Anfang der Kakteensucht mit wenigen Exemplaren reicht so ein Substrat.

  9. #9
    Benutzer * Avatar von larshermanns
    Registriert seit
    20.04.2020
    Ort
    Karben
    Beiträge
    95
    Renommee-Modifikator
    0

    Standard

    Hallo Mario,

    für den Anfang tut es Seramis für Kakteen als mineralisches Substrat; nicht zu teuer und eine überschaubare Menge.
    Solltest du mehr Pflanzen bekommen, würde sich z.B. Vulkatec anbieten.

    Kakteenerde vom Baumarkt ist okay, wenn man sie zum Mischen nimmt.
    Grundsätzlich wirst du früher oder später ohnehin damit anfangen wollen.

    Meine Empfehlung:

    100% Kakteenerde
    Schlumbergera

    75% Kakteenerde, 25% mineralisch
    Schlumbergera (ich mische immer etwas Mineralisches dazu)

    50% Kakteenerde, 50% mineralisch
    Echinopsis, Opuntia

    25% Kakteenerde, 75% mineralisch
    Meine Standardmischung für die meisten Kakteen

    100% mineralisch
    Astrophytum

    Mineralisches Substrat:
    Seramis für Kakteen
    Aquarienkies (bitte nicht für 100% mineralisch nehmen, da er keine Nährstoffe binden kann)
    Aqualit
    Vulkatec

    Ich bin inzwischen dazu übergangen, als mineralischen Zusatz nur noch Aqualit oder Vulkatec zu nehmen.
    Vulkatec bei 100% mineralischem Substrat, Aqualit dann, wenn ich es mit Kakteenerde mische - es lockert das Substrat angenehm auf.
    Viele Grüße aus der Wetterau!
    Lars https://amzn.to/2Vnry6w (meine Amazon Autorenseite) https://www.facebook.com/LarsHermannsAutor/ (meine Facebook Autorenseite)

Ähnliche Themen

  1. Mein erster Kaktus
    Von Plumpatsch im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.05.2014, 12:33
  2. Mein erster Steingarten.
    Von Darot im Forum Winterharte im Bild
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 22.07.2010, 19:22
  3. mein erster versuch
    Von kleines rosinchen im Forum Aussaat
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 20:49
  4. Mein erster Aussatversuch
    Von wikado im Forum Aussaat
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.03.2009, 18:25
  5. Mein erster Kaktus!
    Von McNose im Forum Bestimmungsecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.01.2008, 12:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Powered byvBSocial.com and MMORPG